16. November 2017

Architekten in die Politik!

«Beim Bauen ist auf unkonventionellen Wegen oft mehr möglich, als es anfänglich scheint», sagte der St.Galler Kantonsbaumeister Werner Binotto an der ersten öffentlichen Veranstaltung der Architekturwerkstatt der Fachhochschule St.Gallen. Und rief zum Fachdiskurs auf.

René Hornung
15. November 2017

Die tägliche Diskriminierung

Im Alltag, in der Politik, auf der Arbeit, in den (sozialen) Medien: Diskrimierung und Rassismus sind allgegenwärtig. An einer Tagung in St.Gallen wurde am Dienstag informiert und diskutiert. Lösungen: könnten vor allem die Betroffenen liefern.

Corinne Riedener
14. November 2017

Sie dürfen mir den Arsch küssen

Die #metoo-Debatte ist auch beim «Tagblatt» ein Thema. Dazu äussern sich in der beliebten Forumszeitung nur die allerklügsten Köpfe. Nicht.

Corinne Riedener
13. November 2017

Go all the way #14

«Wir sind da.» Zwar noch nicht in Georgien, aber am Schwarzen Meer. «Varna. Weite im Herzen und geborgen in Ritualen», schreibt Ruth Wili im neusten Tagebuchbericht ihrer Fussreise von St.Gallen nach Georgien.

Gastbeitrag
7. November 2017

Karriere wollen sollen?

Hannah S.* vom Forum für kritische Soziale Arbeit (KRISO) und Roman Rutz von der Studierendenorganisation Soziale Arbeit an der FHS St.Gallen (SOSA) über die «Lange Nacht der Kritik» in St.Gallen.

Corinne Riedener
4. November 2017

Go all the way #13

Nach acht Monaten und sechs Tagen ist das Meer da. Das Schwarze Meer, Ziel von Ruth WilisFusswanderung von St.Gallen nach Georgien. Hier ihr dreizehnter Tagebuchbericht.

Gastbeitrag
3. November 2017

Ausbrechen aus einer Krankheit

Demenz – eine Krankheit, die vor allem ältere Menschen betrifft. Eine Ausstellung im St.Galler Waaghaus zeigt aber, dass auch Jüngere in ihren Sog geraten können.

Harry Rosenbaum
27. Oktober 2017

Eine Welt der Sorgen und Sorge

Emmanuel Mbolela erzählte am Dienstag im Palace von seinem Weg vom Kongo nach Europa. Eine heftige Geschichte, ein eindrücklicher Mensch.

Michael Felix Grieder
26. Oktober 2017

Obergärig ins Reformationsjahr

Die reformierte Landeskirche stösst mit einem eigens gebrauten Vadian-Bier auf das 500-Jahr-Jubiläum der Reformation an. In gut einer Woche fängt das Jubeljahr an; am Donnerstag wurde in der Kirche St.Mangen informiert.

Peter Surber
23. Oktober 2017

«Männer können sehr wohl sagen, was in ihnen abgeht»

Gilberto Zappatini vom Forum Mann über Rollenklischees, Macho-Männer und die Kunst, als Mann über sich selbst zu reden und anderen zuzuhören.

Peter Surber
9. Oktober 2017

The Philosopher is present

Mit Geoffroy de Lagasnerie sprach am Samstag ein Shooting-Star der französischen Theorie-Szene in der Erfreulichen Palace-Uni. Der abwesende Jean-Luc Nancy war omnipräsent. Ein Kommentar.

Michael Felix Grieder
6. Oktober 2017

Che lebt!

Ein Wink mit Sympathie, zum 50. Todestag die Tagebücher des Revolutionärs aller Revolutionäre wiederzulesen. von Daniel Fuchs

Gastbeitrag
5. Oktober 2017

Werkplatz für Robinson & Co.

Die Kinder nageln und hämmern mit an der Erfolgsgeschichte: Seit zwei Jahren gibt es in St.Gallen das Quartierprojekt Brache Lachen, zwar bloss als Zwischennutzung, aber nachhaltig. Am Freitag schliesst ein Fest die Saison ab.

Peter Surber
3. Oktober 2017

«Tagblatt»-Strategie made in Cirih

Die Kommentare reichten von bedauernd bis hämisch: Die NZZ-Regionalmedien lagern ihr Korrektorat nach Bosnien aus. Es gibt aber Widerstand, sogar im eigenen Laden. Riskiert das «Tagblatt» seine sprachliche Glaubwürdigkeit? Der publizistische Leiter Pascal Hollenstein relativiert.

Peter Surber
2. Oktober 2017

Go all the way #12

«Wir sind drei. Seit neun Tagen. Und unser Leben steht Kopf. Der dritte ist sehr sehr hungrig. Futterbeschaffung und Unterkunftbeschaffung: Darum dreht sich alles», schreibt Ruth Wili in ihrem jüngsten Tagebuchbeitrag aus Bulgarien, unterwegs zu Fuss ans Schwarze Meer.

Gastbeitrag
1. Oktober 2017

Demokratierelevant

Das Verlagsgeschäft hat immer weniger mit Journalismus zu tun, Blocher kauft sich eine Millionen-Reichweite und «die Kleinen» gründen den Verband Medien mit Zukunft. Was das mit Saiten zu tun hat.

Corinne Riedener
26. September 2017

Offener Brief gegen «Das Buch»

Die Skulptur «Das Buch» zum Reformationsjubiläum ist diskriminierend: Das hat der St.Galler Schriftsteller Christoph Keller den verantwortlichen Stellen von Kirche und HSG geschrieben – vergeblich. Jetzt protestiert er mit einem Offenen Brief an den Stadtrat. Hier der Brief im Wortlaut.

Gastbeitrag
25. September 2017

Jetzt wird demoliert

Dem alten Wasserwerk im Rietli in Goldach geht es an den Kragen. Mit dem Abbruch verschwinden Erinnerungen an die Pioniertaten der St.Galler Stadtväter. Ein paar schöne Armaturen aber sind gerettet.

René Hornung
24. September 2017

Go all the way #11

Bulgarien hat uns. Kalt erwischt. Die Gastfreundschaft, die Hilfsbereitschaft: Alles kommt mir nach «weniger» vor. Und es stimmt und es ist vor allem falsch, schreibt Ruth Wili. Hier ist der elfte Bericht ihrer Fussreise von St.Gallen ans Schwarze Meer.

Gastbeitrag
22. September 2017

Verwirrungen um Verhüllungen

Wie der St. Galler Kantonsrat in der Septembersession eine Stunde lang über ein Burka-Verbot debattierte und schliesslich ein sinnloses Gesetz beschloss.

Andreas Kneubühler
22. September 2017

Recht auf Stimmrecht – auch für geistig Behinderte

Schon abgestimmt? Oder dürfen Sie gar nicht? In der Verfassung wird explizit einem Teil der Bürgerinnen und Bürger das Stimmrecht verweigert. Trotz Ratifizierung der UNO-Konvention, welche die Teilhabe der Behinderten am politischen Geschehen verlangt, ist bis jetzt dafür nichts getan worden.  

Harry Rosenbaum
15. September 2017

Das Aufbrechen der Schliessung: «Links wird die Machtfrage wieder gestellt»

Wir haben mit dem Aktivisten und Philosophen Thomas Seibert über dessen neues Buch Zur Ökologie der Existenz gesprochen und über linken Aktivismus in Europa und der Welt.

Michael Felix Grieder
15. September 2017

Uni St.Gallen: Die Grenzen der Arbeit

Ein neuer Jahrgang startet das Studium an der Uni St.Gallen. Am Kickoff-Day vom Freitag zeigte sich: Der Zeitenumbruch mit der ungewissen Zukunft hinterlässt auch auf dem Rosenberg Spuren.

Ralph Hug
15. September 2017

Das Alphabet nach Höpli

Man weiss es eigentlich: Fussball hat mit Intelligenz zu tun. Beziehungsweise mit deren Fehlen. Fussball ist etwas für Analphabeten. Das musste – im «St.Galler Tagblatt» – mal wieder gesagt sein.

Peter Surber
14. September 2017

Europa: Was tun!

Die WOZ hat eingeladen zum Europakongress und viele kamen von überall her, dieses Europa zu diskutieren. Spoiler: es gibt linke Lösungen.

Michael Felix Grieder
8. September 2017

Mit Kultur geimpft

Am Montag haben sie ihr Studium begonnen, am Mittwoch warf die PHSG ihre über 400 Neustudierenden trommelnd, gestaltend und diskutierend ins kalte Wasser. Mit dem zum zweiten Mal durchgeführten «Kulturtag» will die PHSG den künftigen Lehrerinnen die St.Galler Kulturangebote näher bringen.

