27. Mai 2016

Bilanz einer missratenen Saison

Die Saison 2015/16 ist vorbei, der FCSG schafft nach einer durchzogenen Leistung den Klassenerhalt. Die Senf-Experten blicken zurück auf eine weitere Übergangssaison.

Senf-Kollektiv
Winkel und Zirkel, die zentralen Freimaurer-Werkzeuge (Bild: Collectio Magica et Occulta, Trogen)
27. Mai 2016

Saiten im Juni: Das Schweigen der Männer

Ein Heft über Freimaurerei – ohne Geheimnistuerei. Ausserdem: Kontroverse um Sexarbeit. Blechschaden in Teufen. Und rechtzeitig auf den Sommer: Kehls Wanderkolumne.

Redaktion Saiten
26. Mai 2016

Bitterlis Gründe für den Wechsel

Koni Bitterli verlässt nach 26 Jahren das Kunstmuseum St.Gallen; er ist zum Direktor des Kunstmuseums Winterthur gewählt worden. Dort erwartet ihn eine Museumsdebatte. Seine Gründe – und sein Lob auf St.Gallen.

Peter Surber
26. Mai 2016

Theater ist immer politisch

Vor seiner letzten Premiere als St.Galler Schauspieldirektor (einer szenischen Reflexion nach Büchners «Lenz») denkt Tim Kramer über die Lage des Theaters nach. Kramers Schlusswort – aus dem Maiheft von Saiten.

Gastbeitrag
Die Bilder zum Mai-Titelthema haben Nicolas Polli und Simon Mager gemacht.
26. Mai 2016

Zum Beispiel Karin, Michael, Barbara, Céline

Am 5. Juni wird abgestimmt. In unserem Maiheft haben wir vier Leute gefragt: Angenommen das bedingungslose Grundeinkommen wäre Realität, was würde sich in deinem Leben ändern? Hier ihre Antworten.

Redaktion Saiten
Roy Fankhausers Torpedo-Bar feiert am Wochenende das einjährige Jubiläum. (Bild: Tine Edel)
25. Mai 2016

«Auch ein Elvis-Imitator passt hierher»

St.Mangen ist eine der letzten wilden Ecken im St.Galler Stadtzentrum – mittendrin liegt die Torpedo-Bar
 von Roy Fankhauser (47), Bassist der Punkrock-Band Tüchel. Ein Gespräch über Freaks, Lärmklagen und Feldschlösschen-Bier statt Schüga.

Urs-Peter Zwingli
Kundgebung 2014 (Bild: sufo.ch)
25. Mai 2016

Soziale Schweiz?

Das Grundeinkommen stellt Grundfragen – und hat es entsprechend schwer, wie alle neuen Ideen. Seit 12 Jahren bietet das Sozial- und Umweltforum Ostschweiz die Möglichkeit, gesellschaftliche, wirtschaftliche, politische und kulturelle Alternativen zu diskutieren. von Christof Schilling

Gastbeitrag
24. Mai 2016

Die Fabrik wird zur Ton-Halle

Industrieräume in Rorschach waren Hör-und Schauplatz des ersten Auswärtsspiels in der bald dreissigjährigen Geschichte der Konzertreihe newart/contrapunkt. Das Collegium Novum Zürich zog viel Publikum an. Der Bericht von Daniel Fuchs.

Gastbeitrag
Grüne für den Grünen Ring: Franziska Ryser, Basil Oberholzer, Andreas Hobi, Anja Bürkler (von links).

Im Doppel für den Grünen Ring

Was die Stadt St.Gallen von «Durchschnittsstädten» abhebt, ist gefährdet: der Grüne Ring. Das sagen zumindest die Jungen Grünen der Stadt und lancieren zwei Initiativen zur Siedlungspolitik.

24. Mai 2016

Bauen für Menschen und Autos

Aus der Zeit, als das Rathaus noch braun, die Taxis rot und die Busse grün waren, gibt es weit mehr gute Bauten als das Theater oder die Universität. Das zeigt die Ausstellung der städtischen Denkmalpflege im Rathaus zur Architektur der Nachkriegszeit.

24. Mai 2016
dach4sw

Hohe Dächer: Die Sicht des Architekten

Die neuen Busunterstände auf dem St.Galler Bahnhofplatz polarisieren: zu wuchtig, zu unsensibel, lautet die Kritik. Jetzt nimmt der Architekt Stellung: Die Dächer entsprächen dem grossstädtischen Massstab des Platzes.

18. Mai 2016

Meditatives Hörglück

Im St.Galler Palace wurde eines der eigenwilligsten Musikstücke aufgeführt – beziehungsweise: Es wird noch immer. Bis Mitternacht sollen die «Vexations» von Erik Satie dauern. Ein Musik-Experiment – und ein Statement der Musikszene.

17. Mai 2016
«Smash little WEF» 2015 (Bild: co)

«Fast jede Bewegung hat einmal mit einer Demo angefangen»

Dieser Tage treffen sich zum 46. Mal alte und junge Eliten aus aller Welt am St.Gallen Symposium auf dem Uni-Gelände. Nico* erklärt, wieso er protestiert gegen dieses «kleine WEF» auf dem Rosenberg.

