29. September 2019, Redaktion Saiten
Aus dem Heft

«Die Rechte fährt nur noch Niederlagen ein»

Paul Rechsteiner will Ständerat bleiben und tritt am 20. Oktober erneut an. Im Interview spricht er über regionale und städtische Entwicklung, über den gesellschaftlichen Aufbruch, dem Politik und Medien noch hinterherhinken, und über die Wichtigkeit ausserparlamentarischer Bewegungen. von Corinne Riedener und Roman Hertler

25. September 2019, Corinne Riedener
Aus dem Heft

Eine Busse mehr

An alle faulen SUV-Mütter, Cabrio-Opas und Kleinbus-Daddys: Wenn ihr schon eine teure Karosse fahren müsst, könnt ihr euch auch ein Parkticket leisten. Eine Polemik.

23. September 2019, Roman Hertler

Gemeinschaftliche Visionen für die Ruckhalde

In der Ruckhalde in St.Gallen soll ein genossenschaftliches Wohnquartier mit Raum für neue Wohnformen entstehen. So will es eine neu gegründete Interessengemeinschaft. Die Stadt signalisiert zumindest Gesprächsbereitschaft.

9. August 2019, Corinne Riedener

Hallo Durchgangsplatztor!

Camper und Wohnmobilfahrerinnen in Ehren, aber es wäre höchste Zeit, endlich Platz für die Fahrenden zu machen in der Stadt St.Gallen.

21. Juli 2019, René Hornung

Wo der «Rote Gallus» entstand zieht bald die Stadtverwaltung ein

Es sind zwei Häuser an prominenter Lage und mit Geschichte: Die Stadt St.Gallen kauft der Raiffeisenbank die Schwertgasse 1 und 3 ab.

17. Juli 2019, Roman Hertler

Labor und Atelier für eine grünere Stadt

Hinter dem St.Galler Güterbahnhof hat sich der Verein UrbanesGrünAtelier (UGA) eingenistet. Wenig Regeln, viel Gemeinschaft. Die «Volksbeete» muten – zumindest dem Namen nach – sozialistisch an. Politik steht im UGA aber nicht an erster Stelle. Nebst Gärtnerei hat hier auch Kunst ihren Platz.

30. Juni 2019, Roman Hertler

Platztor-Campus: HSG vermag nicht zu bewegen

Der neue Campus der Universität St.Gallen kann kommen. Die Stimmbevölkerung nimmt den 160-Millionen-Kredit deutlich an, allerdings bei rekordverdächtig tiefer Stimmbeteiligung. Bereits werden erste Vorschläge zur Realisierung veröffentlicht.

29. Juni 2019, Corinne Riedener

Alle grünen Register ziehen

Grün und biodivers bauen: Singapur macht es vor, Mailand kanns auch, St.Gallen hinkt noch hinterher.

17. Juni 2019, Corinne Riedener

Öffentliche Räume, im besten Sinn

Am 22. Juni findet das vielleicht letzte Parkplatzfest statt. Matthias Fässler von der Grabenhalle und Johannes Rickli vom Palace über die «Insel» zwischen den Häusern, das unpolitische Abfeiern von Zwischennutzungen und die Suche nach starken St.Gallerinnen.

16. Mai 2019, Roman Hertler

Neuland in Altstätten

Holzhütten, Schiffscontainer, SBB-Palett-Konstrukte und Permakultur: In Altstätten entsteht in einer ehemaligen Gärtnerei eine grüne Oase für Kultur, Natur und gemeinsames Arbeiten.

13. Mai 2019, Corinne Riedener

Arbeitstitel «Hektor»

Bald hat auch St.Gallen eine Eventhalle für knapp 1500 Personen. Walter Boos, Céline Fuchs und Marc Boltshauser sind in den Startlöchern.

10. Mai 2019, Peter Surber

«Ein Fantasiefeld für die Region»

Rolf Geiger, Geschäftsführer der Regio Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee, über die Geschichte des Lattich von der ersten Idee bis zum Bau. Und über das Glück des Ausprobierens.

2. Mai 2019, Redaktion Saiten

Im Mai: Saiten im Stadtlabor

Am Güterbahnhof­-Areal in St.Gallen wächst ein Projekt, das sich Lattich nennt. Ein Heft über urbane Labore, nomadisches Bauen und Experimentieren auf Zeit. Ausserdem im Mai: Fluchtgeschichten, Wassergeschichten, Zirkusgeschichten.

