13. November 2019, Redaktion Saiten

Auf zur Eigen-Brotteilete!

Das Novemberheft von Saiten handelt von Eigenbrötlerinnen und Eigenbrötlern. Das nehmen wir für einmal wörtlich und laden diesen Donnerstag 14. November ein zur Eigen-Brotteilete. Weil der Mensch nicht vom Brot allein lebt, gibt es erstens Getränke und zweitens, hoffentlich, gemeinsinnige Diskussionen.

13. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Eisenbahn-Charme

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: Lokremise

13. November 2019, Rolf Bossart
Aus dem Heft

Spleen, Schrulle, Tick

Refugium des Rückzugs und Widerstands: Dem Eigensinn auf den Zahn gefühlt.

13. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Eine Institution

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: Klubhaus

11. November 2019, Gastbeitrag

«Wir verkaufen Journalismus»

Wie finanziert man heute unabhängigen Journalismus? Die Wiener Wochenzeitung «Falter» hat einen Weg gefunden. Teil 2 des Interviews mit Falter-Chefredaktor Florian Klenk. Von Michael Lünstroth

11. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Verkehrsknoten

Wie sich Strassen fast von selbst bauen und was daran problematisch ist. Samt einem Lob auf Lucius Burckhardts Theorie vom «kleinstmöglichen Eingriff». Von Niklaus Reichle

11. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Kaminfeuer und Sägespäne

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: August

11. November 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Innensicht: Barista im Ex-Polizeiposten

Bemerkenswerte historische oder heutige Restaurant-Interieurs in der Stadt St.Gallen stellt die Rubrik «Innensicht» vor, eine Kooperation der Heimatschutz-Sektion St.Gallen/Appenzell I.Rh. mit Saiten. Heute: Kaffeehaus.

10. November 2019, Gastbeitrag

Nach 81 Jahren eine neue Synagoge

Heute Sonntag wird der Neubau der jüdischen Synagoge in Konstanz am Bodensee eingeweiht – auf den Tag genau 81 Jahre nach der Zerstörung der alten Synagoge. Von Urs Oskar Keller

10. November 2019, Marion Loher

Wenn Fussball mehr ist als elf gegen elf

Fussball ist Kultur und gehört nicht nur auf den Sportplatz: Davon sind die Organisatoren der Fussballlichtspiele St.Gallen überzeugt. In den Filmen, die vom 14. bis 16. November im ehemaligen Kino Tiffany gezeigt werden, dreht sich denn auch alles um Fussball – aber nicht nur.

6. November 2019, Veronika Fischer
Aus dem Heft

Down with Platon, down with love!

Warum die Verschmelzungstheorie die Menschen seit Urzeiten ins Beziehungselend stürzt. Und was man – allein! – dagegen tun kann.

1. November 2019, Gastbeitrag

«Wir erleben die Rückkehr der Propaganda»

Ibiza-Affäre, Schredder-Affäre, ÖVP-Files – kaum ein anderer deutschsprachiger Journalist war in den vergangenen Monaten an so vielen grossen Enthüllungen und investigativen Recherchen beteiligt wie Florian Klenk. Der Chefredaktor des Wiener Magazins «Falter» im Gespräch über Politik, Populismus und die Schwächen des Journalismus. von Michael Lünstroth

28. Oktober 2019, Gastbeitrag

Schweizer Sklavereigeschichte in der Karibik

Was ein Historiker aus einem kleinen, weissen, unschuldigen, neutralen, alpinen Binnenland, das 700 Kilometer vom nächsten Atlantikhafen entfernt ist, an einer Konferenz auf der Antilleninsel Antigua über die Wiedergutmachung der karibischen Sklaverei macht. von Hans Fässler

19. Oktober 2019, Peter Surber

Wie bleibt man als Gesundheitsdirektorin gesund, Frau Hanselmann?

Die St.Galler Spitalpolitik ist ein Dauer-Zankapfel. Mittendrin seit 2004: SP-Regierungsrätin Heidi Hanselmann. Jetzt hat sie ihren Rücktritt erklärt. Im Interview sagt sie, woran das Gesundheitssystem ihrer Ansicht nach krankt – und was sie für ihre eigene Gesundheit tut.

18. Oktober 2019, Peter Surber

Olma: Wo die Rückschweiz stickt

Die IG Volkskultur ist Ehrengast an der diesjährigen Olma. Spitzensticken und Schelleschötte in Ehren – aber mit dem Volk und der Kultur der real existierenden Schweiz hat das nichts zu tun.

11. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Dort wo ich war, fotografierte niemand anderes»

Der Fotograf Meinrad Schade fotografiert im neusten Abschnitt seines Langzeitprojekts «Krieg ohne Krieg» den Alltag der Menschen inmitten des Israel-Palästina-Konflikts. Seine Bilder zeigte er beim dritten «Artist Talk» des Hauses zur Ameise letzten Dienstag im Palace. von Andri Bösch

9. Oktober 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

Schwarzes Gold, schwarzes Gift

Eine Reise nach Frostburg, einer Stadt in den Appalachen, deren Geschichte eng mit der Kohleindustrie verflochten ist. von Miriam Rizvi

8. Oktober 2019, Harry Rosenbaum

Wildkatzen und Stubentiger

Die Wildkatze war zuerst in Europa heimisch, später kam die Hauskatze aus Afrika. Eine noch wenig erforschte Migrationsgeschichte, der das Naturmuseum Thurgau nachgegangen ist.

3. Oktober 2019, Gastbeitrag

Entgegnung auf «Humanitätsfolklore»

In seinem Beitrag über ein Podium zur Situation der unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden im Kanton kritisierte unser Gastautor die Nichtbeteiligung der Betroffenen. Die Podiumsveranstalter reagieren nun auf die Kritik. Eine Replik von Thiemo Legatis und Christine Schwaller

2. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Ich möchte hoffnungsvoll bleiben»

Seit über einem Jahr ist Jonas Härter vom Verein aid hoc auf der Insel Lesbos und baut, repariert und wartet die sanitären Einrichtungen im überfüllten Flüchtlingscamp Moria. Sein Erfahrungsbericht.

1. Oktober 2019, Gastbeitrag

«Wir werden auch ausserparlamentarische Wege einschlagen»

Letzte Woche fand die globale Aktionswoche für Klimagerechtigkeit statt. Saiten war dabei, sprach mit Miriam Rizvi vom Klimastreikkollektiv Ostschweiz über Aktionsformen fernab des Streiks und besuchte die bis dato grösste Klimademonstration der Schweizer Geschichte in Bern. von Andri Bösch

25. September 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Vieles bröckelt am Berg

Der Permafrost schmilzt, die Berge bröckeln – und mit ihnen die nationale Identität. Dem allgemeinen Alpen-Hype tut dies keinen Abbruch, ganz im Gegenteil.

24. September 2019, Harry Rosenbaum

Das Pillenregime von «Daddy Long Leg»

Von 1946 bis 1980 wurden in der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen mindestens 3000 Patienten und Patientinnen Medikamentenversuchen ausgesetzt. Die illegalen Tests endeten für einige tödlich. Jetzt hat ein Team aus Historikerinnen und Historikern der Uni Zürich den «Testfall Münsterlingen» untersucht. Die Thurgauer Regierung, in deren Auftrag geforscht wurde, entschuldigt sich bei den Opfern.

22. September 2019, Roman Hertler

Unverzeihliches Staatsversagen

Die St.Galler Regierung entschuldigt sich offiziell bei den Opfern fürsorgerischer Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen. In der Kreuzbleiche wurde ein Gedenk-Brunnen enthüllt. Damit sei es nicht getan, findet Regierungsrat Martin Klöti.

20. September 2019, Redaktion Saiten

Knöppel: Risiken und Nebenwirkungen

Knöppel veröffentlichen ihr zweites Album «Faszination Glied®». Besprechungen und Interpretationsversuche könnt ihr selber googeln. Saiten liefert euch den Beipackzettel, den die Band vergessen hat.

18. September 2019, Harry Rosenbaum

Humanitätsfolklore

Die Erfreuliche Universität vom Dienstagabend im Palace brachte eine Podiumsdiskussion zur Situation der unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden (UMA) – ohne die Betroffenen selber, dafür mit verhärteten Positionen. Ein Gastkommentar von Harry Rosenbaum.

