, 19. März 2012
1 Kommentar

100 Jahre Kaisermanöver

Im kommenden September gibt es im Toggenburg im Geiste ein Wiedersehen mit Pickelhaubenträger und Kriegsgurgel Wilhelm II. Derzeit laufen in Kirchberg die Vorbereitungen für das Jubiläum «100 Jahre Kaisermanöver». Anno 1912 lud sich der reichsdeutsche Zwirbelbart selbst zu den Herbstmanövern der Schweizer Armee ein. Zusammen mit seinem Generalstabschef Moltke wollte er mit der Inspektion überprüfen, […]

Im kommenden September gibt es im Toggenburg im Geiste ein Wiedersehen mit Pickelhaubenträger und Kriegsgurgel Wilhelm II. Derzeit laufen in Kirchberg die Vorbereitungen für das Jubiläum «100 Jahre Kaisermanöver».

Anno 1912 lud sich der reichsdeutsche Zwirbelbart selbst zu den Herbstmanövern der Schweizer Armee ein. Zusammen mit seinem Generalstabschef Moltke wollte er mit der Inspektion überprüfen, ob die Kampfkraft der Eidgenossen zuverlässig genug sei, um in einem kommenden Krieg – entsprechend deutscher Planung – die Franzosen über Belgien und Holland im Norden anzugreifen, ohne dass diese dann über die Südflanke, durch schweizerisches Territorium, eine erfolgreiche Gegenoffensive unternehmen könnten.

Die deutschen Manövergäste kamen zur Überzeugung: Ja, das funktioniert und haben zwei Jahre später den 1. Weltkrieg eröffnet.

Über das Kaisermanöver und den Sinn des Jubiläums mehr im April-Heft.

1 Kommentar zu 100 Jahre Kaisermanöver

  • Christian Ulrich sagt:

    Ich würde gerne wissen, wo überall sich Kaiser Wilhelm damals aufgehalten hat. In unserem Dorf (8192 Glattfelden, Kt. ZH) gibt es nämlich einen Wilhelmshöhenweg, und ich möchte zu gern herausfinden, woher der seinen Namen hat.
    Ferner interessieren mich jegliche Fotos vom Kaiser anlässlich seines Manöverbesuchs in der Schweiz. Ein Verwandter von mir hatte damals den Auftrag, mit einer Gruppe Soldaten kaiserliche Leibwacht zu spielen und es nähme mich wunder, ob ich ihn auf einer Foto erkennen könnte.
    Besten Dank für eine kurze Antwort!
    Mit freundlichen Grüssen
    Christian Ulrich, Staltigstrasse 19, 8192 Glattfelden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Julia Kubik

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!