23. Mai 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

«Den Stacheldraht werde ich nicht wegbringen»

Der St.Galler Autor und Rollstuhlfahrer Christoph Keller ist an das heute beginnende WEF in Davos eingeladen – als Reaktion auf einen seiner Offenen Briefe. Im Interview erklärt er seine Vision einer «radikalen Normalisierung» für behinderte wie nicht behinderte Menschen.

21. Mai 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

Jazz im Stream und live

Jazzpianist Claude Diallo organisiert eine Konzertreihe auf beiden Kanälen: live und online. Und stösst mit den «Jazzdreams» auf einen digitalen Graben. Heute abend lädt Diallo in die Stuhlfabrik Herisau zum zweiten Konzert.

20. Mai 2022, Peter Surber

Obertöne in der Unterwelt

Marcello Wick und Andreas Paragioudakis folgen Orpheus und Eurydike in den Hades. Die erste CD des Duos Wotsala erzählt den Mythos in elf improvisierten Bildern. Diesen Freitag ist CD-Taufe in der Offenen Kirche.

17. Mai 2022, Peter Surber

Neue Chefin, neue Nachhaltigkeit am Theater

Das Theater St.Gallen hat gewählt: Barbara-David Brüesch, seit 2016 als Hausregisseurin bereits in St.Gallen tätig, wird neue Schauspielchefin und Nachfolgerin von Jonas Knecht. Sie setzt auf ein jugendliches und ressourcenschonendes Theater.

10. Mai 2022, Peter Surber

Bewegt durch den Mai

Noch bis 22. Mai ist das alle zwei Jahre stattfindende Tanzfestival Steps unterwegs – mit schweizweit neun Compagnies an 38 Spielorten. Tanz zum Mitmachen verspricht das Tanzfest vom 11. bis 15. Mai, unter anderem in St.Gallen, Rapperswil-Jona und Winterthur.

8. Mai 2022, Peter Surber

«Onedöre gohts au»

30 Jahre lang im Depot, jetzt erstmals wieder zu sehen: Das Museum im Lagerhaus zeigt den Bahnwagen, den Hans Krüsi 1992 bemalt hat, und rundherum eine fulminante Werkschau des Art-Brut-Künstlers. Im Mai tritt zudem Dichter Stauffer nochmal mit Krüsi in Dialog.

5. Mai 2022, Peter Surber

Das Theater soll zum Abschied knallen

Das Theater St.Gallen wechselt 2023 fast die ganze Direktion aus. Katzenjammer ist aber nicht angesagt, vielmehr ein rauschendes Finale, hiess es am Donnerstag an der Präsentation des Spielplans 2022/23.

4. Mai 2022, Peter Surber

Orgel und Okomotive

Am Samstag 7. Mai ist in Rehetobel Kulturlandsgemeinde – als kleineres «Echo» auf den Anlass im Vorjahr mit dem gleichen Thema: «Alles bleibt anders». Musik spielt dabei eine wichtige Rolle, unter anderem mit einer Orgel, der zwei junge Soundtüftler unerhörte Töne entlocken.

29. April 2022, Peter Surber

Mit grauem Humor

Das nationale Tanzfestival Steps ist gestartet, für einmal in St.Gallen und erst noch mit einer hiesigen Uraufführung: Die St.Galler Kompanie zeigt «Wonderful World» in einer Doppelchoreografie von Kinsun Chan und Martin Zimmermann.

25. April 2022, Peter Surber

Tell trifft ins Schwarzweisse

Milo Rau verknüpft am Schauspielhaus Zürich Schillers «Wilhelm Tell» mit Raubkunst, Zwangsarbeit, Flucht, Männergewalt, Barrierefreiheit, Pflegenotstand und allerhand anderen Diskursen. Da verpuffen sogar Provokationen.

22. April 2022, Peter Surber

Die St.Galler Festspiele sagen Njet

Statt Tschaikowsky Verdi: Die St.Galler Festspiele wechseln zwei Monate vor der Premiere ihre Oper auf dem Klosterplatz aus. Der Stoff, die Geschichte von Jeanne d’Arc, bleibt gleich. Warum Direktor Werner Signer keine russische Kriegsmusik will – und was daraus auch für andere Opern zu lernen wäre.

6. April 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

Der Ausweg aus dem inneren Kriegszustand

Frieden fängt, wie so vieles, bei sich selber an. Ist das mehr als ein schöner Vorsatz? Wie entsteht Aggression, und wie können wir zu innerem Frieden kommen? Urs Honauer, Psychologe und Traumatherapeut, über den Umgang mit Emotionen und die Bedingungen für Friedfertigkeit und Gewaltfreiheit.

1. April 2022, Peter Surber

Theater St.Gallen: Wo bleiben die Inhalte?

Das Theater St.Gallen wird radikal umgebaut – aussen wie innen. Worum geht es da eigentlich, über alle Personal- und Modelldiskussionen hinweg? Warum redet niemand über Inhalte? Ein Kommentar.

28. März 2022, Peter Surber

Trotz Krieg: mit Russland in Kontakt bleiben!

In ihren Russischlektionen ist der Krieg gegen die Ukraine ein Dauerthema. Und als Übersetzerin im Pestalozzidorf bekommt sie die Ängste der Flüchtlinge hautnah mit. Andrea Elmer wehrt sich trotz allem gegen pauschales Russland-Bashing. Denn: «Russland ist nicht Putin.»

24. März 2022, Peter Surber

Wortlaut: Endlich wieder live

Wortlaut steht vor der Tür – vom 25. bis 27. März, unter anderem mit dem neuen Buch von Lika Nüssli, mit dem Gassenhauer von Saiten, mit Spoken Word, einem literarischen Stadtrundgang oder Texten zum Krieg von Serhij Zhadan.

23. März 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

«Hey sorry, aber könnt ihr verdammt nochmal aufhören, unseren Planeten kaputt zu machen?!»

Waffen hat er schon als Kind gehasst: Robin Eichmann engagiert sich gegen den Krieg in der Ukraine. Und sieht Pazifismus als Teil des globalen Kampfs für Gerechtigkeit und gegen die Macht des Kapitals. Das Interview aus dem Aprilheft von Saiten.

18. März 2022, Peter Surber

«Kunst braucht Show»

Eine ehemalige Fahnenfabrik wird zum temporären Kunstort: An der Lindenstrasse in St.Gallens Osten heisst es «Künstler:innen zeigen Flagge». Gestern war Vernissage, zu sehen ist die vielfältige Werkschau nur dieses Wochenende.

16. März 2022, Peter Surber

Angriff auf die Pluralität

Die Ukraine wird zerbombt. 2016 hat der iranisch-deutsche Autor Navid Kermani das Land bereist. Sein Buch Entlang den Gräben erinnert daran, dass die Ukraine wie kein anderes Land das europäische Projekt einer Einheit in der Vielfalt verkörpert. Oder verkörpert hat. Was tun im Schrecken über den Krieg? Wenigstens lesen.

11. März 2022, Peter Surber

Bogen macht tabula rasa

Der künftige St.Galler Theaterdirektor Jan Henric Bogen wechselt 2023 die ganze Führungsriege aus. Als Kritik an der bisherigen Arbeit will er das aber nicht verstanden haben. Und verspricht Partizipation – von der bisher allerdings nichts zu spüren ist.

8. März 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

Lesebuch für Kompliz:innen

100 Jahre, 135 Autorinnen und Autoren: Charles Linsmayers Anthologie «20/21 Synchron» besichtigt die viersprachige Buchschweiz.

3. März 2022, Peter Surber

Graf Dracula auf Abwegen

Exakt vor hundert Jahren kam Nosferatu in die Kinos – die Spuren des Vampirfilms führen nicht nur in die Karpaten, sondern auch nach Ausserrhoden.

2. März 2022, Peter Surber

Vom Maidan nach Magglingen

«Olga» erzählt die Geschichte einer jungen Kunstturnerin, die 2014 aus der revolutionsgeschüttelten Ukraine in die Schweiz kommt. Elie Grappes Film hat auf erschütternde Weise Aktualität bekommen; am Freitag war Premiere im Kinok, einen Tag zuvor begann der Krieg gegen die Ukraine.

23. Februar 2022, Peter Surber

Blues-Passion

Am 23. Februar lädt der neue Kulturverein «Wartsab» zur St.Galler Taufe von Passona, der jüngsten CD von Jazzpianist Urs C. Eigenmann und seiner Band. Vorne steht mit Leandra Wiesli eine starke Bluesstimme.

20. Februar 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

Ihr seid nicht allein!

Vor 50 Jahren ist der St.Galler Polizeikommandant und Flüchtlingshelfer Paul Grüninger gestorben. Filme und ein Podium erinnern diese Woche daran. Historiker Stefan Keller zieht aus dem Fall Grüninger die Lehre: Man kann Widerstand leisten, auch wenn es aussichtlos scheint – damals wie heute.