15. September 2019, René Hornung

Die Chancen des Stillstands

Die Einwohnerzahl St. Gallens stagniert. Die Stadt wächst nicht. Ist das ein Problem? Für die einen ja, für die anderen nein. Diesen Montag wird im Architektur-Forum diskutiert.

11. September 2019, Peter Surber

Statt die Armut hat man die Armen bekämpft

«Der Staat hat fundamentale Grundrechte missachtet.» Das sagt Regierungsrat Martin Klöti mit Blick auf die fürsorgerischen Zwangsmassnahmen, denen im 20. Jahrhundert Tausende in der Schweiz zum Opfer fielen. Am 21. September lädt der Kanton zum Gedenkanlass.

7. September 2019, Harry Rosenbaum
Aus dem Heft

Als der Vietnamkrieg nach Arbon kam

Vor 50 Jahren besuchte Vietnam-General William C. Westmoreland die Schweiz. Der Feldherr, der Napalm gegen die Zivilbevölkerung einsetzte und Hanoi nuklear bombardieren wollte, wohnte am Bodensee einer pyrotechnisch üppig inszenierten Truppenübung bei – und war begeistert.

6. September 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

«Frauen haben die Fotografie emanzipiert»

«Die Anfänge der Fotografie waren Männersache», sagt der Fotograf Urs Tillmanns. Doch es gibt Ausnahmen: neben Maria Hesse-Bernoulli etwa Franziska Möllinger oder in St.Gallen Mathilde Bühlmeier. Eine Spurensuche von Urs Oskar Keller.

2. September 2019, Peter Surber

«Ich bin einfach niemand gewesen»

Rund 60’000 Menschen waren in der Schweiz Opfer von Zwangsinternierungen und Fremdplatzierungen – darunter viele Kinder und Jugendliche. Ihr Schicksal hat eine Historikerkommission aufgearbeitet, heute wurde dem Bundesrat der Schlussbericht überreicht. Auch St.Gallen leistet Erinnerungsarbeit.

2. September 2019, Gastbeitrag

Ein Hüttendorf für Robert Walser

Robert Walser lebte von 1933 bis zu seinem Tod 1956 in der Heil- und Pflegeanstalt in Herisau – und diesen Sommer lebte er in Biel «leibhaftig» wieder auf, dank dem Künstler Thomas Hirschhorn. von Gabriele Barbey

31. August 2019, Roman Hertler
Aus dem Heft

Falsche Verdächtigungen, dilettantische Überwacher

30 Jahre ist der Fichen-Skandal her. Dass die Staatsschutzakten der Kantonspolizei St.Gallen noch existieren, ist der Geistesgegenwart eines Archivars zu verdanken. Fichierte und Spione blicken zurück.

27. August 2019, Ralph Hug

Klima: Ein dicker Stapel Forderungen

Bundesrätin Simonetta Sommaruga war am Montag in der Lokremise St.Gallen zu Gast. Aber auch die Leute vom Klimastreik-Kollektiv Ostschweiz. Und sie hatten ein Paket mit 15 Forderungen an die kantonale Politik mit dabei.

26. August 2019, Gastbeitrag

Frischer Schub für die Frauengeschichte

«Ich bin Historikerin, weil mich die Gegenwart interessiert»: Das sagte Caroline Arni, Professorin für Geschichte an der Uni Basel, im Gespräch im Ostschweizer Archiv für Frauen-, Geschlechter- und Sozialgeschichte. Dort wurde am Samstag das 20-jährige Bestehen gefeiert. von Gabriele Barbey

20. August 2019, Gastbeitrag

Aufstehen oder aussterben

Die Bewegung Extinction Rebellion kämpft in über 150 Ländern gegen die Klimakrise mit Mitteln des gewaltfreien zivilen Widerstands. Der Name ist Programm: «Rebellieren gegen das Aussterben». Am Samstag stellte die Gruppierung ihre Ziele und Strategien in St.Gallen vor. von Andri Bösch

15. August 2019, Gastbeitrag

Gerechtigkeit für Mia Hesse

Endlich ehrt man in Gaienhofen am deutschen Bodenseeufer Hermann Hesses erste Frau und Fotografie-Pionierin Maria Bernoulli (1868-1963): Aus dem bisherigen Hermann-Hesse-Haus wird das Mia-und-Hermann-Hesse-Haus. Späte Wiedergutmachung – oder unnötige «Genderisierung»? Von Urs Oskar Keller

21. Juli 2019, Gastbeitrag
Aus dem Heft

0,47 Karat weiss

Diamanten schürfen: Man ist auf der Suche nach irgendwas, von dem man nicht genau weiss, was es ist und ob man es überhaupt finden kann. Die Sommer-Flaschenpost aus Arkansas von Thomas Stüssi.

16. Juli 2019, Julia Kubik

Dem Strukturwandel auf der Spur

Vier Wochen haben sich Studierende der Universität Basel und der University of Namibia sowie junge Berufstätige in einem Austauschprojekt mit dem Strukturwandel in Kleinstädten und deren Hinterland befasst. In Oranjemund, Herisau, Appenzell und La Chaux-de-Fonds.

14. Juli 2019, Roman Hertler

Vielfalt statt Maximalertrag

«Nachhaltigkeit» ist in der schweizerischen Landwirtschaft eine leere Worthülse. Politik und Bildungsinstitutionen fördern noch immer in grossem Stil die monokulturelle Hochleistungslandwirtschaft. Der Hof Morgarot im Rheintal ist eines der raren Gegenbeispiele.

30. Juni 2019, Gastbeitrag

Wer solidarisch ist, macht sich verdächtig

Die St.Galler Künstlerin Lika Nüssli hat im Frühling den Gazastreifen besucht. Hier ihre Flaschenpost aus unserem Juniheft.

25. Juni 2019, Ralph Hug

Zu wenig Feminismus auf dem Rosenberg

Braucht die HSG einen Lehrstuhl für Feministische Ökonomie? Das war die politisch brisante Frage an einem Podium in St.Gallen. Das Interesse war über Erwarten gross.

19. Juni 2019, Roman Hertler

Die Start-Up-City der Start-Up-Nation

Tel Aviv weiss seine Ausstrahlung als Hort der Künste, der Offenheit und Toleranz geschickt zu vermarkten. Negatives wird gerne ausgeblendet. Das Jüdische Museum Hohenems widmet den Mythen und Abgründen der «Weissen Stadt» am Mittelmeer eine Sonderausstellung.

14. Juni 2019, Andreas Kneubühler

Nach dem Klimamarathon

Eine Klimasession macht noch keinen neuen Kantonsrat: Wer von der Debatte am Donnerstag in der St.Galler Pfalz nicht viel erwartete, wurde nicht enttäuscht. Die bürgerliche Mehrheit denkt beim Stichwort Klima an Steuern, Autos und Strassen. Ein Kommentar.

13. Juni 2019, Gastbeitrag

Knackpunkt Familiengründung

Der 14. Juni steht für Gleichstellung. Im September erwarten mein Mann und ich unser erstes Kind. Mir wird fast täglich vor Augen geführt, wie entscheidend der Zeitpunkt der Familiengründung ist für die Gleichberechtigung. Und da hapert es auf verschiedenen Ebenen – auch 2019 noch. von Rabea Huber

12. Juni 2019, Gastbeitrag

Mit Greta und Arnold auf dem Wiener Heldenplatz

Peter Müller war Ende Mai in Wien und am «Puls einer globalen Bewegung» dabei. Was die Klimakrise mit Bodybuilding und der Reformation zu tun hat.

10. Juni 2019, Peter Surber

Zu zeigen: Wir sind da!

Der Frauenstreik 1991 in St.Gallen, Ausserrhoden und im Thurgau: Dokumente aus dem Frauenarchiv und Erinnerungen von damaligen Streikfrauen.

29. Mai 2019, Corinne Riedener

Three Thinking Steps

Mit dem Deutsch-Zertifikat B2 kommt mensch schon ziemlich weit. Ausser er oder sie will an der Fachhochschule Soziale Arbeit studieren.

24. Mai 2019, Corinne Riedener

Neue Wohnformen, neue Essgewohnheiten, neue Lebensmodelle

Am internationalen Klimastreiktag wurde auch in St.Gallen wieder fürs Klima gestreikt. Einer der Hauptkritikpunkte: Das erneute Nein zum Klimanotstand von Stadtrat und -parlament.