2. April 2019, Peter Surber

Marktplatz: Der neue Schwung

Seit dem 1. April ist der St.Galler Marktplatz allen Ernstes parkplatzfrei. Linksgrün lud aus diesem Anlass am Montag dazu ein, auf dem Platz auf den Platz anzustossen. Gesucht sind jetzt Belebungsideen.

13. März 2019, Redaktion Saiten

Wohin mit den 20 Millionen?

20 Millionen Franken: Um so viel besser schliesst die Rechnung 2018 der Stadt St.Gallen ab im Vergleich zum Budget. Was tun mit dem Geld? Hier sind die Ideen.

13. März 2019, René Hornung

Stadtzerstörung bleibt Stadtzerstörung

«Zubringer» statt «Teilspange»: Auch der neue Name macht das letzte Woche vorgestellte Projekt des Autobahntunnels zum St.Galler Güterbahnhof und weiter bis ins Riethüsli nicht besser. Die Anschlüsse werden monströse Betonwerke.

5. Februar 2019, René Hornung

Kein neues Haus am Marktplatz

Die Rondelle soll weichen – einen grösseren Neubau soll es auf dem St.Galler Marktplatz aber nicht geben. Die Jury des Wettbewerbs zur Platzneugestaltung hatte kein Musikgehör für solche Vorschläge. Hier ein paar Beispiele.

5. Februar 2019, Peter Surber

«Platz ist genug da – auch ohne neue Bauzonen»

Mit Basil Oberholzer, St.Galler Kantonsrat und Miterfinder der Zersiedelungsinitiative, unterwegs im «Siedlungsbrei» von Wittenbach.

4. Februar 2019, Peter Surber

Lattich II wächst in die Höhe

Auf dem St.Galler Güterbahnhof tut sich im Wortsinn Grosses. Heute ist das erste von 48 Holzmodulen plaziert worden. Bis Donnerstag soll der ganze Bau stehen, ab April wird im temporären Quartier gearbeitet.

30. Januar 2019, René Hornung

Stopp für die «Verbrauchsschweiz»

Benedikt Loderer hat in seinem Buch «Landesverteidigung» ein Landgesetz gefordert, das – wie die am 10. Februar zur Abstimmung kommende Zersiedelungsinitiative – ein Einzonungsmoratorium fordert. Im Gespräch erklärt er, warum Ja zu stimmen wichtig ist.

24. Januar 2019, René Hornung

Rondelle weg, Calatrava bleibt

Mehr Platz, aber insgesamt bescheidene Veränderungen schlägt das Siegerprojekt für den St.Galler Marktplatz vor. Damit soll, im dritten Anlauf, die Neugestaltung gelingen. Mit 43 Beiträgen gab es eine rege Beteiligung am Wettbewerb.

26. Dezember 2018, Peter Surber

Die Aneignung der Kulturstadt

Wer über Kultur und Kulturförderung in der Stadt spricht, muss eine Vorstellung davon haben, was die Stadt der Zukunft überhaupt ausmacht. Dani Fels, Dozent und Stadtforscher, über die Ansprüche an den öffentlichen Raum und die «kulturell geprägte» Stadt der Zukunft.

4. Dezember 2018, Corinne Riedener

Die Logik der Stadt hinter den Gleisen

Ein neues Buch thematisiert die Bahnhofsquartiere in verschiedenen Schweizer Städten. Angefangen hat alles in St.Gallen.


25. Oktober 2018, Peter Surber

Zum Saisonschluss nochmal in die Halle

Diesen Samstag lädt das St.Galler Lattich-Areal zum Saisonschluss-Fest. Damit geht auch die Halle zu – die SBB wollen sie anderweitig vermieten. Das temporäre Quartierprojekt wuchere aber weiter, sagt Mitinitiantin Gabriela Falkner: Bis im Frühling steht der neue Lattichbau.

27. September 2018, Peter Surber

Rückwärts-Politik per Gaspedal

Der Stadtrat hat die temporäre Lattich-Siedlung im St.Galler Güterbahnhof letzte Woche bewilligt. Der Kantonsrat hat ebenfalls letzte Woche beim Autobahnanschluss Güterbahnhof auf das Gaspedal gedrückt. Wie weiter auf der kostbarsten Brache der Hauptstadt? Und wo bleibt der Widerstand gegen die antiquierte Verkehrspolitik des Parlaments?

