16. Oktober 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

Fischlein in der Reuse

Wie hat St.Gallen früher über Lust und Leidenschaft gesprochen? Wurden hiesige Fleischeslüste nur im Deliktfall aktenkundig? Oder sind auch die genussvollen, harmlosen Seiten überliefert? Ein sexy Streifzug durch die St.Galler Archive.

15. Oktober 2020, Roman Hertler

«Konzerne halten Sorgfaltspflichten nicht freiwillig ein»

Zahlreiche bürgerliche Politiker engagieren sich für die Konzernvernatwortungsinitiative, über die am 29. November abgestimmt wird. Einer davon ist der St.Galler alt Ständerat Eugen David.

13. Oktober 2020, Sandro Zulian
Aus dem Heft

Die hohe Kunst des Berührens

Jacqueline Stamm betreibt sexologische Körperarbeit und bietet im Sarganserland Kurse zum Thema Sexualität und Erotik an – sie berührt Menschen. Renata ist eine ihrer Kundinnen. Worum es bei «Sexological Bodywork» geht und wo die Grenzen liegen, erklären die beiden im Gespräch.

10. Oktober 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

«Sexuelle Fantasien sind eine Schatzkiste»

Wir werden tagtäglich mit Sex konfrontiert. Dass Sexfantasien nicht immer total ausgefallen sein müssen und was für einen zentralen Platz die Vorstellungskraft in unserem Sexleben ausmacht, erklärt Sexologin Simone Dudle im Interview. von Emil Keller

2. Oktober 2020, Corinne Riedener
Aus dem Heft

«Ich liebe dich, aber ich bin gerade ein bisschen verknallt in jemand anderes»

Bertha*, Morena Barra, Claude Bühler und David Nägeli alias DAIF: Eine queerfeministische Runde über Liebe, Erotik und Aufklärung in Zeiten von Tinder, FemPorn und Sexting.

29. September 2020, Corinne Riedener
Aus dem Heft

Journalismus für die Leute

Nur weil die gedruckte Tageszeitung tot ist, heisst das noch lange nicht, dass der Print an sich tot ist. Und der Lokaljournalismus erst recht nicht! Das sagt sich das «Kolt»-Magazin aus Olten und erfindet sich radikal neu, online und gedruckt.

26. August 2020, Gastbeitrag

Kämpfer wider das Vergessen

Gabor Hirsch war einer der letzten Auschwitz-Überlebenden. Jetzt ist der Kämpfer gegen Rassismus und Antisemitismus 90-jährig in Zürich gestorben. Erinnerung an eine Begegnung in Luzern. Von Peter Müller.

31. Juli 2020, Sandro Zulian

Breaking: Jetzt spricht der Hecht!

Eine Boulevard-Zeitung schreibt über eine Hecht-Attacke in den Drei Weieren und die ganze Stadt steht Kopf. Saiten hatte Glück und erhielt ein Exklusiv-Interview mit dem Übeltäter.

28. Juli 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

Libellen-Anzug und Salamander-Lokomotion

Bionik, Biomimetik, Robotik: Ohne die Natur als Vorbild wäre die Technologie nicht da, wo sie heute ist. Saiten hat mit einem Werklehrer, einem Erfinder und einer Biorobotikerin über Chancen und Grenzen des Machbaren gesprochen.

26. Juli 2020, Gastbeitrag

Cattle Keepers: Wächter der südsudanesischen Währung

Aus unserem Sommerheft: Die Flaschenpost aus Südsudan, dem jüngsten Mitglied der internationalen Staatengemeinschaft. von Judika Peters

17. Juli 2020, Peter Surber

Die Schwerelosigkeit des Reisens

Schon abgereist? Oder noch da? Oder dieses Jahr gar nicht in Ferienlaune? Für alle Fälle passt das Buch «Touristen sind die anderen» der Fotografen Hanspeter Schiess und Roberto Casavecchia. Es hält dem Reisen einen liebevoll-kritischen Spiegel vor.

16. Juli 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

«Spirit Of Adventure» garantiert

Im Bus von Lausanne via Teheran und Kabul nach Singapur: So reiste Nelly Näf aus Urnäsch 1974 nach Ostasien. Sie war 24-jährig und noch viele Reisen und Jahre entfernt von ihrem heutigen Wirken als Projektleiterin in Kenia. Hier öffnet sie ihr Tagebuch über einen Trip, wie er heute kaum mehr denkbar ist – und in der Folge der Coronakrise erst recht nicht. Von Gabriele Barbey

13. Juli 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

«Welchen Wert hat eine Fliege für dich?»

In Gais wird der Insektentöter Hans-Dietrich Reckhaus zum Fliegenretter, in Rehetobel kämpft der Ökologe und Bienenkenner Emanuel Hörler gegen das Insektensterben. Der Beitrag von Hanspeter Spörri aus dem kribbligen Sommerheft.

1. Juli 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Schwarmintelligenz im Ameisenhaufen

Ameisen bilden Staaten, praktizieren eine Art Soziokratie, sind unvorstellbar zahlreich und regieren die Welt. Ein Besuch bei den Waldameisen im Formicarium des Naturmuseums Thurgau und bei dessen Leiter Hannes Geisser – der Beitrag aus dem kribbligen Sommerheft von Saiten.

29. Juni 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Blick voll Liebe

Daniel Meister ist Sohn einer weissen Amerikanerin und eines Afroamerikaners. Was der Tod seiner Adoptiv-Grossmutter mit Goerge Floyd zu tun hat. Von Daniel Meister

25. Juni 2020, Peter Surber

Sklaverei, made in St.Gallen und Augsburg

Zu Ehren von George Floyd und als Appell gegen Rassismus hat das Schauspielensemble des Theaters St.Gallen am Mittwochabend den Theater-Container in der Altstadt mit einer Schweigeaktion zur Politbühne gemacht. Samt St.Galler Querbezügen.

24. Juni 2020, René Hornung

Pride gefeiert – und kritisiert

Während die Leitung der St.Galler Universitätsbibliothek aus eigenem Antrieb kleine Regenbogenfahnen aufgestellt und aufgehängt hat, gibt es an der Fachhochschule St.Gallen trotz vorhandenem Diversity-Konzept schon wieder Polemiken gegen die Queer-Politik.

22. Juni 2020, Peter Surber

Der arme Ammann im Tockenburg

Der St.Galler Sklavereiforscher und Kabarettist Hans Fässler schreibt eine Biografie über Simon Ammann – obwohl ihn Skispringen nicht interessiere. Am Mittwoch ist die (ausverkaufte) Erstlesung in der St.Galler Kellerbühne.

19. Juni 2020, Peter Surber

Kinderfest: Die Volksseele spricht

Der St.Galler Stadtrat will das St.Galler Kinderfest 2021 streichen. Zu teuer – und zu unsicher wegen Corona, sagt der St.Galler Schulvorstand. Unser! St.Galler! Kinderfest!

4. Juni 2020, Corinne Riedener
Aus dem Heft

Im Teufelskreis des Virus

Das Kriseninterventionszentrum der St.Galler Psychiatrie Nord war die letzten zwei Monate für viele die erste Anlaufstelle bei Coronaproblemen – ein Gespräch mit Leiterin Violeta Lapadatovic.

31. Mai 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

«Weit mehr als eine Gesundheitskrise»

Ausgefallene Engagements in der Schweiz, die prekäre Lage der Kultur in Frankreich und die Corona-Situation in Marseille: Tänzerin Lisa Vilret berichtet, wie sie den Lockdown erlebt hat. Ein Beitrag aus dem Juniheft.

17. Mai 2020, Roman Hertler

Zürich schröpft weiter

Seit Jahren schöpft die NZZ Millionen aus den Regionen ab. Unter dieser Politik leidet auch das «St.Galler Tagblatt». Ein engagierter Kleinaktionär aus Zug kritisiert die «Dividenden-Abzüglete aus der Provinz nach Zürich».

15. Mai 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Die Appenzeller Indonesiengänger

Sie hiessen Sonderegger oder Mösli. Und sie suchten ihr Glück in Indonesien. Das Museum Heiden erzählt am Beispiel von Appenzeller Kolonialisten des 19. Jahrhunderts die Vorgeschichte der Globalisierung. Ihr Erforscher, der Historiker Andreas Zangger im Interview von Hanspeter Spörri.

