25. Mai 2020, Corinne Riedener
Aus dem Heft

Im luftleeren Raum

Auf einen Schlag ohne Arbeit, ohne Geld, ohne Perspektive – die Ostschweizer Sans-Papiers Sarnai und TseTseg* erzählen, welche Folgen die Coronakrise für sie hat.

25. Mai 2020, René Hornung

Neue Queer-Organisation im Rheintal

Im Rheintal ist der neue Verein «Sozialwerk.LGBT+» entstanden. Er lobbyiert bereits kräftig für Regenbogenfahnen an öffentlichen Gebäuden und bearbeitet Ostschweizer Politikerinnen und Politiker, am 3. Juni im Nationalrat für die Ehe für Alle zu stimmen.

22. Mai 2020, Gastbeitrag

Kurzsichtig bei Kurzarbeit: Wenn die liberalen Vorsätze implodieren

Wirtschaftlicher Egoismus und Profitgier sind halt doch stärker als der Vorsatz der liberalen Eigenverantwortung. Ein Kommentar von Joel Widmer

18. Mai 2020, Roman Hertler

«Hort und Schutz» nur für die Reichen?

Als Präsident des St.Galler Hauseigentümerverbands spricht sich Walter Locher gegen politisch verordnete Mietzinsreduktionen aus. Auch in der Klimapolitik setzt er lieber auf Eigenverantwortung. Dass seine Partei, die FDP, diesbezüglich einen inneren Richtungskampf ausficht, verneint er.

13. Mai 2020, Gastbeitrag

«Als Pensionskasse sind wir nicht auf Dividenden angewiesen»

In der Debatte um ein Dividendenverbot für Kurzarbeit führte Wirtschaftsminister Guy Parmelin die Bevölkerung in die Irre. Pensionskassen sind keinesfalls von den aktuellen Dividenden von Schweizer Firmen abhängig. Das zeigt eine einfache Nachfrage bei jenen, die es wissen müssten: den Kassen. von Joel Widmer

8. Mai 2020, Redaktion Saiten

Dividenden trotz Kurzarbeit: Die Moralfrage bleibt

Huber+Suhner, LafargeHolcim, Arbonia, Georg Fischer oder Bühler: Die moralische Frage nach Dividendenausschüttungen trotz Kurzarbeit treibt auch die grossen Ostschweizer Unternehmen um. Gerade auch seit sich die Politik um eine Klärung foutiert und den Entscheid der Wirtschaft überlässt. von Roman Hertler und Corinne Riedener

6. Mai 2020, Peter Surber

Kulturszene schlägt Alarm

Die Drohung ist verpufft – vorerst. Der Nationalrat hat den Antrag der SVP, die Corona-Soforthilfe für Kulturschaffende zu streichen, abgelehnt. Das ist eine Genugtuung auch für die St.Galler Kulturszene, die einen Offenen Brief nach Bern geschickt hatte.

5. Mai 2020, Harry Rosenbaum

Bod-Exit aus dem Lockdown

Die Grünen Parteien aus dem Bodenseeraum schlagen einen gemeinsamen Stufenplan für die Grenzöffnung vor. Darüber entscheiden werden Regierungen und Parlamente. Auch die Lockdown-Ermüdung der Bevölkerung hüben und drüben des drittgrössten Sees in Mitteleuropa wird dabei eine Rolle spielen.

5. Mai 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

Der Thurgau von unten

In seiner neuen, grossen historischen Reportage spürt Stefan Keller den Lebensgeschichten der Thurgauer Unterschichten im 19. und 20. Jahrhundert nach. Spuren der Arbeit erscheint am Donnerstag und ist ein biografisches und sozialhistorisches Feuerwerk mit bittersüssem bis saurem Beigeschmack.

2. Mai 2020, Gastbeitrag

Postkarten aus Turin (II)

Am Montag soll in Norditalien das Ausgehverbot gelockert werden. Aber die wirtschaftliche Not wächst, die Spannungen nehmen zu: Dies berichtet der Filmemacher Davide Tisato in seiner zweiten Serie von Postkarten aus Turin, der Stadt im Ausnahmezustand.

1. Mai 2020, Corinne Riedener

Im St.Galler «Haus der Partizipation»

Die Stadt St.Gallen will ihre Partizipationskultur fördern. Am Freitag wurden der Postulatsbericht und das neue Reglement vorgestellt. Besonderes Augenmerk liegt auf Migrantinnen und Migranten, Jugendlichen und umfassend verbeiständeten Personen.

30. April 2020, Gastbeitrag

Solidarität – Jetzt erst recht!

2020 findet der erste digitale 1. Mai statt… coronabedingt. Trotzdem oder erst recht: «Das Ziel muss sein, die Corona-Krise als Chance zu nutzen, Solidarität zu verstärken und die Wirtschaft zu verändern», schreibt Nationalrätin Barbara Gysi in ihrem Gasteitrag fürs Maiheft von Saiten.

30. April 2020, Michael Felix Grieder

Nieder mit der Krone! Die Quarantäne als Klassenprivileg.

In naher oder ferner Zukunft werden Lockdown und Pandemie Geschichte sein. Über die Gegenwart sprechen müssen wir aber in der Gegenwart. Ein häretischer Rundgang durch die Krise und einige philosophische Anstösse aus dem April für den (ersten) Mai.

29. April 2020, Roman Hertler

Das Elend bleibt

Eine Ärztin, ein Freiwilliger und eine Ständerätin sprechen über die Lage in Lesbos, über Flüchtlingspolitik und über positive und negative Folgen der Corona-Pandemie für Menschen auf der Flucht. Ein Gesprächsprotokoll.

28. April 2020, Peter Surber

Grüne machen dem Stadtrat Beine

Die Stadt St.Gallen soll auf die Coronakrise reagieren – unter anderem mit Mieterlassen und Bildungsmassnahmen. Das fordert die Stadtpartei der Grünen. Die bürgerliche Mitte kritisiert die Forderungen als «Aktionismus». Heute nachmittag tagt das Stadtparlament erstmals wieder.

24. April 2020, Gastbeitrag

Walter Eyermann und der Mord an Martin Katschker

Vor 50 Jahren ist in Konstanz ein 17-Jähriger erschossen worden – die Tat einer selbsternannten «Bürgerwehr». Holger Reile erinnert an das verdrängte Kapitel der Konstanzer Geschichte. Und an den jetzt gestorbenen Drahtzieher.

21. April 2020, Corinne Riedener

«Das Geld da investieren, wo die Wertschöpfung stattfindet: in die Arbeit»

Lukas Auer von der Unia Säntis-Bodensee über Dividenden trotz Kurzarbeit und die Situation der Ostschweizer Industrieunternehmen in Corona-Zeiten.

20. April 2020, Redaktion Saiten

Dividenden trotz Kurzarbeit: in Basel, Zürich und in der Ostschweiz

Ist das legitim? Schweizer AGs schütten Dividenden an ihre Aktionär*innen aus – obwohl sie vom Staat Kurzarbeit beantragt haben. Die gemeinsame Recherche von Tsüri.ch, Bajour und Saiten.

19. April 2020, Peter Surber

Die Corona-Wahl: ein klarer Fall

Die St.Galler Regierung ist komplett. Im zweiten Wahlgang sind Beat Tinner und Laura Bucher gewählt worden. Ein Fazit: Es gibt für die Departementsverteilung eine ideale Lösung. Und ein zweites: Corona hat mitgewählt. Der Kommentar.

17. April 2020, Redaktion Saiten

Die Kultursaison ist zu Ende

Läden gehen teils wieder auf, Schulhäuser öffnen am 11. Mai, die Wirtschaft wird langsam hochgefahren – die Kultur bleibt dagegen im Lockdown. Kein Konzert, kein Theater – und Festivals, die «konsterniert» auf den Nicht-Entscheid des Bundesrats reagieren.

16. April 2020, Roman Hertler

«Abstand kannst du vergessen»

Die Hygiene- und Abstandsregeln des Bundesamtes für Gesundheit sind auch auf Ostschweizer Baustellen kaum einzuhalten. Saiten hat sich umgeschaut und mit Bauarbeitern, Unia, Unternehmern und Behörden gesprochen.

9. April 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

«Aber sorry, dort ist Krieg»

Der Dokumentarfilm «Volunteer» von Anna Thommen und Lorenz Nufer gewann am letztjährigen Zurich Film Festival den Publikumspreis. Er porträtiert sechs Schweizer Flüchtlingshelfer und erinnert an das Elend an Europas Aussengrenzen – das aktuell immer schlimmer wird. von Geri Krebs

7. April 2020, Peter Surber

Nothilfe, Ausfallentschädigung, Kredite…

Was passiert mit den 280 Millionen Franken, die der Bund im März für die corona-geplagte Kultur versprochen hat? Am Montag hat das Bundesamt für Kultur die Massnahmen präzisiert, ab sofort können Gesuche eingereicht werden.