24. Mai 2019, Gastbeitrag

Überleben in Caracas

Ronald Pizzoferrato fotografiert Menschen in der venezolanischen Hauptstadt Caracas. Seine Bilder zeigte er diese Woche im Exrex St.Gallen. Ein Bericht aus einem von Krisen gebeutelten Land, in welchem die Menschen trotzdem nicht aufgeben. von Andri Bösch

24. Mai 2019, Peter Surber

Wenn schon Filz, dann grad richtig

Die Rorschacher Carl-Stürm-Stiftung hat einen ihrer Preise den Lobbyisten für den geplanten Autobahnanschluss Witen verliehen – die selber im Stiftungsrat sitzen. Dabei gäbe es einen Stiftungs-Code.

22. Mai 2019, Harry Rosenbaum

Leben statt pendeln

Dem Thurgau laufen die Arbeitskräfte davon. Täglich pendeln 45’000 Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in die Wirtschaftsregionen Zürich, St.Gallen und Schaffhausen. Der Kanton kann sich das Ausschwärmen seiner Fachkräfte nicht leisten. Jetzt wird er aktiv.

20. Mai 2019, Peter Surber

Leben mit einer offenen Rechnung

Bis 1981 konnten in der Schweiz Kinder und Erwachsene ohne Gerichtsentscheid administrativ versorgt werden. Das Theater St.Gallen nimmt das düstere Kapitel im Projekt «Verminte Seelen» auf. Premiere ist am 28. Mai; an einer Matinée kamen diesen Sonntag Betroffene zu Wort.

16. Mai 2019, Corinne Riedener

Nicht mehr Springerstiefel und Glatze, sondern Sneakers und Undercut

Am Mittwoch war Christian Fuchs, Journalist und Mitautor des Buchs «Das Netzwerk der Neuen Rechten», an der erfreulichen Universität im St.Galler Palace zu Gast. Klar ist: Die neuen Rechten haben wenig gemeinsam mit den tumben Neonazis von früher.

16. Mai 2019, Roman Hertler

Neuland in Altstätten

Holzhütten, Schiffscontainer, SBB-Palett-Konstrukte und Permakultur: In Altstätten entsteht in einer ehemaligen Gärtnerei eine grüne Oase für Kultur, Natur und gemeinsames Arbeiten.

11. Mai 2019, Ralph Hug

«Retten ist kein Verbrechen»

Der diesjährige Paul-Grüninger-Preis ging an Leute, die Tausende von Menschenleben retteten – und jetzt dafür Gefängnis riskieren. Die Verleihung der Preise am Freitag im St.Galler «Palace» war ein Highlight der Menschenrechte.

10. Mai 2019, Peter Surber

«Ein Fantasiefeld für die Region»

Rolf Geiger, Geschäftsführer der Regio Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee, über die Geschichte des Lattich von der ersten Idee bis zum Bau. Und über das Glück des Ausprobierens.

10. Mai 2019, Gastbeitrag

Gruppenbild mit Holocaust-Überlebenden

Das Historische und Völkerkundemuseum St.Gallen erinnert in zwei Ausstellungen an den Holocaust. Zur Eröffnung waren sechs KZ-Überlebende zu Gast und stellten sich dem Fotografen. Eine Bildbetrachtung von Peter Müller.

8. Mai 2019, René Hornung

Roma-Rollenbilder und 50 Jahre Stonewall-Riots

Ab Freitag 10. Mai läuft übers verlängerte Wochenende in Frauenfeld das 22. Pink-Apple-Filmfestival, das sich ganz den LGBTIQ*-Themen verschrieben hat.

3. Mai 2019, Gastbeitrag

Wasser für alle

«Wasser für alle – alle für Wasser» lautet das Motto von Viva Con Agua. Die Nonprofit-Organisation setzt sich für sauberes Trinkwasser weltweit ein. Dabei nutzt sie Kultur als Brückenbauerin und die Wirtschaft als Mittel zum Zweck – so im Mai beim Goba-Festival in Gontenbad. von Andri Bösch

23. April 2019, Corinne Riedener

Nachrichtenwert

Die Anschläge in Sri Lanka zeigen einmal mehr: Selbst im Tod werden die Menschen noch in In- und Ausländer unterteilt. Das muss aufhören.

23. April 2019, Urs-Peter Zwingli

Kindererziehung ist Politik

Eine Ausstellung in der wiederbelebten St.Leonhardskirche zeigt, wie Kinder die Welt sehen. Zudem wird klargemacht, dass die Schweiz in Sachen Gleichberechtigung europaweit ein Schlusslicht ist.

14. April 2019, Peter Surber

In der solidarischen Stadt

Wie sieht die Zukunft des Arbeitens, Wohnens und Zusammenlebens aus? Antworten auf diese Fragen gibt das Buch «Die Andere Stadt» des Zürcher Autors und Urbanitäts-Pioniers P.M.

13. April 2019, Gastbeitrag

Gärtnern in Dahab

Miriam lebt seit über acht Jahren in Dahab. Sie kam als Tauchlehrerin, mittlerweile stehen Permakultur und Selbstversorgung im Vordergrund. Das Projekt nennt sich «Acacia Oasis – Permaculture Garden». Kathrin Reimann hat sie besucht.

12. April 2019, Marion Loher

Wie «Andere» gesehen werden

Ein schwarzer Frauenkopf mit wulstigen Lippen, ein Händler mit stereotypisch jüdischen Gesichtszügen und ein junger Naturwissenschaftler, der vor der Rassenmischung «warnte»: Auch in der Stadt St.Gallen sind die Rassismus-Spuren der Vergangenheit sichtbar.

11. April 2019, Redaktion Saiten

Grüninger-Preis für Flüchtlingsretter

«Wenn Menschen in Not sind, ist nicht die Hilfe kriminell, sondern die Passivität.» Das schreibt die Paul Grüninger Stiftung und zeichnet mit ihrem Hauptpreis die Crew des Rettungsschiffs Iuventa aus.

10. April 2019, René Hornung

Die Community stärken

Der St.Galler Manolito Steffen hat die Kampagne für die Zersiedelungsinitiative massgeblich mitgestaltet. Jetzt engagiert er sich für die Queer-Community.

9. April 2019, Roman Hertler

Mit Leichen zählen lernen

Die Sonderausstellung «Kinder im KZ Bergen-Belsen» kommt nach St.Gallen. Dass sie ausgerechnet hier Halt macht, ist kein Zufall. Für einige Hundert Jüdinnen und Juden aus dem norddeutschen KZ, darunter etliche Kinder, war St.Gallen 1944/45 die erste Station in der Freiheit.


8. April 2019, Peter Surber

Der Körper denkt mit

Die Nextgen Community versucht eine kollektive und gewaltfreie Form des Zusammenlebens. Ein Besuch im Bauernhaus in Trogen.

5. April 2019, Roman Hertler

Nichts für Alphatierchen

Das Software-Unternehmen Liip mit Standorten in St.Gallen, Zürich, Bern, Fribourg und Lausanne arbeitet seit drei Jahren nach der Holokratie-Verfassung. Der bewusste Verzicht auf fixe Hierarchien scheint die Effizienz nicht zu beeinträchtigen. Die Firma prosperiert.

4. April 2019, Corinne Riedener

«Selbstorganisation ist ein zutiefst menschliches Bedürfnis»

Katja Breitenmoser bietet Workshops in Soziokratie 3.0 an. Ein Gespräch über formelle und informelle Hierarchien, die Lust am Konflikt und eine holländische Spitex-Organisation.

4. April 2019, Peter Surber

«Recht» wurde gebraucht, um Unrecht zu tun

Weggesperrt und ausgegrenzt ohne Straftat: Dieses Schicksal hat bis in die 1980er Jahre Tausende von Männern, Frauen und Kindern betroffen. Jetzt ist ihre Geschichte aufgearbeitet worden, die Wanderausstellung zum Thema macht diese Woche Station in St.Gallen.

2. April 2019, Peter Surber

Marktplatz: Der neue Schwung

Seit dem 1. April ist der St.Galler Marktplatz allen Ernstes parkplatzfrei. Linksgrün lud aus diesem Anlass am Montag dazu ein, auf dem Platz auf den Platz anzustossen. Gesucht sind jetzt Belebungsideen.

28. März 2019, Kaspar Surber

Die Rede des Parteilosen

Die Parteilosen sind überall in der Ostschweiz auf dem Vormarsch. Nach dem Studium ihrer Interviews und Werbebroschüren hat unser Autor für sie eine allgemein gültige Rede verfasst, einsetzbar an jeder Veranstaltung.