12. Mai 2016
dach2sw

Eine Wucht

Die ersten zwei Busperron-Dächer auf dem St.Galler Bahnhofplatz lösen Kritik aus: zu wuchtig, zu unsensibel platziert und viel zu hoch.

12. Mai 2016
expo3swneu

Nicht nachhaltig? Oh doch!

Nachhaltigkeit ist das oberste Ziel der Expo27. Nicht nachhaltig: So tönt bis heute die Kritik an der Expo.02. Andreas B.Müller war als Leiter des Event-Programms damals dabei. Hier sein Kommentar.

24. Mai 2016

Asyl-Befragung in der Kritik

Schwere Vorwürfe ans Staatssekretariat für Migration (SEM): Asylsuchende sollen bei den Erstbefragungen in den Empfangszentren (EVZ) immer wieder gedemütigt, eingeschüchtert und beleidigt werden. Die schlimmsten Vorkommnisse werden dem EVZ in Kreuzlingen angelastet – Nachfrage beim SEM.

20. Mai 2016

«Das mindeste an Würde»

Ein Wunschvorlage ist das neue Asylgesetz nicht. Wieso es trotzdem besser ist, am 5. Juni Ja zu stimmen, darüber diskutierte Nationalrat Balthasar Glättli mit Tilla Jacomet, Leiterin der Rechtsberatungsstelle des Heks, am Mittwoch im St.Galler Katharinensaal. von Nina Rudnicki

13. Mai 2016

St.Fiden-Heiligkreuz: Visionen gesucht

Über Jahrzehnte kaputtgebaut: Gibt es in St.Fiden-Heiligkreuz noch etwas zu retten? Der St.Galler Stadtrat meint Ja und beantragt dem Parlament einen Planungskredit für die Erarbeitung eines Zukunftsbildes für den städtebaulichen Noch-nicht-Ort.

9. Mai 2016

«Ich würde liebend gern einmal eine wissenschaftliche Arbeit über die Motivation von Hausfrauen lesen»

Theologin und Autorin Ina Praetorius über Beruf und Berufung, Familien, die «keinen Finger rühren» und mehr als zwei Milliarden unbezahlte Arbeitsstunden pro Jahr.

8. Mai 2016

Expo 2027: Der Propeller ist angeworfen

Am 5. Juni entscheiden die Kantone St. Gallen und Thurgau über den Planungskredit für die Expo 2027. Die Regio Appenzell AR – St. Gallen – Bodensee versucht mit einer Veranstaltungsreihe, sie aus der Stratosphäre der Wünschbarkeit in die Bodennähe der Machbarkeit zu holen. Start war am Dienstag in Romanshorn.

5. Mai 2016

Wie aktiv sind die St.Galler Dschihadisten?

Die Dschihadisten-Szene in Winterthur, der Prozess vor dem Bundesstrafgericht in Bellinzona und Anschläge im benachbarten Ausland haben in den St.Galler Parlamenten zu aufgeschreckten Interpellation bezüglich Terrorgefahr geführt. Stadt- und Kantonsregierung geben jedoch Entwarnung.

8. April 2016
Personenkult: Porträts von Putin (links) und Kadyrow hängen in Grosnys Strassen. (Bild: cineworx)

Grosny brennt noch immer

Auch Jahre nach dem Krieg ist Tschetschenien im Ausnahmezustand: Der Filmemacher Nicola Bellucci dokumentiert in Grozny Blues mit riskanten Recherchen das Leben der Zivilbevölkerung, die unter Staatsterror und religiösem Fanatismus leidet.

1. April 2016
velo1

Ein Kiesplatz und das Glück unter den Füssen

Wenn Velos überall den Besitzer wechseln, dann ist definitiv Frühling – in Rorschach begann am Samstag die Velobörsenzeit. Kaum je fühlt sich die Freiheit so konkret an wie in jenem Moment, in dem man mit seinem neuen Zweirad losfährt. von Nina Rudnicki

23. März 2016

Steiniger Weg zur Debatte

Das Internet würde ermöglichen, was uns real fehlt: die Mitsprache aller. Nur sind Onlinedebatten
 alles andere als kultiviert, besonders nach Ereignissen wie jüngst den Übergriffen in Köln. Wir haben mit Fachleuten gesprochen.

10. Februar 2016
Noch steht die Ampel für Velos an vielen Ecken der Stadt auf Rot. Unten unsere Liste, was man schnell und einfach besser machen könnte. (Bild: upz)

Mobilitätskonzept 2040: Legt doch jetzt gleich los!

Die Stadt St.Gallen plant den Verkehr bis auf 2040 voraus. Hier ein paar Dinge, die man heute sofort und mit einem Topf Farbe verbessern könnte.

12. November 2015
svp reimann mueller keller inhelder

Visuell vergewaltigt und schwer enttäuscht

Die SVP pflastert die Schweiz im Wahlkampf zu – mit Themen, aber vor allem mit Plakaten. Schlimmer aber ist, dass von der Gegenseite keine nennenswerte Reaktion kommt.

26. September 2015
Impressum

Saiten

 

Ostschweizer Kulturmagazin
Schmiedgasse 15
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Urs-Peter Zwingli

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten 2016

 

Sekretariat

Kristina Hofstetter

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstützen Sie uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto 90-168856-1.

 

Herzlichen Dank!