18. Februar 2022, Peter Surber

Theaterzauber mit Kamel

Wenn sich ein heimwehkrankes Kamel und ein trauriger Clown zusammentun, dann ist Jungspund: Das Festival für junges Theater ist mit Es Kamel im Zirkus des Cirque de Loin in der St.Galler Lokremise fulminant eröffnet worden. Zehn Tage lang wird gespielt und diskutiert.

15. Februar 2022, Peter Surber

Die Königsdisziplin

Steve Jobs, allein mit seinem Krebs. Roberta, die einmal Robert war, allein mit ihrem pflegebedürftigen Vater: Mit den zwei Figuren, gespielt von Matthias Albold und Bruno Riedl, nimmt das Theater St.Gallen seine Monologreihe «radikal allein» wieder auf.

14. Februar 2022, Peter Surber

Milo Rau: «Es geht darum, Mechanismen zu verändern»

Theatermacher Milo Rau erhält den Grossen St.Galler Kulturpreis doch noch – aber nicht jenen der Stadt, sondern der kantonalen st.gallischen Kulturstiftung. «Das freut mich extrem», sagt Rau am Telefon im Zug nach Gent.

14. Februar 2022, Peter Surber

Literatur in 3D  

Das St.Galler Literaturfestival Wortlaut erfindet sich einmal mehr neu – nicht grundsätzlich, aber in seinem Aufbau. Und es gibt sich für die 14. Ausgabe vom 25. bis 27. März ein Schwerpunktthema: Digitale Literatur. Seit heute ist das Programm öffentlich.

9. Februar 2022, Peter Surber

Provisorium: Land toppt Stadt

Das Provisorium des Theaters St.Gallen kommt Ende 2023 weg, und zwar nach Goldach, Altstätten oder Buchs. St.Gallen hatte sich nicht beworben, Buchs dagegen plant bereits eine Volksabstimmung. Eine verpasste Chance für die Hauptstadt? Stadtpräsidentin Maria Pappa sieht das nicht so.

9. Februar 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

In der «Klause» zieht die Kunst ein

St.Gallen bekommt einen neuen Ausstellungsort. Er liegt, wie es sich in Coronazeiten gehört, outdoor, dafür im Herzen der Stadt: in der Mülenenschlucht. Am 12. Februar wird «Die Klause» eröffnet.

2. Februar 2022, Peter Surber
Aus dem Heft

Aus himmlischen Sphären

Freunde der historischen Aufführungspraxis haben den Februar im Kalender rot angestrichen: Dann findet in St.Gallen der Zyklus Alte Musik statt, mit lokalen und internationalen Spitzenensembles, darunter gleich zum Auftakt den Tallis Scholars.

28. Januar 2022, Peter Surber

Tierische Prozession

Die St.Galler Stiftsbibliothek ist momentan ein Zoo. Die Künstlerin Marlies Pekarek hat tierisch-menschliche Figuren aus Wachs oder Gips in die Bücherregale geschmuggelt. Die Arten kreuzen sich wie wild, die Kulturen ebenso.

25. Januar 2022, Peter Surber

Früh aufstehen für ein Ja

Es geht um die Meinungsvielfalt – aber auch um Arbeitsplätze: Mit dieser Botschaft haben heute früh am Bahnhof St.Gallen und anderen Schweizer Städten Gewerkschaften und Medienschaffende für ein Ja zum Medienpaket am 13. Februar geworben.

23. Januar 2022, Peter Surber

Leere Teller

Der Chef kocht persönlich: Kinsun Chan choreografiert am Theater St.Gallen «The Banquet» nach einem Monolog von Shakespeare. Verhandelt werden die sieben Lebensalter – aber ohne alle Kratzer und Brüche. Dem Hochglanz-Menü fehlt der Nährwert.

18. Januar 2022, Peter Surber

Hinausfliegen könnte man

Was eine Wildsau im Bodensee sucht, wie sich Frauenarbeit in der Fabrik oder eine Schneenacht im Alpstein anfühlt: Davon erzählt die in Arbon lebende Autorin Ruth Erat in neuen Kurzgeschichten und Gedichten. Am Donnerstag ist Buchpremiere in St.Gallen.

29. Dezember 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Wir wollen nicht aus Wölfen Schafe machen»

Heiliges Marketing! Die Standortkampagne der Stadt St.Gallen mit dem Stichwort SANKT fällt auf und provoziert Kritik. Oliver Forrer und Roman Burch haben mit ihrer Agentur FORB die Kampagne erfunden. Im Interview erklären sie, wie die Idee entstand, warum sie Kritik gut finden und wie man Identität schafft.

28. Dezember 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Wütende Blicke

Die argentinische Lyrikerin Alfonsina Storni (1892-1938) ist als Kolumnistin zu entdecken, neu übersetzt und herausgegeben von der St.Galler Storni-Kennerin Hildegard E. Keller.

8. Dezember 2021, Peter Surber

Guter Journalismus unter Druck

Die Qualität der Schweizer Medien ist nicht schlecht – aber sie sinkt: Das war die Nachricht am ersten von zwei Podien zur Mediensituation im St.Galler Palace. Das Hauptproblem ist der ökonomische Druck.

6. Dezember 2021, Peter Surber

Auferstanden von den Untoten

Dana Gricorcea lässt in ihrem überschäumenden jüngsten Roman «Die nicht sterben» Graf Dracula noch einmal sein Unwesen treiben. Am 7. Dezember liest die rumänisch-schweizerische Autorin auf Einladung des Literaturhauses Wyborada in St.Gallen.

6. Dezember 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Demenz mitten im Leben

Vergessen steht oft am Anfang einer Demenz. Esther Diem hat es mit ihrem Mann erlebt – 16 Jahre ist das her. Im mosa!k im St.Galler Lattich, wo Personen mit Frühdemenz betreut werden, erzählen sie und Leiterin Cristina De Biasio vom Leben mit Demenz. «Nöd ufgeh!» heisst die Devise.

2. Dezember 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Entschleunigte Hummeln

Im Botanischen Garten fliegen am Freitag die Hummeln – zumindest musikalisch: Bassist Patrick Kessler führt mit seinem Chuchchepati Orchestra den «Hummelflug» von Nikolai Rimski-Korsakow auf. Das virtuose Stück erklingt maximal verlangsamt. Und die Insekten schwirren mit.

1. Dezember 2021, Peter Surber

Theaterchef: Die Diskussion geht weiter

Der neue starke Mann am Theater St.Gallen ist gefunden. Aber der Findungsprozess und die neue Machtfülle geben weiter zu reden. Mitarbeitende kritisieren, dass die Strukturdiskussion nicht offen geführt worden sei.

30. November 2021, Peter Surber

«Ich denke nicht in Pyramiden»

Ein Theater, das für Diversität, Nachhaltigkeit und Partizipation einsteht, in dem die Sparten gleichberechtigt sind und das trotzdem einen Chef hat: Das Interview mit Jan Henric Bogen, dem künftigen gesamtverantwortlichen Direktor von Konzert und Theater St.Gallen.

29. November 2021, Peter Surber

Opernchef wird Superintendant

Das Theater St.Gallen hat die Nachfolge für Werner Signer geklärt: Der bisherige Operndirektor Jan Henric Bogen wird ab 2023/24 Gesamtdirektor und behält auch die Leitung der Oper. Die neue «Superintendanz» hatte im Vorfeld Kritik hervorgerufen.

26. November 2021, Peter Surber

Doppelt neues Leben in der Prestegg

Ein neues Kulturzentrum wird nicht alle Tage eröffnet. In Altstätten feiern am Freitag und Samstag das Museum Prestegg und das Diogenes Theater ihren Neuanfang unter gemeinsamem Dach.

25. November 2021, Peter Surber

Gepriesen sei Fred

Pumpenvolle Kellerbühne für einen, der den Geist St.Gallens viele Jahre lang beflügelt hat: Fred Kurer, der im Juni verstorbene Autor, Lehrer, Vermittler und Kabarettist, hatte noch einmal das Wort.

19. November 2021, Peter Surber

Auf ans Stadtufer: Die «Totale» performt

Dogo Totale: Der Name der Jahresausstellung der Dogo-Residenzen in Lichtensteig stimmt diesmal doppelt – pandemiebedingt sind Werke von 2020 und 2021 zu sehen. 26 Künstler:innen stellen aus, ein Teil davon tritt diesen Samstag in Performances auf.

18. November 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Das Würgen

Die St.Galler Autorin Brigitte Schmid-Gugler erzählt vom Kindsein in der ländlich engen Schweiz der 60er-Jahre. «Am Hummelwald» schafft in knappen Szenen eine beklemmende Stimmung. Heute Donnerstag ist Buchpremiere.

16. November 2021, Peter Surber

«Der Kultursektor braucht ein Ja»

Am 28. November wird zum zweiten Mal über das Covid-19-Gesetz abgestimmt. Alex Meszmer, Geschäftsführer des Dachverbands Suisseculture, erklärt, warum ein Ja für die Kulturbranche wichtig ist.