22. März 2019, Peter Surber

Jassen für Guatemala

Jassen mit entspanntem Gewissen ist zumindest einmal im Jahr möglich: beim Rojinegro-Preisjassen. Es findet diesen Samstag zum 30. Mal in St.Gallen statt, der Erlös geht nach Guatemala.

19. März 2019, Gastbeitrag

Ein bisschen Konkurrenzdenken hilft

Gian Lüchinger vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über das Dasein als Vegetarier und was sein Bruder und Frankreich damit zu tun haben.

18. März 2019, Marion Loher

Mit Humor gegen Alltagsrassismus

Menschen aus Einwandererfamilien haben am Sonntagnachmittag in der historisch bedeutsamen Feldmühle in Rorschach ihre Lebensgeschichte erzählt. Sie möchten ein Zeichen für mehr Toleranz und weniger Vorurteile setzen.

13. März 2019, Gastbeitrag

Der grösste Feind ist der Zynismus und was jetzt geschehen muss: 10 Punkte

Das beste Mittel: solidarische Bewegungen wie jene der Klimajugendlichen. Ein Kommentar samt 10-Punkte-Plan von Bettina Dyttrich.

12. März 2019, Redaktion Saiten

«Wir werden das Schicksal der Menschheit ändern»

Zum nächsten Streik am 15. März hat die Klimastreikbewegung einen Offenen Brief publiziert, verfasst von jungen Klimaaktivistinnen und Klimaaktivisten weltweit. Hier die Übersetzung im Wortlaut:

12. März 2019, Gastbeitrag

Klimawandel? Systemwandel!

Moritz Rohner vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über Bio-Erdbeeren, Hochwasser-Mauern, die ultimative Prüfung für die Menschheit und was der Kapitalismus mit all dem zu tun hat.

10. März 2019, Corinne Riedener

«Das ist nicht links, das ist Wissenschaft»


Mit der Ostschweizer Klimajugend unterwegs: auf der Strasse, an einer Diskussionsrunde und im Kantonsrat.


7. März 2019, Redaktion Saiten

Saiten wird 25!

Natürlich darf da ein rauschendes Fest nicht fehlen, im Kulturkonsulat und im ehemaligen St.Galler Kino Rex – hier das Programm. Und die freudige Ankündigung: Ab dem 6. April bis Ende Juni wird das EXREX zwischengenutzt.

7. März 2019, Peter Surber

Ernst Bonda: Künstler, Dichter, Umweltpionier

Schweizweit bekannt wurde er als Erfinder des Umweltschutzpapiers. Künstlerisch war er bis ins hohe Alter in der Ostschweiz präsent. Ernst Bonda hatte viele Talente und vor allem auch dies: Menschlichkeit. Ende Februar ist er 96-jährig gestorben.

4. März 2019, Gastbeitrag

Über die Hoffnung

Anna Miotto vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über den Anfang der Bewegung in der Ostschweiz, Gespräche im Zug und ihre Hoffnung auf die grüne Wende.

3. März 2019, Gastbeitrag

Wunsch und Wirklichkeit


Um den Klimawandel vertragskonform zu begrenzen, muss der CO2-Ausstoss sinken – je später, desto stärker. Doch das Gegenteil geschieht. Hauptgrund: Der Klimapolitik fehlt ein ökonomischer Hebel.
 von Hanspeter Guggenbühl

2. März 2019, Gastbeitrag

«Die Strukturen müssen durchlässiger sein»

Kampakollektiv-Mitglied Dan Hungerbühler zur neuen Kampagnenagentur und dem Netzwerk, das die progressiven Kräfte in der Ostschweiz verbinden will. von Sina Bühler

25. Februar 2019, Corinne Riedener

Rechte Rede entlarven

Die Genderforscherin und Soziologin Franziska Schutzbach hat ein Buch über die Rhetorik der Rechten geschrieben, zu deren zentralen Elementen auch «Antifeminismus» und «Anti-Gender» gehören. Am Dienstagabend ist sie an der erfreulichen Universität im Palace St.Gallen zu Gast.

22. Februar 2019, Peter Surber

Klimastreik: Generationenkonflikt im Hirn

Nach dem lautstarken Auftritt der Klimastreik-Jugendlichen am Montag im St.Galler Kantonsrat sehen bürgerliche Parteien den Ratsbetrieb gefährdet. Dass die Alten die Jungen nicht verstehen, ist nicht neu, sondern neuro-logisch. Ein Kommentar.

21. Februar 2019, Gastbeitrag

Watch-Life-Balance

Geständnis Nummer 8 aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures: Es gibt nichts Schöneres als Netflixen in Trainerhosen. von Nadja Keusch

19. Februar 2019, Roman Hertler

«Man sollte alle Politiker einmal in die Umlaufbahn schiessen»

Heute ist Vollmond: Weltraumexperte Men J. Schmidt zum Blutmond-Hype, zur Mondlandung vor 50 Jahren und zur Raumfahrt als Weltfriedensprojekt.

18. Februar 2019, Julia Kubik

Der schöne Geist des Krachs

Geständnis Nummer 7 aus unserem Febraurheft: Über die Freude beim Hören eines Punkkonzerts, die dazugehörigen Klischees und den Sog der Szenenränder.

17. Februar 2019, Gastbeitrag

Nicht mit und nicht ohne

Vom Glück der lässlichen Sünde: Überlegungen zur Kultur der Zweideutigkeit in einer Gesellschaft, die immer mehr Extreme und Schwarz-Weiss fordert. Ein Beitrag von Rolf Bossart aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures.

14. Februar 2019, Roman Hertler

«Die Prämienverbilligungen müssen zugänglicher werden»

Immer weniger St.Gallerinnen und St.Galler erhalten eine Prämienverbilligung. Der Kanton gibt zwar immer mehr dafür aus, aber mit dem Anstieg der Krankenkassenprämien hält er nicht Schritt. Nun scheint aber auch die Regierung einzusehen, dass immer mehr Familien in die Sozialhilfe abzugleiten drohen. Kantonsrat Dario Sulzer setzt sich seit Jahren für mehr Prämienverbilligungen ein.

14. Februar 2019, Corinne Riedener

Asoziales auf dem Teller

Geständnis Nummer 6 aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures. Und alle so: Ernsthaft? Gehts noch?! Das hätte ich jetzt nicht von dir gedacht!

13. Februar 2019, Gastbeitrag

Raiffeisen – Der «Bankier der Barmherzigkeit» als Antisemit

Friedrich Wilhelm Raiffeisen hat sich mehrfach zu «den Juden» geäussert. Der Gründer der Genossenschaftsbank beschreibt sie als betrügerische, unredliche Wucherer. Autoren aus dem Raiffeisen-Umfeld relativieren, er sei ein «Kind seiner Zeit» gewesen. Dabei liegen die antisemitischen Züge in Raiffeisens Denken auf der Hand. von Hans Fässler

12. Februar 2019, Gastbeitrag

You’ll be the princess, I’ll be the princess

Geständnis Nummer 5 aus unserem Februarheft: Anna Rosenwasser kämpft mit Taylor Swift gegen Liebeskummer und Heteronormativität.

10. Februar 2019, Corinne Riedener

Sexpositiv in den Frauenstreik

Femporn, ein Manifest gegen den Anti-Feminismus und Lust auf Frauenstreik – die Berthas* mobilisieren.


9. Februar 2019, Etrit Hasler

Mission accomplished

Geständnis Nummer 4 aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures: Territorium, Taktiken, Truppengattungen – Ich «spiele» gerne Krieg.

7. Februar 2019, Harry Rosenbaum

China – das unbekannte Wesen

Mit der Wahl des St.Galler Ständeratskandidaten der Grünen sässe ein China-Versteher in der kleinen Kammer. Im Katharinensaal referierte Patrick Ziltener am Mittwoch über das Verhältnis Chinas zur Schweiz.

7. Februar 2019, Veronika Fischer

Robo-Love

Geständnis Nummer 3 aus unserem Februarheft: Auch wenn es bünzlig tönt, mein neuer Hausfreund ist grossartig.

5. Februar 2019, Gastbeitrag

Horizonterweiterung

Geständnis Nummer 2: Das Laster des Fliegens – eine Verteidigung.
 von Ruben Schönenberger

4. Februar 2019, Peter Surber

Vorwärts zurück zur Tauschgerechtigkeit

Ein Smartphone für 800 Franken? Und das T-Shirt aus Bangladesch für bloss 5? Was ein «gerechter» Preis wäre und wie Tauschgerechtigkeit jenseits der kapitalistischen Logik aussehen könnte, fragt das Buch «Nehmen ist seliger als geben». Sein Autor Christoph Fleischmann liest am Dienstag in St.Gallen.