Peter Surber
7. September 2017

Party statt Parkplatz

Wieviel Platz nimmt ein Parkplatz weg? Das demonstrierten die Jungen Grünen der Stadt St.Gallen und ihre Stadtratskandidatin Ingrid Jacober diese Woche an einem Ort, der quasi das Gegenprogramm ist: im Stadtpark.

Peter Surber
1. September 2017

Krähen – nervige und wichtige Stadtbewohner

Krähen sind hochintelligent und sozial bestens organisiert, aber nicht rundum beliebt. Im St. Galler Stadtpark befindet sich eines ihrer Reviere. Die Biologin Iris Scholl hat im Zyklus «Natur findet Stadt» Einblick in die komplexen Verhaltensmuster der Vögel gegeben.

Harry Rosenbaum
31. August 2017

Go all the way #10

Die Gastfreundschaft ist grandios. Ruth Wili erlebt sie auf ihrer Fussreise Richtung Schwarzes Meer. Aber auch die Schattenseiten des Landes. Die junge Frau im Hostel sagt: «Serbien ist nicht für Frauen.»

Gastbeitrag
27. August 2017

Go all the way #9

«Diese Reise ist ein tägliches Aufbrechen ins Nichtwissen»: Ruth Wili ist seit bald sechs Monaten zu Fuss unterwegs von St.Gallen nach Georgien. Hier ihre Flaschenpost aus Užice, nach einer langen Etappe vom bosnischen Višegrad über die Grenze nach Serbien.

Gastbeitrag
18. August 2017

Von der Idiotie, die Welt aufzuteilen

Das Vorarlberg-Museum in Bregenz zeigt noch bis Anfang Oktober die sensationelle Sonderausstellung «Romane Thana – Orte der Roma und Sinti». Thematisiert werden Verfolgung, Vorurteile und damit die Welt, in der wir alle leben.

Michael Felix Grieder
9. August 2017

What about human beings?

Die grosse Solidarität mit den Tieren im thurgauischen Hefenhofen ist erfreulich, hinterlässt aber auch ein «Gschmäckle» – ein Kommentar.

Corinne Riedener
7. August 2017

Go all the way #8

Im Innersten von Bosnien liegt das Paradies – so erlebt es Ruth Wili auf ihrer Fussreise Richtung Schwarzes Meer. Hier ist ihr achter Tagebuch-Beitrag für Saiten.

Gastbeitrag
3. August 2017

Die Kultivierung des Fleischkonsums

Unser Fleischkonsum hat sich im Lauf der Zeit drastisch verändert. Irgendwann wurde die Unterscheidung von «edlen» und «unedlen» Stücken geläufig – sehr zu Unrecht. von Anne Lehner

Gastbeitrag
2. August 2017

Go all the way #7

Die Grenze zwischen Kroatien und Bosnien-Herzegowina wird auch zur Entscheidungsgrenze: weiter ohne Zelt, im Modus des Spazierens. Aber überall die Spuren des Kriegs. Dies ist Ruth Wilis siebter Tagebuchbericht ihrer Fussreise ans Schwarze Meer.

Gastbeitrag
27. Juli 2017

Die Landwirtschaft
 nicht den Robotern überlassen

Die Industrialisierung der Landwirtschaft ist verhängnisvoll.
Sie fördert nicht nur Gigantismus, Massentierhaltung und sinnlose Transporte, sie schneidet auch fast alle Menschen von der Erfahrung ab, dass sie einen Teil ihres Essens selber produzieren können. von Bettina Dyttrich

Gastbeitrag
23. Juli 2017

«Der Diskurs wird den Radikalen überlassen»

Kerem Adıgüzel betreibt seit über zehn Jahren ein islamisches Wissensportal. Jetzt will er zusammen mit anderen eine progressive Moschee gründen, in der auch Frauen vorbeten dürfen und Imame hinterfragt werden sollen.

Corinne Riedener
16. Juli 2017

Syngenta, der Besitz und der Hunger

Aus dem Sommerheft: Die grossen Agrarkonzerne wie Syngenta lobbyieren auf der ganzen Welt für Gesetze, die ihnen immer stärkere geistige Eigentumsrechte an Pflanzen garantieren und es ihnen weiterhin erlauben, hochgiftige Pestizide zu verkaufen. So sichern sie sich grosse Gewinne auf Kosten der Kleinbauern, der Landarbeiterinnen und der Natur. von Silva Lieberherr

Gastbeitrag
10. Juli 2017

Super-Food-Porn

Wann ist es eigentlich cool geworden, sich stundenlang über seine kulinarischen Vorlieben auszulassen? von Maja Dörig

Gastbeitrag
5. Juli 2017

Hölle und Himmel auf der Steig

Zwei Jahre nachdem ehemalige Zöglinge des Kinderheims Steig in Appenzell Innerrhoden in den Medien über das Terror-Regime zwischen 1945 und 1984 in der Waisenanstalt berichteten, liegt nun ein wissenschaftlicher Untersuchungsbericht über diese Zeit vor. Die Institution wurde von Ingenbohler Ordensschwestern unter staatlicher Aufsicht geführt.

Harry Rosenbaum
4. Juli 2017

Go all the way #6

Hitzetage. Ein Haus, das an ein anderes erinnert. Ruth Wili ist auf ihrer Fusswanderung zum Schwarzen Meer im kroatischen Sommer unterwegs. Hier ihr sechster Tagebuch-Bericht

Gastbeitrag
2. Juli 2017

Go all the way #5

Kann man ruhig einen Minengürtel durchqueren? Korrekt tun kann mans. Aber der worst case bleibt präsent. 25 Jahre leben die Menschen hier damit. Ruth Wilis fünfter Tagebuch-Bericht ihrer Fusswanderung zum Schwarzen Meer.

Gastbeitrag
29. Juni 2017

«Unsere ärgsten Konkurrenten sind Facebook und Google»

Das «St.Galler Tagblatt» reagiert auf den Inseraterückgang und baut sich zur Zweibundzeitung um. Nächsten Dienstag ist es soweit. Chefredaktor Stefan Schmid erklärt, was die Gründe und die Folgen sind.

Peter Surber
25. Juni 2017

ProLitteris-GV: Neue Online-Entschädigung

Die Verwertungsgesellschaft für Urheberrechte an Text und Bild – ProLitteris – hat 2016 an ihre Mitglieder insgesamt 24 Millionen Franken verteilt. Das seien 12 Prozent mehr als im Vorjahr, sagte an der GV in den Olma-Messehallen in St.Gallen Geschäftsführer Philip Kübler vor etwa 300 Mitgliedern.

Harry Rosenbaum
18. Juni 2017

Go all the way #4

Wasser – das grosse Thema, zumal in der Hitze des kroatischen Hochlands. Dort ist Ruth Wili unterwegs auf ihrer Fussreise von St.Gallen ans Schwarze Meer. Hier ihr vierter Tagebuchbericht.

Gastbeitrag
14. Juni 2017

Kultur lebt von Freiwilligenarbeit

Ohne Freiwilligenarbeit keine lebendige Kultur: Das war Ausgangspunkt und Fazit von Regierungsrat Martin Klöti an der Kulturkonferenz 2017 des Kantons St.Gallen. Diskutiert wurde aber auch über «Gratiskultur» vs. Professionalisierung und über neue Formen von Volunteering. von Kathrin Lettner

Gastbeitrag
12. Juni 2017

Gracias «Abschied»: Attentat auf die Vereinfacher

Der St.Galler Autor und Churer Bistumssprecher Giuseppe Gracia beschreibt im schmalen Roman «Der Abschied» ein islamistisches Attentat aus der Opferperspektive. Ein kontroverses Buch – mit bedenkenswerten Tiefenschichten.

Rolf Bossart
3. Juni 2017

Hexenkesselkilbi mit viel Crazy

Würde der Kompass falsch herum gelesen, läge Düdingen in der Ostschweiz. Genau da muss Saiten also hin. Vava, Caro und Michu berichten von der Bad Bonn Kilbi, völlig objektiv und fast ohne Bullshit.

Gastbeitrag
27. Mai 2017

Go all the way #3

Ruth Wili wandert von St.Gallen ans Schwarze Meer. Sie berichtet auf saiten.ch von ihrer Reise. Hier der dritte Tagebuch-Bericht, «unaufhaltsam gut unterwegs» in Slowenien und Kroatien.

Gastbeitrag
26. Mai 2017

Jack und die Bohnenranke

Sie umfasst 12‘000 Jahre Menschheitsgeschichte, erzählt von biologischen Pflanzenzüchtern und prangert Agrochemiekonzerne an: In der Orangerie des Botanischen Gartens St.Gallen zeigt Public Eye eine Ausstellung über Licht und Schatten der Saatgutproduktion.