5. April 2020, Harry Rosenbaum

Der Corona-Putsch

Was sich in der zweiten Märzhälfte in der Schweiz ereignet hat, war in dieser Dramatik eigentlich gar nicht denkbar – bis das Virus kam und mit ihm die Ausserkraftsetzung der demokratischen Grundordnung. Ein Putsch hat stattgefunden – nicht als blutige Militäraktion, sondern als reiner Verwaltungsakt, über den Verfahrensweg in Gang gebracht: Epidemiengesez, Notstandserklärung, Notrecht. Ein Kommentar von Harry Rosenbaum

4. April 2020, Gastbeitrag

Vereint gegen die Not: Die Riders von Turin

Im Corona-geplagten Turin kämpfen die Velokuriere mit sozialen Protestaktionen für bessere Arbeitsbedingungen und gegen die Not der Obdachlosen. Eine Reportage von Davide Tisato.

31. März 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

«Die Bürgerlichen politisieren am Volk vorbei»

Laura Bucher kandidiert am 19. April für einen der zwei verbleibenden St.Galler Regierungsratssitze. Im Interview spricht die Rheintalerin über ein stabiles Gesundheitssystem, die spitalpolitische Verwantwortung des Kantons, Corona und die jüngsten Stimmverluste ihrer Partei.

30. März 2020, René Hornung
Aus dem Heft

«Es braucht wieder mehr politische Kultur»

Werner Binotto geht als St.Galler Kantonsbaumeister nach 14 Jahren in Pension. Im Interview mit Saiten widerspricht er den Vorwürfen, der Kanton nehme mit seinen Liegenschaften in der Hauptstadt zu wenig Rücksicht auf lokale Bedürfnisse. Interview: René Hornung

29. März 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Die Stunde der Exekutive

Die Einschränkungen der Grundrechte durch den Bundesrat dürfen das Virus nicht überdauern. Ein Blick in die Geschichte zeigt aber: «Durchregieren» kann sich sozialpolitisch durchaus positiv auswirken. von Silvano Moeckli

27. März 2020, Peter Surber

Coronahilfe für die Kultur: Wer? Wie? Was?

Millionen für die corona-gebeutelte Kultur vom Bund und von den Kantonen: Wer hat Anspruch, wer kann sich wo melden? Eine Übersicht über die geplanten Massnahmen.

27. März 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Ein temporärer Schock

Das Coronavirus ist auch eine riesige Belastungsprobe für die Wirtschaft. Längerfristige Prognosen sind schwierig. Saiten spricht mit Ökonom Stefan Legge – und wirft einen Blick auf zwei Bereiche des Wirtschaftsraums St.Gallen. Der Beitrag aus dem Aprilheft von Marguerite Meyer

26. März 2020, Corinne Riedener

Eine grosse, nicht viele kleine Suppen

Schwarmhilfe schön und gut, aber Crowdfundings sind der falsche Ansatz in dieser Krise – mit zwei Ausnahmen. 

22. März 2020, René Hornung

Low-tech für die neue St.Galler Bibliothek

Jetzt ist der Architekturwettbewerb für die Neue Bibliothek in St.Gallen gestartet. Gesucht ist ein möglichst ökologischer Bau in Low-tech. Die Höhe des Neubaus auf dem Blumenmarkt neben dem «Union»-Gebäude ist nicht beschränkt.

20. März 2020, Peter Surber

Kulturprojekte: Geld ist nicht weg

Viele Selbständigerwerbende stehen in der Corona-Krise vor dem Nichts – besonders auch in der Kultur. Die Ostschweizer Kulturämter versprechen: Projektbeiträge sind nicht verloren. Heute hat der Bundesrat ein 280-Millionen-Hilfsprogramm für Kulturschaffende angekündigt.

19. März 2020, Roman Hertler

«Wir müssen nicht nur das Gesundheitssystem überdenken»

Die Spitalplanungsdebatte in St.Gallen muss unbedingt neu geführt werden, findet Ständerat Paul Rechsteiner. Im Interview spricht er ausserdem über die Verantwortung des Parlaments in der Coronakrise, über weltpolitische Neuordnungen und die Rückkehr der Solidarität als höchstes politisches Ziel.

19. März 2020, Gastbeitrag

Corona-Wirtschaftskrise: Hilfe jetzt – und in bar

Bereits bekämpfen einige Länder die Krise mit Barzahlungen. In der Schweiz wird das Grundeinkommen neu lanciert. von Niklaus Ramseyer und Monique Ryser

16. März 2020, Harry Rosenbaum

Das Virus und die Ostschweizer Parteien

COVID-19 hält den Weltenlauf an. Die Zivilisation befindet sich im freien Fall, möchte man meinen. Wir haben uns bei den Ostschweizer Parteien nach ihren Einschätzungen und den Auswirkungen auf die Wirtschaft erkundigt.

13. März 2020, Redaktion Saiten

Der Vorhang fällt

Schluss mit Kultur: Der Bundesrat verbietet Veranstaltungen über 100 Personen schweizweit. Die Theater St.Gallen und Konstanz, der Circus Knie und zahllose andere sagen ihre Vorstellungen ab sofort bis Ende April ab. Auch das Wortlaut-Festival findet nicht statt. Grabenhalle, Palace, Bierhof und Kinok müssen umdisponieren.

9. März 2020, Redaktion Saiten
Aus dem Heft

«Sie würden staunen, was an den Rändern alles passieren kann»

Detailhandel weg, Textilindustrie weg, keine Seesicht und kein Autobahnanschluss, dafür Räume, viel Kultur und Zukunftsmusik: Stadtpräsident Mathias Müller über die Stolpersteine und Lichtblicke in Lichtensteig. von Peter Surber und Corinne Riedener

8. März 2020, Peter Surber

War das jetzt eine Klimawahl?

Rechts verliert, Grün gewinnt: War die heutige St.Galler Kantonsratswahl jetzt eine Klimawahl – oder doch nicht so recht? Ein paar Fragen an die Grünen. Und eine leise Hoffnung auf ein zumindest weiblicheres neues Parlament.

8. März 2020, Roman Hertler

Bucher in der Poleposition

Wenig überraschend sind die vier bisherigen St.Galler Regierungsräte locker wieder gewählt worden. Susanne Hartmann schafft es als einzige Frau im ersten Wahlgang. SP, FDP und SVP kämpfen um die zwei letzten Sitze. Spannend machens die Grünen.

6. März 2020, Marion Loher

«Wir müssen etwas tun»

Ein offener Brief an den Bundesrat, Geld von den SNB-Ausschüttungen und eine Menschenkette: Die SP der Stadt St.Gallen will dem Leid der Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenzen nicht länger tatenlos zusehen und macht Druck von der Strasse.

2. März 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Gesucht: Kulturminister(in)

Am 8. März wählen die St.Galler Stimmberechtigten die neue Regierung. Neu zu besetzen ist nach dem Rücktritt von Martin Klöti auch das Departement des Innern – und damit das kantonale Kulturministerium.

27. Februar 2020, Peter Surber

Spitäler: Hoffnung für Walenstadt und Wattwil

Gnadenfrist für Walenstadt, Umnutzung für Wattwil, Lichter aus in Altstätten, Rorschach und Flawil: Das ist die leicht abgeänderte Strategie «4 plus 5» der St.Galler Regierung in Sachen Spitalschliessungen. Im April und Mai kommt sie in den Kantonsrat. Die SP kündigt bereits Widerstand an.

26. Februar 2020, Harry Rosenbaum

Zusammenspannen im Spital

Die Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren der Kantone St.Gallen, Graubünden, beider Appenzell und Glarus haben am Mittwoch eine Absichtserklärung für eine gemeinsame stationäre Gesundheitsversorgung unterzeichnet: ein Akt gegen den Kantönligeist, gegen höhere Kosten und für höhere Qualität.

18. Februar 2020, Redaktion Saiten

IG Kultur ruft zur «Kulturwahl» auf

Wer kulturfreundlich wählen will, wählt Grün oder SP. Das ist das Ergebnis eines Ratings der IG Kultur Ost für die Kantonsratswahlen in St.Gallen und Thurgau. Schlecht schneiden jene Parteien ab, die im St.Galler Kantonsrat gestern eine Steuersenkung durchgedrückt haben.

13. Februar 2020, Peter Surber

Theaterprovisorium: «Unbedingt weiternutzen»

Zwei Jahre lang wird das Theater St.Gallen in einem Provisorium vor der Tonhalle spielen. Danach wäre das Ersatz-Gebäude zu haben – und Interessierte gäbe es genug. Fehlt bloss (noch) der Platz.

11. Februar 2020, René Hornung

Und nachts ist alles dunkel

Was soll mit den diversen Gebäuden des Kantons in der Hauptstadt passieren? Dafür brauche es eine Strategie, und die Bevölkerung solle mitreden können, findet die SP und lud zum Workshop ins Kulturkonsulat.