4. Februar 2019, Peter Surber

Lattich II wächst in die Höhe

Auf dem St.Galler Güterbahnhof tut sich im Wortsinn Grosses. Heute ist das erste von 48 Holzmodulen plaziert worden. Bis Donnerstag soll der ganze Bau stehen, ab April wird im temporären Quartier gearbeitet.

2. Februar 2019, Corinne Riedener

«Gerade die FDP sollte sich anhören, was wir zu sagen haben»

Kaija Eigenmann und Dominic Truxius vom Kollektiv Klimastreik Ostschweiz über die Demo am Samstag in St.Gallen, das Verhältnis zur Polizei und die Kritik von bürgerlicher Seite.

2. Februar 2019, Gastbeitrag

Schöner Schund

Geständnis Nummer 1 aus unserem Februarheft zum Thema #guiltypleasures: Judith Altenau über ihre Lust auf Hollywood im Handtaschenformat.

1. Februar 2019, Roman Hertler

Lachen am Abgrund

Allzu gerne erzähle ich dreckige Witze. Aber: Wie weit darf Humor gehen? Wo liegen die Grenzen des Geschmacks?
 Wie wichtig ist political correctness? Ein Beitrag aus dem Februarheft, mit Antworten von Kabarettist Simon Enzler, Aktivist Hans Fässler und Rabbiner Tovia Ben Chorin.

30. Januar 2019, René Hornung

Stopp für die «Verbrauchsschweiz»

Benedikt Loderer hat in seinem Buch «Landesverteidigung» ein Landgesetz gefordert, das – wie die am 10. Februar zur Abstimmung kommende Zersiedelungsinitiative – ein Einzonungsmoratorium fordert. Im Gespräch erklärt er, warum Ja zu stimmen wichtig ist.

27. Januar 2019, Peter Surber

Post-Kultur III: Nümmerli, B-Post und Post-ab

Kabarettist Manuel Stahlberger ringt dem Schalterstehen Sinn ab. Und in den Hallen, die die Post nicht mehr nutzt, zieht die Post-Kultur ein. Ein postalischer Beitrag aus dem Januarheft.

24. Januar 2019, Harry Rosenbaum

Geschichten aus der Fabrik

Das Historische Museum Thurgau lotet die Industriegeschichte des Kantons aus – auch als «Geschichte von unten». Im Schloss Frauenfeld berichteten Arbeiterinnen und Arbeiter vom Fabrikalltag in den 1970ern und 1980ern.

22. Januar 2019, Veronika Fischer

The Right to Riot

Wenn man Pussy Riot hört, denkt man an junge Frauen in bunten Sturmhauben, die punkige Songs gegen Putin grölten und dafür hinter Gittern landeten. Jetzt ist Mascha Alechina mit einer Performance-Show auf Tour, in der sie ihre Geschichte reflektiert. Zu Besuch bei den «Riot Days» im Konstanzer Kulturladen.

20. Januar 2019, Peter Surber

Der liebe Gott und die Briefträger

Aus unserem Januarheft: Erinnerung an einen Beruf, den es bald nur noch in der Literatur geben wird.

18. Januar 2019, Gastbeitrag

Interkulturell wohnen und werken

Interkulturelles Wohnen, Café als Raum für Kultur und Erprobung neuer Lebensformen: All das will das Stattkloster St.Gallen sein. Andri Bösch hat das Projekt im St. Mangenquartier besucht.

17. Januar 2019, Peter Surber

Kämpfen? Ja – für die Demokratie!

Er war die aussenpolitische Stimme im «St.Galler Tagblatt». Am 6. Januar ist Walter Brehm gestorben, am Krebs, von dem er seit rund einem Jahr wusste. Anstelle eines Nachrufs: das Interview, das Saiten im Juniheft 2018 mit Walter Brehm geführt hat.

15. Januar 2019, Corinne Riedener

Klimastreik: Jetzt mischen sich die Alten ein

Am Freitag findet der dritte Klimastreik in St.Gallen statt, die jungen Aktivistinnen und Aktivisten hoffen auf eine breite solidarische Bewegung. Derweil beschäftigt sich auch die kantonale Politik mit den Schulstreiks, gestern sind zwei Vorstösse eingegangen.

14. Januar 2019, Corinne Riedener

Jetzt erst recht!

Zweimal bereits haben die Schülerinnen und Schüler in der Ostschweiz fürs Klima gestreikt. Das passt dem Bildungsdepartement nicht, darum sollen Streikende nun eine unentschuldigte Absenz erhalten. Die Jungen lassen dich davon nicht einschüchtern.

14. Januar 2019, Gastbeitrag

Die Kirche der Frauen

Ein neues Buch nimmt mit auf eine lohnende Pilgerreise: 1200 Kilometer von St.Gallen nach Rom. Peter Müller hat es gelesen, am Mittwoch ist die Vernissage in St.Gallen.

13. Januar 2019, Julia Kubik

Postkultur II: Fast ein Text über die Postpost

Wenn man in St.Gallen ein Heft über die Post machen will, dann sollte man eines nicht vergessen: Hier wird seit über 20 Jahren in mehrmedialen Dienstleistungen der Postpostismus kultiviert.

12. Januar 2019, Harry Rosenbaum

Vom Erregen eines öffentlichen Ärgernisses

Wer die Worte aus dem Koran, die «Gott ist gross» bedeuten, in Schaffhausen auf öffentlichem Grund rezitiert, erregt öffentliches Ärgernis. Die Stadtpolizei büsste deswegen einen jungen Mann. Ob dies rechtmässig war, soll jetzt überprüft werden.

12. Januar 2019, Gastbeitrag

Es ging ums tägliche Überleben

Lotti Stauber kennt man als langjährige, engagierte Sozialarbeiterin in Herisau und im Appenzeller Hinterland. Weniger bekannt ist: In der Endphase des Algerienkriegs wirkte sie von 1959 bis 1962 im Auftrag der französischen Hilfsorganisation La Cimade südlich von Algier. Gabriele Barbey hat die über 90-Jährige zu mehreren Gesprächen getroffen und ihr «Tagebuch aus Algerien» gelesen.

12. Januar 2019, Corinne Riedener

Mit oder ohne Geld: Arbeit ist Arbeit

Überall auf der Welt wird mehr unbezahlt als bezahlt gearbeitet. Die Schweizerische Frauensynode 2020 veröffentlicht dazu anschauliche Zahlen und Fakten. Diese zeigen: Care Arbeit ist mehr als Wickeln, Haushalten oder Altersversorgung. Am 14. Juni soll zudem ein schweizweiter Frauenstreik durchgeführt werden.

6. Januar 2019, Peter Surber

Postkultur I: Frankierte Kunst

Mit Briefmarken und Stempel wurde H.R. Fricker zum Pionier der Mail-Art. Heute kommt seine Kunst per Facebook.

4. Januar 2019, Corinne Riedener

«Wir sind auch ein
 sozialer Treffpunkt»


Felix Bischofberger ist Postagenturhalter in Altenrhein, Geschäftsleiter des Schweizer Postagenturverbands und Politiker. Ein Gespräch über Post-Romantik, schrittweise Privatisierung, Lohnunterschiede und das Glück, bei den Leuten zu sein.

2. Januar 2019, Gastbeitrag

Paris im Dezember: Barrikaden und gelbe Westen

Die Gelbwestenbewegung verunsichert die bürgerlichen Klassen Frankreichs. Lukas Posselt lebt in Paris und lief mit den «Gilet jaunes» mit, hier sein Erfahrungsbericht aus unserem Januarheft.

2. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (V): Nein, wir sind nicht still

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil V: MeToo, Feminismus und Tipps aus dem Bullshit-Handbuch.

2. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (VI): Alle, die hier sind

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil VI: Höchste Zeit für das Stimm- und Wahlrecht für Ausländerinnen und Ausländer.

1. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (IV): Wie ein Roboter

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil IV: Vom Arbeiten. Auf dem Bau, in den Medien, an der Kasse. Und überhaupt.

1. Januar 2019, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (III): Kultur beugt Krisen vor

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil III: Wo bleibt der Protest gegen die Kulturplafonierung?