24. Juli 2018, René Hornung

Brücken, Treppen, Rampen

Die Stadt St.Gallen will den Veloverkehr fördern. Zurzeit werden die Pläne für zwei neue Velo- und Fussgängerbrücken im Amtshaus gezeigt.

4. Juli 2018, René Hornung

Neuer Marktplatzwettbewerb mit alten Vorgaben

Die Stadt St.Gallen hat einen weiteren Wettbewerb zur Neugestaltung des Marktplatzes und des benachbarten Bohl ausgeschrieben. Die Vorgaben für die öV-Haltestellen basieren allerdings auf zwei zuvor abgelehnten Projekten.

4. Juli 2018, Peter Surber

Erinnerung an Klein-St.Gallen

Von «Gross-St.Gallen» spricht heute niemand mehr. Vor 100 Jahren war das anders: Damals fusionierte die Stadt mit den Nachbargemeinden Straubenzell und Tablat. Ein Buch feiert das Jubiläum.

12. Juni 2018, René Hornung

St.Galler Leihvelos ab 2020

Grosse Sympathie des St.Galler Stadtrates für den Aufbau eines Veloverleihsystems: Ab Frühling 2020 sollen die ersten E-Bikes rollen und frei in der Stadt parkiert werden können.

17. Mai 2018, Andreas Kneubühler

Rezept gegen leere Schaufenster

Mit einer Steuer sollen in Lausanne die Besitzer von Liegenschaften dazu gebracht werden, Ladenlokale rasch wieder zu vermieten. In St.Gallen werden derweil längere Öffnungszeiten verlangt.

4. Mai 2018, Peter Surber

Auf dem Weg zum Lattich-Bau

Heute Freitag abend startet das Zwischennutzungsprojekt Lattich im St.Galler Güterbahnhof in seine dritte Saison. Bis Oktober gibt es sozial und kulturell vielfältige Aktionen. Und Ende Jahr könnten die ersten Mieter im Lattich-Bau einziehen.

30. März 2018, Peter Surber

«Ich möchte gute Ideen hervorkitzeln»

Nathalie Bösch, die neue Leiterin der Halle im Zwischennutzungsprojekt Lattich im St.Galler Güterbahnhof, über die Pläne zur Saison 2018, kulturelle Nischen und fehlende Stühle.

26. März 2018, Peter Surber

Tango statt Auto

Die Appenzeller Bahnen fahren künftig im Takt des Tango. So heissen die neuen Züge. Der erste rollte am Montag testhalber aus dem Depot Speicher. Er soll noch mehr Pendler auf die Schiene holen.

7. März 2018, René Hornung

St.Galler Wohnungsfragen

Warum sinkt in der Stadt St.Gallen in den letzten Jahren die Einwohnerzahl leicht? Warum stehen wir bei verschiedenen Indikatoren der wirtschaftlichen Dynamik im Vergleich zum gleich grossen Luzern schlechter da? Die Antworten an der jüngsten Veranstaltung des Architekturforums Ostschweiz am Montag waren kontrovers.

6. März 2018, René Hornung

Frischer Wind in der Bodenpolitik?

Das Liegenschaftsamt der Stadt St.Gallen wird aufgeteilt – das setzt ein Zeichen und eröffnet Chancen für eine aktivere Bodenpolitik.

9. Februar 2018, Harry Rosenbaum

Mobilitätsinitiative: im Rückwärtsgang

Stadträtin Maria Pappa und Stadtrat Peter Jans haben vor den Medien erklärt, warum die Mobilitätsinitiative, über die am 4. März abgestimmt wird, qualitativ einen Schritt zurück macht. Wie wärs mit ein paar Schritten nach vorn – zum Beispiel mit Gratis-öV?

3. Februar 2018, René Hornung

Mehr als ein Dach über dem Kopf

Wohnen betrifft uns alle. Wohnen ist ein Grundrecht. Doch was überlegen sich die, die unsere Wohnungen planen und bauen? Das Architekturforum Ostschweiz will dies in einem breit angelegten Veranstaltungszyklus ergründen. Streitpunkte gibt es genug.

16. Januar 2018, Harry Rosenbaum

Kein Bock auf Stau

Beim ersten Podium zur St. Galler Mobilitätsinitiative am Montagabend im Waaghaus hatte das Volksbegehren für die Aufhebung des geltenden Verkehrsreglements in der Stadt im Publikum keine Chance. Am 4. März 2018 wird darüber abgestimmt.