Wolfgang Steiger
23. Mai 2017

Das Chamäleon

Native Advertising – redaktionell getarnte Werbung – ist ein heisses Eisen im Journalismus. Saiten wollte die Mechanismen dahinter besser verstehen und hat sich von einer Onlinemarketing-Agentur ein Angebot machen lassen.

Corinne Riedener
21. Mai 2017

Go all the way #2

Ruth Wili ist zu Fuss unterwegs von St.Gallen ans Schwarze Meer. Sie berichtet auf saiten.ch von ihrer Reise. Hier der zweite Tagebuch-Bericht, aus dem Urwald im Friaul.

Gastbeitrag
18. Mai 2017

Veganes Fest in Gossau: Clash der Kulturen?

Am Sonntag findet das älteste Veganerfest der Schweiz in Gossau statt. Die Veganerinnen und Veganer zeigen sich dort von ihrer lust- und genussvollen Seite – mit dem Ziel, weg vom Körnlipicker-Image zu kommen und zu informieren.

Urs-Peter Zwingli
2. Mai 2017

«Wir tauschen uns aus und spinnen Ideen – Lachen erlaubt»

Matea sitzt neu im Organisationskomitee des Sozial­- und Umweltforums Ostschweiz (Sufo). Ein Gespräch über veraltete Strukturen, Kulturflucht nach Trogen und das Recht auf Privatsphäre.

Corinne Riedener
30. April 2017

Go all the way #1

Ruth Wili ist zu Fuss unterwegs von St.Gallen ans Schwarze Meer. Sie berichtet auf saiten.ch künftig regelmässig von ihrer Reise. Hier der erste Tagebuch-Bericht, samt der Erkenntnis: Innsbruck liegt auf dem Weg von Salzburg nach Georgien.

Gastbeitrag
29. April 2017

Bekenntnis zum Markt – aber wie und wo?

Das 2. Forum Marktplatz in St. Gallen macht vorwärts. Trotzdem blieben die rund 100 Teilnehmenden an der partizipativen Planung uneins, ob die Stadt einen ständigen oder nur regelmässigen Markt braucht.

Harry Rosenbaum
27. April 2017

Von der «Fabrique» zum Touchscreen

In acht Ausserrhoder und St.Galler Museen findet die Ausstellung «iigfädlet» statt. Eins davon ist Herisau, heute abend ist dort Vernissage. Museumsleiter Thomas Fuchs zur Geschichte und Gegenwart der Textilindustrie im Appenzellerland und zu den Erkenntnissen aus «iigfädlet».

Peter Surber
27. April 2017

«Wir wollen als Bewegung funktionieren»

Aus dem Maiheft: Christof Moser ist Journalist und Mitbegründer des Magazins «Republik». Ein Gespräch über den Zustand der Schweizer Medien, Empörungsgeschichten und die Zukunft des digitalen Journalismus. Es wurde am 13. April geführt – gestern ist das Crowdfunding fulminant gestartet, heute hat die «Republik» bereits über 7000 Mitglieder.

Corinne Riedener
27. April 2017

«Hunger ist ein Verteilungsproblem»

Auch Syngenta-Chef Erik Fyrwald wird zugegen sein am 47. St.Gallen Symposium. Der Schweizer Agrar-Multi war am Dienstagabend im Palace Thema an einer von mehreren Gegenveranstaltungen des «Smash Little WEF»-Bündnisses.

Corinne Riedener
26. April 2017

«Die Beeinträchtigung ist das Talent»  

Novum für die Ostschweiz: Der Clown, Autor und Regisseur Olli Hauenstein plant zusammen mit dem Zentrum für behindertengerechte Lebensgestaltung Sonnenhalde Tandem in St.Gallen die Gründung eines professionellen Komiktheaters mit sieben Arbeitsplätzen für Menschen mit Beeinträchtigung. Im Mai und Juni finden Castings statt.

Harry Rosenbaum
24. April 2017

«Stille Raserei gegen den rasenden Stillstand»

Vergangene Woche feierte die Hauspublikation des Point Jaune Museum im St.Galler Linsebühl die erste vierstellige Nummer. Saiten hatte fünf etwas andere Fragen an den Blattmacher des tausendwöchigen «Wochenblatts».

Michael Felix Grieder
18. April 2017

Sterben lassen

Suizid ist ein Menschenrecht. Und wir müssen endlich darüber reden. Ein Beitrag aus dem Aprilheft von Saiten.

Corinne Riedener
17. April 2017

Der Mann mit dem Schnauz

«Irgendwie bin ich in der Bahn geblieben», schreibt O.G. im Aprilheft von Saiten über den Suizid seines Vaters. «Mit Glück, aber auch dank der Überzeugung, dass ich es auch ohne Vater schaffe.»

Gastbeitrag
16. April 2017

«Hätte ich geschworen, würde ich den Eid brechen»

In der Schweiz ist aktive Sterbehilfe legal. Die Ärztin Erika Preisig hat für Dignitas gearbeitet und 2014 eine eigene Sterbehilfeorganisation gegründet. Sie ist überzeugt, dass in Zukunft mehr Schweizerinnen und Schweizer den begleiteten Freitod wählen werden.

Frédéric Zwicker
15. April 2017

Sterben: Versuch einer Annäherung

Was können die Lebenden für die Sterbenden tun, wenn es um die letzten Stunden geht? Im Aprilheft von Saiten kommen Fachleute zu Wort: Psychoonkologin, Sterbebegleiterin, ein Ethiker. Urs Fitze hat sie befragt.

Gastbeitrag
9. April 2017

Journalismus ist keine Straftat!

Seit 54 Tagen sitzt der Reporter Deniz Yücel im türkischen Knast. Gut 200 Menschen fordern am Samstagnachmittag auf dem Helvetiaplatz in Zürich seine Freilassung.

Michael Felix Grieder
8. April 2017

Syrien – und was hier zu tun ist

Giftgasangriff, US-Bombardement: Das sind die jüngsten, katastrophalen Schlagzeilen aus dem Bürgerkriegsland Syrien. Sie beschäftigen auch in St.Gallen: Das kleine Solihaus platzte am Freitagabend beim Belluna-Abend über Syrien aus allen Nähten.

Peter Surber
4. April 2017

Keine zwinkert so vielsagend wie ich

Wie schaffe ich es, würdevoll alt zu werden? Autor und Saiten-Redaktor Frédéric Zwicker, der sich in seinem Debütroman «Hier können Sie im Kreis gehen» mit Demenz befasst, suchte für Radio SRF nach einer Antwort – in Form einer Kurzgeschichte.

Frédéric Zwicker
4. April 2017

Self ist der Mensch…

… und bringt dies auch zum Ausdruck: mit einem Selfie. Der Fotograf Daniel Ammann lädt am 6. April am «Schalter» im Konsulat zum Selfie-Test und diskutiert über die Lage der Fotografie in Do-it-yourself-Zeiten.

Redaktion Saiten
30. März 2017

Archäologie mit allen Sinnen

Das Historische und Völkerkundemuseum St. Gallen geht neue Wege und bietet die Archäologie den Primarschulen als abenteuerliches Erfahrungs- und Experimentierfeld an.

Harry Rosenbaum
27. März 2017

Fall Guggenbühl: Plafonierung auf der «Tagblatt»-Redaktion

Der Umwelt- und Wirtschaftsjournalist Hanspeter Guggenbühl wehrte sich dagegen, von den NZZ-Regionalmedien «St.Galler Tagblatt» und «Luzerner Zeitung» in einen konfektionierten und beliebig abrufbaren Schreiberling umfunktioniert zu werden. Die Konsequenz daraus: Nach Jahrzehnten freier redaktioneller Mitarbeit wurde er geschasst.

Harry Rosenbaum
24. März 2017

Von der Verträglichkeit des Unterschieds

Das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen ist konfliktanfällig. Das muss aber nicht sein. Am Donnerstag wurde in Herisau mit der 10. Ausgabe des Vernetzungsanlasses «Plattform» gezeigt, wie es auch anders geht.

Harry Rosenbaum
20. März 2017

Die Schweiz und die «Überfremdung»

Cenk Akdoganbulut hat sich in seiner Masterarbeit mit dem Überfremdungsdiskurs in der Schweiz ab 1970 befasst. Diesen Donnerstag ist der St.Galler Historiker «Schalter»-Gast im Konsulat an der Frongartenstrasse und berichtet von seinen Foschungen.