31. Dezember 2018, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (II): Wer ist da behindert?

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil II: Barrierenfreiheit statt Diskriminierung, physisch und psychisch.

31. Dezember 2018, Redaktion Saiten

Gute Sätze 2018 (I): Freie Räume, freies Leben

Schon wieder vergessen? Hier sind die besten oder jedenfalls manche guten Sätze aus dem Saiten-Jahrgang 2018. Teil I: freie Räume, leere und andere, in der Stadt und in den Köpfen.

26. Dezember 2018, Julia Kubik

Ruhige Nacht im Rümpeltum

Akustik, Brandschutz, Sperrstunde, Nachbarn: Irgendwas funkt meistens dazwischen bei der Frage nach Freiraumgestaltung. Ein Gespräch mit dem Rümpeltum-Kollektiv über Lage und Aussicht am neuen Standort.

23. Dezember 2018, Veronika Fischer

«Abtreiben!! Und ein neues gesundes Baby machen.»

Auf Instagram erscheinen sie tausendfach: perfekt gestylte Mütter mit umwerfend niedlichen Babies. #perfectbaby #babylove #cutebaby. Doch was ist, wenn die Realität anders aussieht? Wonach strebt unsere Gesellschaft mit diesem Drang zur Perfektion? Und was bedeutet das für die Einzelne? Eine Begegnung mit zwei jungen Frauen, deren Leben von diesen Fragen betroffen ist.

21. Dezember 2018, Gastbeitrag

Wenn Josef Maria verprügelt

Im Rahmen der Aktion «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» wurde an der FHS St.Gallen unter anderem über «Mannerbilder» diskutiert. Dabei wurde klar: Auch Jungen und Männer leiden unter dem starren Bild von Männlichkeit. Meryem Oezdirek war dabei.

20. Dezember 2018, Gastbeitrag

Katastrophale Flüchtlingspolitik

Kein Platz in der Herberge? Ein junger Eritreer soll trotz bester Integrationsaussichten ausgewiesen werden. Der Schriftsteller Jochen Kelter, durch das Engagement in der Arbeitsgruppe für Asylsuchende Thurgau mit dem Fall vertraut, protestiert.

14. Dezember 2018, Veronika Fischer

Theater, in die Wiege gelegt

Theater ist schon für Kleinkinder gut – und erst noch gesellschaftlich relevant. Das erklärte die serbisch-schwedische Choreographin Dalija Acin Thelander, Pionierin des Babytheaters, in Konstanz als Gast der Theatergesprächsreihe «Wie es sich gehört».

12. Dezember 2018, René Hornung

Grubenmann-Sammlerin wird 90

Zum Ausklang des Kulturerbejahres 2018 hat die Teufner Grubenmann-Stiftung Grund zum Feiern: Die Gründerin der Sammlung, Rosmarie Nüesch-Gautschi, wird 90. In der Kirche Trogen erklärte sie die Kunst der Baumeister-Dynastie.

10. Dezember 2018, Peter Surber

Menschenrechte: in Scherben und verteidigt

Der Bischof von Chur vermisst die Meinungsfreiheit. Wer so denke wie er, werde diskriminiert, hat er zum heutigen Internationalen Tag der Menschenrechte verlauten lassen. Es gibt zum 70-Jahr-Jubiläum der Deklaration aber auch Ernsthaftes zu lesen.

10. Dezember 2018, Corinne Riedener

Ein rechtes Land

Diesen Donnerstag ist 
die Journalistin Lea Susemichel im Spielboden Dornbirn zu Gast und spricht über die Situation des Feminismus und der «an.schläge» im schwarz-blauen Österreich.

7. Dezember 2018, Gastbeitrag

Go all the way #32

«Ich weiss noch nicht, was weiter passiert. Wir leben hier.» Das schreibt Ruth Wili im vorläufig letzten Tagebuchbericht ihrer Fussreise nach Georgien – fast zwei Jahre nach ihrem Aufbruch in St.Gallen.

7. Dezember 2018, Julia Kubik

Krieg den Hütten!

Konsumkritik zum Weihnachtsgeschäft ist nichts Neues. Hier trotzdem nochmal, in Form eines Rundgangs durch St.Gallens diesjährige Hot Spots der Spass-und Zauberindustrie.

4. Dezember 2018, René Hornung

Preise für Pärke und Mode

Am alljährlichen Anlass der Architektur- und Designzeitschrift «Hochparterre» sind am Dienstag abend die Trophäen in Form von stilisierten «Hasen» vergeben worden. Ein silberner Hase und zwei Auszeichnungen gingen in die Ostschweiz.

4. Dezember 2018, Peter Surber

Auf Rechtskurs?

Morgen ist Bundesratswahl. Mit der CVP-Frau Heidi Z’graggen ginge es zumindest «ein paar Millimeter» nach rechts, hofft der neue CH-Media-Mantel-Chefredaktor Müller. Und Über-Chefredaktor Hollenstein nimmt sich global gleich Trump zum Vorbild. Schöne neue «Tagblatt»-Welt.

4. Dezember 2018, Corinne Riedener

Die Logik der Stadt hinter den Gleisen

Ein neues Buch thematisiert die Bahnhofsquartiere in verschiedenen Schweizer Städten. Angefangen hat alles in St.Gallen.


3. Dezember 2018, Redaktion Saiten

Der Kulturkuchen

Von der Metaphysik auf den Heftteller: Saiten hat zusammen mit einer schlauen Software den ersten sichtbaren regionalen Kulturkuchen gebacken.

29. November 2018, Corinne Riedener

«Es braucht den Druck von unten»

Gülsen Celikkol über die Situation der Kurden in der Türkei, ihre Politisierung im Gefängnis und Akademiker, die zu Bauern werden.

23. November 2018, Gastbeitrag

Blasbalg und Synthesizer

Hausorgeln treffen im Ackerhus in Ebnat-Kappel auf modulare Synthesizer, Traditionelles auf Modernes. Was das neue St.Galler Kulturerbegesetz bringt, war Thema des Toggenburger Kulturforums. von Marcel Hörler

22. November 2018, Gastbeitrag

Wenn die Stadt den Kindern gehört

Auch Kinder haben Rechte, festgehalten in der Uno-Kinderrechtskonvention. Am Mittwoch haben sie in der St.Galler Innenstadt farbenfroh und unüberhörbar daran erinnert. Anlass war der internationale Tag der Kinderrechte. Von Andri Bösch

20. November 2018, Julia Kubik

Die gefährliche Befreiung der Lust

Ausverkauftes Kinok an der Premiere des Dokumentarfilms #Female Pleasure der Winterthurer Regisseurin Barbara Miller. Sie porträtiert fünf Frauen, die alle auf ihre eigene Art für die gleiche Sache kämpfen: die Befreiung der weiblichen Sexualität.

19. November 2018, Peter Surber

Kinder haben Rechte – und Ideen

Am 22. November ist der Internationale Tag der Kinderrechte. Und letzte Woche fand die Kinderkonferenz im Pestalozzidorf Trogen statt.
 Was, wenn Kinder gleichberechtigt mitreden könnten in gesellschaftlichen Fragen? Ein Gespräch mit Kathrin Rieser und Even und Faniel Michael auf der Brache Lachen in St.Gallen.

15. November 2018, Peter Surber

Kolumbus entdeckt das «Tagblatt»

Es sieht schlecht aus für das «St.Galler Tagblatt». CH Media, der neue Konzern von NZZ- und AZ-Regionalmedien, will national 200 Stellen abbauen. Und tauft sein Sparprogramm ausgerechnet «Kolumbus».

14. November 2018, Gastbeitrag

«Manchmal fehlt die Wertschätzung»

Randsteine setzen, Gruben ausheben, Leitungen legen – Tag für Tag, bei jedem Wetter: Seit drei Monaten ist das Alltag für Noam Fels aus St.Gallen. Andri Bösch hat mit ihm über die
Lehre als Strassenbauer gesprochen.

13. November 2018, René Hornung

Neuer Glanz für die Fifties – und den Pfau

Gebäude, ihre Stile und ihre Konstruktion geraten in der Regel nach ein paar Jahrzehnten in Verruf. In der Folge werden sie oft abgebrochen oder grobschlächtig erneuert. Ein Gegenbeispiel ist der St.Galler «Pfauen».