14. Januar 2018, Corinne Riedener

Lückenbüsserinnen und Verwertungslogiker

Brauchen Städte Zwischennutzungen und Pop-up-Stores? Verhindern sie damit eine aktive Besetzerszene? Wie entstehen Freiräume, was rettet die Läden? Der Stadtforscher Dani Fels gibt Auskunft.

12. Januar 2018, Gastbeitrag

Statt zwischennutzen: besetzen!

Aus dem Januarheft: Zwischennutzungsangebote von staatlicher Seite sind der Versuch, eine höchst aktive, politische Form des Protests – das Besetzen – prophylaktisch zu bekämpfen. Ein Kommentar aus Bern.

3. Januar 2018, Gastbeitrag

Ein Anfang auf leisen Sohlen

In Kreuzlingen steht ein neues Kulturzentrum in den Startlöchern. Bekannte Gesichter mischen beim Kult X mit und haben dazu vom Stadtrat Startkapital erhalten. Sie wollen zeigen, was im Schiesser-Areal alles möglich ist. von Stefan Böker

8. Dezember 2017, Harry Rosenbaum

St.Fiden-Heiligkreuz: Der Nebel lichtet sich

Seit vielen Jahren totgebaut: Jetzt sucht das Gebiet St.Fiden-Heiligkreuz eine Zukunft als neuer St.Galler Stadtteil. Der Schlussbericht der Testplanung ist am Donnerstag den Medien und der Bevölkerung vorgestellt worden.

6. Dezember 2017, René Hornung

Hasen für die Ostschweiz

Jedes Jahr verteilt die Architektur- und Designzeitschrift «Hochparterre» ihre «Hasen» für die besten Projekte in den drei Kategorien Architektur, Landschaftsarchitektur und Design. In allen drei Disziplinen gibt es 2017 Gewinner aus der Ostschweiz.

16. November 2017, René Hornung

Architekten in die Politik!

«Beim Bauen ist auf unkonventionellen Wegen oft mehr möglich, als es anfänglich scheint», sagte der St.Galler Kantonsbaumeister Werner Binotto an der ersten öffentlichen Veranstaltung der Architekturwerkstatt der Fachhochschule St.Gallen. Und rief zum Fachdiskurs auf.

10. November 2017, Kristin Schmidt

Zumthor im Zumthorbau

«Ich nehme meine Leute mit auf eine Reise» – und nicht nur die eigenen. Peter Zumthor nimmt im Kunsthaus Bregenz all jene mit auf eine Reise, die sich mit seinem Arbeitsgeist, seinem Gespür für Orte und seinen Haltungen befassen wollen.

31. Oktober 2017, René Hornung

Mehr Velogeld – wofür?

Gut gemacht, Stadtparlament: Statt 450’000 Franken wurden vor einer Woche 600’000 Franken für Velomassnahmen bewilligt. Praktisch gleichzeitig ist aber die sichere Route zwischen Leonhardbrücke und Neumarkt wieder aufgehoben worden.

21. Oktober 2017, René Hornung

Architektur, gesellschaftlich relevant

Vorbildliche Architektur ist ab Dienstag im Kulturkonsulat in St.Gallen zu sehen: Projekte vom Flusslauf bis zur Wohnüberbauung, die der SIA ausgezeichnet hat.

2. Oktober 2017, Peter Surber

Kehraus in der Wucherhalle

Am 28. Oktober ist Saisonschluss unter dem Titel «Only just starting»; dann beginnt die Winterpause im Lattich, dem temporären Quartierprojekt am Güterbahnhof St.Gallen. Zuvor aber wuchert die Kultur nochmal in der Halle. Über ihre Erfahrungen erzählen die Halle-Kuratoren diesen Donnerstag im Konsulat.

26. September 2017, Peter Surber

Punkt 10: Lattich oder Das Paradigma der Nähe

Bahnnah und zentrumsnah muss gewohnt und gelebt und soll nicht gekarrt und gerast werden. Das Lattichquartier ist prädestiniert, das Paradigma der Nähe zu zelebrieren.

25. September 2017, Corinne Riedener

Punkt 9: Zürcherstrasse – Velostrasse!

Die Zürcherstrasse soll zur reinen Velostrasse werden. Skandinavien ging voran, Österreich, Deutschland und Belgien folgten. St.Gallen kann zumindest in der Ostschweiz zur Vorreiterin werden.