11. November 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Freddie auf dem Rennvelo

Roman Riklin, der St.Galler Musiker und Komponist, hat vier Jahre nach den Beatles jetzt Songs von Queen ins Schweizerdeutsche übersetzt. Daraus ist eine abendfüllende Hommage an den vor 30 Jahren gestorbenen Freddie Mercury geworden – zu sehen ab Freitag im Presswerk Arbon.

10. November 2021, Peter Surber

Fliegenmord im Container

Das Theater St.Gallen gastiert zehn Tage lang im Container vor der St.Galler Hauptpost. Hausautor Alexander Stutz schreibt dort täglich und präsentiert das Ergebnis jeweils zur besten «Sendezeit», um Viertel vor sechs.

5. November 2021, Peter Surber

«Vergiss, was ein Buch ist»

19 Bücher sind zu den «Schönsten» des Jahrs 2020 gewählt worden. Zwei davon stammen vom Saiten-Grafiktrio Bänziger und Kasper-Florio, das auch den Katalog für den diesjährigen Wettbewerb gestaltet hat. Am Sonntag ist Vernissage in der St.Galler Hauptpost-Bibliothek.

2. November 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Die träfe Kamera des Mäddel Fuchs

Der Fotograf Mäddel Fuchs erhält am 4. November den Ausserrhoder Kulturpreis 2021. Zuletzt ist von ihm das Buch Irgendwo und überall erschienen – eine Retrospektive auf 40 Jahre eigensinniger und engagierter Reportagefotografie.

28. Oktober 2021, Peter Surber

Buchpreis und Bücherschicksale

Einer wollte den Preis nicht. Die andern vier beziehungsweise ihre Bücher kann man heute abend auf Einladung des Literaturhauses Wyborada in der St.Galler Grabenhalle kennenlernen: die Favorit:innen für den Schweizer Buchpreis 2021.

26. Oktober 2021, Peter Surber

Mann und Weib und Weib und Mann

Die Königin der Nacht triumphiert über Sarastro: Am Theater St.Gallen treibt Regisseurin Guta Rau Mozarts «Zauberflöte» die patriarchale Logik aus. Das passt zum Heute – und zum gestrigen World Opera Day, der der Chancengleichheit auf dem Theater gewidmet war. Manches geht dabei aber auch verloren.

24. Oktober 2021, Peter Surber

Beethoven spukt am Mühlensteg

Das Kleintheater Parfin de siècle in St.Gallens Altstadt spielt wieder. Der neue Leiter Matthias Flückiger eröffnet gleich selber: Mit der Pianistin Claire Pasquier bietet er mit «Opus 111» eine fulminante Hommage an Beethoven und Thomas Mann.

4. Oktober 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Mitwuchernde gesucht

Seit 2017 stehen die ersten Pionier-Container, seit 2019 ragt der gelbe Modul-Holzbau auf – jetzt erweitert sich die florierende Zwischennutzung auf dem St.Galler Güterbahnhof-Areal erneut.

3. Oktober 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Applaus genügt nicht

Die Schweiz altert – und braucht in den nächsten Jahren tausende zusätzliche Pflegefachleute. Das Berufs- und Weiterbildungszentrum St.Gallen bildet sie aus. Ein Problem dabei: der Kanton knausert. Ein Beitrag aus dem September-Pflegeheft.

2. Oktober 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Wir müssen etwas tun»

Netto Null bis 2050 – so steht es im Energiekonzept der Stadt St.Gallen. Die Stadt hat in einer «Roadmap» dazu eine Vielzahl von Massnahmen aufgelistet. Aber es braucht Menschen, die sie umsetzen. Leute wie Judith und Ben Stokvis, Christian Huber, Toni Braun und Fredy Zaugg.

29. September 2021, Peter Surber

Darauf pissen die Eulen

Zwei Freunde nachts in der Stadt, viel Bier, kumpelhafte und düstere Erinnerungen: Davon erzählen der tschechische Autor Jaroslav Rudiš und der Wiener Zeichner Nicolas Mahler. Das St.Galler Theater am Tisch bringt ihre Graphic Novel «Nachtgestalten» jetzt szenisch in die Lokremise.

27. September 2021, Peter Surber

Ein Duo steuert künftig den «Frachter»

Aus der Innerschweiz nach Innerrhoden: Der Alpenhof in Oberegg wird ab nächstem Jahr von einem gastronomisch erfahrenen Duo aus Luzern geführt. Laura Röösli und Dominic Chenaux planen ein offenes und lokal verankertes Haus für Gäste und für Kultur.

27. September 2021, Peter Surber

Julia stirbt emanzipiert

Das Theater St.Gallen spielt Julia und Romeo. Für einmal steht Julia an erster Stelle. Das junge Ensemble mit Tabea Buser und Julius Schröder in den Hauptrollen ist brillant – aber die feministische Neubesichtigung des Klassikers bleibt auf halbem Weg stehen.

24. September 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Dass keiner auf einen wartet»

Ostschweizer UMA berichten in einem Buch von ihrer Flucht und vom Leben in der Schweiz. Am Samstag laden Solidaritätsnetz und Wyborada zur Vernissage von «Mutter, mach dir keine Sorgen, das ist eine ganz andere Welt».

16. September 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Achthaben auf Walser

Vier Tage lang, von Donnerstag bis Sonntag, steht das Appenzellerland im Bann von Robert Walser – mit Musiktheater, tönenden Spaziergängen, einem Kongress und der neuen Walser-Edition. Beteiligt ist alles, was Rang und Namen in der zeitgenössischen Klassik hat.

16. September 2021, Peter Surber

In der Endlosschlaufe

Jede Stadt hat ihr Theaterstück, das sie verdient. St.Gallen hat seit neustem «HotSpotOst». Brigitte Schmid-Gugler hat die satirische Stadterkundung verfasst, Schauspieldirektor Jonas Knecht inszeniert in der Lokremise. St.Gallen ist einen Abend lang richtig lustig. Aber ernst wird es nicht.

14. September 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Im Mutter-Lockdown

Die St.Galler Autorin Christine Fischer erzählt in ihrem neuen Buch «Herz.Kranz.Gefäss.» die Geschichte eines Abschieds. In die stille Auseinandersetzung der Tochter mit ihrer Mutter drängt sich die laute Pandemie hinein. Am Donnerstag ist Buchpremiere.

13. September 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Sankt Grossstadt

St.Gallen soll es endlich schaffen. Soll zum «HotSpotOst» der Schweiz werden. Wie und ob das gelingt, verhandelt das Theater St.Gallen im gleichnamigen Stück. Uraufführung ist diesen Mittwoch – eine Vorschau.

12. September 2021, Peter Surber

Das vierte G: Gemeinsam

Das Publikum kam, die Wiedersehensfreude war spürbar: Am Samstag herrschte beim St.Galler Neustart-Festival von Mittag bis Mitternacht Kulturbetrieb fast wie vor der Pandemie. Problemlos funktionierte die Zertifikatspflicht.

11. September 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Kellers Löwen

Gegen Barrieren aller Art und für eine Poetik der Vielstimmigkeit: Davon hat der St.Galler Autor und Rollstuhlfahrer Christoph Keller in seinen HSG-Vorlesungen 2020 gesprochen. Jetzt publiziert er sie unter dem Titel «Solange die Löwen nicht schreiben lernen». Am Montag ist Buchvernissage

10. September 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Ein Fass für Unfassbares

Seit drei Jahren gibt es das Pilotprojekt «Kulturagent-innen für kreative Schulen». Künstlerisches Tun ist hier nicht Dekoration, sondern eine zentrale Lernmethode – zum Beispiel in St.Margrethen und Flawil. Was «kulturelle Bildung» heissen könnte, behandelt im September auch eine Konferenz in Rorschach.

9. September 2021, Peter Surber

Kollektiv zum Neustart

«Das Bedürfnis nach Konzerten, Ausstellungen, Theater- und Tanzaufführungen, Lesungen und Performances ist gross.» So steht es schwarz auf weiss auf der Einladung. Wie stark der Kulturhunger nach der Pandemie tatsächlich ist, wird sich diesen Samstag am St.Galler Neustart-Festival zeigen.

2. September 2021, Peter Surber

Preise für die Unermüdlichen

Der wichtigste Theaterpreis der Schweiz geht an den Choreografen und Zirkuskünstler Martin Zimmermann. Einen der weiteren Preise der Darstellenden Künste erhält der St.Galler Kabarettist Manuel Stahlberger.

25. August 2021, Peter Surber

Das Jazzfenster ist offen

Auf dass die St.Galler Jazzszene trotz Corona sicht- und hörbar bleibt: Der Verein Gambrinus stösst Woche für Woche auf TVO ein «Jazzfenster» auf und stellt acht Formationen vor. Letzten Sonntag startete die Reihe mit Urs C. Eigenmann.

24. August 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Arme Sünder auf Tournee

Das kleinste Theater der Welt rollt wieder: Rosis Wirbelwind ist mit seinen Wohnwägelchen auf Ostschweiz-Tournee mit dem Programm «Sündig». Am Dienstag war Premiere auf dem Gallusplatz.