13. Mai 2020, Gastbeitrag

«Vor allem für die Kleinen wird es hart»

Was in der Schweiz seit dieser Woche geübt wird, kommt in Deutschland erst noch: die Lockerungen in der Gastronomie. Ein Blick über den vorläufig noch unüberwindlichen Grenzzaun nach Konstanz zeigt: Die Sorgen sind ähnlich. Von Holger Reile

13. Mai 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Uns fehlt die «Elder»-Kultur

Im Alter nur auf der faulen Haut liegen oder in der Welt herumreisen, ist wenig erfüllend. Nach der Pension sollen die Menschen aktive Mitglieder der Gesellschaft bleiben, einfach mit weniger Zeitdruck und ohne Produktionszwang. Dabei können wir auch von indigenen Völkern Nordamerikas lernen. von Ursula Popp

12. Mai 2020, Corinne Riedener
Aus dem Heft

«Politikverdrossenheit: Das ist kein Jugendproblem»

Selbstoptimierung, Politik-Frust, Verbetrieblichung der Lebensführung, Click-Working und Plattformökonomie: Die Welt verändert sich, das verunsichert Alt wie Jung, sagen die Sozialwissenschaftler Stefan Paulus und Axel Pohl. Und die Rechten profitieren davon.

10. Mai 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Altersdurchmischt und enkeltauglich

Dass Alte und Junge zusammenwohnen, nicht aus Notwendigkeit, sondern aus Überzeugung: Das wäre noch eine Generation früher kaum denkbar gewesen. Heute sind Mehrgenerationen-Projekte gefragt – wenn auch in der Ostschweiz noch weit vom «Boom» entfernt. Ein Rundgang.

9. Mai 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Antifeminismus macht rechte Positionen gesellschaftsfähig

Antifeminismus und Anti-Gender-Rhetorik spielen bei der «Einmittung» rechter Weltanschauungen eine zentrale Rolle. Sie ermöglichen es Teilen der Gesellschaft, nach rechts zu rücken, ohne dass sie «rechts» wirken. Der Gastbeitrag von Franziska Schutzbach aus unserem Maiheft.

8. Mai 2020, Gastbeitrag

Coronakrise: Einen Baum pflanzen – aber wo?

Warum Sommarugas Sommerlinden auf der Berner Allmend bei Weitem nicht reichen. Ein Gastbeitrag von Peter Müller.

8. Mai 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

«Wir müssen endlich die ungleichen Ressourcen statt die Altersunterschiede thematisieren»

Warum es neue Generationenverträge braucht, worin sich alte und neue Jugendbewegungen unterscheiden und warum immer mehr Junge konservativ ticken. Generationenforscherin Pasqualina Perrig-Chiello im Interview.

7. Mai 2020, René Hornung

Stadt sagt «Ja, aber» zur Veloförderung

Der St.Galler Stadtrat gibt es unumwunden zu: «St.Gallen ist noch keine Velostadt.» Er wolle aber vorwärts machen, verspricht er dem Parlament in einer Stellungnahme zu einem Postulat der Grünliberalen.

7. Mai 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Chill, Boomer.

«Du bist noch jung.» – «Der richtige wird schon noch kommen, du wirst sehen.» Warum die Boomer endlich mal chillen sollen. von Aglaja Bohm

6. Mai 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

«Das Virus hat eine Stopptaste gedrückt»

Mark Riklin, Schweizer Landesvertreter des «Vereins zur Verzögerung der Zeit», über die Chancen der Coronakrise und was die Kinder daraus machen.

5. Mai 2020, Roman Hertler
Aus dem Heft

Der Thurgau von unten

In seiner neuen, grossen historischen Reportage spürt Stefan Keller den Lebensgeschichten der Thurgauer Unterschichten im 19. und 20. Jahrhundert nach. Spuren der Arbeit erscheint am Donnerstag und ist ein biografisches und sozialhistorisches Feuerwerk mit bittersüssem bis saurem Beigeschmack.

4. Mai 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Danke, Boomer-Väter!

Unsere Probleme sind schon gross genug, wir wollen nicht auch noch euren unausgelebten Schmerz ausbaden. von Tobit Brüllmann

29. April 2020, Roman Hertler

Das Elend bleibt

Eine Ärztin, ein Freiwilliger und eine Ständerätin sprechen über die Lage in Lesbos, über Flüchtlingspolitik und über positive und negative Folgen der Corona-Pandemie für Menschen auf der Flucht. Ein Gesprächsprotokoll.

28. April 2020, Gastbeitrag

Postkarten aus Turin

Protestierende Velokurierinnen, Obdachlose in Laubengängen und angedrohte Raubüberfälle: In Italien gilt die Ausgangssperre noch bis 3. Mai. Der Soziologe und Filmemacher Davide Tisato hat die Stimmung in Turin im Ausnahmezustand in Bild und Ton festgehalten – die Unsicherheit, die Hoffnung, die Angst.

24. April 2020, Gastbeitrag

Walter Eyermann und der Mord an Martin Katschker

Vor 50 Jahren ist in Konstanz ein 17-Jähriger erschossen worden – die Tat einer selbsternannten «Bürgerwehr». Holger Reile erinnert an das verdrängte Kapitel der Konstanzer Geschichte. Und an den jetzt gestorbenen Drahtzieher.

17. April 2020, Gastbeitrag

Die Moderne im Kleinen (I): Der Linsebühl-Bau

In einer Serie führt Nina Keel zu St.Galler Bauten aus den krisengeprägten 1930er Jahren. Im Mai wäre zu dem Thema ihre Ausstellung «Die Moderne im Kleinen» eröffnet worden – im Linsebühlbau, der hier den Auftakt macht.

11. April 2020, Gastbeitrag

Und alles ohne Auferstehung?

Mit Covid 19 wird das Sterben öffentlich. Und damit die Einsicht, dass uns die früher selbstverständliche Perspektive über den eigenen Tod hinaus abhanden gekommen ist. Ein Essay des Philosophen Ludwig Hasler über die existentielle Dimension der Krise: das Sterben und das Nicht-sterben-Wollen.

10. April 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Generation Kibbuz

Erstaunlich viele ältere Ostschweizerinnen haben Kibbuz-Erfahrung. Was hat sie motiviert, fasziniert? Margot Blaser, 1950 in Gossau geboren und wohnhaft in Hundwil, ist eine von ihnen. Die Gespräche mit ihr zeigen: Es lockten das Heilige Land und Abenteuerlust. Der Beitrag aus dem Märzheft von Gabriele Barbey.

8. April 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Die Ängste. Und die Chance.

«Ich bin, und man kann es nicht anders sagen, überflüssig geworden.» Das schreibt Jeanne Devos zur Lage der Schauspielerin in der Coronakrise. Umgekehrt die Hoffnung: dass das Virus die Machtstrukturen an den Theatern verändern könnte.

7. April 2020, Gastbeitrag

Quarantänetipp 13: Keine Kultur

Was tun, wenn mensch daheim blieben soll? Saiten hat in die Runde gefragt und allerhand «Quarantänetipps» zusammengestellt. Heute hat Rosie Hörler leider keinen Kulturtipp für Sie.

4. April 2020, Gastbeitrag

Vereint gegen die Not: Die Riders von Turin

Im Corona-geplagten Turin kämpfen die Velokuriere mit sozialen Protestaktionen für bessere Arbeitsbedingungen und gegen die Not der Obdachlosen. Eine Reportage von Davide Tisato.

3. April 2020, Gastbeitrag

Quarantänetipp 9: Sport für Daheim

Saiten hat in die Runde gefragt und allerhand «Quarantänetipps» zusammengestellt. Heute: Nadja Keuschs Sportguide für Daheimgebliebene.

2. April 2020, Gastbeitrag

Danke, Internet.

Memes und Streetart haben zwar wenig mit Journalismus zu tun, aber sie heitern uns auf in dieser bierernsten Zeit. Manuel Hunziker hat einige Corona-Perlen für uns herausgefischt.

31. März 2020, Peter Surber

Der fast vergessene Flüchtlingshelfer

Mehrere zehntausend ungarische Juden verdankten ihm ihr Überleben in dem von den Nazis besetzten Budapest. Carl Lutz ist dennoch nur wenigen bekannt. Ein eindrückliches Videobook erinnert an den in Walzenhausen aufgewachsenen Diplomaten und Judenretter.

