9. Mai 2019, Marion Loher

«Es ist jedes Jahr eine Gratwanderung»

Von Tribal Grooves bis zur Agenten-Comedy: Dieses Wochenende findet in der St.Galler Altstadt das Strassenkunstfestival «Aufgetischt» statt. Im Interview spricht Festivalleiter Christoph Sprecher über die Künstlersuche und seine Geheimtipps.

12. April 2019, Marion Loher

Wie «Andere» gesehen werden

Ein schwarzer Frauenkopf mit wulstigen Lippen, ein Händler mit stereotypisch jüdischen Gesichtszügen und ein junger Naturwissenschaftler, der vor der Rassenmischung «warnte»: Auch in der Stadt St.Gallen sind die Rassismus-Spuren der Vergangenheit sichtbar.

18. März 2019, Marion Loher

Mit Humor gegen Alltagsrassismus

Menschen aus Einwandererfamilien haben am Sonntagnachmittag in der historisch bedeutsamen Feldmühle in Rorschach ihre Lebensgeschichte erzählt. Sie möchten ein Zeichen für mehr Toleranz und weniger Vorurteile setzen.

4. Oktober 2018, Marion Loher

«Ich will nicht den Moralapostel spielen»

«Höhlenmord» heisst das neue Theaterstück von Dietmar Paul. Es basiert auf den Ereignissen des Kristallhöhlenmords, einem der bekanntesten Verbrechen der Ostschweiz. Seit 2012 ist die Tat verjährt – für den Regisseur «absolut unverständlich». Die Premiere ist am Freitag im Theater 111.

30. August 2018, Marion Loher

Junge gegen «Verbotskultur»

Unnötig, unehrlich und nicht durchsetzbar: Mit diesen Argumenten bekämpfen die St.Galler Jungparteien das kantonale Verhüllungsverbot. Abgestimmt wird am 23. September – Fragen an die Grüne Rebekka Schmid und den Freisinnigen Noah Menzi.

26. August 2018, Marion Loher

Die Rebellin von damals

Die Zürcher Historikerin Esther Burkhardt und der Basler Soziologe Ueli Mäder haben während der 68er-Bewegung rebelliert, protestiert und demonstriert. Auf Einladung des Frauenarchivs Ostschweiz erzählten die beiden, was von der soziokulturellen Revolution geblieben ist.

19. Juni 2018, Marion Loher

Geld und Zeit für kreativen Effort

14 Kunstschaffende aus sechs Sparten sind am Montagabend mit einem Werkbeitrag des Kantons St.Gallen ausgezeichnet worden. Zwei Kunstschaffenden wurde zudem symbolisch der Schlüssel für die Atelierwohnungen übergeben. Nebst Rom ist erstmals ein dreimonatiger Aufenthalt in Berlin möglich.

10. Juni 2018, Marion Loher

Die Brache Lachen lebt

Im multikulturellen St.Galler Lachen-Quartier gibt es einen Ort, wo Kinder, Jugendliche und Erwachsene gemeinsam werken, kochen und gärtnern: Die Brache Lachen ist alles andere als ein brach liegendes Areal. Das hat das Fest zum Sommerstart einmal mehr gezeigt.

23. Mai 2018, Marion Loher

Lesben rein!

Am Freitag ist Stephanie Kuhnen mit ihrem neuen Buch «Lesben raus» zu Gast in St.Gallen. Es ist ein Plädoyer für mehr lesbische Sichtbarkeit in der Gesellschaft. Regula Wagner hat den Anlass mitorganisiert und sagt, dass auch in der Ostschweiz Nachholbedarf besteht.

22. Mai 2018, Marion Loher

Die Kunst zurück in die Heimat holen

Videoinstallationen, Malereien, identitätssuchende Fotografien und überdimensionale Skulpturen: Am ersten Ostschweizer Kunstfestival zeigen sechs junge Kunstschaffende aus der Ostschweiz, was sie an ihren nahen und fernen Studien- und Arbeitsorten geschaffen haben.

7. Mai 2018, Marion Loher

Eine Region fühlt sich vernachlässigt

Für viele Sarganserländerinnen und Sarganserländer ist St.Gallen nicht «ihre» Kulturhauptstadt. Das zeigte sich zuletzt bei der Theaterabstimmung Anfang März. Marion Loher hat sich umgehört.

11. Januar 2018, Marion Loher

Fluchtort Airport, Fluchtort Hoher Kasten

Ein Cowgirl, winzige Roboter, Rassendiskriminierung und ein Kriminalfall – diese Filmideen hat das St.Galler Amt für Kultur beim ersten Treatment-Wettbewerb ausgezeichnet. Bei der Feier im Kinok zeigte zudem Michaela Müller ihren neuen Animationsfilm.

29. November 2017, Marion Loher

Was mit der Abwanderung verloren geht

Ist es das Studienangebot oder sind fehlende Arbeitsplätze schuld? Liegts am Image des Kantons oder gar am Charakter seiner Einwohner? Am Ende der Podiumsdiskussion zur Abwanderung junger Erwachsener aus dem Kanton blieben im Palace St.Gallen viele Fragen offen.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!