14. August 2021, Peter Surber

Bandagiert im Schloss

Schloss Dottenwil bei Wittenbach eröffnet dieses Wochenende seine neue Ausstellung. Bárbara Nimke und Gabriela Falkner zeigen im Nebengebäude, einem früheren Kurhaus, Arbeiten rund um Verletzlichkeit und Gesundung.

10. August 2021, Peter Surber

Glück nicht gekommen

Ein vergessener Schweizer Autor wird mehr als 40 Jahre nach seinem Tod noch einmal entdeckt: Walter Rufer. Filmemacher Ueli Meier hat sich auf Spurensuche gemacht, heute abend ist der Regisseur im St.Galler Kinok zu Gast mit «Ich habe in Moll geträumt».

21. Juli 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Kunst im Wundergarten

Das Honnerlag’sche Doppelpalais in Trogen hat einen prächtigen Garten – der einst noch viel grösser war. In ihm zieht diesen Sommer die Kunst ein, begleitet von Lesungen und Musik.

8. Juli 2021, Peter Surber

St.Galler Kunstmuseum ist frustriert

Das St.Galler Stadtparlament hat am Dienstag über die aufgeschobene Sanierung des Kunstmuseums diskutiert – das Thema gabs schon einmal, genau vor einem Jahr: Damals wurde der «Kulturappell» gegen die städtische Sparwut lanciert. Heute tönt es vom Museum desillusioniert.

6. Juli 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Rätselhaftes Sarganserland

Zwischen urbaner Zukunft und konservativer Agglo, zwischen Eigensinn und Massengeschmack: Unterwegs in der «Flumserei», in Mels, Sargans, Landquart und Bad Ragaz. Und ein Abstecher auf die Flumserberge.

5. Juli 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Es ist nicht rosa. Aber es ist gut hier»

Am 6. Juli ist Schluss, nach 16 Jahren tritt er aus dem St.Galler Stadtparlament zurück – Etrit Hasler über das veränderte Politklima, die Realpolitik und sein grösstes Trauma: das fehlende Verständnis für Kulturförderung.

1. Juli 2021, Peter Surber

Kreuzfahrt im Alpenmeer

Das freie Theater Café Fuerte ist wieder auf Tour in Ausserrhoden und im Vorarlberg. Auf nach Alang! spielt auf einem plötzlich menschenleeren Kreuzfahrtschiff. Und an theaterfernen Orten. Letzten Sonntag legte das Stück auf dem Gäbris los.

27. Juni 2021, Peter Surber

Zur Hölle mit der Männer-Oper

Auf dem St.Galler Klosterhof spielen die St.Galler Festspiele «Notre Dame» von Franz Schmidt. Erneut gräbt das Theater ein Stück mit rettungslos vorgestrigen Geschlechterrollen aus. Diesmal hilft auch die Musik nichts.

21. Juni 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Geschichte beginnt jetzt»

Appenzell Ausserrhoden hat eine der grössten Museumsdichten der Schweiz – und das Potential, sich als Industrieregion und als Ort der humanitären Tradition sichtbar zu machen. Ein Besuch im Museum Herisau, das in der künftigen Museumsplanung eine zentrale Rolle spielt.

17. Juni 2021, Peter Surber

Baukultur für Kids

Nicht nur «Leuchttürme», sondern auch ganz gewöhnliche Bauten haben es in sich – wenn man genau hinschaut. Dazu lädt das Sommer Camp Architektur in St.Gallen und Frauenfeld Kinder und Jugendliche ein.

17. Juni 2021, Peter Surber

«Es chonnt guet, wie’s chonnt»

Sie wagen Unerhörtes, haben Krisen überwunden oder kennen sich in Grenzsituationen aus: Ein gutes Dutzend Personen, zumeist aus der Ostschweiz, porträtiert der Ausserrhoder Filmemacher Thomas Lüchinger in seinem neuen Film «Zuversicht».

13. Juni 2021, Peter Surber

Die fünf gallischen Dörfer

Das Abstimmungswochenende ist vorbei. Es bleibt die bittere Erkenntnis: Die Mehrheit will mehr Polizei und weniger Klimaschutz. Und die Minderheit? Sie wohnt in den grossen Städten – und in zwei Dörfern in Ausserrhoden und drei Dörfern in Baselland.

12. Juni 2021, Peter Surber

Demokratie als Männerbund

Bundesrätin, Regierungsrätin und Stadtpräsidentin gemeinsam am Rednerinnenpult: Im Rahmen der Ausstellung «Klug und kühn» fand im Historischen und Völkerkundemuseum St.Gallen der verspätete Festakt zum 50-Jahr-Jubiläum des Frauenstimmrechts statt.

9. Juni 2021, Peter Surber

«Essen ist politisch»

2 x Ja – für Gesundheit, Naturvielfalt und Klima: Für die Trinkwasser- und die Pestizid-Initiative argumentierten, wenige Tage vor der Abstimmung vom 13. Juni, Biobäuerinnen und andere Fachleute an einem Podium in Trogen im Rahmen der «Klimaspuren»-Wanderung.

8. Juni 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Wer Nein stimmt, schiesst sich selbst ins Knie»

Alex Meszmer, Geschäftsführer von Suisseculture, über die Notwendigkeit des Covid-19-Gesetzes und warum sich die Abstimmung vom 13. Juni nicht als «Denkzettel» gegen den Bundesrat eignet.

6. Juni 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Interkulturell auf den Spuren der Kriegskinder

Kriegswaisen wohnen hier längst keine mehr. Im Pestalozzidorf Trogen ist eines der leerstehenden Häuser jetzt zum Ausstellungsraum geworden. Das ganze Kinderdorf ist ein Denkmal – aber mit Anschluss an Kindernot und Kinderrechte von heute.

3. Juni 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Dunants Geist soll lebendig bleiben

17 Museen von Appenzell bis Wolfhalden: Ausserrhoden hat eine der höchsten Museumsdichten. Und weit mehr als Brauchtum zu bieten – beispielhaft dafür ist das Dunant-Museum Heiden. Ein Besuch im «Dunant Plaza», der beweglichen Zwischennutzung am Dorfplatz.

1. Juni 2021, Peter Surber

Theater St.Gallen: Wer und was kommt nach Signer?

Es ist der einflussreichste Job beim höchstsubventionierten Kulturbetrieb der Ostschweiz: Gesucht wird, per 2023, eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger für den St.Galler Theaterdirektor Werner Signer. Das wirft bereits jetzt Wellen.

1. Juni 2021, Peter Surber

«Unabhängig und unbestechlich»

Es ist eine traurige Geschichte: Hanspeter Guggenbühl, Journalist mit Liebe zum Velo, ist auf einer Velotour von einem Töff zu Tode gefahren worden. Auch in Saiten hat er über Energie, Mobilität und das Velo geschrieben.

29. Mai 2021, Peter Surber

Jesus stirbt on stage

Festivalfeeling, durchtanzte Nächte, Starkult, hämmernde Drums: Alles, was dieses Jahr coronabedingt nicht geht, gibt es auf der Bühne des «Umbau»-Provisoriums des Theaters St.Gallen. Hier spielen «Jesus and his Followers» die Rockoper Jesus Christ Superstar.

27. Mai 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Im Depot, im Estrich, auf der Rampe

Spartenübergreifend, spielerisch und coronakonform: Mit einer Performance-Reihe erkundet die St.Galler Tänzerin Elenita Queiroz, was mit künstlerischen und materiellen Überbleibseln passieren kann. «Left over» geht jetzt in die dritte Runde.

15. Mai 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Irdisch ausserirdisch

Der Alpenhof erfindet sich neu: Besitzerin Mara Züst schreibt einen Ideenwettbewerb dafür aus, was in dem «Kulturfrachter» im innerrhodischen Oberegg künftig passieren soll. Bis Ende Mai läuft die Frist für Ideen.

13. Mai 2021, Peter Surber

Nach der «Durststrecke»: der Museumstag

«Museen sind nötig – um sich selber und andere zu verstehen», sagt ein Besucher in einem Videoclip der Appenzeller Museen. Nachzuprüfen bei freiem Eintritt an diesem Sonntag: Dann ist der Internationale Museumstag.

6. Mai 2021, Peter Surber

Trotz Pandemie: kklick in den Köpfen

Welche Folgen hat die Pandemie für die Kulturangebote in Schulen? Richi Küttel hat mit der Plattform kklick die verschiedensten Erfahrungen gemacht. Aber vorallem diese: «Die Kinder sind nach dem Lockdown wie Schwämme.»

6. Mai 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Die «Schrüübler» von Rehetobel

In Ausserrhoden steht das weitherum einzige Velomuseum. In ihm lässt sich der Wandel des Fahrrads studieren – und jedes Vehikel hat seine eigene Geschichte. Nach einem Umbau öffnet das Museum diesen Freitag seine Türen.

5. Mai 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Im Wind of Change

Die Ausserrhoder Kulturlandsgemeinde 2021 findet statt – am Sonntag 9. Mai gibt es eine teils digitale, teils live im Zeughaus Teufen stattfindende Ausgabe des Festivals. Das Thema passt wie angegossen: «Alles bleibt anders».