10. Februar 2020, Redaktion Saiten
Aus dem Heft

«Die Prämien explodieren, nicht die Kosten»

Für Anna Sax, Ökonomin und Leiterin des kantonalen Gesundheitsamtes Schaffhausen, sind Spitalschliessungen kein Allheilmittel. Im Interview spricht sie über gerechtere Kostenverteilung, den schädlichen Wettbewerb, Zürcher Machtpolitik und die mangelnde Verantwortung der öffentlichen Hand. von Roman Hertler und Peter Surber

9. Februar 2020, Gastbeitrag

Thurgau: Ja zur Steuerkonkurrenz

Der Thurgau sagt Ja zur Änderung des kantonalen Steuergesetzes. Unternehmen werden steuerlich privilegiert, dem Kanton drohen Steuerausfälle von 45 Millionen Franken. Ein fragwürdiger Entscheid, kommentiert Jochen Kelter.

6. Februar 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

Postkoloniale Matinee

Zwei Bronzeskulpturen aus Benin gehören zu den «Highlights» der St.Galler Völkerkunde-Sammlung. Aber die sogenannten «Benin-Bronzen» gelten als Raubkunst; am Sonntag kommt die Debatte um Rückgabeforderungen und postkoloniales Erbe auch nach St.Gallen.

4. Februar 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

Schleppender Kulturwandel

HSG-Machtpoker: Das letzte Wort über das neue Unigesetz hat aber – glücklicherweise – nicht die Uni, sondern die Politik.

3. Februar 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Alle wollen gesund sein, aber alle wollen am Kranksein verdienen

Widersprüche im Gesundheitssystem, der Kostendruck der öffentlichen und die Rosinenpickerei der privaten Spitäler – und ein radikales Zukunftsmodell: Auf Spitalbesuch in Herisau, St.Gallen und im Thurgau.

2. Februar 2020, René Hornung
Aus dem Heft

Wohnungen für die ganze Bevölkerung

Thomas Schwager, Geschäftsleiter des Mieterinnen- und Mieterverbandes (MV) Ostschweiz zur Situation auf dem Wohnungsmarkt und warum man am 9. Februar der Initiative «Mehr bezahlbare Wohnungen» zustimmen muss.

30. Januar 2020, Redaktion Saiten

Saiten im Februar: Notfall

Ein Heft zur Spitalpolitik. Wer sind die Player, wer sind die Gewinnerinnen und Verlierer, wo sind die Kostentreiber und die Systemfehler? Und was kostet überhaupt ein Blinddarm? Ausserdem: die Abstimmungen vom 9. Februar, der ausbleibende «Kulturwandel» an der St.Galler Uni und eine geballte Ladung Musik, Theater und Literatur.

30. Januar 2020, Andreas Kneubühler
Aus dem Heft

Spitalstrategien in der Ostschweiz

Jedes Tal ein Spital? Oder sind die Kosten doch wichtiger als die Ansprüche der Regionen? Der St.Galler Kantonsrat wird darüber entscheiden. Ähnliche Diskussionen gab es in Ausserrhoden. Und in Innerrhoden fällt der Beschluss Ende Januar.

29. Januar 2020, Etrit Hasler
Aus dem Heft

Fahren zwei Schwule mit dem Fahrrad…

Über Diskriminierung, Homowitze und worum es bei der Abstimmung über die erweiterte Anti-Rassismus-Strafnorm vom 9. Februar nicht geht.

28. Januar 2020, Andreas Kneubühler

Typisch helvetisch

Schon wieder eine Komödie: «Moskau einfach» von Micha Lewinsky feierte in Solothurn Premiere. Keine politische Abrechnung, aber auch nicht ganz harmlos.

24. Januar 2020, Marion Loher

«Es braucht Dämme, auch wenn es nur kleine Randsteine sind»

An einem Podium über die bevorstehende Abstimmung zur Erweiterung der Anti-Rassismus-Strafnorm sorgten vor allem die Argumente der EDU-Politikerin für viel Unverständnis.

24. Januar 2020, Harry Rosenbaum

Ein Auslaufmodell namens WEF

Heute endet das 50. Annual Meeting in Davos. Que Sera, Sera – Whatever Will Be, Will Be? Mit Doris Day gefragt: Was wird sein, wenn der rührige Illusionist des Stakeholdertums, Klaus Schwab, einmal nicht mehr sein wird? Andere Orte hätten das WEF gern. Aber es hat seinen Sinn verloren.

22. Januar 2020, Marion Loher
Aus dem Heft

Dranbleiben und lautstark kämpfen

Luna Olibet hat am neuen städtischen Partizipationsreglement mitgearbeitet. Die 15-jährige St.Gallerin will, dass in der Schule mehr aktuelle politische Themen behandelt werden. Sie sagt, viele ihrer Mitschülerinnen und -schüler wüssten gar nicht, wofür bei den «Fridays for Future» gestreikt werde.

18. Januar 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Es braucht einen sicheren Ort

In St.Gallen ist seit einem Jahr die IG Sans-Papiers am Werk – Ziel ist der Aufbau einer Anlauf- und Beratungsstelle. Der Gastbeitrag aus unserem Januarheft von Laura Cutolo und Gianluca Cavelti von der IG Sans-Papiers St.Gallen.

17. Januar 2020, Peter Surber

Eine Stimme für die Stimmlosen

City Card und Rechte für alle, die da sind: Das ist mehr als ein frommer Wunsch, selbst in der Stadt St.Gallen. Diesen Eindruck hinterliess zumindest das Saiten-Podium am Mittwoch im Kulturkonsulat.

17. Januar 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Wo man weniger auffällt als in einem kleinen Dorf

Wie sieht das Leben von Sans-Papiers aus und welches sind ihre rechtlichen Möglichkeiten? Mardoché Morris Kabengele hat mit Karin Jenni von der Sans-Papiers-Beratungsstelle in Bern gesprochen.  

16. Januar 2020, Harry Rosenbaum

Trump soll draussen bleiben

Die Sache ist eigentlich klar. Gegen den aktuellen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, Donald Trump, der voraussichtlich am 21. und 22. Januar ans WEF in Davos kommen will, müsste die Schweiz ein Einreiseverbot aussprechen. Aber das Fedpol drückt sich.

13. Januar 2020, Redaktion Saiten

City Card für St.Gallen?

Partizipationsprozesse? Ausländerstimm- und -wahlrecht? Jugendwahlrecht? City Card? Was braucht eine Stadt eigentlich, um die Teilhabe aller zu ermöglichen? Darüber diskutieren wir am Mittwochabend im St.Galler Kulturkonsulat mit Stadträtin Sonja Lüthi und weiteren Gästen und Fachleuten.

10. Januar 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Unschweizerisch

Vor knapp zehn Jahren forderte das Theaterprojekt City of Change von Milo Rau in St.Gallen das Stimm- und Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer. Der wahre Skandal war nicht das Theaterstück, sondern ist das weiterhin fehlende Stimmrecht.

10. Januar 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Auf zur St.Galler Partizipationskultur

Stadt für alle? Zumindest Mitspracherechte für alle strebt das neue Partizipationskonzept an, das die Stadt St.Gallen gegenwärtig erarbeitet. Seine Haltung heisst: Wer hier ist, ist hier und hat das Recht, gehört zu werden.

8. Januar 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Panik

Man sieht es einem Menschen nicht an, dass er oder sie Sans-Papier ist. Man merkt es erst in intimen und verletzlichen Momenten. Ein Bericht. von Mardoché Morris Kabengele

6. Januar 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

Binyam darf nicht hören lernen

Eine äthiopische Familie mit Zwillingen, eins davon handicapiert, verliert nach negativem Asylentscheid nebst der Sozial- auch die Nothilfe. Ausserdem wurde die Behandlung des Kindes gestoppt. Ein Rentnerpaar hat die Familie jetzt bei sich zu Hause einquartiert.

5. Januar 2020, Corinne Riedener
Aus dem Heft

Alle, die da sind

Sanctuary und Solidarity Cities, Urban Citizenship, Recht auf Stadt: Was es mit diesen Bewegungen und Konzepten auf sich hat, wie sie sich unterscheiden und was es in der Umsetzung bräuchte.

30. Dezember 2019, Peter Surber

«Sie werden über uns urteilen» – Gute Sätze 2019

Klimastreik, Frauenstreik, Spitaldebatten, Kulturdebatten… Was zu sagen war im aufgewühlten Jahr 2019, ist gesagt. Und hier nachzulesen: die guten Sätze des Jahres im Saiten-Magazin und auf saiten.ch.

27. Dezember 2019, Redaktion Saiten

Im Januar: Alle, die da sind

Sans-Papiers, City Card und Partizipation: Programme, Porträts und ein Plädoyer für die «Stadt für alle». Ausserdem im Januarheft: die Chilenen vom Bodensee, Bäumlers Arche Noah, Medikamentenversuche in der Ostschweiz und die junge Musikszene in Ghana.

23. Dezember 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Rote Karte für die Ostschweizer Pensionskassen

Wie klimafreundlich sind die Ostschweizer Pensionskassen? Erste Vorsorger machen sich zwar Gedanken, das Resultat ist aber noch nicht sehr erwärmend. von Stefan Boss

20. Dezember 2019, Corinne Riedener
Aus dem Heft

«Zu viel zum Sterben, aber zu wenig zum Leben»

Bastian Lehner vom Grabenhalle-Kollektiv über die Liebeserklärungen im Parlament, die prekären Lohnverhältnisse in den Kulturbetrieben und das erhoffte «Haus für die Freien».