Corinne Riedener
15. März 2017

Es braucht neue, andere Erzählungen

Die Anlaufstelle für Rassismus Cabi gastiert in der Erfreulichen Universität. Den Auftakt machte am Dienstagabend Jovita dos Santos Pinto mit einem raren Thema: die Geschichte Schwarzer Frauen in der Schweiz.

Michael Felix Grieder
14. März 2017

«Man fühlt sich ein bisschen weniger ohnmächtig»

Bastian Lehner von «aid hoc» über die Situation in den nordgriechischen Refugee­-Camps, das Zurückkommen in die «heile Welt» und tonnenweise Gemüse.

Corinne Riedener
6. März 2017

«Ich denke gern in Kategorien von Umbrüchen»

Die Ökonomin Mascha Madörin im Gespräch über ihre Erfahrungen in Mosambik, Finanzkrisen und die «Vorzüge» des Rechtspopulismus. Am 8. März ist sie in der St.Galler Hauptpost zu Gast.

Corinne Riedener
17. Februar 2017

Positive Signale im Thurgau

Neue Perspektiven für die Betreuung von jungen Asylsuchenden und Erfreuliches aus den Gemeinden: So sehen Fachleute die asylpolitische Lage im Thurgau. von Jochen Kelter

Gastbeitrag
16. Februar 2017

Der friedliche Kämpfer

Am vergangenen Sonntag ist Fridolin Trüb im Alter von über 97 Jahren gestorben. Er war ein Zeitzeuge der Friedensbewegung eines ganzen Jahrhunderts. Was er lebte, lässt sich in diesem Zitat festmachen: «Solidarität heisst: Uns ist es nicht egal.» Arne Engeli würdigt den Verstorbenen.

Gastbeitrag
15. Februar 2017

Keine Frage des Blickwinkels

Breaking: Tele Ostschweiz «überzeugt» wieder einmal mit Qualitätsjournalismus – Stadträtin Maria Pappa dürfte sich davon geschmeichelt fühlen. Nicht.

Corinne Riedener
15. Februar 2017

Von «guten» und «schlechten» Ausländern

Die Abstimmung für die erleichterte Einbürgerung in der dritten Generation ist zwar gewonnen, doch die Angst vor «Überfremdung» und die Konstruktion des «Fremden» haben eine lange Tradition in der Schweiz. von Cenk Akdoganbulut

Gastbeitrag
13. Februar 2017

Reisen und reflektieren

Die Kantonsschule Trogen denkt ökologisch: Sie hat für die Kulturreisen der oberen Klassen ein Flugverbot etabliert. Dagegen wehrt sich jetzt die Schülerorganisation. Lehrer Hans Fässler verteidigt das Verbot damit, dass es «für die Erste Welt kein Menschenrecht auf Fliegen gibt, wohl aber für die Dritte Welt ein Menschenrecht auf ein würdiges Leben».

Peter Surber
25. Januar 2017

USR III: Friss deine Nächsten

Am Dienstag war Dominik Gross von Alliance Sud an der Erfreulichen Universität im Palace zu Gast und erklärte, warum die Unternehmenssteuerreform III nicht nur die Schweiz, sondern die ganze Welt betrifft.

Corinne Riedener
22. Januar 2017

Verhindert den Sieg der Bodenheizung über den Klimawandel

Die Unternehmenssteuerreform III folgt einer radikalen Logik des Steuerwettbewerbs. Im Kern führt dieser zu einer nationalistischen Politik im Interesse der Konzerne, welche die Demokratie untergräbt und allen Bemühungen für eine nachhaltige Entwicklung der Welt widerspricht. von Dominik Gross

Gastbeitrag
15. Januar 2017

Jugendarbeit sucht Uma’s

NEKJA SG, das Netzwerk für Kinder- und Jugendarbeit im Kanton St.Gallen, will sich vermehrt um die Uma’s, die unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden kümmern.

Harry Rosenbaum
14. Januar 2017

Aus der Welt des Vergessens

Sie schaut ins Leere – und ihr Blick lässt einen nicht mehr los. Die in Konstanz lebende Stefanie Scheurell hat ihre demente Grossmutter begleitet und porträtiert. RUTH heisst das kontroverse Werk. von Veronika Fischer

Gastbeitrag
6. Januar 2017

2017: Mordor liegt im grünen Auenland

Immer, wenn es um die Befindlichkeiten zwischen Stadt und Land geht, ist jemand beleidigt: Wir bilden uns viel ein auf unsere Wohnorte. Hier etwas Senf zu derartigen Wurstwaren.

Michael Felix Grieder
6. Januar 2017

«Ich hätte nie gedacht, dass mich jemand ernst nimmt»

Yonas Gebrehiwet hat seit Frühling 2015 die Stimmrecht-Kolumne für Saiten geschrieben. Zum Abschluss ein Gespräch über seinen Einstieg in die Schweizer Medienwelt, den Druck der Öffentlichkeit und Eritreas geölte Propagandamaschinerie.

Corinne Riedener
5. Januar 2017

Ein Haufen Hippies?

«Einfach leben» – schon der Titel des neuen Dok-Films von Hans Haldimann («Bergauf, bergab») ist mehrdeutig. EINFACH leben oder einfach LEBEN. Der Film kann den nachdenklichen Zuschauer ganz und gar ins existenzielle Grübeln stürzen.

Frédéric Zwicker
28. Dezember 2016

Mit Willy Brandt im Metropol

Welt- als Lokalgeschichte: Das Buch «Roth und röter» erzählt die Geschichte der Arbeiterstadt Arbon. von Ruth Erat

Gastbeitrag
22. Dezember 2016

Die Kunst, schöner zu politisieren

P.S. Didier Eribon: 2016 war das Jahr seiner Klassenanalyse. Es werden wieder politische Bücher gelesen! Eine grossartige Nachricht, wenn man es sich damit nicht zu bequem macht.


Michael Felix Grieder
20. Dezember 2016

Kulinarisches Storytelling

Essen in drei Akten und Ausbildungsplätze für Jugendliche mit zusätzlichem Unterstützungsbedarf: Der Thurgauer Renato Blättler übernimmt im Herbst 2017 das Restaurant Concerto und die Kantine des Theaters St.Gallen. Er löst Peter Schiltknecht von PSG ab. von Nina Rudnicki.

Gastbeitrag
18. Dezember 2016

Der Dank blieb bis heute aus

Sie schufteten für den Wohlstand in der Schweiz: Jetzt sagt ein Buch den italienischen Arbeiterinnen und Arbeitern «grazie». An der Buchpremiere ging es aber auch um die «neuen» Flüchtlinge und Migranten.

Peter Surber
16. Dezember 2016

Grazie a voi

Die Ausstellung «Ricordi e Stima» war in St.Gallen und Kreuzlingen zu sehen – jetzt erscheint das dazugehörige Buch unter dem Titel «Grazie a voi».

Peter Surber
5. Dezember 2016

Kebap und Camus

Seit Sadik den Kiosk führt, ist am Bahnhof Trogen Leben eingekehrt. In seiner Heimat Kurdistan dagegen ist das Leben bedroht. Eine Begegnung.

Peter Surber
2. Dezember 2016

Der Drang nach Mehr

Peter Gross erhält heute den grossen Kulturpreis der St.Gallischen Kulturstiftung. Seine «Multioptionsgesellschaft» ist das Buch einer Generation – einer gerade verschwindenden.

Peter Surber
29. November 2016

«Vergessen ist ansteckend»

Am Welt-Aids-Tag findet in der Lokremise wieder eine Aids Charity statt: Künstlerinnen und Künstler des Stadttheaters St.Gallen und des Sinfonieorchesters stellen ein buntes Programm zusammen. David Schwindling, der Initiator des Anlasses, gibt Auskunft.

René Hornung
24. November 2016

Echtes Geld für alle

Die Vollgeld-Initiative strebt eine Verbesserung des maroden Geld- und Bankensystems an. Am Trogen Talk diskutieren heute u.a. Ex-Raiffeisen-Chef Pierin Vincenz und Reinhold Harringer, der Sprecher der Vollgeld-Initianten. Hier Reinhold Harringers Erläuterungen zum Vollgeld, erschienen im Maiheft von Saiten.

Gastbeitrag
15. November 2016

Der kommende Klassenkampf

Die Trump-Wahl in den USA hinterlässt Ratlosigkeit – aber nicht nur. Einige aktuelle Bücher können Abhilfe schaffen.

Michael Felix Grieder
14. November 2016

Besser als dieser Cis-Hetero-Scheiss

#Saitenfährtein im Toggenburg: Schwul zu sein ging noch einigermassen in Ebnat-Kappel. Für ihr neues Leben als Frau zog Manu Dorothée Seitz aber doch lieber in die Stadt.