4. Mai 2021, Peter Surber

«Oh Greul! Oh, Greul! Oh, weh!»

Wie macht man Theater in einer Welt, in der die Alarmsirenen heulen? Die Frage stellt das Theater St.Gallen: In der Lokremise dekonstruiert Martin Pfaff die «Orestie» von Aischylos sehr heutig. Aber vom Stück bleibt nur noch Stückwerk.

3. Mai 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Es geht immer auch um teilautonome Räume»

Die Wegweisungen, die an Ostern gegen Hunderte von Jugendlichen ausgesprochen wurden, gehen auf das städtische Polizeireglement von 2005 zurück. Damals wurden die Verschärfungen heftig bekämpft. Etrit Hasler, Stadtparlamentarier und Slammer, im Gespräch über Parallelen und Unterschiede und warum das Problem hausgemacht ist: Die Ausgehstadt hat ihre Geister selber gerufen.

29. April 2021, Peter Surber

Der Spitaltod: Politisch gewollt

Das Spital Heiden wird Ende Jahr geschlossen. Rorschach ist zu, Altstätten auch bald: Die östlichste Ecke der Schweiz verliert gleich drei Kliniken, mit Appenzell vielleicht sogar vier. Der Ausserrhoder SP-Gesundheitsdirektor Yves Noël Balmer sagt unumwunden: Das Gesetz lasse den kleinen Spitälern keine Chance.

29. April 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Buchgeschichten auf Schritt und Tritt

Richard Butz bringt seine literarischen Streifzüge durch die Stadt St.Gallen jetzt als Buch heraus, in neun Heften. Das Motto liefert Niklaus Meienberg: «Ich hätte Lust auf einen Spaziergang». Ein Riesenwerk. Am Sonntag ist Buchvernissage.

21. April 2021, Peter Surber

Höllenritt der Terror-Schwestern

Das Theater St.Gallen spielt wieder, wenn auch nur für 50 Personen. Als erste Premiere nach dem Lockdown hatte im Provisorium König Lear nach Shakespeare Premiere. Das blutige Drama spielt hier in einer Virtual-Reality-Welt – auf Kosten der politischen Brisanz.

16. April 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Bewegt und farbig

Im Zeughaus Teufen inspirieren sich gleich mehrere Ausstellungen gegenseitig. Das Haus ist im ständigen Wandel – und aktuell fest in Frauenhand.

14. April 2021, Peter Surber

Theater und Kino drücken auf Neustart

Der Kulturbetrieb kann nach dem Bundesratsentscheid vom Mittwoch neu starten – mit angezogener Handbremse zwar und auch wenn kaum jemand damit gerechnet hatte. Erste Reaktionen von Kino, Klein- und Grosstheatern in der Region. 

19. März 2021, Peter Surber

Bö würde sich im Grab umdrehen

Den «Nebelspalter» gibt es seit Donnerstag neu als Online-Magazin. Viel Palaver, null Satire und ein muffiges Geschlechterverhältnis: Willkommen in der Rückwärts-Schweiz.

17. März 2021, Peter Surber

Ein Piks, der wehtut

Ein Jahr Corona. Und weiterhin kein Plan, wie das Virus gestoppt werden könnte. Für eine Gesellschaft, die an die Wissenschaft und an die Allmacht des Individuums glaubt, ist das eine bisher nie dagewesene Kränkung. Sie könnte heilsam sein.

15. März 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Mit Kugelkopf und Köpfchen

Nadeln aus Rentierknochen, ein Nadeldepot aus der Jungsteinzeit im See vor Rapperswil und der Siegeszug des Homo sapiens: Eine Spurensuche zur Geschichte der Nadel in der St.Galler Archäologie, aus dem stich-haltigen Märzheft von Saiten.

11. März 2021, Peter Surber

Wortlaut wird digital

Über 20 Veranstaltungen wären live geplant gewesen. Jetzt sind es noch acht. Aber immerhin: Das St.Galler Literaturfestival Wortlaut findet 2021 statt. Und das digitale Ersatzprogramm vom 25. bis 28. März ist attraktiv.

4. März 2021, Peter Surber

Theater am Schleifpunkt

In der Lokremise wird gerade das Theater neu erfunden: Das Stück Schleifpunkt von Maria Ursprung um eine Fahrlehrerin im Krisenmodus wird als Online-Produktion, «erzählt für Bildschirm und Kopfhörer» inszeniert. Am Freitag gibt es per Stream erste Eindrücke.

2. März 2021, Peter Surber

Menschen, nicht Scherben interessieren ihn

Vom Kunsthistoriker Daniel Studer zum Archäologen und Ethnologen Peter Fux: Das Historische und Völkerkundemuseum St.Gallen hat einen neuen Leiter. Er kommt vom Rietberg Museum Zürich und freut sich auf das St.Galler Mehrspartenhaus.

2. März 2021, Peter Surber

Sie wollen lockern? Nein, sie wollen sparen

Corona bringt zum Vorschein, was zuvor schon latent da war – je länger, je klarer. Im Fall der Wutbürger, Rechtsparteien und ihren Medienkanälen heisst die Parole: Mehr Egoismus, weniger Staat. Mehr Respektlosigkeit, weniger Solidarität. Ein Kommentar.

1. März 2021, Peter Surber

Theater Konstanz: Unlocked im Wartezustand

«Wir brauchen gerade jetzt die Kulturorte als Kristallisationspunkte für unsere gesellschaftlichen Diskurse»: Das sagt die Intendantin des Theaters Konstanz, Karin Becker, zur Frage der Wiedereröffnung der Kulturhäuser. Saiten hat ihr drei Fragen gestellt.

25. Februar 2021, Peter Surber

«Ich komme mit offenen Augen»

Tanja Scartazzini heisst die neue Leiterin des St.Galler Amts für Kultur. Die Zürcher Juristin und Kunstexpertin tritt im Sommer die Nachfolge von Katrin Meier an. Einmalig am Kanton St.Gallen findet sie die starke Verankerung der Kultur in den Regionen.

23. Februar 2021, Peter Surber

«Wir sind bereit»

Wie kann der Neustart in der Kultur gelingen? Das «Basler Modell» schlägt differenzierte Zuschauerzahlen je nach Spielort vor. Ostschweizer Veranstalter*innen begrüssen solche Lösungen. Und sind in den Startlöchern – in Weinfelden, Wil, St.Gallen, Gais oder Mels.

13. Februar 2021, Peter Surber

Bestand hat, was erzählt ist – Zum Tod von Helen Meier

Sie war streng mit sich und den anderen. Und sie hat mit ihrer gemeisselten Sprache einen schonungslosen Tonfall in die Schweizer Literatur gebracht wie keine zweite. Letzte Nacht ist Helen Meier 92jährig in Trogen gestorben.

11. Februar 2021, Peter Surber

Thurgau kocht ein neues Kulturmenü

Die Kulturstiftung des Kantons Thurgau richtet ein neues Menü an: Ratartouille heisst es. Gesucht ist ein neues Festivalformat. Die Stiftung gehe damit «back to the roots», sagt ihr Geschäftsführer Stefan Wagner. Aber es gibt auch Widerspruch.

9. Februar 2021, Peter Surber

Frau Minasi auf allen Kanälen

Eine Abstimmung, der nur noch die Groteske beikommt? Die Berner Autorin Sandra Künzi sieht es so und hat mit «Die Hülle» eine Satire auf das Burkaverbot geschrieben, das am 7. März zur Diskussion steht. Das ist witzig zu lesen – ausser für die Medien, die dabei ganz schlecht wegkommen.

3. Februar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

2 Felder vorwärts – Zurück zum Start

Jahrzehntelang bis 1971 blieb den Frauen das Politisieren in der Schweiz verwehrt. Da half auch kein Würfelglück. Jetzt kann man die Geschichte des Frauenstimmrechts spielerisch nacherleben: mit dem Leiterlispiel «Ab ins Bundeshaus».

1. Februar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Narben und Quoten

Das prächtige Rorschacher «Heft» porträtiert starke Frauen aus der Region Rorschach. Zum Jubiläum 50 Jahre Frauenstimmrecht gibt es auch sonst Lesenswertes. Ein Blick in neue Publikationen.

1. Februar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Frauen gehören in den Kanon»

Was es brauchte, bis 1971 das Frauenstimmrecht angenommen wurde – und warum Frauen bis heute zu wenig Platz in der Geschichtsschreibung haben: Marina Widmer, die Leiterin des Archivs für Frauen-, Geschlechter- und Sozialgeschichte Ostschweiz, über Errungenschaften und Versäumnisse und über ihre Ausstellung «Klug und kühn – Frauen schreiben Geschichte».

29. Januar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Kopftheater im Kreidefelsen

Theaterszenen mitten in Kunstwerken: Das verspricht das Projekt «Città irreale». Die für Februar geplante Ausstellung in der St.Galler Lokremise ist zwar im Aufbau, aber, wie alles, verschoben. Beim Warten: Bilder vom Aufbau und ein Gespräch mit dem Schauspielteam des Theaters St.Gallen.