20. September 2017, Peter Surber

Punkt 8: Glücklich überbrückt

Mehr Brücken! St.Gallen und sein Umland hat landschaftlich das Zeug zur Brückenstadt. Das ist umso besser, weil Brücken das Gegenteil von Schwermut sind. Drum: Punkt 3 des Saiten-Programms zur mobilen Zukunft.

19. September 2017, Corinne Riedener

Punkt 7: Mobilität für alle

Der öV in der Stadt soll künftig gratis sein. Und falls das zuviel verlangt ist: mindestens ein Soli-Ticket, bitteschön! Hier der verflixte Punkt 7 des Saiten-Mobilitätskatalogs.

18. September 2017, René Hornung

Punkt 6: Eine U-Bahn für die Uni

Eine Seilbahn. Wie schafft man es vom künftigen Uni-Campus am Platztor in 15 Minuten zur nächsten Vorlesung auf dem Rosenberg? Eben. Sagt Punkt 6 des Saiten-Programms zur mobilen Zukunft.

15. September 2017, Peter Surber

Punkt 5: Wegzoll am Stadtrand: Fr. 1.-

Wegzoll! Es ist ganz simpel, wenn auch ein wenig unfair. Aber eine Abgabe bei Einfahrt in die Stadt könnte verkehrsvermindernde Wunder wirken. Punkt 5 des Saiten-Mobilitäts-Katalogs handelt von Mobility Pricing.

14. September 2017, Redaktion Saiten

#29: Schäfers Mobilitätsinitiative

St.Gallen eine Velostadt? War es nie, wird es nie sein! Sagt der Schäfer und schwingt sich trotz allem in den Sattel. Ob das gut kommt?

14. September 2017, Corinne Riedener

Punkt 4: Für alle oder für niemand

Die 1. Klasse im Bahnverkehr ist ein Relikt und gehört abgeschafft. Zum Wohle der Allgemeinheit. Und aus Prinzip. Punkt. Das ist Punkt 4 des Saiten-Programms für die mobile Zukunft.

13. September 2017, Peter Surber

Punkt 3: P wie Park

Ein Auto beansprucht in der Schweiz 115 Quadratmeter Platz. Und meist steht es herum. Drum Punkt 3 des Saiten-Mobilitätskatalogs: weg damit! Zumindest für einen Tag: Am Freitag ist Park(ing)-Day.

12. September 2017, Corinne Riedener

Punkt 2: Kaufen, aber nicht heimtragen

St.Gallen braucht einen Heimlieferdienst für Einkäufe. So lässt sich auch im autofreien St.Gallen bequem pöschtele. Sagt Punkt 2 des Saiten-10-Punkte-Programms zur mobilen Zukunft.

11. September 2017, René Hornung

Punkt 1: Eine S-Bahn mit Rückgrat für St.Gallen 

Die S-Bahn braucht mehr Haltestellen, um ein nützliches und viel genutztes Nahverkehrsmittel zu werden. Das ist sie in St.Gallen erst zum Teil. Drum hier: Punkt 1 des 10-Punkte-Programms von Saiten zur mobilen Zukunft.

8. September 2017, René Hornung

Die neue Liebe zu den Fünfzigerjahren

Zwei auf den ersten Blick unspektakuläre Industriebauten aus den 1950er-Jahren in der Stadt St.Gallen stehen vor Veränderungen: Das einstige Expresspostgebäude an der Leonhardstrasse und die frühere City-Garage im Lerchenfeld. Bei beiden lohnt sich genaues Hinschauen.

4. September 2017, Peter Surber

«Das Mobilitätssystem ist stark verzerrt»

Es ist ein dickes Buch. Das Agglomerationsprogramm 3 der Ostschweizer Kantone und Gemeinden listet 90 Massnahmen auf, mit denen die Verkehrslage verbessert werden soll – vom Autobahnanschluss Witen in Goldach-Rorschach bis zur Gleisquerung für Velos am Bahnhof Romanshorn. Fragen an Mister Aggloprogramm, Regio-Geschäftsleiter Rolf Geiger.

31. August 2017, Redaktion Saiten

Im September: Saiten macht mobil.

Ein Heft über Mobilität in und um St.Gallen. Und in der Zukunft. Ausserdem: Stadtratswahl. Medienpolitik. Freies Theater. Und Kühe.

20. Juli 2017, René Hornung

Geld für Veloverkehr – oder mehr Autos?

Geht es vorwärts mit der Förderung des Veloverkehrs in der Stadt St.Gallen oder übernimmt das Stadtparlament die Forderung der bürgerlichen Parteien, die mit ihrer «Mobilitätsinitiative» mehr Platz für Autos verlangen? In einem Monat findet die entscheidende Diskussion statt.