30. März 2020, Gastbeitrag

Quarantänetipp 5: Seuchen bekämpfen

Saiten hat in die Runde gefragt und allerhand «Quarantänetipps» zusammengestellt. Heute empfiehlt Sascha Erni ein Strategiespiel, das süchtig macht.

27. März 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Ein temporärer Schock

Das Coronavirus ist auch eine riesige Belastungsprobe für die Wirtschaft. Längerfristige Prognosen sind schwierig. Saiten spricht mit Ökonom Stefan Legge – und wirft einen Blick auf zwei Bereiche des Wirtschaftsraums St.Gallen. Der Beitrag aus dem Aprilheft von Marguerite Meyer

25. März 2020, Peter Surber
Aus dem Heft

Im Bann des Virus

Vielleicht ist all das, was hier steht, ein paar Tage später längst nicht mehr lesenswert. Vielleicht ist es aber auch lesbar als Zeitdokument – als Chronik einer nie dagewesenen Situation. Mehr als ein «Vielleicht» gibt es nicht in diesen Corona-Zeiten. Der Beitrag aus dem «infizierten» Aprilheft von Saiten.

18. März 2020, Gastbeitrag

Wie ich mir die Zeit totschlug

«Ich habe die Isolation schon einmal überlebt und ihr werdet sie auch überleben – auch wenn es manchmal schwer wird», schreibt die St.Galler Künstlerin Fabienne Egli. Hier ihr Gastbeitrag.

12. März 2020, Corinne Riedener

Sag alles ab

Corona überall! Aber bei allem verständlichen Frustpotenzial dieser Tage: Es gibt auch ein paar willkommene Seiten an dieser «besonderen Lage».

7. März 2020, Harry Rosenbaum

Neo-Ökologie: Klimaschutz beim Essen

Nachhaltigkeit war gestern, jetzt geht’s ums Klima. Das 8. Ostschweizer Food Forum vom Donnerstag in Weinfelden verschaffte der Ernährungswirtschaft den Durchblick bei der Gegenwart und den Ausblick in die Zukunft.

6. März 2020, Marion Loher

«Wir müssen etwas tun»

Ein offener Brief an den Bundesrat, Geld von den SNB-Ausschüttungen und eine Menschenkette: Die SP der Stadt St.Gallen will dem Leid der Geflüchteten an der türkisch-griechischen Grenzen nicht länger tatenlos zusehen und macht Druck von der Strasse.

5. März 2020, Peter Surber

Das Ego-Virus

Das Coronavirus stellt öffentliche Anlässe in Frage. Und unser persönliches Verhalten. Es trifft damit einen Punkt, der besonders wehtut: Eine ganze Generation hat auf Nähe, auf Beziehung, auf Kollaborationen gesetzt – und soll jetzt auf «soziale Distanz» gehen.

3. März 2020, Corinne Riedener
Aus dem Heft

Toggenburg matters

Was hält eine Community zusammen? Was kann in Lichtensteig noch besser werden und wie geht es 2035 im «Städtli» zu und her? Begegnung mit einem Ort im Aufbruch.

27. Februar 2020, Peter Surber

Spitäler: Hoffnung für Walenstadt und Wattwil

Gnadenfrist für Walenstadt, Umnutzung für Wattwil, Lichter aus in Altstätten, Rorschach und Flawil: Das ist die leicht abgeänderte Strategie «4 plus 5» der St.Galler Regierung in Sachen Spitalschliessungen. Im April und Mai kommt sie in den Kantonsrat. Die SP kündigt bereits Widerstand an.

11. Februar 2020, René Hornung

Und nachts ist alles dunkel

Was soll mit den diversen Gebäuden des Kantons in der Hauptstadt passieren? Dafür brauche es eine Strategie, und die Bevölkerung solle mitreden können, findet die SP und lud zum Workshop ins Kulturkonsulat.

11. Februar 2020, Gastbeitrag

Raubkunst zurückgeben! Aber wie?

Raubkunst gehört ins Herkunftsland zurück. Darüber herrschte an einem Podium im St.Galler Völkerkundemuseum Einigkeit – mit Differenzen im Detail. Anlass waren die Benin-Bronzen. Von Gabriele Barbey

8. Februar 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Reissverschlüsse per Taobao

Repression gegen Uiguren, Tradition im Hochgebirge, Konsumrausch auf Taobao: Die Februar-Flaschenpost aus China, dem Land der Widersprüche. von Remo Wild

1. Februar 2020, Gastbeitrag

«Du hattest kein Zuhause, du konntest nirgendwohin»

Durch seine Arbeit kam der Fotograf Peter Klaunzer mit ehemaligen Verding- und Heimkindern in Berührung. Bewegt durch ihre Geschichte, portraitierte er in zwei Jahren mehr als zwei Dutzend von ihnen. Die Portraits sind im Küefer-Martis-Huus in Ruggell zu sehen. von Anita Grüneis

24. Januar 2020, Peter Surber

Neue Köche in der Lokremise

Die St.Galler Lokremise bekommt nach zehn Jahren eine neue Gastro: Ab Anfang 2021 führen Mehmet Daku, Samuel Vörös und Marcel Walker das Restaurant, die PSG Gastro muss die Küche räumen.

15. Januar 2020, René Hornung

Preis für die Rettung eines Industriebaus

Nicht mehr gebrauchte Industriebauten sind immer rasch vom Abbruch bedroht. Dass es auch anders geht, freut den Heimatschutz. Er ehrte deswegen das St.Galler Unternehmen Bischoff Textil mit dem «Goldenen Schemel».

4. Januar 2020, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Plutos Jahr

«Der Ort hat mich behalten.» Der Ort – das ist Keda in Georgien: Dort lebt die St.Gallerin Ruth Wili seit mehr als einem Jahr. Über ihre Fussreise von St.Gallen nach Georgien hatte sie bis Dezember 2018 auf saiten.ch berichtet. Hier ihre Flaschenpost, ein Jahr später.

3. Januar 2020, Gastbeitrag

Ganz ohni Abfall

Klimafreundlich, nachhaltig und auch politisch: Seit Anfang Dezember gibt es in St.Gallen den ersten Unverpacktladen der Stadt. Ein Besuch bei Marion Schiess verkommt unverhofft zur Gruppendiskussion. Von Andri Bösch

30. Dezember 2019, Peter Surber

«Sie werden über uns urteilen» – Gute Sätze 2019

Klimastreik, Frauenstreik, Spitaldebatten, Kulturdebatten… Was zu sagen war im aufgewühlten Jahr 2019, ist gesagt. Und hier nachzulesen: die guten Sätze des Jahres im Saiten-Magazin und auf saiten.ch.

27. Dezember 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Der Kasztner-Transport in St.Gallen

Auf ihrem Weg vom KZ Bergen-Belsen in die Freiheit machten 1944 etwa 1400 jüdische Häftlinge Zwischenhalt in St.Gallen. Dieses wenig bekannte Stück Flüchtlings- und Stadtgeschichte wurde jetzt aufgearbeitet.

9. Dezember 2019, Redaktion Saiten

Pauline will nicht warten

An einer Medienkonferenz am Montag im Polit-Forum Bern haben Klimaaktivistinnen und Kulturschaffende dazu aufgerufen, die Klimawahl ernst zu nehmen und am Mittwoch die Grünen in den Bundesrat zu wählen.

5. Dezember 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Sehnsuchtsort im goldenen Käfig

Feministische Mode, bestes Bier, eine astreine Techno-Show und tiefe Gespräche in Ramallah: Kathrin Reimanns Flaschenpost aus unserem Dezemberheft.

28. November 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Packen wirs an!

Saiten hat seinen CO2-Verbrauch berechnen lassen, sich für erste Kompensationsmassnahmen entschieden und denkt weitere Schritte an. Fazit: Es braucht überraschend wenig, um etwas fürs Klima zu tun.

26. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Ein Hoch auf die Eichhörnchen

Aus unserem Novemberheft: Für Menschen mit dem Aszendent Eigenbrötler braucht man Zeit oder was Eigenbrötlerinnen und Eigenbrötler mit der Tierwelt gemeinsam haben. von Judith Altenau

23. November 2019, Corinne Riedener
Aus dem Heft

7,42 Sekunden

«Entweder du lieferst oder du lieferst nicht», sagt Riccarda Dietsche. Das Sprinttalent aus dem Rheintal hat schon früh gelernt, was es heisst, auf sich alleine gestellt zu sein.