Corinne Riedener
11. November 2016

Die politische Verpflichtung

In der Sozialen Arbeit geht es um die individuelle, die zwischenmenschliche, aber auch um eine gesellschaftliche Ebene. Deshalb braucht es sozialpolitisches Engagement. von Maria Pappa

Gastbeitrag
7. November 2016

«Wichtig ist uns, dass die Leute Zusammenhänge verstehen»

Museumsdirektor Toni Bürgin über Politik und Natur im St.Galler Naturmuseum, die Brückenfunktion seiner Institution, offene Räume und sein liebstes Objekt.

Peter Surber
6. November 2016

Vom Banker zum Sozi

Lars Girardet stellte schon früh die grossen Fragen. Die AHV zum Beispiel würde er gern komplett neu denken lassen, dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung tragend – Portrait Nummer zwei aus unserem Novemberheft, von Claudio Bucher.

Gastbeitrag
4. November 2016

Das Mehrdeutige tolerieren

Claudio Bucher hat im Novemberheft von Saiten vier Studierende der Sozialen Arbeit portraitiert, eine davon ist Susanne Su. «Wir leben in einer VUCA-Welt», sagt sie. «Volatil, ungewiss, komplex und widersprüchlich.»

Gastbeitrag
3. November 2016

Die Okkultisten von Stein AR

Mächtig geheim: Iris Blums Buch über die Psychosophische Gesellschaft und ihre «Collectio Magica et Occulta». von Richard Butz

Gastbeitrag
1. November 2016

«Eine Art Feuerwehr»

Aus dem Novemberheft von Saiten: Lukas Feierabend, Leiter der Sozialen Dienste in Arbon, über den Alltag in der Sozialen Arbeit, populistische Anfeindungen und den Umgang mit «renitenten» Klienten.

Corinne Riedener
29. Oktober 2016

Mit Verve gegen Ressentiments

Im Antirassismustreff Cabi im Linsebühl wird am kommenden Mittwoch gelesen und diskutiert. Thema ist die Theorie der «Interkultur» des Migrationsforschers Mark Terkessidis, dessen Konzepte ideologischen Simplifizierungen den Kampf ansagen.

Michael Felix Grieder
28. Oktober 2016

In der Modehölle

Limited Editions, T-Shirts von Popstars und Ausverkaufstage wie der Black Friday – und andrerseits giftige Chemikalien und Menschen, die wie Sklaven schuften: Die Ausstellung «Fast Fashion» im Textilmuseum St.Gallen thematisiert die Schattenseite der Mode. von Nina Rudnicki.

Gastbeitrag
24. Oktober 2016

Kellers Sozial-Geschichte(n) im Buch

«Bildlegenden» heisst das Buch bescheiden. In 66 Episoden erzählt der Historiker Stefan Keller darin wahre Geschichten, viele davon aus dem Thurgau. Sie erschienen in Saiten und in der Woz, jetzt ist daraus ein Buch geworden, am Dienstag wird es in St.Gallen vorgestellt.

Peter Surber
22. Oktober 2016

Kafka ist Deephouse-DJ im Iran

Der schöne Dokumentarfilm «Raving Iran» der Regisseurin Susanne Regina Meures zeigt die Geschichte zweier DJ’s aus Teherans Underground und deren Spiessrutenlauf durch Institutionen der islamischen Republik.

Michael Felix Grieder
22. Oktober 2016

Plötzlich Nazi-Stadt?

Zuerst das Stadtpräsidenten-Wahltheater, dann gar noch ein brauner Ruf. Den Rapperswil-Jonern stinkt es gewaltig.

Frédéric Zwicker
21. Oktober 2016

Ein «Köşk» mit Migrationshintergrund

«yolda-unterwegs» zeigt im Historischen und Völkerkundemuseum St. Gallen zehn Video-Porträts von Migrantinnen und Migranten, die in der Türkei und in der Schweiz ihre Heimat gefunden haben. Der mobile Kiosk ist länger als geplant, bis Anfang Januar dort zu sehen. Cenk Bulut berichtet.

Gastbeitrag
15. Oktober 2016

Jungs und Mädels, machen wir die Expo 2027

Das Volk hat Nein gesagt. Weil es nicht begriffen hat, welche Chancen sich bei einem Ja geboten hätten. Aber: Nach einer Abstimmung ist man oft gescheiter als vorher. Ein Aufruf von Roland Köppel

Gastbeitrag
13. Oktober 2016

Megafone verboten

«Swimmingpools für alle» ist das Motto der Zunder-Solidaritätsaktion für Geflüchtete diesen Samstag in Mörschwil. Dabei geht es auch um Stimmungsmache – im positiven Sinn.

Corinne Riedener
9. Oktober 2016

Olma reloaded?

Aus unserem Oktoberheft: Eine Tirade. von Emil Müller

Gastbeitrag
6. Oktober 2016

Weben fürs Leben

Seit fünfzehn Jahren spannen sich Fäden zwischen Kurdistan und der Ostschweiz – im wörtlichen Sinn. Das Kelim-Projekt Rûnas leistet Hilfe zur Selbsthilfe.

Peter Surber
6. Oktober 2016

Leidenschaft statt Ökonomie: Eine inpoistische Rede.

Die Reaktion kam postwendend an jenem 5. Juni, nach dem Nein der St.Galler und Thurgauer Bevölkerung zum Expokredit: «Wenn keine Expo, dann halt eine Inpo», forderten die St.Galler Konzeptkünstler Frank und Patrik Riklin vom Atelier für Sonderaufgaben via Facebook.
 Seither blieb es still, aber hier ist sie, auf Anregung von Saiten: die Rede zu einer Inpo, die alles das nicht ist, was eine Expo gewesen wäre. Und die all das ist, was die Ostschweiz wirklich braucht. Zum Beispiel 2027. Beziehungsweise: ab sofort. Hier ist die Inpo, in 16 Thesen und nach dem Motto: Wenn niemand mehr darüber reden will, muss man jetzt erst recht darüber reden.

Gastbeitrag
4. Oktober 2016

«Wir haben ein unglaubliches Lernfeld verpasst»

Warum eine Expo? Weil sie der Ausnahmezustand sei, das Noch-nicht-Dagewesene – und damit ein Ort,
 wo man Dinge lernt, die man sonst nirgends lernen kann. Das sagt Margrit Bürer, Leiterin des Amts für Kultur von Appenzell Ausserrhoden.

Peter Surber
3. Oktober 2016

Schuld und Sühne: Ominöse Post vom Scheitlin-Amt

Die Finanzämter versuchen seit Frühling, die Verjährung von Schuldscheinen aufzuhalten. Bloss ein bürokratisches Detail? Mehr als das: Es geschieht auf dem Rücken der Prekären – und das hat System.

Michael Felix Grieder
22. September 2016

«Eine lasche Politik zu machen, ist in Kurdistan nicht möglich»

Metin Tekce und Zeynel Aslan über Öcalan und die Frauen in der PKK, die türkische Repressionspolitik und die Doppelmoral der westlichen Welt.

Corinne Riedener
19. September 2016

Lesben, Schwule und Transsexuelle auf der Flucht

Was geht uns die Gruppe der sogenannten Queer-Menschen unter den Flüchtlingen hier in St.Gallen an? Vieles, wenn wir direkt mit Betroffenen konfrontiert sind. Dies das Fazit einer Veranstaltung von Queer-Amnesty im Solidaritätshaus St.Gallen.

René Hornung
14. September 2016

Flade: Schluss mit «Katholikenvorrang»

Die Flade wird zu einer normalen städtischen Oberstufe – beinah. Das steht jetzt, nach langen Verhandlungen zwischen Stadt St.Gallen und katholischem Konfessionsteil, fest. Am Mittwoch wurde orientiert.

Peter Surber
2. September 2016

«Wir wollen alle Gruppen erreichen – egal, ob lesbisch, schwul, bi oder trans»

Jürg Bläuer von der St.Galler Fachstelle für Aids und Sexualfragen (AHSGA) über die neue Plattform Queer Lake, den LGBTIQ-Ausgang in St.Gallen und die schwierige Situation queerer Refugees.

Corinne Riedener
30. August 2016

Todesstrafe: Gar nicht so lange her

Im Thurgau wurde 1854 das letzte Mal geköpft. 1938 fällte ein St.Galler Gericht das letzte Todesurteil, und 1977 geschah dies zum letzten Mal im Fürstentum Liechtenstein – vollzogen wurde es allerdings nicht mehr. Heute sind Strafverschärfungen wieder im Trend.