17. Juli 2017, Gastbeitrag

Randlos

Für eine Repolitisierung von Stadtpolitik müssen Diskussionen darüber laufen, wer uneingeschränkten Zugang zum öffentlichen Raum hat und wer diesen zurückerobern sollte. von Dani Fels

26. Juni 2017, Michael Felix Grieder

Kritik der bürgerlichen Partizipation

Die Politgruppe der Grabenhalle organisierte im Rahmen des Parkplatzfests ein Podium, um ein brandheisses Eisen der Stadtpolitik zu diskutieren: Gentrifizierung und Partizipation. Wann wird Politik politisch, war schlussendlich die eigentliche Frage.

20. Juni 2017, Corinne Riedener

«Platz da!»

Das Parkplatzfest 2017 dauert drei Tage und beschäftigt sich mit verschiedenen städtischen Aufwertungs- und Verdrängungsprozessen – inklusive Musik und Futter.


19. Juni 2017, René Hornung

Parkhauspläne begraben – wird das «Union» die neue Bibliothek?

Die CityParking zieht ihren Rekurs zurück und beerdigt das Projekt Parkgarage Schibenertor. Nun soll das «Union»-Gebäude am Oberen Graben zum neuen Bibliotheksstandort umgebaut werden.

16. Juni 2017, René Hornung

Lackmustest für die Partizipation

Im Herbst soll eine Crowdfunding-Kampagne für den Bau des «Chiosco» im Areal Bahnhof Nord gestartet werden. Sie soll zeigen, was Partizipation wirklich leisten kann.

3. Juni 2017, Corinne Riedener

Der Traum von der Durcheinanderstadt

Der Dokfilm «Auf- und Abbruch in St.Güllen», der am Freitag in der Grabenhalle gezeigt wurde, beleuchtet das städtebauliche Kapitel der Jahre 2002 bis 2006. Manches war anders damals, doch die Kritik an der Aufwertungs- und Verdrängungslogik bleibt bis heute dieselbe.

1. April 2017, Corinne Riedener

«Die Stadt könnte flexibler werden»

Pino Stinelli über den Strukturwandel in der Gallusstadt, hohe Ladenmieten und seine Idee von St.Gallen als «Stadt der digitalen Wirtschaft & Kultur».

22. März 2017, Gastbeitrag

Die unsichtbare Seite der Stadt

Damit eine Stadt lebt, braucht es Reibung, Platz für Geheimnisse, sichtbare und unsichtbare Räume. Die Ostschweizer Sozialraumtagung gab rund 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmern Einblick in St.Galler Orte und Organisationen, die sonst eher im Hintergrund wirken – vom Solihaus bis zum Fanlokal. von Nina Rudnicki

30. Dezember 2016, René Hornung

Neues Jahr – neue Politik

Das Wahljahr 2016 hat in der Stadt St.Gallen die politischen Gewichte leicht nach links verschoben, im Parlament wie im Stadtrat. Damit hat die Bevölkerung für 2017 Weichen gestellt. Die Fahrtrichtung ist klar.

1. Dezember 2016, René Hornung

Gut getestet – aber wie weiter?

Viel Zufriedenheit und ein paar kritische Anmerkungen: Dies ist das Fazit des zweiten World Cafés zur Planung fürs Areal Bahnhof Nord in St.Gallen.

28. November 2016, René Hornung

Ein Turm und eine Plaza Mayor

Vier Architekturbüros haben für das Areal Bahnhof Nord in St.Gallen in den letzten Monaten Testplanungen erarbeitet. Seit heute kennt man das Ergebnis, und es herrscht rundum Zufriedenheit.

16. November 2016, Corinne Riedener

Sinnlos: die «Mobilitätsinitiative»

Ein Jahr nachdem das St.Galler Mobilitätskonzept 2040 vorgestellt wurde, reichen die Bürgerlichen ihre eigene Initiative ein. Das Ziel: wieder mehr Autoverkehr in der Stadt. Für Baudirektorin Patrizia Adam ist das keine Option.

15. November 2016, Peter Surber

Unter den «Schemel» gefallen

Der Heimatschutz SG/AI zeichnet die offene Planung rund um den St.Galler Bahnhof Nord mit seinem «Goldenen Schemel» aus. Den Preis erhält die Stadtverwaltung, vergessen geht dabei die Basis rund um den «Tisch hinter den Gleisen». Dafür gebührt dem Heimatschutz ein rostiger Kübel.