7. November 2018, Harry Rosenbaum

Wer die Macht hat, hat das Netz

Auch als Journalist sitzt man gelegentlich im falschen Film. Da versprechen am Montagabend in Frauenfeld zwei Uni-Dozenten Aufklärung über das Internet und darüber, wie es als Befreiungs- und als Repressionsmedium eingesetzt werde. Geredet wird dann aber nur über Nebenschauplätze.

7. November 2018, Peter Surber

Das Lebenselixir

Bhagwans Bagger, Otto F. Walters Eisenleger, kindliche Legofreuden oder: Warum es höchste Zeit wäre für eine Kulturgeschichte 
der Baustelle.

6. November 2018, Julia Kubik

«Silicon Valley für sinnstiftende Ideen»

Stephan Schweiger, Mitbegründer des Ideenkanals, fördert Leute mit guten Ideen aus der Region Liechtenstein und darüber hinaus.

31. Oktober 2018, Gastbeitrag

«Man baut immer mehr, immer schneller, mit immer weniger Leuten»

Der Streit in der Baubranche eskaliert immer mehr. Unia-Gewerkschaftssekretärin Danijela Bašić,
 die alle Baustellen in der Region kennt, erklärt, worum es dabei geht. von Sina Bühler

29. Oktober 2018, Gastbeitrag

Flüchtlingskinder und Frauenstimmrecht

Dora Rittmeyer-Iselin (1902–1974), eine zentrale Persönlichkeit der St.Galler und Schweizer Frauenbewegung, erhält endlich eine eigene Biografie. von Peter Müller

26. Oktober 2018, Peter Surber

Applaus für die soziale Stadt!

Die Sozialhilfe-Kosten steigen in der Stadt St.Gallen weiter – laut dem am Montag präsentierten Budget 2019 um 3,75 Millionen Franken. Das wird im Parlament bejammert werden. Statt dass man die Politik dafür lobt. Ein Kommentar.

13. Oktober 2018, Rolf Bossart

Einerseits und andererseits

Aus unserem Oktoberheft: Diversity, Inklusion, Chancengleichheit – Überlegungen zu einem gesellschaftlichen Minenfeld.

10. Oktober 2018, Julia Kubik

Der Sonntag bleibt für Hühner und Kultur

Bauen, kochen, nähen, sägen, schweissen, reden, feiern – so nachhaltig leben wie es geht und gleichzeitig möglichst frei sein: Ob und wie das gelingt, zeigt ein Besuch beim Verein mini.art in der Wirkstadt von Lichtensteig.

8. Oktober 2018, Gastbeitrag

Die Barrieren in den Köpfen der Undiagnostizierten

Beschwerdefrei ist nicht gleich barrierefrei leben, schreibt Jacquline B., die mit einer psychischen Beeinträchtigung lebt. Gut lebt. Ein Beitrag aus unserem Oktoberheft.

5. Oktober 2018, Corinne Riedener

Dumm gelaufen

Gesundheit ist etwas, das man viel zu wenig schätzt. Bis man plötzlich aus dem Tritt geworfen wird. Ein Beitrag aus unserem Oktoberheft.

5. Oktober 2018, Redaktion Saiten

Special Seats

Saiten ist jetzt auch ein Hörspiel: Hier in Form einer real erlebten Warteschleife. Der Dialog ist ein Auszug aus dem Text EVERY CRIPPLE A SUPERHERO – A MEMOIR IN PIECES von Christoph Keller.

3. Oktober 2018, Gastbeitrag

Blindsurfing

Wie barrierefrei sind Webseiten für Blinde und Sehbehinderte? Ein Test auf der Homepage der kantonalen Verwaltung www.sg.ch und auf saiten.ch. Von Virgil Desax

Felicitas Gadient. (Bild: pd)
2. Oktober 2018, Gastbeitrag

Zur Not mit Flaschenzug

Felicitas Gadient dirigiert den Kammerchor Wil im Rollstuhl. Ihre Rezepte heissen Humor und Gelassenheit. Hier das Porträt aus dem Saiten-Oktoberheft. Von Bettina Kugler

1. Oktober 2018, Peter Surber

Aufklären! Mit stoischer Geduld!

Nils Jent ist mehrfach behindert und Professor für Diversity Management an der Universität St.Gallen. Im Interview plädiert er für Kompromisse statt Konfrontation. Wenn eine Lösung mehrheitsfähig ist, so ist sie gut. Wenn sie nur Partikularinteressen befriedigt, kommen wir nicht voran, sagt Jent. Interview: Peter Surber und Christoph Popp

1. Oktober 2018, Gastbeitrag

Bläss

In seinen jahrtausendealten Genen trägt der Appenzeller Sennenhund menschengemachte Ideen. Einblicke in eine Welt zwischen erdachtem Natürlichkeitsideal, idyllischem Weltbild und Zuchttradition. von Franz Beidler

30. September 2018, Gastbeitrag

Wir sind auch da

In der Schweiz leben 1,8 Millionen Menschen mit einer Behinderung. Cem Kirmizitoprak kämpft für eine Gesellschaft, in welcher alle dazu gehören. Die Geschichte eines Unermüdlichen. von Andri Bösch

29. September 2018, Gastbeitrag

Jeder Krüppel ein Superheld (III)

«Manchmal fühlt sich ein Rollstuhl wie ein Käfig an, manchmal wie eine Festung.» So fängt der Text «Every Cripple a Superhero» des St.Galler Schriftstellers Christoph Keller an. Hier in drei Teilen die Auszüge aus dem noch unpublizierten Buch, wie sie im Oktoberheft von Saiten erschienen sind.

29. September 2018, Gastbeitrag

Jeder Krüppel ein Superheld (II)

«Manchmal fühlt sich ein Rollstuhl wie ein Käfig an, manchmal wie eine Festung.» So fängt der Text «Every Cripple a Superhero» des St.Galler Schriftstellers Christoph Keller an. Hier in drei Teilen die Auszüge aus dem noch unpublizierten Buch, wie sie im Oktoberheft von Saiten erschienen sind.

29. September 2018, Gastbeitrag

Jeder Krüppel ein Superheld (I)

«Manchmal fühlt sich ein Rollstuhl wie ein Käfig an, manchmal wie eine Festung.» So fängt der Text «Every Cripple a Superhero» des St.Galler Schriftstellers Christoph Keller an. Hier in drei Teilen die Auszüge aus dem noch unpublizierten Buch, wie sie im Oktoberheft von Saiten erschienen sind.

27. September 2018, Gastbeitrag

Übermorgen

Welche unserer Fehler müssen zukünftige Generationen ausbaden? Was braucht es zur enkeltauglichen Welt? Und warum ist «keep smiling» nicht die Lösung? Der Philosoph und Präsident des Wiler Forums für Nachhaltigkeit (Wifona), Beat Steiger, gibt Antworten. von Jonas Frehner

27. September 2018, Peter Surber

Rückwärts-Politik per Gaspedal

Der Stadtrat hat die temporäre Lattich-Siedlung im St.Galler Güterbahnhof letzte Woche bewilligt. Der Kantonsrat hat ebenfalls letzte Woche beim Autobahnanschluss Güterbahnhof auf das Gaspedal gedrückt. Wie weiter auf der kostbarsten Brache der Hauptstadt? Und wo bleibt der Widerstand gegen die antiquierte Verkehrspolitik des Parlaments?

24. September 2018, Gastbeitrag

Rassenwahn

Vererbungen sind Teil des Erbes. Die Geschichte macht schmerzlich bewusst, dass ihnen nicht nur mit Verständnis begegnet wurde. Im Gegenteil: Eugenische Gedanken gipfelten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in rigorosen «Säuberungsaktionen». Dass sich so etwas nicht wiederholen darf, ist klar. Trotzdem scheint die Thematik aktueller denn je. von Valérie Hug

23. September 2018, Peter Surber

Burkaverbot: Jetzt geht die Post ab

Zwei von drei St.Gallerinnen und St.Gallern haben Ja zum Verhüllungsverbot gesagt. Die Folgen sind momentan noch unabsehbar, die Reaktionen jagten sich am Abstimmungssonntag.

20. September 2018, Harry Rosenbaum

Von guten und bösen Drohnen

Drohnen sind wie ein Flohzirkus am Himmel. Sie stören die Landschaftsruhe. Der Ausserrhoder Zivilschutz macht jetzt aus den Plagegeistern aber Helfer in der Not. Die neu geschaffene Drohnengruppe ist eine Ostschweizer Pionierleistung.