22. November 2019, René Hornung
Aus dem Heft

Bauhaus-Spuren in der Ostschweiz

100 Jahre Bauhaus: Das «Neue Bauen» und die «Moderne» in der Kunst haben auch Ausläufer in der Ostschweiz. Eine architektonische Spurensuche.

13. November 2019, Redaktion Saiten

Auf zur Eigen-Brotteilete!

Das Novemberheft von Saiten handelt von Eigenbrötlerinnen und Eigenbrötlern. Das nehmen wir für einmal wörtlich und laden diesen Donnerstag 14. November ein zur Eigen-Brotteilete. Weil der Mensch nicht vom Brot allein lebt, gibt es erstens Getränke und zweitens, hoffentlich, gemeinsinnige Diskussionen.

13. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Eisenbahn-Charme

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: Lokremise

13. November 2019, Rolf Bossart
Aus dem Heft

Spleen, Schrulle, Tick

Refugium des Rückzugs und Widerstands: Dem Eigensinn auf den Zahn gefühlt.

13. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Eine Institution

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: Klubhaus

11. November 2019, Gastbeitrag

«Wir verkaufen Journalismus»

Wie finanziert man heute unabhängigen Journalismus? Die Wiener Wochenzeitung «Falter» hat einen Weg gefunden. Teil 2 des Interviews mit Falter-Chefredaktor Florian Klenk. Von Michael Lünstroth

11. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Verkehrsknoten

Wie sich Strassen fast von selbst bauen und was daran problematisch ist. Samt einem Lob auf Lucius Burckhardts Theorie vom «kleinstmöglichen Eingriff». Von Niklaus Reichle

11. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Kaminfeuer und Sägespäne

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: August

11. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Barista im Ex-Polizeiposten

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: Kaffeehaus.

10. November 2019, Gastbeitrag

Nach 81 Jahren eine neue Synagoge

Heute Sonntag wird der Neubau der jüdischen Synagoge in Konstanz am Bodensee eingeweiht – auf den Tag genau 81 Jahre nach der Zerstörung der alten Synagoge. Von Urs Oskar Keller

10. November 2019, Marion Loher

Wenn Fussball mehr ist als elf gegen elf

Fussball ist Kultur und gehört nicht nur auf den Sportplatz: Davon sind die Organisatoren der Fussballlichtspiele St.Gallen überzeugt. In den Filmen, die vom 14. bis 16. November im ehemaligen Kino Tiffany gezeigt werden, dreht sich denn auch alles um Fussball – aber nicht nur.

6. November 2019, Veronika Fischer
Aus dem Heft

Down with Platon, down with love!

Warum die Verschmelzungstheorie die Menschen seit Urzeiten ins Beziehungselend stürzt. Und was man – allein! – dagegen tun kann.

1. November 2019, Gastbeitrag

«Wir erleben die Rückkehr der Propaganda»

Ibiza-Affäre, Schredder-Affäre, ÖVP-Files – kaum ein anderer deutschsprachiger Journalist war in den vergangenen Monaten an so vielen grossen Enthüllungen und investigativen Recherchen beteiligt wie Florian Klenk. Der Chefredaktor des Wiener Magazins «Falter» im Gespräch über Politik, Populismus und die Schwächen des Journalismus. von Michael Lünstroth

28. Oktober 2019, Gastbeitrag

Schweizer Sklavereigeschichte in der Karibik

Was ein Historiker aus einem kleinen, weissen, unschuldigen, neutralen, alpinen Binnenland, das 700 Kilometer vom nächsten Atlantikhafen entfernt ist, an einer Konferenz auf der Antilleninsel Antigua über die Wiedergutmachung der karibischen Sklaverei macht. von Hans Fässler

19. Oktober 2019, Peter Surber

Wie bleibt man als Gesundheitsdirektorin gesund, Frau Hanselmann?

Die St.Galler Spitalpolitik ist ein Dauer-Zankapfel. Mittendrin seit 2004: SP-Regierungsrätin Heidi Hanselmann. Jetzt hat sie ihren Rücktritt erklärt. Im Interview sagt sie, woran das Gesundheitssystem ihrer Ansicht nach krankt – und was sie für ihre eigene Gesundheit tut.

18. Oktober 2019, Peter Surber

Olma: Wo die Rückschweiz stickt

Die IG Volkskultur ist Ehrengast an der diesjährigen Olma. Spitzensticken und Schelleschötte in Ehren – aber mit dem Volk und der Kultur der real existierenden Schweiz hat das nichts zu tun.

11. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Dort wo ich war, fotografierte niemand anderes»

Der Fotograf Meinrad Schade fotografiert im neusten Abschnitt seines Langzeitprojekts «Krieg ohne Krieg» den Alltag der Menschen inmitten des Israel-Palästina-Konflikts. Seine Bilder zeigte er beim dritten «Artist Talk» des Hauses zur Ameise letzten Dienstag im Palace. von Andri Bösch

9. Oktober 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Schwarzes Gold, schwarzes Gift

Eine Reise nach Frostburg, einer Stadt in den Appalachen, deren Geschichte eng mit der Kohleindustrie verflochten ist. von Miriam Rizvi

8. Oktober 2019, Harry Rosenbaum

Wildkatzen und Stubentiger

Die Wildkatze war zuerst in Europa heimisch, später kam die Hauskatze aus Afrika. Eine noch wenig erforschte Migrationsgeschichte, der das Naturmuseum Thurgau nachgegangen ist.

3. Oktober 2019, Gastbeitrag

Entgegnung auf «Humanitätsfolklore»

In seinem Beitrag über ein Podium zur Situation der unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden im Kanton kritisierte unser Gastautor die Nichtbeteiligung der Betroffenen. Die Podiumsveranstalter reagieren nun auf die Kritik. Eine Replik von Thiemo Legatis und Christine Schwaller

2. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Ich möchte hoffnungsvoll bleiben»

Seit über einem Jahr ist Jonas Härter vom Verein aid hoc auf der Insel Lesbos und baut, repariert und wartet die sanitären Einrichtungen im überfüllten Flüchtlingscamp Moria. Sein Erfahrungsbericht.

1. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Wir werden auch ausserparlamentarische Wege einschlagen»

Letzte Woche fand die globale Aktionswoche für Klimagerechtigkeit statt. Saiten war dabei, sprach mit Miriam Rizvi vom Klimastreikkollektiv Ostschweiz über Aktionsformen fernab des Streiks und besuchte die bis dato grösste Klimademonstration der Schweizer Geschichte in Bern. von Andri Bösch

25. September 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Vieles bröckelt am Berg

Der Permafrost schmilzt, die Berge bröckeln – und mit ihnen die nationale Identität. Dem allgemeinen Alpen-Hype tut dies keinen Abbruch, ganz im Gegenteil.

24. September 2019, Harry Rosenbaum

Das Pillenregime von «Daddy Long Leg»

Von 1946 bis 1980 wurden in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen mindestens 3000 Patienten und Patientinnen Medikamentenversuchen ausgesetzt. Die illegalen Tests endeten für einige tödlich. Jetzt hat ein Team aus Historikerinnen und Historikern der Uni Zürich den «Testfall Münsterlingen» untersucht. Die Thurgauer Regierung, in deren Auftrag geforscht wurde, entschuldigt sich bei den Opfern.

22. September 2019, Roman Hertler

Unverzeihliches Staatsversagen

Die St.Galler Regierung entschuldigt sich offiziell bei den Opfern fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen. In der Kreuzbleiche wurde ein Gedenk-Brunnen enthüllt. Damit sei es nicht getan, findet Regierungsrat Martin Klöti.

20. September 2019, Redaktion Saiten

Knöppel: Risiken und Nebenwirkungen

Knöppel veröffentlichen ihr zweites Album «Faszination Glied®». Besprechungen und Interpretationsversuche könnt ihr selber googeln. Saiten liefert euch den Beipackzettel, den die Band vergessen hat.

18. September 2019, Harry Rosenbaum

Humanitätsfolklore

Die Erfreuliche Universität vom Dienstagabend im Palace brachte eine Podiumsdiskussion zur Situation der unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UMA) – ohne die Betroffenen selber, dafür mit verhärteten Positionen. Ein Gastkommentar von Harry Rosenbaum.