12. Dezember 2019, Peter Surber

«Profis dürfen nicht wie Laien bezahlt sein»

280’000 zusätzliche Franken gibt es im kommenden Jahr für sechs städtische Kulturinstitutionen. Das Stadtparlament hat darüber diese Woche zwei Stunden diskutiert. Ein Fazit: Die Grabenhalle lieben alle, von links bis rechts. Und ein zweites: Das Gezerre um vergleichsweise kleine Beträge müsste nicht sein.

12. Dezember 2019, Andreas Kneubühler
Aus dem Heft

Am Anrollen

In den Ostschweizer Kantonen befinden sich die Massnahmen gegen den Klimawandel erst auf der Einspurstrecke. Ob sie schnell genug umgesetzt werden, ist eine Machtfrage. Es gibt aber auch Alternativen.

10. Dezember 2019, Gastbeitrag

Für die queere Vielfalt

Der St.Galler Antirassismus-Treffunkt CaBi schloss die Weltfriedenswoche mit drei Gästen aus der LGBTQ+-Gemeinschaft ab. Sie diskutierten über die Rechte von Homosexuellen und trans Menschen hier und in anderen Teilen der Welt. von Miriam Rizvi

10. Dezember 2019, Peter Surber

«Keine Kunst ohne Arbeit, keine Arbeit ohne Geld»

Im St.Galler Stadtparlament stehen heute Dienstag Beitragserhöhungen an fünf städtische Kulturinstitutionen zur Diskussion. Der Widerstand von rechts trifft selbst das familientaugliche Figurentheater. Dieses hat reagiert.

9. Dezember 2019, Redaktion Saiten

Pauline will nicht warten

An einer Medienkonferenz am Montag im Polit-Forum Bern haben Klimaaktivistinnen und Kulturschaffende dazu aufgerufen, die Klimawahl ernst zu nehmen und am Mittwoch die Grünen in den Bundesrat zu wählen.

8. Dezember 2019, Michael Felix Grieder
Aus dem Heft

Für einen Lobbyismus der Bewegungen

Im Wahljahr 2019 war alles ein bisschen anders. Ein optimistischer Blick auf Verschiebungen, die die Demokratie erweitern und neu begründen.

6. Dezember 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Keine ID durch Grosskonzerne

Dass bei der geplanten E-ID ausgerechnet Banken und Versicherungen zum Zug kommen sollen, ist logisch: Unsere Daten sind für sie der Rohstoff der Zukunft, das Gold der Gegenwart. von Jochen Kelter

2. Dezember 2019, Peter Surber
Aus dem Heft

«Der Lohn ist ein grosses Thema»

Aus dem Dezemberheft: Alexandra Akeret, die neue VPOD-Geschäftsführerin, über Lohngleichheit, Druck am Arbeitsplatz und die Spitaldebatte.

29. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Die Revolution ist kein Tsunami

Die Schweizer Journalistin Marguerite Meyerist seit September im Libanon. Und geriet unerwartet mitten in eine Revolution. Ein paar persönliche Gedanken aus Beirut.

26. November 2019, Peter Surber

Dank dem «Land»: Kantonsrats-Ja zur Kultur

Überraschend: Der St.Galler Kantonsrat spricht fast eine halbe Million Franken zusätzlich für Kulturförderung. Der Entscheid innerhalb der Budgetdebatte fiel knapp, dank abweichenden CVP- und SVP-Stimmen insbesondere aus dem südlichen Kantonsteil.

19. November 2019, Peter Surber

Mit der CVP in die Kultursackgasse

Die Stadt St.Gallen hat ein neues Kulturkonzept. Es ist heute Dienstag im Stadtparlament diskutiert worden. Zu entscheiden gab es nichts. Aber die CVP drohte mit einem Kulturplafond. Stichworte einer entlarvenden Debatte.

17. November 2019, Peter Surber

Ständerat: Gut für die Kultur

Das bisherige St.Galler Ständeratsduo Rechsteiner-Würth ist wiedergewählt. Das ist gut für den Kanton und für Bern. Und es ist auch gut für die Kultur.

13. November 2019, Rolf Bossart
Aus dem Heft

Spleen, Schrulle, Tick

Refugium des Rückzugs und Widerstands: Dem Eigensinn auf den Zahn gefühlt.

11. November 2019, Gastbeitrag

«Wir verkaufen Journalismus»

Wie finanziert man heute unabhängigen Journalismus? Die Wiener Wochenzeitung «Falter» hat einen Weg gefunden. Teil 2 des Interviews mit Falter-Chefredaktor Florian Klenk. Von Michael Lünstroth

11. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Verkehrsknoten

Wie sich Strassen fast von selbst bauen und was daran problematisch ist. Samt einem Lob auf Lucius Burckhardts Theorie vom «kleinstmöglichen Eingriff». Von Niklaus Reichle

7. November 2019, Gastbeitrag

Das geteilte Rorschach

Am 17. November stimmen Rorschach und Goldach über einen neuen Autobahnanschluss ab. Er sei die langerwartete Lösung, sagen die Befürworter – doch das Verkehrsproblem der Region liegt anderswo. Ein Blick in die Archive. Von Niklaus Reichle

7. November 2019, Peter Surber

Kultur-Countdown für Rechsteiner

«Hunderte von Gründen» gebe es, Paul Rechsteiner wieder in den Ständerat zu wählen. Das sagt die Musikerin Franca Mock. Sie ist eine von 15 Erstunterzeichnerinnen eines Aufrufs von Kulturschaffenden vor der Wahl vom 17. November.

7. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Soundtrack für die Bewegung

Mit den Bands Bear Pit, Projekt ET und dem Liedermacher Simon Hotz sind die politischen Parolen zurück auf den Bühnen der Stadt. Das ist gut so. Von Matthias Fässler

5. November 2019, Ralph Hug

Erdogans Geisel

Deniz Yücel ist Journalist. Ein Jahr lang war er im Istanbuler Hochsicherheitsgefängnis eingesperrt. Im vollen Palace St.Gallen schilderte er am Montag, was er dort erlebte.

4. November 2019, Peter Surber

Kulturkonzept: Schritte statt Sprünge

Keine Grosstaten, aber Verbesserungen im Kleinen bringt das Kulturkonzept 2020 der Stadt St.Gallen. Es kostet knapp eine halbe Million Franken zusätzlich – für Stadtpräsident Thomas Scheitlin «verkraftbar».

1. November 2019, Peter Surber

Chancenlos: Der Protest gegen den Kulturplafond

Der Kanton St.Gallen gibt sich erstmals eine Kulturförderstrategie. Das Achtjahres-Programm kommt im Februar ins Parlament. Kritisiert wurde in der Vernehmlassung vor allem die Plafonierung der Kulturgelder.

1. November 2019, Gastbeitrag

«Wir erleben die Rückkehr der Propaganda»

Ibiza-Affäre, Schredder-Affäre, ÖVP-Files – kaum ein anderer deutschsprachiger Journalist war in den vergangenen Monaten an so vielen grossen Enthüllungen und investigativen Recherchen beteiligt wie Florian Klenk. Der Chefredaktor des Wiener Magazins «Falter» im Gespräch über Politik, Populismus und die Schwächen des Journalismus. von Michael Lünstroth

28. Oktober 2019, Gastbeitrag

Schweizer Sklavereigeschichte in der Karibik

Was ein Historiker aus einem kleinen, weissen, unschuldigen, neutralen, alpinen Binnenland, das 700 Kilometer vom nächsten Atlantikhafen entfernt ist, an einer Konferenz auf der Antilleninsel Antigua über die Wiedergutmachung der karibischen Sklaverei macht. von Hans Fässler

24. Oktober 2019, Corinne Riedener

Achtung, «Nazi-Käule»!

Das HSG-Studimagazin «Prisma» will die Meinungsfreiheit pflegen – und legt sich dafür ausgerechnet mit der als rechtsextrem eingestuften Identitären Bewegung ins Lotterbett.

21. Oktober 2019, Andreas Kneubühler

Mehr Siege für eine bessere Politik

Die National- und Ständeratswahlen haben im Kanton St.Gallen die grosse Korrektur zum Rechtsrutsch vor vier Jahren gebracht. Nun muss dieser Erfolg fortgesetzt werden. Beispielsweise bei den Kantonsratswahlen im März 2020.

21. Oktober 2019, Corinne Riedener

Die wahre Problemzone der Frau

Am Montagmorgen lud das St.Galler Frauen*streik-Kollektiv zum Weckruf und zum gemeinsamen Füssehochlegen in der Marktgasse. Dieser Zeitpunkt ist bewusst gewählt.

20. Oktober 2019, Peter Surber

Wasserdichter Wahlsieg für die Grünen

Zwei Sitze für die Klimaparteien, fünf Frauen für die zwölf Sitze: Die St.Galler Nationalratsdelegation wird linker und weiblicher. Im Pfalzkeller wurde das Wahlergebnis gefeiert.