27. Januar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Es muss weitergehen»

Rubel U. Vetsch macht Promotion und stellt Events auf die Beine. Und dies «8 days a week» – das ist auch in normalen Zeiten keine Goldgrube.

27. Januar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Fahne hoch? Laden runter?

Man sieht sich nicht. Man begegnet sich kaum noch. Aber man hört (noch) die Stimmen. Ein Kommentar zur Lage der Kultur zwischen Durchhalteparolen und Perspektivenlosigkeit.

25. Januar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

«Wir sind Teil der Marktwirtschaft»

Ihre Agentur dreh & angel in Trogen vertritt die erste Garde der Schweizer Slam- und Comedyszene. «Wir zahlen mit jedem Gig AHV- und ALV-Beiträge», sagt Lisa Roth und ärgert sich, wenn Kultur als «nice to have» kleingeredet wird.

22. Januar 2021, Peter Surber

«Es geht um Existenzsicherung»

Der Kanton Zürich hilft Kulturschaffenden in der Coronakrise mit einem Grundeinkommen. Kulturchefin Madeleine Herzog erklärt, warum.

22. Januar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Gächschötzig

Steff Signer, der Musiker und Dichter des «Henderlands», geht den Spuren seiner Jugend nach in Texten und Kurzfilmen. Am 23. Januar wird er 70.

13. Januar 2021, Peter Surber

Der Winterschlaf hält an

Im Kultur- und Freizeitbereich bleibt es bis Ende Februar still. Das hat der Bundesrat heute beschlossen – und zusätzlich die Läden geschlossen, die nicht Produkte für den täglichen Bedarf verkaufen. Das betrifft auch den Buchhandel.

7. Januar 2021, Peter Surber
Aus dem Heft

Ein Literaturhaus für alle – auch für alle Gender

Seit November leitet die Verlegerin Anya Schutzbach das Literaturhaus Wyborada in St.Gallen. Was sie hier plant, wie das Buch überlebt und warum trotz Digitalisierung ein eigenes Haus auf längere Sicht nötig ist: Das Interview aus dem Januarheft.

31. Dezember 2020, Peter Surber

Gute Sätze 2020

Corona Corona…. – war da sonst noch was? Ja, da war noch allerhand sonstiges, Löbliches und Fragliches, Kluges und Nachhallendes. Hier die guten Sätze des Jahres 2020 im Zeitraffer durch die Saiten-Monate.

30. Dezember 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

D War alegge und go

Wo in Deutschland viele Anhänger der Rechtsaussen-Partei AfD leben, sind auch die Coronazahlen besonders hoch. Wo im Appenzellerland manche Chläuse trotz Verbot chlausen wollen, ist auch die Abwehr gegen das Fremde besonders stark. Korrelationen…

23. Dezember 2020, Peter Surber

«Chli toleranter» mit St.Gallen sein

Maria Pappa will die Quartiere aufwerten, setzt auf eine starke Hauptstadt und findet St.Gallen grundsätzlich grossartig. Die neugewählte Stadtpräsidentin war Gast im ersten Fernseh-Talk des Kulturlokals Palace. Ein paar heisse Themen wurden umschifft.

22. Dezember 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Im Sehnsuchtsland

«(Aus)gewandert nach Georgien»: Fast zwei Jahre hat Ruth Wili auf saiten.ch Tagebuch geführt. Jetzt ist der Bericht ihrer abenteuerlichen Fussreise von St.Gallen ans Schwarze Meer als Buch erschienen, erweitert um die Zeit in Georgien selber.

18. Dezember 2020, Peter Surber

«Der Kultur geht es an die Existenz»

Wie kommen Kulturschaffende durch die Pandemie? Die St.Galler Regierungsrätin Laura Bucher wollte es aus erster Hand wissen und lud zum (virtuellen) Kulturdialog. Ihr Fazit: «Vielen geht die Krise an die Existenz.»

17. Dezember 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

A und O des Hörens

Immunium® Akut #17: Peter Surber empfiehlt virologisch unbedenkliches Singen. Weil man sich allein am besten hört. Und weil das Ohr das eigentliche «Empathieorgan» ist.

10. Dezember 2020, Peter Surber

Zwischentöne gegen den Krieg

Das Theater St.Gallen spielt «Die lächerliche Finsternis» nach dem Hörspiel von Wolfram Lotz. In der Lokremise war am Mittwoch Premiere und am Donnerstag schon wieder Schluss. Das surreale Stück wird vom hyperrealen Virus gestoppt. Besser könnte es nicht passen.

9. Dezember 2020, Peter Surber

Werkbeiträge: Die Rettung in der Not

Bühne zu, Konzert verschoben: Damit Kulturschaffende trotz Corona arbeiten können, gibt es Werkbeiträge und Stipendien. Kantone wie Zürich, Thurgau und St.Gallen erhöhen ihre Zahl. Bloss die Stadt St.Gallen wollte ihre Werkbeiträge kürzen. Das hat das Stadtparlament gestern verhindert.

5. Dezember 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Tiefgründig im Duo

Improvisation und Komposition, Balkan und Barock: Bei TWOgether kommt musikalisch zusammen, was sonst oft streng getrennt wird. Cellist Stefan Baumann und Akkordeonist Goran Kovacevic haben sich zum Duo gefunden – im Dezember war die CD-Taufe geplant.

1. Dezember 2020, Peter Surber

Fenster auf – oder Türen zu für die Freien?

Die freie Kulturszene ist in Not – Corona stoppt Anlässe und Publikum gleichermassen. Trotzdem will der St.Galler Stadtrat die freien Kredite für 2021 kürzen. Die GPK sträubt sich dagegen. Und auch die Lokremise reagiert: Sie macht im Advent ein «Fenster» für Freie auf.

27. November 2020, Peter Surber

Rosa Qualm gegen Diskriminierung

30 Jahre Frauenstimmrecht in Innerrhoden: Zu dem (eher gschämigen als freudigen) Jubiläum stieg heute Mittag rosa Rauch aus dem Kamin der Kunsthalle Ziegelhütte in Appenzell auf.

24. November 2020, Peter Surber

Nachtkälber, Wolkenpferde

Wortspielereien und starke Bilder aus nächtlichen Traumregionen: Die St.Galler Journalistin Brigitte Schmid-Gugler publiziert erstmals einen Gedichtband. «Aller Liebe eigen» hat am Mittwoch Buchpremiere.

20. November 2020, Peter Surber

Tanz im Doppel

Der Tanzplan Ost ist nach dem Start in Winterthur in St.Gallen angekommen. In der Lokremise ging es am Donnerstag zweimal um Verdoppelung: um Zwillinge und um den Schatten. Das Festival tourt bis im Dezember durch die Ostschweiz.

19. November 2020, Peter Surber

Ächzend unter der Paketflut

Das freie Theater Café fuerte spielt «Pakete Pakete» auf einem Parkplatz in Trogen. Das Stück ist brillant, das Thema brennt, gerade in der Pandemie, die die Päckliflut ins Unermessliche anschwellen lässt. Aber dafür das Theater beinah ausbremst.

18. November 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Zu spät, Ma

Generationenkonflikt in der Kellerbühne St.Gallen: Dort hat das Mutter-Tochter-Stück «Herzzeitlose» von Margit Koemeda Premiere. Boglárka Horváth spielt, Matthias Peter inszeniert.

11. November 2020, Peter Surber

Schopfe, Töne, Suppen

Kuration war das Thema bei den Förderpreisen 2020 der Internationalen Bodenseekonferenz IBK. Gewonnen haben fast ausschliesslich Projekte nicht in den Metropolen, sondern im ländlichen Raum – bemerkenswert!

2. November 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

«Wer etwas draufhat, kehrt zurück»

Musicalautor und Songwriter Roman Riklin erfindet sich neu – zumindest teilweise. Vor den Auftritten des neuen Duos Riklin & Schaub in die St.Galler Kellerbühne: das Interview über neue Songs und Musik in Coronazeiten.

1. November 2020, Peter Surber

Päng päng päng

Das Theater St.Gallen spielt weiter, so lange es darf. Am Samstag hatte im Provisorium «The Black Rider» Premiere, das Kultstück von Tom Waits, Robert Wilson und William S. Burroughs. 30 Jahre nach der Uraufführung eine Erstaufführung der anderen Art: Theater vor 50 Leuten.

28. Oktober 2020, Peter Surber

Wursten mit Walser

Schlemmen in der Beiz ist momentan kaum angesagt. Umso mehr schmeckt das literarische Menü, das die neue «Edition Maulhelden» anrichtet. Heute Mittwoch servieren Hildegard Keller und Christof Burkard ihr Buch «Frisch auf den Tisch» im Raum für Literatur St.Gallen.

26. Oktober 2020, Peter Surber

Wellness mit Caesar

Das Theater St.Gallen eröffnet die Opernsaison im Provisorium mit Händels «Giulio Cesare in Egitto». Solisten und Orchester brillieren, die Inszenierung ist einfallsreich, aber harmlos. Der geschichtliche Hintergrund bleibt Dekoration. Am Samstag war Premiere.