15. September 2019, René Hornung

Die Chancen des Stillstands

Die Einwohnerzahl St. Gallens stagniert. Die Stadt wächst nicht. Ist das ein Problem? Für die einen ja, für die anderen nein. Diesen Montag wird im Architektur-Forum diskutiert.

11. September 2019, Peter Surber

Statt die Armut hat man die Armen bekämpft

«Der Staat hat fundamentale Grundrechte missachtet.» Das sagt Regierungsrat Martin Klöti mit Blick auf die fürsorgerischen Zwangsmassnahmen, denen im 20. Jahrhundert Tausende in der Schweiz zum Opfer fielen. Am 21. September lädt der Kanton zum Gedenkanlass.

7. September 2019, Harry Rosenbaum
Aus dem Heft

Als der Vietnamkrieg nach Arbon kam

Vor 50 Jahren besuchte Vietnam-General William C. Westmoreland die Schweiz. Der Feldherr, der Napalm gegen die Zivilbevölkerung einsetzte und Hanoi nuklear bombardieren wollte, wohnte am Bodensee einer pyrotechnisch üppig inszenierten Truppenübung bei – und war begeistert.

6. September 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

«Frauen haben die Fotografie emanzipiert»

«Die Anfänge der Fotografie waren Männersache», sagt der Fotograf Urs Tillmanns. Doch es gibt Ausnahmen: neben Maria Hesse-Bernoulli etwa Franziska Möllinger oder in St.Gallen Mathilde Bühlmeier. Eine Spurensuche von Urs Oskar Keller.

2. September 2019, Peter Surber

«Ich bin einfach niemand gewesen»

Rund 60’000 Menschen waren in der Schweiz Opfer von Zwangsinternierungen und Fremdplatzierungen – darunter viele Kinder und Jugendliche. Ihr Schicksal hat eine Historikerkommission aufgearbeitet, heute wurde dem Bundesrat der Schlussbericht überreicht. Auch St.Gallen leistet Erinnerungsarbeit.

2. September 2019, Gastbeitrag

Ein Hüttendorf für Robert Walser

Robert Walser lebte von 1933 bis zu seinem Tod 1956 in der Heil- und Pflegeanstalt in Herisau – und diesen Sommer lebte er in Biel «leibhaftig» wieder auf, dank dem Künstler Thomas Hirschhorn. von Gabriele Barbey

31. August 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Falsche Verdächtigungen, dilettantische Überwacher

30 Jahre ist der Fichen-Skandal her. Dass die Staatsschutzakten der Kantonspolizei St.Gallen noch existieren, ist der Geistesgegenwart eines Archivars zu verdanken. Fichierte und Spione blicken zurück.

27. August 2019, Ralph Hug

Klima: Ein dicker Stapel Forderungen

Bundesrätin Simonetta Sommaruga war am Montag in der Lokremise St.Gallen zu Gast. Aber auch die Leute vom Klimastreik-Kollektiv Ostschweiz. Und sie hatten ein Paket mit 15 Forderungen an die kantonale Politik mit dabei.

26. August 2019, Gastbeitrag

Frischer Schub für die Frauengeschichte

«Ich bin Historikerin, weil mich die Gegenwart interessiert»: Das sagte Caroline Arni, Professorin für Geschichte an der Uni Basel, im Gespräch im Ostschweizer Archiv für Frauen-, Geschlechter- und Sozialgeschichte. Dort wurde am Samstag das 20-jährige Bestehen gefeiert. von Gabriele Barbey

20. August 2019, Gastbeitrag

Aufstehen oder aussterben

Die Bewegung Extinction Rebellion kämpft in über 150 Ländern gegen die Klimakrise mit Mitteln des gewaltfreien zivilen Widerstands. Der Name ist Programm: «Rebellieren gegen das Aussterben». Am Samstag stellte die Gruppierung ihre Ziele und Strategien in St.Gallen vor. von Andri Bösch

15. August 2019, Gastbeitrag

Gerechtigkeit für Mia Hesse

Endlich ehrt man in Gaienhofen am deutschen Bodenseeufer Hermann Hesses erste Frau und Fotografie-Pionierin Maria Bernoulli (1868-1963): Aus dem bisherigen Hermann-Hesse-Haus wird das Mia-und-Hermann-Hesse-Haus. Von Urs Oskar Keller

21. Juli 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

0,47 Karat weiss

Diamanten schürfen: Man ist auf der Suche nach irgendwas, von dem man nicht genau weiss, was es ist und ob man es überhaupt finden kann. Die Sommer-Flaschenpost aus Arkansas von Thomas Stüssi.

16. Juli 2019, Julia Kubik

Dem Strukturwandel auf der Spur

Vier Wochen haben sich Studierende der Universität Basel und der University of Namibia sowie junge Berufstätige in einem Austauschprojekt mit dem Strukturwandel in Kleinstädten und deren Hinterland befasst. In Oranjemund, Herisau, Appenzell und La Chaux-de-Fonds.

14. Juli 2019, Roman Hertler

Vielfalt statt Maximalertrag

«Nachhaltigkeit» ist in der schweizerischen Landwirtschaft eine leere Worthülse. Politik und Bildungsinstitutionen fördern noch immer in grossem Stil die monokulturelle Hochleistungslandwirtschaft. Der Hof Morgarot im Rheintal ist eines der raren Gegenbeispiele.

30. Juni 2019, Gastbeitrag

Wer solidarisch ist, macht sich verdächtig

Die St.Galler Künstlerin Lika Nüssli hat im Frühling den Gazastreifen besucht. Hier ihre Flaschenpost aus unserem Juniheft.

25. Juni 2019, Ralph Hug

Zu wenig Feminismus auf dem Rosenberg

Braucht die HSG einen Lehrstuhl für Feministische Ökonomie? Das war die politisch brisante Frage an einem Podium in St.Gallen. Das Interesse war über Erwarten gross.

19. Juni 2019, Roman Hertler

Die Start-Up-City der Start-Up-Nation

Tel Aviv weiss seine Ausstrahlung als Hort der Künste, der Offenheit und Toleranz geschickt zu vermarkten. Negatives wird gerne ausgeblendet. Das Jüdische Museum Hohenems widmet den Mythen und Abgründen der «Weissen Stadt» am Mittelmeer eine Sonderausstellung.

14. Juni 2019, Andreas Kneubühler

Nach dem Klimamarathon

Eine Klimasession macht noch keinen neuen Kantonsrat: Wer von der Debatte am Donnerstag in der St.Galler Pfalz nicht viel erwartete, wurde nicht enttäuscht. Die bürgerliche Mehrheit denkt beim Stichwort Klima an Steuern, Autos und Strassen. Ein Kommentar.

13. Juni 2019, Gastbeitrag

Knackpunkt Familiengründung

Der 14. Juni steht für Gleichstellung. Im September erwarten mein Mann und ich unser erstes Kind. Mir wird fast täglich vor Augen geführt, wie entscheidend der Zeitpunkt der Familiengründung ist für die Gleichberechtigung. Und da hapert es auf verschiedenen Ebenen – auch 2019 noch. von Rabea Huber

12. Juni 2019, Gastbeitrag

Mit Greta und Arnold auf dem Wiener Heldenplatz

Peter Müller war Ende Mai in Wien und am «Puls einer globalen Bewegung» dabei. Was die Klimakrise mit Bodybuilding und der Reformation zu tun hat.

10. Juni 2019, Peter Surber

Zu zeigen: Wir sind da!

Der Frauenstreik 1991 in St.Gallen, Ausserrhoden und im Thurgau: Dokumente aus dem Frauenarchiv und Erinnerungen von damaligen Streikfrauen.

29. Mai 2019, Corinne Riedener

Three Thinking Steps

Mit dem Deutsch-Zertifikat B2 kommt mensch schon ziemlich weit. Ausser er oder sie will an der Fachhochschule Soziale Arbeit studieren.

24. Mai 2019, Corinne Riedener

Neue Wohnformen, neue Essgewohnheiten, neue Lebensmodelle

Am internationalen Klimastreiktag wurde auch in St.Gallen wieder fürs Klima gestreikt. Einer der Hauptkritikpunkte: Das erneute Nein zum Klimanotstand von Stadtrat und -parlament.

