, 2. Juli 2014
keine Kommentare

Erstes Autorenlabor in Konstanz

Das Theater Konstanz rührt mit der grossen Kelle an: Im Rahmen der Werkstatt Europa findet im Juli das erste Autorenlabor für europäische Dramatikerinnen und Dramatiker statt. von Rebecca C. Schnyder

Mentor und Leiter des einwöchigen Workshops ist der renommierte US-Gegenwartsdramatiker Neil La Bute. Als «waghalsiges Experiment» bezeichnet Andreas Bauer, Leiter der Werkstattbühne am Theater Konstanz, das Autorenlabor. Während der Mentor aus den USA anreist, kommen die Eingeladenen aus den verschiedensten Ecken Europas: Laura Forti aus Italien, Rafael Kohn aus Luxembourg, Vedrana Klepica aus Kroatien, Nathan Vecht aus der Niederlande und Natalia Vorozhbit aus der Ukraine. «It’s a workshop dealing with the monologue and working quickly from inspiration to performance while collaborating with actors», umschreibt Neil La Bute sein Vorhaben.

Während einer Woche erarbeiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Monolog, ihnen zur Seite nicht nur La Bute, sondern auch das Ensemble des Th eaters, um den eigenen Text fortlaufend in der Praxis zu überprüfen. Die so entstandenen Monologe werden am 5. Juli auf der Werkstattbühne des Theater Konstanz präsentiert. Ein anschliessendes Gespräch mit den Autorinnen und Autoren sowie Neil La Bute gibt dem Publikum Einblick in die gemeinsame Arbeit und die Erfahrungen während des Workshops.

Während der Workshopwoche geben zwei Abende (2. und 4. Juli) weiteren Einblick in das Schaffen der eingeladenen Dramatiker: In szenischen Lesungen werden Ausschnitte aus einem früheren Stück gezeigt, umrahmt von kurzen Einführungen in das jeweilige Land und Gesprächen mit den Autorinnen und Autoren mit Fokus auf die Situation von Kultur und Theater im Heimatland.

Das Autorenlabor bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über ihre Erfahrungen, Arbeitsweisen und das Schreiben fürs Theater generell auszutauschen. Es ist ein kleiner Versuch, ein bisschen Europa zusammenzubringen. «The future is now. It’s time to grow up and be strong. Tomorrow may well be too late» – Neil La Bute.

Autorenlabor Theater Konstanz:
2. Juli, 20 Uhr, Szenische Lesungen I, Werkstattbühne
4. Juli, 20 Uhr: Szenische Lesungen II, Hofhalde 1
5. Juli, 22 Uhr: Abschlusspräsentation Monologe, Werkstattbühne
Infos: theaterkonstanz.de

Bild: Neil la Bute, fotografiert von Aaron Eckhart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!