18. September 2018, Harry Rosenbaum

Asyl: Endstation Kreuzlingen

Für Asylsuchende ändert sich ab 1. März 2019 das Regime im bisherigen Empfangs- und Verfahrenszentrum Kreuzlingen (EVZ). Neu wird daraus ein Ausschaffungszentrum oder auf Verwaltungsdeutsch: ein Bundesasylzentrum ohne Verfahrensfunktion.

18. September 2018, Gastbeitrag

Boubou

Was Monique Ndakaaru in Dakar mit der Ostschweizer Textilindustrie verbindet – ein Erbstück als Fragment globaler Geschichte. von Damian Christinger

14. September 2018, Peter Surber

Ausweglos in der Anstalt

Das Kulturhaus Palais Bleu in Trogen, früher ein Krankenhaus, verwandelt sich für drei Theaterabende zurück in eine Anstalt. Café fuerte spielt darin Felix Mitterers «Besuchszeit». Das Publikum ist mit den Figuren eingesperrt.

13. September 2018, Peter Surber

Schon dein Testament gemacht?

Mit dem Sterben will sich kaum jemand auseinandersetzen. Der heutige «Tag des Testaments» soll das ändern. Unter anderem ruft die Stiftung Erbprozent dazu auf, das Tabu zu brechen. Und beim Vererben Kultur zu fördern.

13. September 2018, Gastbeitrag

«Jooooo-ho-ho-ho-ho-hoho…!»

Seit 20 Jahren transportiert Peter Roth das Ostschweizer Klangerbe in die Gegenwart. Die Krönung wäre das Klanghaus, gebaut wie ein Instrument, am Schwendisee mitten im Toggenburger Alpenraum – wenn es den nötigen Anklang findet. Ein Interview mit akustischen und politischen Nebengeräuschen. von Claudio Landolt

13. September 2018, Rolf Bossart

Regime der Sichtbarkeit

Was tun mit einem Gesetz, das stört, weil es etwas verbieten will, das kaum jemanden stört, weil man es nie sieht? Eine Glosse zur Abstimmung über das «Burkagesetz» im Kanton St.Gallen.

13. September 2018, Gastbeitrag

Erbstück: Die Pastamaschine

Ob materiell oder immateriell, individuell oder kollektiv, ausgeschlagen, vergessen, verdrängt oder freudig akzeptiert. Erbstücke haben ihre eigene Geschichte. Hier eine Hommage an La mamma. von Valérie Hug

10. September 2018, Peter Surber

Keine Bildung ohne Kultur

Wie kommen Schulkinder zur Kultur? Über ihre Lehrerinnen und Lehrer – sagt sich die St.Galler PH und veranstaltet darum jeweils zum Schuljahrstart einen «Kulturtag». Lob dafür gab es von Bildungsdirektor Stefan Kölliker.

10. September 2018, Gastbeitrag

Erbstück: Die goldene Uhr

Ob materiell oder immateriell, individuell oder kollektiv, ausgeschlagen, vergessen, verdrängt oder freudig akzeptiert. Erbstücke haben ihre eigene Geschichte. Besonders familiengeschichtsträchtig: Uhren. von Claudio Landolt

9. September 2018, Gastbeitrag

Erbstück: Die Vintage-Karosse

Ob materiell oder immateriell, individuell oder kollektiv, ausgeschlagen, vergessen, verdrängt oder freudig akzeptiert. Erbstücke haben ihre eigene Geschichte. Diese hier riecht nach Motorenöl und Erfahrungswissen. von Andi Rohrer

7. September 2018, Gastbeitrag

Einsatz für Ernährungssouveränität

Die Kleinbauernbewegung «La Via Campesina» hat den Begriff «Ernährungssouveränität» geprägt. Die St. Gallerin Alice Froidevaux hat ihre Doktorarbeit zur Organisation geschrieben. von Sina Bühler

6. September 2018, Gastbeitrag

Erbstück: Die Krampfader

Ob materiell oder immateriell, individuell oder kollektiv, ausgeschlagen, vergessen, verdrängt oder freudig akzeptiert. Erbstücke haben ihre eigene Geschichte. Dieses hier tut weh. von Jonas Bischof

5. September 2018, Gastbeitrag

Erbstück: Der Pater

Ob materiell oder immateriell, individuell oder kollektiv, ausgeschlagen, vergessen, verdrängt oder freudig akzeptiert. Erbstücke haben ihre eigene Geschichte. Diese hier spielt in Appenzell Ausserrhoden. von Nina Laky

3. September 2018, Gastbeitrag

Erbstreit – Wenn Familien alte Rechnungen begleichen

Wo geerbt wird, wird häufig gestritten. Der St.Galler Jurist Thomas Geiser über ein heikles Thema, das jede Familie betreffen kann. Und das mit der Revision des Erbrechts gerade wieder oben auf der politischen Agenda steht. von Julia Kohli

30. August 2018, Marion Loher

Junge gegen «Verbotskultur»

Unnötig, unehrlich und nicht durchsetzbar: Mit diesen Argumenten bekämpfen die St.Galler Jungparteien das kantonale Verhüllungsverbot. Abgestimmt wird am 23. September – Fragen an die Grüne Rebekka Schmid und den Freisinnigen Noah Menzi.

29. August 2018, Gastbeitrag

Der Karl May der Naturheilkunde

Die Legende vom «Schwarzen Adler»: Wie der Teufner Naturarzt Alfred Vogel dank dem Roten Sonnenhut – Echinacea purpurea – zum Pionier der Pflanzenmedizin wurde. von Hanspeter Spörri

28. August 2018, Peter Surber

Der Landesstreik: Theatralisch ein Triumph

In Olten wird der Landesstreik von 1918 gespielt. Hundert Jahre danach macht das Theaterstück «1918.ch» Geschichte in kraftvollen Bildern lebendig. Die noch kommenden rund 20 Vorstellungen sind praktisch ausverkauft.

26. August 2018, Marion Loher

Die Rebellin von damals

Die Zürcher Historikerin Esther Burkhardt und der Basler Soziologe Ueli Mäder haben während der 68er-Bewegung rebelliert, protestiert und demonstriert. Auf Einladung des Frauenarchivs Ostschweiz erzählten die beiden, was von der soziokulturellen Revolution geblieben ist.

22. August 2018, Peter Surber

Mauerblümchen und Neophyten

Aus dem Sommerheft: Müssen Einwanderer bekämpft werden? Oder reguliert sich die Natur selber? In der Botanik sind Debatten im Gang, die zeigen: Von den Pflanzen wäre viel zu lernen fürs menschliche Zusammenleben. Anschauungsunterricht bietet die St.Galler Lokremise.

20. August 2018, Gastbeitrag

Go all the way #31

Heimisch geworden im fremden Land: In ihrem neuen Tagebuchbeitrag aus Georgien erzählt Ruth Wili von ihren Erfahrungen mit dem «Daheim» und von einem Abschied.

20. August 2018, Gastbeitrag

Ist grünlich eine Geschmacksrichtung?

Petroselinum crispum oder der gewöhnliche Peterli – im siebten Teil unseres «Herbariums» aus dem Saiten-Sommerheft hält Ueli Vogt eine Lobrede auf das Kräutlein mit den umfassenden Eigenschaften.

13. August 2018, Gastbeitrag

Für den Neubeginn

Das «Herbarium» aus unserem Sommerheft, Teil 6 von Angela Keller: Glechoma hederacea nennt sich das lila Blümlein, das alle vom Sehen her kennen. Die wenigsten aber wissen um seine inneren Werte.

13. August 2018, Peter Surber

Ein Mahnmal für Raiffeisen

Friedrich Wilhelm Raiffeisen würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste…: So stand es am Montag vormittag auf einem Schild auf dem St.Galler Raiffeisenplatz. Hans Fässler hat den Platz «umgewidmet».

8. August 2018, Gastbeitrag

Reiset um die Welt, solang sie noch nicht schmilzt

Wir reisen um die Wette, um den Klimawandel zu beobachten, den wir mit unserem Reisen verursachen. Eine Sommergeschichte. von Hanspeter Guggenbühl

7. August 2018, Peter Surber

Ortstermin beim Klimawandel

Buchen werfen ihre Blätter ab, Bachforellen sind im Hitzestress, Turbinen stehen still, Forst- und Wasserbehörden rotieren: Eindrücke vom real existierenden Klimawandel – am Dienstag morgen beim Steinigen Tisch ob Thal.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!