Harry Rosenbaum
26. August 2016

UMA in der Ostschweiz: Grosse Unterschiede

Unbegleitete minderjährige Asylsuchende sind im Thurgau und in den beiden Appenzell gut aufgehoben. Jedoch hapert es zur Zeit im Kanton St.Gallen.

Harry Rosenbaum
25. August 2016

«Berg der Schande»

Hans Fässler gibt auf. Das Agassizhorn wird nicht zum Rentyhorn. Die dafür zuständigen Berner und Walliser Gemeinden seien in Sachen Rassismus unbelehrbar, heisst es in einer Medienmitteilung.

Peter Surber
25. August 2016

Ressourcen statt Reparatur

Woran Kinder und Eltern leiden – und warum es sich auch für die Gesellschaft lohnt, früh zu intervenieren statt später psychische Störungen zu behandeln: Ein Gespräch zum 50-Jahr-Jubiläum der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienste St.Gallen (KJPD) mit Leiterin Suzanne Erb. Am 27. August wird gefeiert.

Peter Surber
22. August 2016

Speedy Gonzales für Elektroautos

An der Schnell-Ladestation lässt sich der Akku des Elektroautos zehnmal schneller aufladen als über die Steckdose zu Hause. Eine erste Pfus-Zapfsäule ist jetzt in St. Gallen, bei der Empa, öffentlich zugänglich.

Harry Rosenbaum
16. August 2016

Das Geschäft mit dem Krieg

War die Schweiz im Ersten Weltkrieg wegen ihrer Neutralität eine Insel des Friedens? – «Nein», sagt der Historiker Heinrich Speich. Davon hat nicht nur die Uhrenindustrie profitiert.

Harry Rosenbaum
27. Juli 2016

Veria – Vasilika – Drama

Fünf St.Galler Aktivist*innen waren neun Tage in Thessaloniki, wo sie mit Spenden aus der Ostschweiz mehrere Refugee-Camps unterstützt haben. Hier ihr Bericht.

Gastbeitrag
25. Juli 2016

Ein Prost auf Jaromir

Launiges aus unserem Sommerheft III: Gabi Gschwend besucht mit ihrer Störbrauerei Kunden. Oder die Kunden besuchen die Brauerin in Züberwangen. Ob da oder dort: Bier schmeckt am besten, wo es gebraut wurde.

Frédéric Zwicker
22. Juli 2016

Delirium Tremens

Launiges aus unserem Sommerheft II: Sechs Männer, zehn Biere, ein Plättli: Saiten hat zur Degustation geladen. Nebst ein paar einheimischen wurden auch allerlei ausländische Biere kredenzt, die eigentliche Mission blieb allerdings unerfüllt.

Corinne Riedener
22. Juli 2016

Sie war ein Stück Emanzipationsgeschichte

Mit dem Tod von Margrit Bernhard verliert die St.Galler Sozialbewegung eine engagierte Vorkämpferin.

René Hornung
20. Juli 2016

Professionelles Promille-Pauken

Launiges aus unserem Sommerheft I: Berufliches Bierbechern. Saufen für Saiten. Prolo-Promille-Pauken. Ein Schreibrausch.

Frédéric Zwicker
13. Juli 2016

«Kleinbrauereien beleben die Szene»

Aus unserem Sommerheft: Schützengarten-CEO Reto Preisig über den bewegten Biermarkt, Grossanlässe und das Geschäft mit den Bierverträgen.

Corinne Riedener
7. Juli 2016

Von der Macht der Vorurteile

In Krisenzeiten haben Vorurteile und Feindbilder Kultur. Zukunfts- und Existenzängste sind ein Nährboden dafür. In Herisau wurde darüber klug diskutiert.

Harry Rosenbaum
5. Juli 2016

Die Wilden aus dem Garten

Unkraut ausjäten und Gemüse von Blumen trennen: Generationen wuchsen mit dieser Garten-Ideologie auf. Das sei einseitig, weil auch das scheinbar Nutzlose seinen Nutzen habe, sagt dagegen die Stadtkampagne «clevergeniessen».

Harry Rosenbaum
2. Juli 2016

Nur noch ein Souvenir

Schon fast vergessen: Die Schweiz war auch an der EM. Pascal Mülchi blickt zurück und schildert die Rückkehr zur Normalität im «Schweizer Hotel» in Montpellier.

Gastbeitrag
30. Juni 2016

Anmerkungen zum Brexit

Dem Brexit kommt man mit simplen Deutungsmustern – rückständig gegen fortschrittlich, Volk gegen Kapital usw. – nicht bei. In seinem Essay zeichnet Rolf Bossart die Legitimationskrise der EU nach, deren Utopieverlust und die Unterwerfung unter die Zwänge der Ökonomie. Und er fragt nach einer linken Antwort auf den Zerfall der europäischen Idee.

Rolf Bossart
14. Juni 2016

Pilotprojekt: Flüchtlinge betreiben Kantine

Die St.Galler Niederlassung des Schott-Konzerns hat eine aussergewöhnliche Kantine: Sie wird von Refugees betrieben. Das kulinarische Angebot ist so vielfältig, dass die Essensausgabe um mehr als 50 Prozent gesteigert werden konnte.

Harry Rosenbaum
10. Juni 2016

Der Fussball und die Moral

Bevor es heute abend losgeht mit Glotze anstellen und Kopf abschalten, kann man nochmal daran erinnern, dass die Fussball-EM eine Geldmaschine ist. Einer der Mitspieler ist die CS, einer, der das kritisiert, ist Hans Fässler.

Peter Surber
9. Juni 2016

Postkartenwetter in 8640 Rapperswil-Jona

Im Rahmen unserer Reihe #Saitenfährtein haben wir diese Woche Rapperswil-Jona (jop, dieses ominöse Städtchen ennetem Ricken) erkundet. Mehr dazu im nächsten Heft, hier schonmal der «Schönwetter-Werbespot».

Corinne Riedener
9. Juni 2016

Frankenschock hockt dem Thurgau weiter in den Knochen

Die Aufhebung des Mindestkurses tut der Thurgauer Export-Wirtschaft dauerhaft weh. Aber leichte Besserung ziehe auf, hiess es in Frauenfeld an einer hochkarätigen Podiumsdiskussion der Sozialpartner.
 

Harry Rosenbaum
4. Juni 2016

Ferien ohne Strand

Flaschenpost aus Athen: Judith Eisenring über ihre Zeit als Freiwillige in einem Refugee-Camp in Piräus, wo sie sich um Schwangere, Mütter und Kinder gekümmert hat.

Gastbeitrag
2. Juni 2016

Bad News.ch

Die Nachrichten-Plattform News.ch mit Sitz in St. Gallen geht nach 16 Jahren in Klausur. Es ist das Aus für einen Online-Pionier, der viele Jahre auch mit dem Saiten-Magazin verbandelt war.

Frédéric Zwicker
1. Juni 2016

«Wenn Begabung Mangelware wird in der Männerwelt»

Am Dienstagabend wurde in der St.Galler Militärkantine über «Frauen in der Forschung» diskutiert. Dabei zeigte sich: Auch die vermeintlich Privilegierten müssen um Gleichstellung kämpfen.

Corinne Riedener
26. Mai 2016

Zum Beispiel Karin, Michael, Barbara, Céline

Am 5. Juni wird abgestimmt. In unserem Maiheft haben wir vier Leute gefragt: Angenommen das bedingungslose Grundeinkommen wäre Realität, was würde sich in deinem Leben ändern? Hier ihre Antworten.

Redaktion Saiten
25. Mai 2016

Soziale Schweiz?

Das Grundeinkommen stellt Grundfragen – und hat es entsprechend schwer, wie alle neuen Ideen. Seit 12 Jahren bietet das Sozial- und Umweltforum Ostschweiz die Möglichkeit, gesellschaftliche, wirtschaftliche, politische und kulturelle Alternativen zu diskutieren. von Christof Schilling

Gastbeitrag
24. Mai 2016

Nicht nachhaltig? Oh doch!

Nachhaltigkeit ist das oberste Ziel der Expo27. Nicht nachhaltig: So tönt bis heute die Kritik an der Expo.02. Andreas B.Müller war als Leiter des Event-Programms damals dabei. Hier sein Kommentar.

Gastbeitrag
9. Mai 2016

Das richtige Wort wäre: Lebensraum

Ein Theaterstück und zwei neue Bücher beschäftigen sich mit den Fahrenden in der Schweiz. Politisch hinkt der Kanton St.Gallen weiterhin hinten nach. Jetzt stimmt Gossau über einen Durchgangsplatz ab. von Richard Butz

Gastbeitrag
8. Mai 2016

«Ich würde liebend gern einmal eine wissenschaftliche Arbeit über die Motivation von Hausfrauen lesen»

Theologin und Autorin Ina Praetorius über Beruf und Berufung, Familien, die «keinen Finger rühren» und mehr als zwei Milliarden unbezahlte Arbeitsstunden pro Jahr.