24. Mai 2019, Gastbeitrag

Überleben in Caracas

Ronald Pizzoferrato fotografiert Menschen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas. Seine Bilder zeigte er diese Woche im Exrex St.Gallen. Ein Bericht aus einem von Krisen gebeutelten Land, in welchem die Menschen trotzdem nicht aufgeben. von Andri Bösch

24. Mai 2019, Peter Surber

Wenn schon Filz, dann grad richtig

Die Rorschacher Carl-Stürm-Stiftung hat einen ihrer Preise den Lobbyisten für den geplanten Autobahnanschluss Witen verliehen – die selber im Stiftungsrat sitzen. Dabei gäbe es einen Stiftungs-Code.

22. Mai 2019, Harry Rosenbaum

Leben statt pendeln

Dem Thurgau laufen die Arbeitskräfte davon. Täglich pendeln 45’000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in die Wirtschaftsregionen Zürich, St.Gallen und Schaffhausen. Der Kanton kann sich das Ausschwärmen seiner Fachkräfte nicht leisten. Jetzt wird er aktiv.

20. Mai 2019, Peter Surber

Leben mit einer offenen Rechnung

Bis 1981 konnten in der Schweiz Kinder und Erwachsene ohne Gerichtsentscheid administrativ versorgt werden. Das Theater St.Gallen nimmt das düstere Kapitel im Projekt «Verminte Seelen» auf. Premiere ist am 28. Mai; an einer Matinée kamen diesen Sonntag Betroffene zu Wort.

16. Mai 2019, Corinne Riedener

Nicht mehr Springerstiefel und Glatze, sondern Sneakers und Undercut

Am Mittwoch war Christian Fuchs, Journalist und Mitautor des Buchs «Das Netzwerk der Neuen Rechten», an der erfreulichen Universität im St.Galler Palace zu Gast. Klar ist: Die neuen Rechten haben wenig gemeinsam mit den tumben Neonazis von früher.

16. Mai 2019, Roman Hertler

Neuland in Altstätten

Holzhütten, Schiffscontainer, SBB-Palett-Konstrukte und Permakultur: In Altstätten entsteht in einer ehemaligen Gärtnerei eine grüne Oase für Kultur, Natur und gemeinsames Arbeiten.

11. Mai 2019, Ralph Hug

«Retten ist kein Verbrechen»

Der diesjährige Paul-Grüninger-Preis ging an Leute, die Tausende von Menschenleben retteten – und jetzt dafür Gefängnis riskieren. Die Verleihung der Preise am Freitag im St.Galler «Palace» war ein Highlight der Menschenrechte.

10. Mai 2019, Peter Surber

«Ein Fantasiefeld für die Region»

Rolf Geiger, Geschäftsführer der Regio Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee, über die Geschichte des Lattich von der ersten Idee bis zum Bau. Und über das Glück des Ausprobierens.

10. Mai 2019, Gastbeitrag

Gruppenbild mit Holocaust-Überlebenden

Das Historische und Völkerkundemuseum St.Gallen erinnert in zwei Ausstellungen an den Holocaust. Zur Eröffnung waren sechs KZ-Überlebende zu Gast und stellten sich dem Fotografen. Eine Bildbetrachtung von Peter Müller.

8. Mai 2019, René Hornung

Roma-Rollenbilder und 50 Jahre Stonewall-Riots

Ab Freitag 10. Mai läuft übers verlängerte Wochenende in Frauenfeld das 22. Pink-Apple-Filmfestival, das sich ganz den LGBTIQ*-Themen verschrieben hat.

3. Mai 2019, Gastbeitrag

Wasser für alle

«Wasser für alle – alle für Wasser» lautet das Motto von Viva Con Agua. Die Nonprofit-Organisation setzt sich für sauberes Trinkwasser weltweit ein. Dabei nutzt sie Kultur als Brückenbauerin und die Wirtschaft als Mittel zum Zweck – so im Mai beim Goba-Festival in Gontenbad. von Andri Bösch

23. April 2019, Corinne Riedener

Nachrichtenwert

Die Anschläge in Sri Lanka zeigen einmal mehr: Selbst im Tod werden die Menschen noch in In- und Ausländer unterteilt. Das muss aufhören.

23. April 2019, Urs-Peter Zwingli

Kindererziehung ist Politik

Eine Ausstellung in der wiederbelebten St.Leonhardskirche zeigt, wie Kinder die Welt sehen. Zudem wird klargemacht, dass die Schweiz in Sachen Gleichberechtigung europaweit ein Schlusslicht ist.

14. April 2019, Peter Surber

In der solidarischen Stadt

Wie sieht die Zukunft des Arbeitens, Wohnens und Zusammenlebens aus? Antworten auf diese Fragen gibt das Buch «Die Andere Stadt» des Zürcher Autors und Urbanitäts-Pioniers P.M.

13. April 2019, Gastbeitrag

Gärtnern in Dahab

Miriam lebt seit über acht Jahren in Dahab. Sie kam als Tauchlehrerin, mittlerweile stehen Permakultur und Selbstversorgung im Vordergrund. Das Projekt nennt sich «Acacia Oasis – Permaculture Garden». Kathrin Reimann hat sie besucht.

12. April 2019, Marion Loher

Wie «Andere» gesehen werden

Ein schwarzer Frauenkopf mit wulstigen Lippen, ein Händler mit stereotypisch jüdischen Gesichtszügen und ein junger Naturwissenschaftler, der vor der Rassenmischung «warnte»: Auch in der Stadt St.Gallen sind die Rassismus-Spuren der Vergangenheit sichtbar.

11. April 2019, Redaktion Saiten

Grüninger-Preis für Flüchtlingsretter

«Wenn Menschen in Not sind, ist nicht die Hilfe kriminell, sondern die Passivität.» Das schreibt die Paul Grüninger Stiftung und zeichnet mit ihrem Hauptpreis die Crew des Rettungsschiffs Iuventa aus.

10. April 2019, René Hornung

Die Community stärken

Der St.Galler Manolito Steffen hat die Kampagne für die Zersiedelungsinitiative massgeblich mitgestaltet. Jetzt engagiert er sich für die Queer-Community.

9. April 2019, Roman Hertler

Mit Leichen zählen lernen

Die Sonderausstellung «Kinder im KZ Bergen-Belsen» kommt nach St.Gallen. Dass sie ausgerechnet hier Halt macht, ist kein Zufall. Für einige Hundert Jüdinnen und Juden aus dem norddeutschen KZ, darunter etliche Kinder, war St.Gallen 1944/45 die erste Station in der Freiheit.


8. April 2019, Peter Surber

Der Körper denkt mit

Die Nextgen Community versucht eine kollektive und gewaltfreie Form des Zusammenlebens. Ein Besuch im Bauernhaus in Trogen.

5. April 2019, Roman Hertler

Nichts für Alphatierchen

Das Software-Unternehmen Liip mit Standorten in St.Gallen, Zürich, Bern, Fribourg und Lausanne arbeitet seit drei Jahren nach der Holokratie-Verfassung. Der bewusste Verzicht auf fixe Hierarchien scheint die Effizienz nicht zu beeinträchtigen. Die Firma prosperiert.

4. April 2019, Corinne Riedener

«Selbstorganisation ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis»

Katja Breitenmoser bietet Workshops in Soziokratie 3.0 an. Ein Gespräch über formelle und informelle Hierarchien, die Lust am Konflikt und eine holländische Spitex-Organisation.

4. April 2019, Peter Surber

«Recht» wurde gebraucht, um Unrecht zu tun

Weggesperrt und ausgegrenzt ohne Straftat: Dieses Schicksal hat bis in die 1980er Jahre Tausende von Männern, Frauen und Kindern betroffen. Jetzt ist ihre Geschichte aufgearbeitet worden, die Wanderausstellung zum Thema macht diese Woche Station in St.Gallen.

2. April 2019, Peter Surber

Marktplatz: Der neue Schwung

Seit dem 1. April ist der St.Galler Marktplatz allen Ernstes parkplatzfrei. Linksgrün lud aus diesem Anlass am Montag dazu ein, auf dem Platz auf den Platz anzustossen. Gesucht sind jetzt Belebungsideen.

28. März 2019, Kaspar Surber

Die Rede des Parteilosen

Die Parteilosen sind überall in der Ostschweiz auf dem Vormarsch. Nach dem Studium ihrer Interviews und Werbebroschüren hat unser Autor für sie eine allgemein gültige Rede verfasst, einsetzbar an jeder Veranstaltung.