4. November 2016, Harry Rosenbaum

Mitreden bei den fünf Stadt-Baustellen

Viel ist noch nicht geschehen, aber es ist auch noch nichts verbaut. Bei der partizipativ aufgegleisten St. Galler Stadtentwicklung ist noch alles offen: das Gelingen und auch das Scheitern.

22. August 2016, Harry Rosenbaum

Speedy Gonzales für Elektroautos

An der Schnell-Ladestation lässt sich der Akku des Elektroautos zehnmal schneller aufladen als über die Steckdose zu Hause. Eine erste Pfus-Zapfsäule ist jetzt in St. Gallen, bei der Empa, öffentlich zugänglich.

17. Juni 2016, René Hornung

Nobel: St.Gallens Velostation

Die Sonne scheint (wie lang auch immer), und St.Gallen hat eine neue Velostation (hoffentlich für lange). Am Montag geht sie auf.

28. Mai 2016, Wolfgang Steiger

Expo statt Agglo

Die Expo als Labor künftiger Ostschweizer Urbanität: Dies und weitere Pro-Argumente gab es an der Podiumsdiskussion mit dem St.Galler Ständeratsduo Karin Keller-Sutter und Paul Rechsteiner.

24. Mai 2016, Peter Surber

Im Doppel für den Grünen Ring

Was die Stadt St.Gallen von «Durchschnittsstädten» abhebt, ist gefährdet: der Grüne Ring. Das sagen zumindest die Jungen Grünen der Stadt und lancieren zwei Initiativen zur Siedlungspolitik.

23. Mai 2016, Gastbeitrag

Rechsteiners Expo-Plädoyer

Kulturell herrscht Aufbruch, politisch dominiert hingegen Kleingeist: Darum braucht die Ostschweiz am 5. Juni ein Ja zur Expo 2027, schreibt 
Ständerat Paul Rechsteiner.

29. April 2016, Harry Rosenbaum

«Am schlimmsten ist es in der Rush Hour»

Die Welt auf der Grossbaustelle St.Galler Bahnhofplatz bleibt in Bewegung. Am 9. Mai verschwinden die letzten noch verbliebenen Bushaltestellen. Wer sein öV-Leben im Griff haben will, muss sich umorientieren. Und auch die Bauarbeiter sind gefordert.

26. April 2016, Urs-Peter Zwingli

(Fast) nichts Neues am Themen-Forum – und Knatsch um Klubhaus-Gelder

Die Genossenschaft hat 700’000 Franken mit dem Verkauf des Spanischen Klubhauses verdient. Doch statt dieses Geld an die mögliche Renovation des Klubhauses zu spenden, wird es nun an die Genossenschafter ausgezahlt. Das weckt Kritik. Ach ja: Themenforum zum #BahnhofNord war auch noch.

31. März 2016, Urs-Peter Zwingli

Spielereien am Bahnhof Nord

Ab nächster Woche wird im Gebiet Bahnhof Nord experimentiert: Auf einem Modell soll ausprobiert werden, was dort alles möglich ist. Ausserdem ist bekannt, was der Erhalt des Klubhauses kosten würde.

23. März 2016, Gastbeitrag

Ein Kiesplatz und das Glück unter den Füssen

Wenn Velos überall den Besitzer wechseln, dann ist definitiv Frühling – in Rorschach begann am Samstag die Velobörsenzeit. Kaum je fühlt sich die Freiheit so konkret an wie in jenem Moment, in dem man mit seinem neuen Zweirad losfährt. von Nina Rudnicki

24. Februar 2016, Urs-Peter Zwingli

Offizielle Zahlen zeigen: Der Verkehr auf St.Gallens Strassen wächst nicht

Die Gegner der Güterbahnhof-Initiative argumentieren, dass die Verkehsprobleme in Zukunft «massiv» zunehen würden. Eine neue Auswertung offizieller Zahlen zeigt aber: Der Verkehr rund um den Güterbahnhof ist seit Jahren praktisch gleich geblieben.

18. Februar 2016, Peter Surber

St.Gallens ewige Autobahn(alp)träume

Am 28. Februar wird über die Güterbahnhof-Initiative abgestimmt – an einem Info-Anlass im Palace am Dienstag wurde diskutiert, wie ein neuer Autobahnanschluss dort aussähe. Und welch kurvenreiche Vorgeschichte er hat.