19. Oktober 2019, Peter Surber

Wie bleibt man als Gesundheitsdirektorin gesund, Frau Hanselmann?

Die St.Galler Spitalpolitik ist ein Dauer-Zankapfel. Mittendrin seit 2004: SP-Regierungsrätin Heidi Hanselmann. Jetzt hat sie ihren Rücktritt erklärt. Im Interview sagt sie, woran das Gesundheitssystem ihrer Ansicht nach krankt – und was sie für ihre eigene Gesundheit tut.

18. Oktober 2019, Corinne Riedener

What shall we do with the carbon banker?

Während der Klimademo am Freitagnachmittag in St.Gallen wurde die UBS-Filiale am Multertor fast zwei Stunden lang blockiert. Friedlich und unterstützt von einem «Klimachor».

11. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Dort wo ich war, fotografierte niemand anderes»

Der Fotograf Meinrad Schade fotografiert im neusten Abschnitt seines Langzeitprojekts «Krieg ohne Krieg» den Alltag der Menschen inmitten des Israel-Palästina-Konflikts. Seine Bilder zeigte er beim dritten «Artist Talk» des Hauses zur Ameise letzten Dienstag im Palace. von Andri Bösch

4. Oktober 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Showman an der rechten Seitenlinie

Für die einen ist Roland Rino Büchel der «Saubermacher», der sich gegen die Korruption in der mächtigen FIFA auflehnt. Für die anderen ist er ein rechter Polemiker. Jetzt will der Rheintaler SVP-Mann in den Ständerat.

3. Oktober 2019, Corinne Riedener

Ab auf den Polizeiposten!

Am Donnerstagmorgen wurden Studierende an der Fachhochschule St.Gallen willkürlichen Personenkontrollen unterzogen. Aus triftigen Gründen.

3. Oktober 2019, Gastbeitrag

Entgegnung auf «Humanitätsfolklore»

In seinem Beitrag über ein Podium zur Situation der unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden im Kanton kritisierte unser Gastautor die Nichtbeteiligung der Betroffenen. Die Podiumsveranstalter reagieren nun auf die Kritik. Eine Replik von Thiemo Legatis und Christine Schwaller

2. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Ich möchte hoffnungsvoll bleiben»

Seit über einem Jahr ist Jonas Härter vom Verein aid hoc auf der Insel Lesbos und baut, repariert und wartet die sanitären Einrichtungen im überfüllten Flüchtlingscamp Moria. Sein Erfahrungsbericht.

1. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Wir werden auch ausserparlamentarische Wege einschlagen»

Letzte Woche fand die globale Aktionswoche für Klimagerechtigkeit statt. Saiten war dabei, sprach mit Miriam Rizvi vom Klimastreikkollektiv Ostschweiz über Aktionsformen fernab des Streiks und besuchte die bis dato grösste Klimademonstration der Schweizer Geschichte in Bern. von Andri Bösch

1. Oktober 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Queereinsteiger*innen

Zehn Prozent der Schweizerinnen und Schweizer sind queer – im Parlament ist der Anteil sehr viel geringer. Ist das schlecht? Und falls ja: Was kann man dagegen tun? von Anna Rosenwasser.

29. September 2019, Redaktion Saiten
Aus dem Heft

«Die Rechte fährt nur noch Niederlagen ein»

Paul Rechsteiner will Ständerat bleiben und tritt am 20. Oktober erneut an. Im Interview spricht er über regionale und städtische Entwicklung, über den gesellschaftlichen Aufbruch, dem Politik und Medien noch hinterherhinken, und über die Wichtigkeit ausserparlamentarischer Bewegungen. von Corinne Riedener und Roman Hertler

24. September 2019, Harry Rosenbaum

Das Pillenregime von «Daddy Long Leg»

Von 1946 bis 1980 wurden in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen mindestens 3000 Patienten und Patientinnen Medikamentenversuchen ausgesetzt. Die illegalen Tests endeten für einige tödlich. Jetzt hat ein Team aus Historikerinnen und Historikern der Uni Zürich den «Testfall Münsterlingen» untersucht. Die Thurgauer Regierung, in deren Auftrag geforscht wurde, entschuldigt sich bei den Opfern.

23. September 2019, Roman Hertler

Gemeinschaftliche Visionen für die Ruckhalde

In der Ruckhalde in St.Gallen soll ein genossenschaftliches Wohnquartier mit Raum für neue Wohnformen entstehen. So will es eine neu gegründete Interessengemeinschaft. Die Stadt signalisiert zumindest Gesprächsbereitschaft.

22. September 2019, Roman Hertler

Unverzeihliches Staatsversagen

Die St.Galler Regierung entschuldigt sich offiziell bei den Opfern fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen. In der Kreuzbleiche wurde ein Gedenk-Brunnen enthüllt. Damit sei es nicht getan, findet Regierungsrat Martin Klöti.

20. September 2019, Andreas Kneubühler

Die FDP, der Verdacht und das Leck

Arbeitet die FDP mit dem Verwaltungsrat der Spitalverbunde zusammen und erhält Insiderinformationen zugespielt? Diese Frage stand am Mittwoch im St.Galler Kantonsrat im Raum. Geklärt wurde sie nicht – auch dann nicht, als sich ein ehemaliger Polizist einschaltete.

20. September 2019, Peter Surber
Aus dem Heft

«Mehr Mut in der Kulturpolitik!»

Martin Sailer, SP-Kantonsrat und Betreiber des Kleintheaters Zeltainer in Unterwasser, kandidiert mit der Website «kulturminister.sg» für den Nationalrat. Was will er in Bern erreichen?

11. September 2019, Peter Surber

Statt die Armut hat man die Armen bekämpft

«Der Staat hat fundamentale Grundrechte missachtet.» Das sagt Regierungsrat Martin Klöti mit Blick auf die fürsorgerischen Zwangsmassnahmen, denen im 20. Jahrhundert Tausende in der Schweiz zum Opfer fielen. Am 21. September lädt der Kanton zum Gedenkanlass.

7. September 2019, Harry Rosenbaum
Aus dem Heft

Als der Vietnamkrieg nach Arbon kam

Vor 50 Jahren besuchte Vietnam-General William C. Westmoreland die Schweiz. Der Feldherr, der Napalm gegen die Zivilbevölkerung einsetzte und Hanoi nuklear bombardieren wollte, wohnte am Bodensee einer pyrotechnisch üppig inszenierten Truppenübung bei – und war begeistert.

4. September 2019, Corinne Riedener
Aus dem Heft

«Die prekären Lebensumstände von Sans-Papiers passen nicht zur herausgepützelten Schweiz»

Matthias Rickli und Gianluca Cavelti haben die «IG Sans-Papiers SG» mitgegründet. Ein Gespräch über das Leben unter dem gesellschaftlichen Radar, fehlende Räume und das Abwägen zwischen Autonomie und Zusammenarbeit mit Behörden.

2. September 2019, Peter Surber

«Ich bin einfach niemand gewesen»

Rund 60’000 Menschen waren in der Schweiz Opfer von Zwangsinternierungen und Fremdplatzierungen – darunter viele Kinder und Jugendliche. Ihr Schicksal hat eine Historikerkommission aufgearbeitet, heute wurde dem Bundesrat der Schlussbericht überreicht. Auch St.Gallen leistet Erinnerungsarbeit.

1. September 2019, Peter Surber

Gesuche sind das täglich Brot

Leben an der Armutsgrenze: Das ist für viele Kulturschaffende Realität. Die Kulturkonferenz des Kantons St.Gallen diskutierte das Thema am Samstag im Hof zu Wil. Veränderungsvorschläge blieben vage; Gastrednerin Dorothea Strauss setzte auf mehr unternehmerisches Denken.

31. August 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Falsche Verdächtigungen, dilettantische Überwacher

30 Jahre ist der Fichen-Skandal her. Dass die Staatsschutzakten der Kantonspolizei St.Gallen noch existieren, ist der Geistesgegenwart eines Archivars zu verdanken. Fichierte und Spione blicken zurück.

28. August 2019, Corinne Riedener
Aus dem Heft

Willkommen im digitalen Totalitarismus

Die Schweizer Anbieterinnen von Post-, Telefon- und Internetdiensten sind verpflichtet, das Kommunikationsverhalten ihrer Kundinnen und Kunden für sechs Monate zu speichern und diese Daten wenn nötig den Strafverfolgungsbehörden zu übergeben. Was sind das für Daten und was sagen sie aus? Wir wollten es herausfinden und haben Franziska Ryser «überwacht».

27. August 2019, Ralph Hug

Klima: Ein dicker Stapel Forderungen

Bundesrätin Simonetta Sommaruga war am Montag in der Lokremise St.Gallen zu Gast. Aber auch die Leute vom Klimastreik-Kollektiv Ostschweiz. Und sie hatten ein Paket mit 15 Forderungen an die kantonale Politik mit dabei.