22. März 2019, Peter Surber

Jassen für Guatemala

Jassen mit entspanntem Gewissen ist zumindest einmal im Jahr möglich: beim Rojinegro-Preisjassen. Es findet diesen Samstag zum 30. Mal in St.Gallen statt, der Erlös geht nach Guatemala.

19. März 2019, Gastbeitrag

Ein bisschen Konkurrenzdenken hilft

Gian Lüchinger vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über das Dasein als Vegetarier und was sein Bruder und Frankreich damit zu tun haben.

18. März 2019, Marion Loher

Mit Humor gegen Alltagsrassismus

Menschen aus Einwandererfamilien haben am Sonntagnachmittag in der historisch bedeutsamen Feldmühle in Rorschach ihre Lebensgeschichte erzählt. Sie möchten ein Zeichen für mehr Toleranz und weniger Vorurteile setzen.

13. März 2019, Gastbeitrag

Der grösste Feind ist der Zynismus und was jetzt geschehen muss: 10 Punkte

Das beste Mittel: solidarische Bewegungen wie jene der Klimajugendlichen. Ein Kommentar samt 10-Punkte-Plan von Bettina Dyttrich.

12. März 2019, Redaktion Saiten

«Wir werden das Schicksal der Menschheit ändern»

Zum nächsten Streik am 15. März hat die Klimastreikbewegung einen Offenen Brief publiziert, verfasst von jungen Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten weltweit. Hier die Übersetzung im Wortlaut:

12. März 2019, Gastbeitrag

Klimawandel? Systemwandel!

Moritz Rohner vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über Bio-Erdbeeren, Hochwasser-Mauern, die ultimative Prüfung für die Menschheit und was der Kapitalismus mit all dem zu tun hat.

10. März 2019, Corinne Riedener

«Das ist nicht links, das ist Wissenschaft»


Mit der Ostschweizer Klimajugend unterwegs: auf der Strasse, an einer Diskussionsrunde und im Kantonsrat.


7. März 2019, Redaktion Saiten

Saiten wird 25!

Natürlich darf da ein rauschendes Fest nicht fehlen, im Kulturkonsulat und im ehemaligen St.Galler Kino Rex – hier das Programm. Und die freudige Ankündigung: Ab dem 6. April bis Ende Juni wird das EXREX zwischengenutzt.

7. März 2019, Peter Surber

Ernst Bonda: Künstler, Dichter, Umweltpionier

Schweizweit bekannt wurde er als Erfinder des Umweltschutzpapiers. Künstlerisch war er bis ins hohe Alter in der Ostschweiz präsent. Ernst Bonda hatte viele Talente und vor allem auch dies: Menschlichkeit. Ende Februar ist er 96-jährig gestorben.

4. März 2019, Gastbeitrag

Über die Hoffnung

Anna Miotto vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über den Anfang der Bewegung in der Ostschweiz, Gespräche im Zug und ihre Hoffnung auf die grüne Wende.

3. März 2019, Gastbeitrag

Wunsch und Wirklichkeit


Um den Klimawandel vertragskonform zu begrenzen, muss der CO2-Ausstoss sinken – je später, desto stärker. Doch das Gegenteil geschieht. Hauptgrund: Der Klimapolitik fehlt ein ökonomischer Hebel.
 von Hanspeter Guggenbühl

2. März 2019, Gastbeitrag

«Die Strukturen müssen durchlässiger sein»

Kampakollektiv-Mitglied Dan Hungerbühler zur neuen Kampagnenagentur und dem Netzwerk, das die progressiven Kräfte in der Ostschweiz verbinden will. von Sina Bühler

25. Februar 2019, Corinne Riedener

Rechte Rede entlarven

Die Genderforscherin und Soziologin Franziska Schutzbach hat ein Buch über die Rhetorik der Rechten geschrieben, zu deren zentralen Elementen auch «Antifeminismus» und «Anti-Gender» gehören. Am Dienstagabend ist sie an der erfreulichen Universität im Palace St.Gallen zu Gast.

22. Februar 2019, Peter Surber

Klimastreik: Generationenkonflikt im Hirn

Nach dem lautstarken Auftritt der Klimastreik-Jugendlichen am Montag im St.Galler Kantonsrat sehen bürgerliche Parteien den Ratsbetrieb gefährdet. Dass die Alten die Jungen nicht verstehen, ist nicht neu, sondern neuro-logisch. Ein Kommentar.

21. Februar 2019, Gastbeitrag

Watch-Life-Balance

Geständnis Nummer 8 aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures: Es gibt nichts Schöneres als Netflixen in Trainerhosen. von Nadja Keusch

19. Februar 2019, Roman Hertler

«Man sollte alle Politiker einmal in die Umlaufbahn schiessen»

Heute ist Vollmond: Weltraumexperte Men J. Schmidt zum Blutmond-Hype, zur Mondlandung vor 50 Jahren und zur Raumfahrt als Weltfriedensprojekt.

18. Februar 2019, Julia Kubik

Der schöne Geist des Krachs

Geständnis Nummer 7 aus unserem Febraurheft: Über die Freude beim Hören eines Punkkonzerts, die dazugehörigen Klischees und den Sog der Szenenränder.

17. Februar 2019, Gastbeitrag

Nicht mit und nicht ohne

Vom Glück der lässlichen Sünde: Überlegungen zur Kultur der Zweideutigkeit in einer Gesellschaft, die immer mehr Extreme und Schwarz-Weiss fordert. Ein Beitrag von Rolf Bossart aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures.

14. Februar 2019, Roman Hertler

«Die Prämienverbilligungen müssen zugänglicher werden»

Immer weniger St.Gallerinnen und St.Galler erhalten eine Prämienverbilligung. Der Kanton gibt zwar immer mehr dafür aus, aber mit dem Anstieg der Krankenkassenprämien hält er nicht Schritt. Nun scheint aber auch die Regierung einzusehen, dass immer mehr Familien in die Sozialhilfe abzugleiten drohen. Kantonsrat Dario Sulzer setzt sich seit Jahren für mehr Prämienverbilligungen ein.

13. Februar 2019, Gastbeitrag

Raiffeisen – Der «Bankier der Barmherzigkeit» als Antisemit

Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat sich mehrfach zu «den Juden» geäussert. Der Gründer der Genossenschaftsbank beschreibt sie als betrügerische, unredliche Wucherer. Autoren aus dem Raiffeisen-Umfeld relativieren, er sei ein «Kind seiner Zeit» gewesen. Dabei liegen die antisemitischen Züge in Raiffeisens Denken auf der Hand. von Hans Fässler

12. Februar 2019, Gastbeitrag

You’ll be the princess, I’ll be the princess

Geständnis Nummer 5 aus unserem Februarheft: Anna Rosenwasser kämpft mit Taylor Swift gegen Liebeskummer und Heteronormativität.

10. Februar 2019, Corinne Riedener

Sexpositiv in den Frauenstreik

Femporn, ein Manifest gegen den Anti-Feminismus und Lust auf Frauenstreik – die Berthas* mobilisieren.


9. Februar 2019, Etrit Hasler

Mission accomplished

Geständnis Nummer 4 aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures: Territorium, Taktiken, Truppengattungen – Ich «spiele» gerne Krieg.

7. Februar 2019, Harry Rosenbaum

China – das unbekannte Wesen

Mit der Wahl des St.Galler Ständeratskandidaten der Grünen sässe ein China-Versteher in der kleinen Kammer. Im Katharinensaal referierte Patrick Ziltener am Mittwoch über das Verhältnis Chinas zur Schweiz.

7. Februar 2019, Veronika Fischer

Robo-Love

Geständnis Nummer 3 aus unserem Februarheft: Auch wenn es bünzlig tönt, mein neuer Hausfreund ist grossartig.

5. Februar 2019, Gastbeitrag

Horizonterweiterung

Geständnis Nummer 2: Das Laster des Fliegens – eine Verteidigung.
 von Ruben Schönenberger

4. Februar 2019, Peter Surber

Vorwärts zurück zur Tauschgerechtigkeit

Ein Smartphone für 800 Franken? Und das T-Shirt aus Bangladesch für bloss 5? Was ein «gerechter» Preis wäre und wie Tauschgerechtigkeit jenseits der kapitalistischen Logik aussehen könnte, fragt das Buch «Nehmen ist seliger als geben». Sein Autor Christoph Fleischmann liest am Dienstag in St.Gallen.