20. Oktober 2020, Peter Surber

Expedition mit bewegten Objekten

Die Tanzkompanie Rotes Velo, in St.Gallen gegründet und heute in Bern heimisch, kommt mit dem letzten Teil ihrer Stücktrilogie zurück in die Grabenhalle. «Terra incognita» ist ein Stück für Puppen und Menschen in Bewegung. Tänzerin Hella Immler sagt, was das Ensemble im «unbekannten Land» entdeckt hat.

18. Oktober 2020, Peter Surber

Lang lebe das Provisorium!

Das Theater St.Gallen hat am Samstag sein Provisorium eingeweiht. Der imposante Holzbau ersetzt bis Ende 2022 das renovationsbedürftige Theater. Direktor Werner Signer sagt, das Gebäude sei eine Riesenchance für die Kulturstadt St.Gallen – weit über die zweieinhalb Jahre hinaus.

16. Oktober 2020, Peter Surber

Undatierter Schmerz

Leben als über Generationen sich kumulierendes Inferno: Gleich in zwei Büchern erzählt Dragica Rajčić Holzner die Geschichte von Ana Jagoda und ihrem Befreiungsversuch aus der patriarchalen Gewaltspirale. Am 22. Oktober liest sie in St.Gallen aus «Liebe um Liebe» und «Glück».

18. September 2020, Peter Surber

Zwei Heimaten im Körper

Sie kamen aus Italien und Spanien, später aus Ex-Jugoslawien. «Gastarbeiter» nannte man sie. Ihnen widmet Ivna Žic ihr Stück «Die Gastfremden». Die Uraufführung in der St.Galler Lokremise ist klug, aber fremdelt lange selber.

7. September 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

«Mehr auftun – Räume und Köpfe: Das wäre mein Wunsch»

Die St.Galler Lokremise ist zehn Jahre alt. Zum Jubiläum gab es Corona, aus dem geplanten grossen Fest wird jetzt im September ein kleineres. Geschäftsführerin Mirjam Hadorn über die Qualitäten und Tücken des Hauses, Negativschlagzeilen, die Zugänglichkeit für die freie Szene und die Kinok-Erfolgsgeschichte.

17. August 2020, Peter Surber

Blut am Zucker

Dorothee Elmiger holt Sklavereigeschichte in ihre und unsere Gegenwart hinein. Literatur und Sachbuch, «Zucker» und «Fabrik» werden eins. Heute erscheint das dritte Buch der Innerrhoder Autorin: «Aus der Zuckerfabrik».

17. Juli 2020, Peter Surber

Die Schwerelosigkeit des Reisens

Schon abgereist? Oder noch da? Oder dieses Jahr gar nicht in Ferienlaune? Für alle Fälle passt das Buch «Touristen sind die anderen» der Fotografen Hanspeter Schiess und Roberto Casavecchia. Es hält dem Reisen einen liebevoll-kritischen Spiegel vor.

14. Juli 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Schweisstreibend auf Abstand

Schauspieler spielen auch mit Fieber. Schauspielerinnen treten auf, auch wenn sie den Fuss verknackst haben. Erst Corona hat es geschafft, Theaterleute von der Bühne zu holen. Aber jetzt im Sommer spielen sie wieder, demnächst in Kreuzlingen, dann in Frauenfeld, Hagenwil, St.Gallen, Fischingen…

9. Juli 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Performance im «Auto» …

… Camera Obscura im Wohnblock, Musik in Stuben und Kapellen: Kultur sucht neue Schauplätze – coronabedingt, aber auch überhaupt. Die Zukunft ist bekanntlich nomadisch, das Glück findet sich auf Umwegen.

2. Juli 2020, Peter Surber

Romeo röchelt unter der Maske

Theater geht. Sogar küssen geht – durch Plexiglas. «Romeo und Julia» aber geht schlecht. Das Schauspielensemble des Theaters St.Gallen versucht im Stadtpark wieder zu spielen, mit dem eigens erfundenen Stück «Zwei Meter Theater – ausgespu(c)kt».

1. Juli 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Schwarmintelligenz im Ameisenhaufen

Ameisen bilden Staaten, praktizieren eine Art Soziokratie, sind unvorstellbar zahlreich und regieren die Welt. Ein Besuch bei den Waldameisen im Formicarium des Naturmuseums Thurgau und bei dessen Leiter Hannes Geisser – der Beitrag aus dem kribbligen Sommerheft von Saiten.

29. Juni 2020, Peter Surber

Kultur in Ausserrhoden: Ruhe und Weltanschluss

Das Image des Kantons ist für viele immer noch konservativ – die Kulturszene jedoch sehr zeitgenössisch und beweglich. 14 Jahre lang hat Margrit Bürer mit diesem Widerspruch im Nacken das Amt für Kultur von Appenzell Ausserrhoden geleitet. Jetzt geht sie in Pension – das Interview.

25. Juni 2020, Peter Surber

Sklaverei, made in St.Gallen und Augsburg

Zu Ehren von George Floyd und als Appell gegen Rassismus hat das Schauspielensemble des Theaters St.Gallen am Mittwochabend den Theater-Container in der Altstadt mit einer Schweigeaktion zur Politbühne gemacht. Samt St.Galler Querbezügen.

22. Juni 2020, Peter Surber

Der arme Ammann im Tockenburg

Der St.Galler Sklavereiforscher und Kabarettist Hans Fässler schreibt eine Biografie über Simon Ammann – obwohl ihn Skispringen nicht interessiere. Am Mittwoch ist die (ausverkaufte) Erstlesung in der St.Galler Kellerbühne.

21. Juni 2020, Peter Surber

Aus dem Hockdown auf die Bühne

In der Stadtpark-Arena hatte am Samstag «Pause + Play» Premiere. Das dem Lockdown abgerungene Kurzstück bringt das St.Galler Tanzensemble wieder in Bewegung. Das Wetter passte, die Choreografie von Kinsun Chan enttäuscht aber.

19. Juni 2020, Peter Surber

Kinderfest: Die Volksseele spricht

Der St.Galler Stadtrat will das St.Galler Kinderfest 2021 streichen. Zu teuer – und zu unsicher wegen Corona, sagt der St.Galler Schulvorstand. Unser! St.Galler! Kinderfest!

16. Juni 2020, Peter Surber

Theater St.Gallen: Virenfrei in die Spielzeit 20/21

Erstmals im Provisorium, erstmals nach Corona: Die Spielzeit 2020/21 von Konzert und Theaters St.Gallen steht im Zeichen des Noch-nie-Dagewesenen. Würde man meinen. Das Programm bleibt aber erstaunlich konventionell. Am Dienstag war Spielplankonferenz.

9. Juni 2020, Peter Surber

Vorhang auf für das Test-Theater

Es geht wieder los auf den Bühnen, auch in der Ostschweiz. Klein oder halbgross, drinnen oder openair starten zwischen Unterwasser, Gais, Rorschach, Hagenwil und St.Gallen die Veranstalter coronataugliche Programme – und üben ihre Schutzkonzepte.

8. Juni 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Musikalische Duelle am Stoss

Vom 9. bis 30. Juni lädt Kontrabassist Patrick Kessler zum «Low Noon»: Zwölf musikalische Begegnungen jeweils um 12.12 Uhr an der Strecke Gais-Altstätten. Dank Corona-Lockerungen kann das Publikum am Tatort dabeisein.

4. Juni 2020, Peter Surber

Die es am härtesten trifft

«Viele fallen durch die Maschen»: Die Kulturbranche appelliert an Bundesrat und Parlament, die Corona-Hilfsmassnahmen zu verstärken und zu verlängern. Und ein Offener Brief von Autorinnen und Autoren schlägt ein zeitlich befristetes Grundeinkommen vor.

3. Juni 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

«Wir sind tapfer»

Willi Häne, freier Akkordeonist und Theatermusiker in St.Gallen, ist sich Aufs und Abs gewöhnt. So hart wie bei Corona war es aber noch nie. Ein Beitrag aus dem Juniheft.

28. Mai 2020, Peter Surber

Das Theater hat noch nicht ausgespuckt

Nach der Aufhebung des Veranstaltungsverbots spielt auch das Theater St.Gallen wieder, ab dem 9. Juni. Mit Vorstellungen unter freiem Himmel, im Container und im Stadtpark und bei freiem Eintritt soll der «wieder gewonnene Kontakt zum Publikum» gefeiert werden.

27. Mai 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

«Wir brauchen neue Formen, wenn wir nicht aussterben wollen»

Die Grenzen des Streamings, die Suche nach pandemietauglichen Formaten – und warum das Theater jetzt Demokratie und Solidarität zum Thema machen muss: Der St.Galler Schauspieldirektor Jonas Knecht über Nicht-Theater in Coronazeiten.

14. Mai 2020, Peter Surber

In der Bar zur toten Katze

Schmerzlich vermisst: Die Bar. Gerade hat ihr Corona die Türe zugeknallt. Aber in der Ausstellung «Work Life Balance» von Michael Bodenmann und Barbara Signer geht sie wieder auf – heute, im Nextex im St.Galler Kulturkonsulat.