20. August 2019, Gastbeitrag

Aufstehen oder aussterben

Die Bewegung Extinction Rebellion kämpft in über 150 Ländern gegen die Klimakrise mit Mitteln des gewaltfreien zivilen Widerstands. Der Name ist Programm: «Rebellieren gegen das Aussterben». Am Samstag stellte die Gruppierung ihre Ziele und Strategien in St.Gallen vor. von Andri Bösch

15. August 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Napalm-Opfer erzählt aus seinem Leben

Son Doan erlitt 1968 bei einem Napalmangriff auf sein Elternhaus in der Nähe der vietnamesischen Stadt Hue schwere Verbrennungen. Terre des Hommes brachte den Elfjährigen zur medizinischen Behandlung in die Schweiz. Heute lebt er wieder in Vietnam und pflegt seine Tante, die ihm vor 50 Jahren die Wunden versorgte. notiert von Harry Rosenbaum

9. August 2019, Corinne Riedener

Hallo Durchgangsplatztor!

Camper und Wohnmobilfahrerinnen in Ehren, aber es wäre höchste Zeit, endlich Platz für die Fahrenden zu machen in der Stadt St.Gallen.

16. Juli 2019, Roman Hertler

Bob-Dobler lächelt neben der Spur

Marcel Dobler, der für die FDP in den Ständerat will, unterstützt im Kanton Luzern die SVP-Kandidatur, obwohl die FDP ihren Sitz verteidigen will. Nicht zum ersten Mal schlingert der Sportsmann und Unternehmer nach rechts.

9. Juli 2019, Corinne Riedener

Wie die Energierevolution gelingen kann

Ein heisses Thema. Seit über einem halben Jahr gehen Jugendliche aus der ganzen Welt für das Klima auf die Strasse. Im Kinok St.Gallen läuft mit «Climate Warriors» ein Film an, der zwar für Kopfschütteln sorgt, aber auch Mut macht.

3. Juli 2019, Gastbeitrag

Grüne Fake-Plakate: Stecken die Identitären dahinter?

In der Konstanzer Innenstadt waren vor der Europa- und Kommunalwahl gefälschte Wahlplakate der Grünen im Umlauf. Die Ermittlungen wurden eingestellt, wirklich strafbar gemacht haben sich ironischerweise die Grünen selbst. «Seemoz»-Redaktor Holger Reile hat die Geschichte recherchiert.

30. Juni 2019, Roman Hertler

Platztor-Campus: HSG vermag nicht zu bewegen

Der neue Campus der Universität St.Gallen kann kommen. Die Stimmbevölkerung nimmt den 160-Millionen-Kredit deutlich an, allerdings bei rekordverdächtig tiefer Stimmbeteiligung. Bereits werden erste Vorschläge zur Realisierung veröffentlicht.

30. Juni 2019, Peter Surber

Klanghaus: Tal und Städte sagen Ja

Die St.Galler Stimmberechtigten sagen mit 54 Prozent Ja zum Klanghaus am Schwendisee. Wildhaus selber, das Toggenburg und die Städte gaben den Ja-Ausschlag. Im Süden kam das Projekt hingegen schlecht an. Initiant Peter Roth atmet durch.

28. Juni 2019, Corinne Riedener

Her mit der Voll-Ehe für alle

Das Vernehmlassungsverfahren für die Ehe für alle ist abgeschlossen. Die einen wollen eine schrittweise Öffnung aus strategischen Gründen, die anderen favorisieren die umfängliche(re) Variante der Kommission für Rechtsfragen. Wir auch.

26. Juni 2019, Peter Surber

Kulturdebatte: Ja, aber…

Die Stadt St.Gallen gibt sich ein neues Kulturkonzept. Im Juni ist der erste Entwurf vorgestellt worden; jetzt fordern Parteien von links bis rechts eine Kulturdebatte. Ein Kommentar.

25. Juni 2019, Roman Hertler

Mini-Widerstand gegen HSG-Campus

Die Abstimmung zum neuen HSG-Campus in St.Gallen scheint gewonnen. Der Schein kann trügen. Kritische Stimmen gibt es durchaus. Nur sind sie im Vorfeld der Abstimmung kaum öffentlich in Erscheinung getreten.

25. Juni 2019, Ralph Hug

Zu wenig Feminismus auf dem Rosenberg

Braucht die HSG einen Lehrstuhl für Feministische Ökonomie? Das war die politisch brisante Frage an einem Podium in St.Gallen. Das Interesse war über Erwarten gross.

22. Juni 2019, Gastbeitrag

Streikbike und Strafanzeigen

Seit einem halben Jahr streiken Schülerinnen und Schüler in der Ostschweiz, um den Klimawandel zu bekämpfen. Gestern fand der Klimastreik erstmals auf Velos statt. Ein Bericht über laute, junge Leute und Ärger mit der Stadtpolizei. von Andri Bösch

20. Juni 2019, Roman Hertler

Behördenarroganz und rote Sündenböcke

Schon 1970 platzte die HSG aus allen Nähten. Regierung und Grosser Rat des Kantons St.Gallen befürworteten den Ausbau einhellig. Sie machten die Rechnung aber ohne das Stimmvolk. Stadt und Land beerdigten die Uni-Erweiterungspläne für die nächsten 15 Jahre.

15. Juni 2019, Gastbeitrag

«Wir kämpfen bis wir frei sind»

Stärke, Euphorie und Widerstand: Der Frauen*streik in St.Gallen brachte gestern tausende auf die Strasse. Ein Blick auf die wohl grösste Demonstration in der Geschichte der Stadt St.Gallen. von Andri Bösch

14. Juni 2019, Andreas Kneubühler

Nach dem Klimamarathon

Eine Klimasession macht noch keinen neuen Kantonsrat: Wer von der Debatte am Donnerstag in der St.Galler Pfalz nicht viel erwartete, wurde nicht enttäuscht. Die bürgerliche Mehrheit denkt beim Stichwort Klima an Steuern, Autos und Strassen. Ein Kommentar.

13. Juni 2019, Gastbeitrag

Knackpunkt Familiengründung

Der 14. Juni steht für Gleichstellung. Im September erwarten mein Mann und ich unser erstes Kind. Mir wird fast täglich vor Augen geführt, wie entscheidend der Zeitpunkt der Familiengründung ist für die Gleichberechtigung. Und da hapert es auf verschiedenen Ebenen – auch 2019 noch. von Rabea Huber

12. Juni 2019, Gastbeitrag

Mit Greta und Arnold auf dem Wiener Heldenplatz

Peter Müller war Ende Mai in Wien und am «Puls einer globalen Bewegung» dabei. Was die Klimakrise mit Bodybuilding und der Reformation zu tun hat.

12. Juni 2019, Gastbeitrag

Wo und wie gestreikt wird

Wieso kann das Pflegeheim Schäflisberg nicht mitstreiken am Freitag, obwohl es gerne würde? Wie streikt die Genossenschaftsbeiz mit Einheitslohn? Und was hält eigentlich die Uni vom Frauenstreik? Matthias Fässler hat bei kulturellen, sozialen und öffentlichen Institutionen in der Stadt St.Gallen nachgefragt.

11. Juni 2019, Corinne Riedener

«Die Probleme des Patriarchats betreffen uns alle»

Am 14. Juni streiken die Frauen in der Schweiz nach 28 Jahren zum zweiten Mal. Wie und warum, das erklären Barbara Schällibaum, Alexandra Akeret, Anja Beven Eberle und Léonie Schubiger vom St.Galler Streikkomitee.

10. Juni 2019, Peter Surber

Zu zeigen: Wir sind da!

Der Frauenstreik 1991 in St.Gallen, Ausserrhoden und im Thurgau: Dokumente aus dem Frauenarchiv und Erinnerungen von damaligen Streikfrauen.

6. Juni 2019, Veronika Fischer

Wir Frauen müssen uns neue Welten bauen

In Deutschland ist die Vereinbarkeit von Familie und Beruf besser gewährleistet als in der Schweiz. Gleichberechtigung sieht trotzdem anders aus, das zeigen die Zahlen. Aber sind wir Frauen wirklich am Ziel, wenn die Statistik stimmt? Nein.

5. Juni 2019, Roman Hertler

Kulturkonzept: Finanzfragen nach wie vor ungeklärt

Die städtische Kulturförderung hat am Montag in der St.Galler Lokremise den Entwurf des Kulturkonzepts 2020 präsentiert. Im dritten Stadtkulturgespräch konnten Kulturschaffende und -interessierte sich nochmals dazu äussern. Einige Fragen bleiben nach wie vor offen.

3. Juni 2019, Corinne Riedener

Gläserne Decken, klebrige Böden

Lohngleichheit jetzt? Schön wärs! Noch immer hinken die Frauenlöhne jenen der Männer hinterher – um fast 20 Prozent. Ein Teil davon ist nicht erklärbar und darum diskriminierend, der andere Teil ist zwar erklärbar, aber deshalb nicht weniger diskriminierend.