4. Februar 2019, Peter Surber

Lattich II wächst in die Höhe

Auf dem St.Galler Güterbahnhof tut sich im Wortsinn Grosses. Heute ist das erste von 48 Holzmodulen plaziert worden. Bis Donnerstag soll der ganze Bau stehen, ab April wird im temporären Quartier gearbeitet.

2. Februar 2019, Corinne Riedener

«Gerade die FDP sollte sich anhören, was wir zu sagen haben»

Kaija Eigenmann und Dominic Truxius vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über die Demo am Samstag in St.Gallen, das Verhältnis zur Polizei und die Kritik von bürgerlicher Seite.

2. Februar 2019, Gastbeitrag

Schöner Schund

Geständnis Nummer 1 aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures: Judith Altenau über ihre Lust auf Hollywood im Handtaschenformat.

1. Februar 2019, Roman Hertler

Lachen am Abgrund

Allzu gerne erzähle ich dreckige Witze. Aber: Wie weit darf Humor gehen? Wo liegen die Grenzen des Geschmacks?
 Wie wichtig ist political correctness? Ein Beitrag aus dem Februarheft, mit Antworten von Kabarettist Simon Enzler, Aktivist Hans Fässler und Rabbiner Tovia Ben Chorin.

30. Januar 2019, René Hornung

Stopp für die «Verbrauchsschweiz»

Benedikt Loderer hat in seinem Buch «Landesverteidigung» ein Landgesetz gefordert, das – wie die am 10. Februar zur Abstimmung kommende Zersiedelungsinitiative – ein Einzonungsmoratorium fordert. Im Gespräch erklärt er, warum Ja zu stimmen wichtig ist.

27. Januar 2019, Peter Surber

Post-Kultur III: Nümmerli, B-Post und Post-ab

Kabarettist Manuel Stahlberger ringt dem Schalterstehen Sinn ab. Und in den Hallen, die die Post nicht mehr nutzt, zieht die Post-Kultur ein. Ein postalischer Beitrag aus dem Januarheft.

24. Januar 2019, Harry Rosenbaum

Geschichten aus der Fabrik

Das Historische Museum Thurgau lotet die Industriegeschichte des Kantons aus – auch als «Geschichte von unten». Im Schloss Frauenfeld berichteten Arbeiterinnen und Arbeiter vom Fabrikalltag in den 1970ern und 1980ern.

22. Januar 2019, Veronika Fischer

The Right to Riot

Wenn man Pussy Riot hört, denkt man an junge Frauen in bunten Sturmhauben, die punkige Songs gegen Putin grölten und dafür hinter Gittern landeten. Jetzt ist Mascha Alechina mit einer Performance-Show auf Tour, in der sie ihre Geschichte reflektiert. Zu Besuch bei den «Riot Days» im Konstanzer Kulturladen.

20. Januar 2019, Peter Surber

Der liebe Gott und die Briefträger

Aus unserem Januarheft: Erinnerung an einen Beruf, den es bald nur noch in der Literatur geben wird.

18. Januar 2019, Gastbeitrag

Interkulturell wohnen und werken

Interkulturelles Wohnen, Café als Raum für Kultur und Erprobung neuer Lebensformen: All das will das Stattkloster St.Gallen sein. Andri Bösch hat das Projekt im St. Mangenquartier besucht.

17. Januar 2019, Peter Surber

Kämpfen? Ja – für die Demokratie!

Er war die aussenpolitische Stimme im «St.Galler Tagblatt». Am 6. Januar ist Walter Brehm gestorben, am Krebs, von dem er seit rund einem Jahr wusste. Anstelle eines Nachrufs: das Interview, das Saiten im Juniheft 2018 mit Walter Brehm geführt hat.

15. Januar 2019, Corinne Riedener

Klimastreik: Jetzt mischen sich die Alten ein

Am Freitag findet der dritte Klimastreik in St.Gallen statt, die jungen Aktivistinnen und Aktivisten hoffen auf eine breite solidarische Bewegung. Derweil beschäftigt sich auch die kantonale Politik mit den Schulstreiks, gestern sind zwei Vorstösse eingegangen.

14. Januar 2019, Corinne Riedener

Jetzt erst recht!

Zweimal bereits haben die Schülerinnen und Schüler in der Ostschweiz fürs Klima gestreikt. Das passt dem Bildungsdepartement nicht, darum sollen Streikende nun eine unentschuldigte Absenz erhalten. Die Jungen lassen dich davon nicht einschüchtern.

14. Januar 2019, Gastbeitrag

Die Kirche der Frauen

Ein neues Buch nimmt mit auf eine lohnende Pilgerreise: 1200 Kilometer von St.Gallen nach Rom. Peter Müller hat es gelesen, am Mittwoch ist die Vernissage in St.Gallen.

13. Januar 2019, Julia Kubik

Postkultur II: Fast ein Text über die Postpost

Wenn man in St.Gallen ein Heft über die Post machen will, dann sollte man eines nicht vergessen: Hier wird seit über 20 Jahren in mehrmedialen Dienstleistungen der Postpostismus kultiviert.

12. Januar 2019, Harry Rosenbaum

Vom Erregen eines öffentlichen Ärgernisses

Wer die Worte aus dem Koran, die «Gott ist gross» bedeuten, in Schaffhausen auf öffentlichem Grund rezitiert, erregt öffentliches Ärgernis. Die Stadtpolizei büsste deswegen einen jungen Mann. Ob dies rechtmässig war, soll jetzt überprüft werden.

12. Januar 2019, Gastbeitrag

Es ging ums tägliche Überleben

Lotti Stauber kennt man als langjährige, engagierte Sozialarbeiterin in Herisau und im Appenzeller Hinterland. Weniger bekannt ist: In der Endphase des Algerienkriegs wirkte sie von 1959 bis 1962 im Auftrag der französischen Hilfsorganisation La Cimade südlich von Algier. Gabriele Barbey hat die über 90-Jährige zu mehreren Gesprächen getroffen und ihr «Tagebuch aus Algerien» gelesen.

12. Januar 2019, Corinne Riedener

Mit oder ohne Geld: Arbeit ist Arbeit

Überall auf der Welt wird mehr unbezahlt als bezahlt gearbeitet. Die Schweizerische Frauensynode 2020 veröffentlicht dazu anschauliche Zahlen und Fakten. Diese zeigen: Care Arbeit ist mehr als Wickeln, Haushalten oder Altersversorgung. Am 14. Juni soll zudem ein schweizweiter Frauenstreik durchgeführt werden.

6. Januar 2019, Peter Surber

Postkultur I: Frankierte Kunst

Mit Briefmarken und Stempel wurde H.R. Fricker zum Pionier der Mail-Art. Heute kommt seine Kunst per Facebook.

4. Januar 2019, Corinne Riedener

«Wir sind auch ein
 sozialer Treffpunkt»


Felix Bischofberger ist Postagenturhalter in Altenrhein, Geschäftsleiter des Schweizer Postagenturverbands und Politiker. Ein Gespräch über Post-Romantik, schrittweise Privatisierung, Lohnunterschiede und das Glück, bei den Leuten zu sein.

2. Januar 2019, Gastbeitrag

Paris im Dezember: Barrikaden und gelbe Westen

Die Gelbwestenbewegung verunsichert die bürgerlichen Klassen Frankreichs. Lukas Posselt lebt in Paris und lief mit den «Gilet jaunes» mit, hier sein Erfahrungsbericht aus unserem Januarheft.

2. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (V): Nein, wir sind nicht still

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil V: MeToo, Feminismus und Tipps aus dem Bullshit-Handbuch.

2. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (VI): Alle, die hier sind

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil VI: Höchste Zeit für das Stimm- und Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer.

1. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (IV): Wie ein Roboter

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil IV: Vom Arbeiten. Auf dem Bau, in den Medien, an der Kasse. Und überhaupt.

1. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (III): Kultur beugt Krisen vor

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil III: Wo bleibt der Protest gegen die Kulturplafonierung?

31. Dezember 2018, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (II): Wer ist da behindert?

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil II: Barrierenfreiheit statt Diskriminierung, physisch und psychisch.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!