13. Mai 2020, Peter Surber

St.Galler Festspiele: späte Absage

Die St.Galler Festspiele 2020 finden nicht statt – nach langem Zögern hat das Theater St.Gallen jetzt diesen Entscheid gefällt. Direktor Werner Signer sagt: «Es wäre blauäugig gewesen, noch weiterzuplanen.»

10. Mai 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Altersdurchmischt und enkeltauglich

Dass Alte und Junge zusammenwohnen, nicht aus Notwendigkeit, sondern aus Überzeugung: Das wäre noch eine Generation früher kaum denkbar gewesen. Heute sind Mehrgenerationen-Projekte gefragt – wenn auch in der Ostschweiz noch weit vom «Boom» entfernt. Ein Rundgang.

6. Mai 2020, Peter Surber

Kulturszene schlägt Alarm

Die Drohung ist verpufft – vorerst. Der Nationalrat hat den Antrag der SVP, die Corona-Soforthilfe für Kulturschaffende zu streichen, abgelehnt. Das ist eine Genugtuung auch für die St.Galler Kulturszene, die einen Offenen Brief nach Bern geschickt hatte.

6. Mai 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

«Das Virus hat eine Stopptaste gedrückt»

Mark Riklin, Schweizer Landesvertreter des «Vereins zur Verzögerung der Zeit», über die Chancen der Coronakrise und was die Kinder daraus machen.

30. April 2020, Peter Surber

Der Coronahauer

Am Wortlaut Festival Ende März in St.Gallen hätte er über die Bühne beziehungsweise über die Gasse gehen sollen: der alljährliche Gassenhauer von Saiten und dem Theater am Tisch. Dann fiel das Festival aus. Aber Emmi und Günther lassen sich nicht unterkriegen.

28. April 2020, Peter Surber

Grüne machen dem Stadtrat Beine

Die Stadt St.Gallen soll auf die Coronakrise reagieren – unter anderem mit Mieterlassen und Bildungsmassnahmen. Das fordert die Stadtpartei der Grünen. Die bürgerliche Mitte kritisiert die Forderungen als «Aktionismus». Heute nachmittag tagt das Stadtparlament erstmals wieder.

23. April 2020, Peter Surber

Wîberrat zum Welttag des Buchs

Am 23. April, dem Welttag des Buchs hätte sie präsentiert werden sollen. Demnächst erscheint sie dafür gedruckt: Die «Wiborada/Wyborada»-Collage der Autorin Ruth Erat holt die St.Galler Heilige und Schutzpatronin des Buchs in die Gegenwart.

19. April 2020, Peter Surber

Die Corona-Wahl: ein klarer Fall

Die St.Galler Regierung ist komplett. Im zweiten Wahlgang sind Beat Tinner und Laura Bucher gewählt worden. Ein Fazit: Es gibt für die Departementsverteilung eine ideale Lösung. Und ein zweites: Corona hat mitgewählt. Der Kommentar.

7. April 2020, Peter Surber

Nothilfe, Ausfallentschädigung, Kredite…

Was passiert mit den 280 Millionen Franken, die der Bund im März für die corona-geplagte Kultur versprochen hat? Am Montag hat das Bundesamt für Kultur die Massnahmen präzisiert, ab sofort können Gesuche eingereicht werden.

31. März 2020, Peter Surber

Der fast vergessene Flüchtlingshelfer

Mehrere zehntausend ungarische Juden verdankten ihm ihr Überleben in dem von den Nazis besetzten Budapest. Carl Lutz ist dennoch nur wenigen bekannt. Ein eindrückliches Videobook erinnert an den in Walzenhausen aufgewachsenen Diplomaten und Judenretter.

27. März 2020, Peter Surber

Coronahilfe für die Kultur: Wer? Wie? Was?

Millionen für die corona-gebeutelte Kultur vom Bund und von den Kantonen: Wer hat Anspruch, wer kann sich wo melden? Eine Übersicht über die geplanten Massnahmen.

25. März 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Im Bann des Virus

Vielleicht ist all das, was hier steht, ein paar Tage später längst nicht mehr lesenswert. Vielleicht ist es aber auch lesbar als Zeitdokument – als Chronik einer nie dagewesenen Situation. Mehr als ein «Vielleicht» gibt es nicht in diesen Corona-Zeiten. Der Beitrag aus dem «infizierten» Aprilheft von Saiten.

20. März 2020, Peter Surber

Kulturprojekte: Geld ist nicht weg

Viele Selbständigerwerbende stehen in der Corona-Krise vor dem Nichts – besonders auch in der Kultur. Die Ostschweizer Kulturämter versprechen: Projektbeiträge sind nicht verloren. Heute hat der Bundesrat ein 280-Millionen-Hilfsprogramm für Kulturschaffende angekündigt.

12. März 2020, Peter Surber

Das Konsulat im Schlussspurt

Das Kulturkonsulat geht in seine letzten Runden. Und möbelt sich vor dem Abbruch nochmal so richtig auf: mit der neuen Ausstellung im Nextex und einer Performance im ganzen Haus diesen Samstag. Wirklich Schluss ist aber erst Ende Juni.

11. März 2020, Peter Surber

Drei schönste Bücher aus St.Gallen

Neuerliche Ehre für die St.Galler Buchgestalter Bänziger und Kasper-Florio: Die Saiten-Grafiker holen im Wettbewerb der schönsten Schweizer Bücher gleich zwei Preise. Als weiteres Ostschweizer Buch wird Alex Hanimanns «Alles fehlt» ausgezeichnet.

10. März 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Dem Wasser verfallen

«Smith & Wesson» heisst der Titel. Doch es ist keine Räuberpistole, sondern ein Kammerspiel um Leben und Tod an einem legendären Schauplatz: den Niagarafällen. Die Kellerbühne St.Gallen spielt das Stück im März, am 11. ist Premiere.

8. März 2020, Peter Surber

War das jetzt eine Klimawahl?

Rechts verliert, Grün gewinnt: War die heutige St.Galler Kantonsratswahl jetzt eine Klimawahl – oder doch nicht so recht? Ein paar Fragen an die Grünen. Und eine leise Hoffnung auf ein zumindest weiblicheres neues Parlament.

5. März 2020, Peter Surber

Theater im Provisorium: «eine Herkulesaufgabe»

Das Theaterprovisorium vor der St.Galler Tonhalle wird konkret: Am 16. März ist der Spatenstich, jetzt gibt es Visualisierungen. Gespielt würden im 500-Plätze-Bau alle Sparten, versichert Theaterdirektor Werner Signer. Und: Er wird teurer als geplant.

5. März 2020, Peter Surber

Das Ego-Virus

Das Coronavirus stellt öffentliche Anlässe in Frage. Und unser persönliches Verhalten. Es trifft damit einen Punkt, der besonders wehtut: Eine ganze Generation hat auf Nähe, auf Beziehung, auf Kollaborationen gesetzt – und soll jetzt auf «soziale Distanz» gehen.

2. März 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Gesucht: Kulturminister(in)

Am 8. März wählen die St.Galler Stimmberechtigten die neue Regierung. Neu zu besetzen ist nach dem Rücktritt von Martin Klöti auch das Departement des Innern – und damit das kantonale Kulturministerium.

29. Februar 2020, Peter Surber

Arche und Flüchtlingsboot

In der Lokremise und im Figurentheater St.Gallen ist Jungspund im Gang. Das Festival für Junges Theater startete fulminant und mit Fragen, die unter die Haut gehen. Wie: Gibt es einen Gott? Oder: Wer bin ich?

27. Februar 2020, Peter Surber

Spitäler: Hoffnung für Walenstadt und Wattwil

Gnadenfrist für Walenstadt, Umnutzung für Wattwil, Lichter aus in Altstätten, Rorschach und Flawil: Das ist die leicht abgeänderte Strategie «4 plus 5» der St.Galler Regierung in Sachen Spitalschliessungen. Im April und Mai kommt sie in den Kantonsrat. Die SP kündigt bereits Widerstand an.

24. Februar 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Elefanten, Pinguine, Regen und Sturm

Am Donnerstag startet in der St.Galler Lokremise zum zweiten Mal Jungspund, das Theaterfestival für junges Publikum – und zeigt: Die Szene floriert.

18. Februar 2020, Peter Surber

Basteln am Abgrund

Manuel Stahlberger zeichnet und singt sein neues Programm in der St.Galler Kellerbühne. Am Montag war Premiere von «Eigener Schatten» – ein traurig-lustiger Trip durch Kindheitsmelancholie und Erwachsenendepression.

13. Februar 2020, Peter Surber

Theaterprovisorium: «Unbedingt weiternutzen»

Zwei Jahre lang wird das Theater St.Gallen in einem Provisorium vor der Tonhalle spielen. Danach wäre das Ersatz-Gebäude zu haben – und Interessierte gäbe es genug. Fehlt bloss (noch) der Platz.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Hindernisfreier Zugang via St.Leonhardstrasse 40

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

 

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!