2. Juni 2019, Peter Surber

«Klang ist nichts Elitäres»

Am 30. Juni stimmt der Kanton St.Gallen über den 22,3-Millionen-Kredit für ein Klanghaus am Schwendisee im Toggenburg ab. Christian Zehnder, der neue künstlerische Leiter der Klangwelt Toggenburg, über Naturtonmusik, alpine und urbane Klänge und die Gründe, warum unsere Zeit ein Klanghaus nötig hat.

25. Mai 2019, Roman Hertler

Schaffhausens kultureller Aufbruch nach dem Bombardement

Vor 75 Jahren ist Schaffhausen bombardiert worden. 40 Menschen starben, zahlreiche Bilder und andere Kulturgüter wurden zerstört. Eine Ausstellung im Museum zu Allerheiligen erinnert an die beispiellose Kulturspendenaktion, die auf den Angriff folgte.

24. Mai 2019, Corinne Riedener

Neue Wohnformen, neue Essgewohnheiten, neue Lebensmodelle

Am internationalen Klimastreiktag wurde auch in St.Gallen wieder fürs Klima gestreikt. Einer der Hauptkritikpunkte: Das erneute Nein zum Klimanotstand von Stadtrat und -parlament.

24. Mai 2019, Peter Surber

Wenn schon Filz, dann grad richtig

Die Rorschacher Carl-Stürm-Stiftung hat einen ihrer Preise den Lobbyisten für den geplanten Autobahnanschluss Witen verliehen – die selber im Stiftungsrat sitzen. Dabei gäbe es einen Stiftungs-Code.

19. Mai 2019, Peter Surber

Strache oder: die Privatisierung der Politik

Der österreichische Vizekanzler tritt zurück und provoziert Neuwahlen. Er stolpert über ein Video, das ihn als potentiellen Verkäufer des Staats entlarvt. Schuldbewusstsein? Fehlanzeige. Aber ein Lehrbeispiel dafür, wie Europas Rechte tickt.

16. Mai 2019, Corinne Riedener

Nicht mehr Springerstiefel und Glatze, sondern Sneakers und Undercut

Am Mittwoch war Christian Fuchs, Journalist und Mitautor des Buchs «Das Netzwerk der Neuen Rechten», an der erfreulichen Universität im St.Galler Palace zu Gast. Klar ist: Die neuen Rechten haben wenig gemeinsam mit den tumben Neonazis von früher.

12. Mai 2019, Gastbeitrag

Bäume, Sissi und die Klimajugend

Im März hat auch eine Delegation der Kantonsschule Trogen am Jugenparlament zur Alpenkonvention (YPAC) in Meran teilgenommen. Der Kantilehrer und Ausserrhoder Kantonsrat Jens Weber über das Südtirol im Klimawandel.

1. Mai 2019, Corinne Riedener

«Am Ende bekommen doch die Männer den Zauberstab und wir den Besen»

Tag der Arbeit in St.Gallen 2019: tipptoppes Demowetter, viel Volk, Frauen- und Klimastreik, Heidelbeer-«Weiberarbeit» und das Jahr der grossen Bewegungen.

1. Mai 2019, Corinne Riedener

«Humor ist auch ein Selbstschutz»

Fatima Moumouni über komische Fragen zu Afrika, Kindergartenlevel-Rassismus und «die erste kanakische Late Night Show der Schweiz». Diesen Samstag ist sie an der Ausserrhoder Kulturlandsgemeinde zu Gast.

26. April 2019, Roman Hertler

Volluni, jetzt!

Selbst die Unileitung spricht mittlerweile von der Notwendigkeit eines Kulturwandels an der HSG. Deutlicher kann die HSG nicht sagen, dass da und dort eben doch die pure Gier grassiert. Wir hätten da einen Vorschlag.

12. April 2019, Marion Loher

Wie «Andere» gesehen werden

Ein schwarzer Frauenkopf mit wulstigen Lippen, ein Händler mit stereotypisch jüdischen Gesichtszügen und ein junger Naturwissenschaftler, der vor der Rassenmischung «warnte»: Auch in der Stadt St.Gallen sind die Rassismus-Spuren der Vergangenheit sichtbar.

11. April 2019, Redaktion Saiten

Grüninger-Preis für Flüchtlingsretter

«Wenn Menschen in Not sind, ist nicht die Hilfe kriminell, sondern die Passivität.» Das schreibt die Paul Grüninger Stiftung und zeichnet mit ihrem Hauptpreis die Crew des Rettungsschiffs Iuventa aus.

10. April 2019, René Hornung

Die Community stärken

Der St.Galler Manolito Steffen hat die Kampagne für die Zersiedelungsinitiative massgeblich mitgestaltet. Jetzt engagiert er sich für die Queer-Community.

10. April 2019, Redaktion Saiten

Komplizenschaft für die Kultur

Die IG Kultur Ost ist gegründet. Am 6. April haben über 100 Gründungsmitglieder im Kulturkonsulat St.Gallen die Interessengemeinschaft ins Leben gerufen. Innert einem Jahr soll sie zu jener «starken Stimme» werden, «die die Kultur in der Ostschweiz verdient hat».

10. April 2019, Gastbeitrag

Und plötzlich war das Waaghaus voll

50 Frauen*, 50 Ideen, Gedanken, Vorstellungen und Gründe: Wie die St.Galler Frauen* niederschwellig und basisdemokratisch den Streik planen. Ein Gastbeitrag aus unserem Aprilheft von Jenny Heeb und Andrea Scheck.

4. April 2019, Corinne Riedener

«Selbstorganisation ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis»

Katja Breitenmoser bietet Workshops in Soziokratie 3.0 an. Ein Gespräch über formelle und informelle Hierarchien, die Lust am Konflikt und eine holländische Spitex-Organisation.

4. April 2019, Peter Surber

«Recht» wurde gebraucht, um Unrecht zu tun

Weggesperrt und ausgegrenzt ohne Straftat: Dieses Schicksal hat bis in die 1980er Jahre Tausende von Männern, Frauen und Kindern betroffen. Jetzt ist ihre Geschichte aufgearbeitet worden, die Wanderausstellung zum Thema macht diese Woche Station in St.Gallen.

28. März 2019, Kaspar Surber

Die Rede des Parteilosen

Die Parteilosen sind überall in der Ostschweiz auf dem Vormarsch. Nach dem Studium ihrer Interviews und Werbebroschüren hat unser Autor für sie eine allgemein gültige Rede verfasst, einsetzbar an jeder Veranstaltung.

26. März 2019, Redaktion Saiten

Eine IG für die Kultur

Saiten gibt den ersten Anstoss, das Ziel ist eine unabhängige Plattform für kulturelle Anliegen, offen für alle: Betroffene, Interessierte, Unterstützerinnen und Sympathisanten. Am 6. April wird die Interessengemeinschaft IG Kultur Ost gegründet.

20. März 2019, Corinne Riedener

Wer wird hier diskriminiert?

Einmal dürfen die Frauen gratis ins Museum und schon muss sich die Politik damit herumschlagen. Was das mit der Menstruation zu tun hat.

19. März 2019, Gastbeitrag

Ein bisschen Konkurrenzdenken hilft

Gian Lüchinger vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über das Dasein als Vegetarier und was sein Bruder und Frankreich damit zu tun haben.

18. März 2019, Marion Loher

Mit Humor gegen Alltagsrassismus

Menschen aus Einwandererfamilien haben am Sonntagnachmittag in der historisch bedeutsamen Feldmühle in Rorschach ihre Lebensgeschichte erzählt. Sie möchten ein Zeichen für mehr Toleranz und weniger Vorurteile setzen.

17. März 2019, Harry Rosenbaum

Das Waldsterben macht Pause – wie lange noch?

Heute der Klimawandel, in den 80er-Jahren das Waldsterben. Die Befürchtungen damals traten zwar nicht ein, aber Entwarnung wäre fehl am Platz:
 Die Bäume in den Wäldern sterben jetzt einzeln. In Zeiten des Klimawandels
ist der Wald – der grösste Klimaschützer – wieder in Gefahr.


13. März 2019, Redaktion Saiten

Wohin mit den 20 Millionen?

20 Millionen Franken: Um so viel besser schliesst die Rechnung 2018 der Stadt St.Gallen ab im Vergleich zum Budget. Was tun mit dem Geld? Hier sind die Ideen.

13. März 2019, René Hornung

Stadtzerstörung bleibt Stadtzerstörung

«Zubringer» statt «Teilspange»: Auch der neue Name macht das letzte Woche vorgestellte Projekt des Autobahntunnels zum St.Galler Güterbahnhof und weiter bis ins Riethüsli nicht besser. Die Anschlüsse werden monströse Betonwerke.

13. März 2019, Gastbeitrag

Der grösste Feind ist der Zynismus und was jetzt geschehen muss: 10 Punkte

Das beste Mittel: solidarische Bewegungen wie jene der Klimajugendlichen. Ein Kommentar samt 10-Punkte-Plan von Bettina Dyttrich.

12. März 2019, Redaktion Saiten

«Wir werden das Schicksal der Menschheit ändern»

Zum nächsten Streik am 15. März hat die Klimastreikbewegung einen Offenen Brief publiziert, verfasst von jungen Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten weltweit. Hier die Übersetzung im Wortlaut:

12. März 2019, Gastbeitrag

Klimawandel? Systemwandel!