Corinne Riedener
5. Mai 2016

Expo 2027: Der Propeller ist angeworfen

Am 5. Juni entscheiden die Kantone St. Gallen und Thurgau über den Planungskredit für die Expo 2027. Die Regio Appenzell AR – St. Gallen – Bodensee versucht mit einer Veranstaltungsreihe, sie aus der Stratosphäre der Wünschbarkeit in die Bodennähe der Machbarkeit zu holen. Start war am Dienstag in Romanshorn.

Harry Rosenbaum
2. Mai 2016

Käse- und Festplatten

Der Hackerspace Ruum42 im St.Galler Lachenquartier informierte am Samstag über freie Software. Dazu gab’s Brunch, ein paar Runden Minecraft und Fachgespräche.

Luca Ghiselli
1. Mai 2016

Selbstüberschätzung, systemrelevant

Der St.Galler Psychotherapeut Theodor Itten hat nach «Jähzorn» ein neues Buch geschrieben: «Grössenwahn»
ist eine zornige Analyse der Topshots in Wirtschaft und Politik.

Peter Surber
29. April 2016

Ja zum Schlamm, ja zur Strasse: Über den Zirkus

Der Zirkus ist vorbei, der Zirkus ist Irrsinn, Geheimnis und Anarchie. Betrachtungen eines Gezeichneten, der kurz vor dem Weiterrollen steht.

Urs-Peter Zwingli
27. April 2016

«Wir können uns nur selber retten»

Die Bewegung «Nuit debout», sinngemäss «die Aufrechten der Nacht», hält Frankreich seit Wochen in Atem. Ein Augenschein in der Mittelmeer-Metropole Montpellier. von Pascal Mülchi

Gastbeitrag
21. April 2016

Junge Flüchtlinge kommen ins «Pesti»

Das Kinderdorf Pestalozzi in Trogen hat leere Häuser. Zwei davon stehen ab Mai für Kinder und Jugendliche zur Verfügung, die unbegleitet auf Asylsuche sind. Am Donnerstag ist das Konzept vorgestellt worden.

Harry Rosenbaum
21. April 2016

Ost-West-Krusten

Dialekte aus der Ostschweiz rangieren ganz oben auf der Unbeliebtheitsskala. Der «Beobachter» erklärt, was das mit dem Eisernen Vorhang und mit Rap zu tun hat (oder auch nicht).

Corinne Riedener
17. April 2016

Schub für den gemeinnützigen Wohnungsbau

In St.Gallen ist am Samstag die Genossenschaft der Genossenschaften (GdG) gegründet worden. Mit dem Pilotprojekt soll Bauland der Spekulation entzogen und für den gemeinnützigen Wohnungsbau gesichert werden.

Harry Rosenbaum
13. April 2016

Schlafmützenwettbewerb an der HSG

Der zur Zeit wahrscheinlich wichtigste Intellektuelle der föderalen Republik unterrichtet eine Woche lang an der HSG. Das kommt ziemlich gut, vermuten wir.

Michael Felix Grieder
2. April 2016

«Feminismus ist das neue Vegan»

Sophia Bihler (18), Luisa Zürcher (18) und Tanita Bürge (17) über neue Religiosität, mangelnde Drogenaufklärung und modernen Feminismus.

Corinne Riedener
1. April 2016

Schnackseln bis der Doktor kommt

«Tag der offenen Beine»: Das Extravagant in St.Gallen setzt ab April auf Flatrate-Sex, um die Kunden anzulocken. Dafür muss Mann ganz schön fit sein…

Corinne Riedener
10. März 2016

Regierungen rüffeln NZZ

Die Ostschweizer Regierungen wollen die Ostschweiz bald wieder im Bundesrat vertreten sehen und reden der NZZ ins Gewissen: Der Zusammenschluss von Luzerner Zeitung und St.Galler Tagblatt dürfe «keinesfalls zu einem Abbau bei den Regionalredaktionen» führen.

Peter Surber
8. März 2016

Nationalsozialistische Verstrickungen

«Täter, Helfer, Trittbrettfahrer» heisst eine Bücherreihe, über NS-Belastete in Baden-Württemberg. Der jüngste Band erinnert an 20 Männer aus dem Bodenseeraum; zwei davon, Walther Flaig und Otto Raggenbass, sind aus Schweizer Sicht besonders interessant. von Richard Butz

Gastbeitrag
24. Februar 2016

Graue Herren und ein «Vorzeige-Flüchtling»

Ohne Arbeit keine Integration – der gestrige Zischtigsclub hat gezeigt, wie man eine dringend nötige Debatte nicht führen sollte. Mittendrin: Saiten-Kolumnist Yonas Gebrehiwet.

Corinne Riedener
18. Februar 2016

Omnisexuell im Cinedome

Der langersehnte Deadpool-Film ist sackstark – abgesehen vom Plot. Am Männerabend im Cinedome hat sich gezeigt: Das Publikum ist nicht immer ganz so locker wie der vorlaute Superheld.

Corinne Riedener
15. Februar 2016

Gabriele erklärt die Welt

Die erzkonservative katholische Publizistin Gabriele Kuby sprach am Freitag in Kreuzlingen auf einer von der Kirchgemeinde im Rahmen der Bildungsreihe «Ring 2000» organisierten Veranstaltung – und erntete Zustimmung. Stefan Böker wurde übel dabei.

Gastbeitrag
10. Februar 2016

Steiniger Weg zur Debatte

Das Internet würde ermöglichen, was uns real fehlt: die Mitsprache aller. Nur sind Onlinedebatten
 alles andere als kultiviert, besonders nach Ereignissen wie jüngst den Übergriffen in Köln. Wir haben mit Fachleuten gesprochen.

Corinne Riedener
8. Februar 2016

You got to show me love

Manchmal muss man tapfer sein, einen über den Durst trinken und auf die Leute zugehen, wenn der Abend gelingen soll. Zum Beispiel an der Fasnacht in Gossau. #Saitenfährtein

Corinne Riedener
6. Februar 2016

Buffonade und Totenmesse zugleich

Dank des Engagements einer Handvoll RheintalerInnen ist das hier nicht der siebentausendste Text zum DaDa-Jubiläum geworden, sondern ein Bericht von Zwischenzonen der Lebendigkeit.

Michael Felix Grieder
5. Februar 2016

Schwarzer Mann (auf weissem Grund) im roten Kreis

Ein Verbotsschild zeigt exemplarisch zwei Probleme dieses Landes: die pathologische Angst vor Eindringlingen und die Hegemonie des Eigentums. von Roman Rutz

Gastbeitrag
4. Februar 2016

Initiative zur Masseneinbürgerung

«Wir brauchen eine Masseneinbürgerung, aus Solidarität mit jenen, die noch nicht mitmachen können.» Das fordern Sina Bühler und Roger Greipl in unserem Februarheft.

Gastbeitrag
31. Januar 2016

The Wicked Problem

«Designforschung im Bereich Soziale Innovation» titelt ein Event an der GBS Riethüsli in St.Gallen. Neben drei profilierten Gastrednern gab es an der gut besuchten Veranstaltung vor allem eines: gescheiterte Kommunikation. von Pierre Lippuner

Gastbeitrag
29. Januar 2016

Wort und Musik für traumatisierte Flüchtlinge

Die Ostschweizer Beobachtungsstelle für Asyl- und Ausländerfragen untersucht die Situation traumatisierter Flüchtlinge. Für die Studie braucht sie finanzielle Unterstützung – am Sonntag findet in St.Gallen ein Benefizanlass statt.

Peter Surber
15. Januar 2016

Von Kuhschweizern und Sauschwaben  

Schweizer spotten mehr über Deutsche als umgekehrt. Warum das so ist versuchten an einer Podiumsdiskussion auf Schloss Frauenfeld der Berner Geschichtsprofessor André Holenstein und der deutsche Unternehmensberater Herbert Galda herauszufinden.

Harry Rosenbaum
5. Januar 2016

Leselust und Wasserdruck

Seit 10 Jahren gibt es an den Thurgauer Primarschulen das erfolgreiche Leseförderungsprojekt «Geschichtendock». Mit der neuen Staffel wird bei den Schulkindern nicht nur die Lust am Lesen, sondern auch der Forschergeist angesprochen.

Harry Rosenbaum
4. Januar 2016

«Gut politisiertes Kültürmagazin»

Fast einvierteltausend Antworten gab es auf unsere Umfrage im Novemberheft – Dank dafür! Hier die wichtigsten Resultate und Erkenntnisse im Überblick.

Corinne Riedener
2. Januar 2016

Forschungsteam für Medikamentenskandal

Die Psychiatriehistorikerin Marietta Meier von der Universität Zürich ist als Leiterin des Teams berufen worden, das den Thurgauer Medikamentenskandal aufarbeiten soll. Es geht um den ehemaligen Oberarzt und Direktor der Psychiatrischen Klinik Münsterlingen, Roland Kuhn (1912-2005) und dessen Pharmaversuche.

Harry Rosenbaum
17. Dezember 2015

Nur die Richtungen ändern sich

Am Donnerstag veranstaltete das Solidaritätsnetz Ostschweiz zum dritten Mal die Herbergssuche in der St.Galler Innenstadt. Sie führte bis in die türkische Stadt Bingöl.

Corinne Riedener
5. Dezember 2015

Ein Volkssport namens HSG-Bashing

Auf die Uni am Berg wird wieder eingeprügelt – etwa, weil sich HSG-ler angeblich die Hände nicht mit kaltem Wasser waschen wollen. Aber wer die HSG als böse Kapitalistenfabrik basht, macht es sich selber zu einfach.

Urs-Peter Zwingli
4. Dezember 2015

St.Gallens düsterstes Kapitel

Er wollte Jazz-Schlagzeuger werden. Doch er landete in der Arbeitserziehungsanstalt. Thomas A. aus Rapperswil war ein Opfer der behördlichen Zwangsversorgungen. Eines unter vielen.

Ralph Hug
30. November 2015

Auftritt der Spatenbrigade

Regionale Vertragslandwirtschaft versteht sich als Gegenbewegung zur Agrarindustrie. Das Handbuch «Gemeinsam auf dem Acker» von Bettina Dyttrich gibt eine Anleitung dazu und vergisst auch die Menschen dahinter nicht. von Wolfgang Steiger

Wolfgang Steiger
26. November 2015

«Die Immigranten sind das letzte Glied in der Kette»

Zur Verleihung des Paul-Grüninger-Preises 2015 an die Landarbeitergewerkschaft SOC: Ein Gespräch von Erich Hackl mit der andalusischen Tagelöhnerin und Gewerkschaftsaktivistin Maricarmen García.

Gastbeitrag
24. November 2015

Eine schwarze Familien-Saga

In ihrem neuen Buch Sticken und Beten beleuchtet Jolanda Spirig den katholischen Rohner-Clan. Im Rheintal hatte er ein mächtiges Stickerei-Imperium aufgebaut, das fast anderthalb Jahrhunderte überdauerte. Bis es die reformierte Konkurrenz übernahm.

Ralph Hug
23. November 2015

Paris-Schweiz-Paris

Rolf Bossart ist nach Paris gereist, eine Woche nach den Attentaten. Hier sein Bericht und einige Überlegungen.

Rolf Bossart
16. November 2015

Zeigen, was wir gelernt haben

Die Anschläge von Paris machen nicht nur betroffen, sondern auch wütend. Elina Grünert, 18, hat ihrem Ärger in einem offenen Brief Luft gemacht.

Gastbeitrag
9. November 2015

Im «Ziferblat» zahlt man für die Zeit

Die Ukraine steht auf der Schwelle zum Bankrott, doch gesellschaftlich und kulturell bewegt sich einiges – Michael Sarbach über seine Reise in das krisengeschüttelte Land an der Grenze zur EU.

Gastbeitrag
26. Oktober 2015

Und die Erwachsenen schauen weg

Im Schulhaus Grossacker tauschen Kinder im Chat einen angeblich «pornografischen» Film. Er verbreitet sich rasch – die Erwachsenen aber schauen weg. Und verwechseln die Begriffe. von Felix Mätzler

Gastbeitrag
16. Oktober 2015

Free Jazz oder was man dafür hält

Jazz ist, wo die Bastarde wohnen. Jazz ist überall und hat trotzdem ein Imageproblem. Dabei hätte er eigentlich ein wunderbar inspirierendes Wesen. Das beweist zum Beispiel der Rap.

Corinne Riedener
12. Oktober 2015

Zauberpilze im Appenzellerland

Im Herbst ist Pilzsaison – auch für psychoaktive Pilze. Auf der Suche nach «magic mushrooms» mit einer Konsumentin und einem Pilzgift-Experten.

Urs-Peter Zwingli
3. Oktober 2015

Alltag in der Waisenanstalt

Die Kantonsregierung von Appenzell Innerrhoden lässt die Geschichte der «Stääg» aufarbeiten. In dem Haus an der Haslenstrasse in Appenzell waren während 130 Jahren Waisen- und Verdingkinder interniert. Heute ist die Steig eine Einrichtung für die Behindertenbetreuung mit Werkstätte und Wohnheim.

Harry Rosenbaum
1. Oktober 2015

Männer, gebt die Bühne frei!

Frauen im Jazz, Pop und Rock gehören einer Minderheit an. Helvetiarockt will dies ändern und arbeitet tatkräftig an einer Veränderung der Rollenbilder im Musikbusiness und der Anzahl Musikerinnen im Schweizer Rampenlicht. Ein Beitrag von Regula Frei aus dem Jazzheft.

Gastbeitrag
29. September 2015

Datenschutz: Dringender Regulierungsbedarf

Die Datensammelwut überrollt uns, Regulierung ist dringend. Darüber waren sich die Teilnehmer am Datenschutz-Podium im Palace – Ständerat Paul Rechsteiner, Datenschützer Hanspeter Thür und Markus Wirrer vom St.Galler E-Commerce-Dienstleister Namics – absolut einig.

Harry Rosenbaum
26. September 2015

Visuell vergewaltigt und schwer enttäuscht

Die SVP pflastert die Schweiz im Wahlkampf zu – mit Themen, aber vor allem mit Plakaten. Schlimmer aber ist, dass von der Gegenseite keine nennenswerte Reaktion kommt.

Urs-Peter Zwingli
25. September 2015

«Bereit sein ist alles»

Am 18. September feierte Max Frischs Andorra Premiere am Theater St.Gallen – nun richtet sich der Ende Saison abtretende Schauspieldirektor Tim Kramer in einem offenen Brief ans Schauspielensemble.

Gastbeitrag
22. September 2015

So geschäftete die KB mit Steuerhinterziehern

Ein Dokument enthüllt, wie die St.Galler Kantonalbank US-amerikanischen Steuerhinterziehern zu Diensten stand. Der Service war umfassend.

Ralph Hug
19. September 2015

Starke Solidarität mit Flüchtlingen

Das Boot ist nicht voll. Und: Die Wohlstandsschweiz ist mitverantwortlich für die Flüchtlingsnot. Das war die Botschaft an der Demonstration zum Weltfriedenstag auf dem St.Galler Grüningerplatz.

Peter Surber
17. September 2015

50er-Jahre-Schönheit: Goldzackhalle zu verkaufen

Die «Goldzackhalle» in Gossau ist ein Baudenkmal der 1950er-Jahre. Ihre architektonische Bedeutung ist unbestritten. Der Bau ist zwar im Bundesinventar aufgeführt, aber es gibt für ihn keine Schutzverfügung. Jetzt steht die Halle zum Verkauf.

René Hornung
15. September 2015

«Ich bin ja nicht in die Politik gegangen, um zu schweigen»

Der St.Galler CVP-­Stadtrat Nino Cozzio ist Vorsteher der Direktion für Soziales und Sicherheit. Er verlangt,
 dass auch in der Sozialhilfe die Würde der Menschen zuoberst steht. Sina Bühler hat mit ihm gesprochen.

Gastbeitrag
10. September 2015

Das Zauberwort heisst «Lebensraum»

«Expedition27» heisst das siegreiche Projekt für eine Landesausstellung 2027 in der Ostschweiz. Es kommt aus Zürich und ist auf den ersten Blick sehr akademisch. Das soll sich aber ändern, versprachen die Prämierten vor den Medien in Heiden.

Harry Rosenbaum
7. September 2015

Die Vögel sind jetzt Hunde

In White God erheben sich geknechtete Strassenhunde zu einer blutigen Revolution gegen die Menschen. Der ungarische Film ist ein schräger Mix aus Lassie und Die Vögel – und eine Parabel auf das rechtspopulistische Orbán-Regime. Ab sofort im Kinok.

Urs-Peter Zwingli
Impressum

Saiten

 

Ostschweizer Kulturmagazin
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Frédéric Zwicker, Michael Felix Grieder, Claudio Bucher

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!