Moritz Rohner vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über Bio-Erdbeeren, Hochwasser-Mauern, die ultimative Prüfung für die Menschheit und was der Kapitalismus mit all dem zu tun hat.

10. März 2019, Corinne Riedener

«Das ist nicht links, das ist Wissenschaft»


Mit der Ostschweizer Klimajugend unterwegs: auf der Strasse, an einer Diskussionsrunde und im Kantonsrat.


10. März 2019, Roman Hertler

«Grüne Männer können zurückstehen»


Die Grünen gehen im St.Galler Ständeratswahlkampf unter. Ihr Kandidat Patrick Ziltener erreicht nicht einmal 10 Prozent der Stimmen. Parteipräsident Thomas Schwager ist trotzdem zufrieden mit dem Resultat. Im Interview spricht er über intransparente Wahlkampffinanzierung, seine Enttäuschung über die SP-Frauen und den anstehenden Wahlherbst.

6. März 2019, Corinne Riedener

Stop Hate Speech!

Alle Jahre wieder wird auch in St.Gallen der Internationale Tag der Frau gefeiert. Die letzten Male im ehrwürdigen Raum für Literatur in der Hauptpost St.Gallen, dieses Jahr in der flotten Grabenhalle.

5. März 2019, Peter Surber

No e Säckli? – Nein danke!

Das Parlament in Bern hat beschlossen, etwas zu tun gegen Plastik, den «Müll für die Ewigkeit». Andere tun bereits – Gespräche mit Angela Bühlmann vom ersten verpackungsfreien Laden der Ostschweiz und mit Gaby Belz, Initiantin der Aktion «Plastikfasten». Ein Beitrag aus dem Märzheft.

4. März 2019, Gastbeitrag

Über die Hoffnung

Anna Miotto vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über den Anfang der Bewegung in der Ostschweiz, Gespräche im Zug und ihre Hoffnung auf die grüne Wende.

3. März 2019, Gastbeitrag

Wunsch und Wirklichkeit


Um den Klimawandel vertragskonform zu begrenzen, muss der CO2-Ausstoss sinken – je später, desto stärker. Doch das Gegenteil geschieht. Hauptgrund: Der Klimapolitik fehlt ein ökonomischer Hebel.
 von Hanspeter Guggenbühl

2. März 2019, Gastbeitrag

«Die Strukturen müssen durchlässiger sein»

Kampakollektiv-Mitglied Dan Hungerbühler zur neuen Kampagnenagentur und dem Netzwerk, das die progressiven Kräfte in der Ostschweiz verbinden will. von Sina Bühler

28. Februar 2019, Peter Surber

Kritik am «kulturfernen» Stadtrat

Das St.Galler Stadtparlament hat am Dienstag noch einmal über Kulturgelder und Kulturpreis debattiert. Fazit: Es bleibt vorderhand alles beim Alten. Und alle hoffen auf das neue Kulturkonzept – zu Recht?

26. Februar 2019, Roman Hertler

HSG-Leaks: illegal, aber nötig

Das «Tagblatt» hat Auszüge eines geheimen Berichts der Finanzkontrolle zum Umgang einiger HSG-Institute mit Spesengeldern publiziert. Nun erhebt die Finanzkontrolle Anklage gegen Unbekannt für die Weitergabe des Berichts.

25. Februar 2019, Corinne Riedener

Rechte Rede entlarven

Die Genderforscherin und Soziologin Franziska Schutzbach hat ein Buch über die Rhetorik der Rechten geschrieben, zu deren zentralen Elementen auch «Antifeminismus» und «Anti-Gender» gehören. Am Dienstagabend ist sie an der erfreulichen Universität im Palace St.Gallen zu Gast.

22. Februar 2019, Peter Surber

Klimastreik: Generationenkonflikt im Hirn

Nach dem lautstarken Auftritt der Klimastreik-Jugendlichen am Montag im St.Galler Kantonsrat sehen bürgerliche Parteien den Ratsbetrieb gefährdet. Dass die Alten die Jungen nicht verstehen, ist nicht neu, sondern neuro-logisch. Ein Kommentar.

18. Februar 2019, Corinne Riedener

Etappensieg für das Klima

Auf das Standesbegehren für ein Verbot von Inlandlinienflügen wurde nicht eingegangen heute im St.Galler Kantonsrat, dafür aber auf das Standesbegehren für eine Kerosinsteuer. Dazu wäre es wohl nicht gekommen ohne die Klimajugend.

14. Februar 2019, Peter Surber

Kulturgeld: Nein bleibt Nein

Der St.Galler Stadtrat ist nicht bereit, den Sparbefehl gegen die Kulturinstitutionen Palace und Sitterwerk zurückzunehmen. Das antwortet er auf die Dringliche Interpellation im Parlament.

14. Februar 2019, Roman Hertler

«Die Prämienverbilligungen müssen zugänglicher werden»

Immer weniger St.Gallerinnen und St.Galler erhalten eine Prämienverbilligung. Der Kanton gibt zwar immer mehr dafür aus, aber mit dem Anstieg der Krankenkassenprämien hält er nicht Schritt. Nun scheint aber auch die Regierung einzusehen, dass immer mehr Familien in die Sozialhilfe abzugleiten drohen. Kantonsrat Dario Sulzer setzt sich seit Jahren für mehr Prämienverbilligungen ein.

13. Februar 2019, Gastbeitrag

Raiffeisen – Der «Bankier der Barmherzigkeit» als Antisemit

Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat sich mehrfach zu «den Juden» geäussert. Der Gründer der Genossenschaftsbank beschreibt sie als betrügerische, unredliche Wucherer. Autoren aus dem Raiffeisen-Umfeld relativieren, er sei ein «Kind seiner Zeit» gewesen. Dabei liegen die antisemitischen Züge in Raiffeisens Denken auf der Hand. von Hans Fässler

13. Februar 2019, Redaktion Saiten

Sparen an der Kultur?

Wer spart, der hat? Oder vielmehr: Wer spart, schadet der Stadt? Diesen Donnerstag wird über den Sparentscheid des St.Galler Stadtrats gegen Palace und Sitterwerk debattiert. Auf dem Podium: Kulturköpfe, Politprominenz und der Stadtpräsident.

10. Februar 2019, Corinne Riedener

Sexpositiv in den Frauenstreik

Femporn, ein Manifest gegen den Anti-Feminismus und Lust auf Frauenstreik – die Berthas* mobilisieren.


8. Februar 2019, Redaktion Saiten

Für die Frauen! Für das Klima!

Sieben Personen wollen den St.Galler Ständeratssitz von Karin Keller-Sutter beerben. Vor der 
Wahl am 10. März ein Doppelgespräch mit den zwei Kandidierenden, die auf je eigene Weise für eine fortschrittliche Politik stehen: Susanne Vincenz-Stauffacher (FDP) und Patrick Ziltener (Grüne).

7. Februar 2019, Harry Rosenbaum

China – das unbekannte Wesen

Mit der Wahl des St.Galler Ständeratskandidaten der Grünen sässe ein China-Versteher in der kleinen Kammer. Im Katharinensaal referierte Patrick Ziltener am Mittwoch über das Verhältnis Chinas zur Schweiz.

5. Februar 2019, Peter Surber

«Platz ist genug da – auch ohne neue Bauzonen»

Mit Basil Oberholzer, St.Galler Kantonsrat und Miterfinder der Zersiedelungsinitiative, unterwegs im «Siedlungsbrei» von Wittenbach.

2. Februar 2019, Corinne Riedener

«Gerade die FDP sollte sich anhören, was wir zu sagen haben»

Kaija Eigenmann und Dominic Truxius vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über die Demo am Samstag in St.Gallen, das Verhältnis zur Polizei und die Kritik von bürgerlicher Seite.

30. Januar 2019, René Hornung

Stopp für die «Verbrauchsschweiz»

Benedikt Loderer hat in seinem Buch «Landesverteidigung» ein Landgesetz gefordert, das – wie die am 10. Februar zur Abstimmung kommende Zersiedelungsinitiative – ein Einzonungsmoratorium fordert. Im Gespräch erklärt er, warum Ja zu stimmen wichtig ist.

24. Januar 2019, René Hornung

Rondelle weg, Calatrava bleibt

Mehr Platz, aber insgesamt bescheidene Veränderungen schlägt das Siegerprojekt für den St.Galler Marktplatz vor. Damit soll, im dritten Anlauf, die Neugestaltung gelingen. Mit 43 Beiträgen gab es eine rege Beteiligung am Wettbewerb.

22. Januar 2019, Veronika Fischer

The Right to Riot

Wenn man Pussy Riot hört, denkt man an junge Frauen in bunten Sturmhauben, die punkige Songs gegen Putin grölten und dafür hinter Gittern landeten. Jetzt ist Mascha Alechina mit einer Performance-Show auf Tour, in der sie ihre Geschichte reflektiert. Zu Besuch bei den «Riot Days» im Konstanzer Kulturladen.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!