2. Februar 2016, Gastbeitrag

Falsche Fragen, falsche Gewichtungen

Abstimmungs-Neins, Initiativen, Petitionen: Der Ärger über die Stadtplanung findet in St.Gallen immer wieder neuen Ausdruck. Tickt das Volk falsch? Nein. Bei Bauprojekten ist die Mitbestimmung eingeschränkt. Und zum anderen fehlt es im Rathaus an einer weitsichtigen Planung. Ein Beitrag von Andreas Kneubühler aus dem Februar-Heft.

27. Januar 2016, Urs-Peter Zwingli

Jetzt auch offiziell: Die Bevölkerung will das Klubhaus behalten

Die Ergebnisse aus der Sozialraumanalyse und der Umfrage zum Bahnhof Nord sind da. Das Wichtigste: Die Bevölkerung will das Klubhaus behalten, den Parkplatz aufheben und mehr Restis und Läden im Quartier. Erfreulich für Autofahrer: Bei der Bahnhofvorfahrt ändert sich endlich was.

26. Januar 2016, Urs-Peter Zwingli

Die Villa Wiesental ist völlig überbewertet

Nach dem Aus für das Hochhaus hinter der Villa Wiesental ist der Weg frei, um reinen Tisch zu machen: Die marode Hütte ist für die St.Galler (Bau-)Kultur nicht entscheidend.

6. Januar 2016, René Hornung

Die sieben Knackpunkte zur Agglo-Zukunft

Die Rezepte für die Zukunft der Agglomerationen sind widersprüchlich. Eine Auslegeordnung und Fragen an den St.Galler Kantonsplaner Ueli Strauss.

25. Dezember 2015, Redaktion Saiten

Saiten im Januar: Knackpunkt Agglo

Ein Heft über Gross-St.Gallen. Mit Drohnenbildern, Plastik-Traktoren und Steuervergleich. Ausserdem: Tiefenbohrungen im Roman. Liechtis Vermächtnis. Und ein Darm.

14. Dezember 2015, Harry Rosenbaum

Leonhardskirche: Die verlorenen Jahre

Vor zehn Jahren ist die reformierte Kirche St. Leonhard in St.Gallen für eine künftige kulturelle Nutzung verkauft worden. Ausser einer Musical-Aufführung, einem Grossbrand und einem Bierbrauer-Silvester ist seither nichts passiert. Und es gibt weitere leerstehende Kirchen.

11. Dezember 2015, Urs-Peter Zwingli

Bahnhof Nord: Das ungute Gefühl bleibt

Wie viel können die Stadtbewohner beim Bahnhof Nord wirklich mitbestimmen? Das Vertrauen in den «partizipativen Prozess» der Bauverwaltung ist jedenfalls schwach.

30. November 2015, Peter Surber

«Wie gschleffe»: Bund sagt Ja zur Durchmesserlinie

Die Durchmesserlinie samt Ruckhalden-Tunnel der Appenzeller Bahnen ist vom Bund bewilligt. 2018 beginnt die Bahnzukunft und endet die «Isebahn»-Nostalgie definitiv. Schwere Zeiten für die Autopendler…

13. November 2015, Redaktion Saiten

#15: Telefonterror

Der Schäfer kann sich vor Werbe- und Umfragetelefonen kaum retten – und findet doch noch die Zeit, über den Bahnhof Nord und die Ständeratswahlen nachzudenken.

12. November 2015, Urs-Peter Zwingli

Mobilitätskonzept 2040: Legt doch jetzt gleich los!

Die Stadt St.Gallen plant den Verkehr bis auf 2040 voraus. Hier ein paar Dinge, die man heute sofort und mit einem Topf Farbe verbessern könnte.

30. Oktober 2015, Harry Rosenbaum

St.Gallens «Mobilitätskonzept 2040»

Pförtneranlagen und Mobility Pricing wären denkbar für die St.Galler Verkehrszukunft. Das liessen Stadträtin Patrizia Adam und Stadtrat Peter Jans am Freitag an der Medienkonferenz zum Mobilitätskonzept 2040 durchblicken.

26. September 2015, Urs-Peter Zwingli

Visuell vergewaltigt und schwer enttäuscht

Die SVP pflastert die Schweiz im Wahlkampf zu – mit Themen, aber vor allem mit Plakaten. Schlimmer aber ist, dass von der Gegenseite keine nennenswerte Reaktion kommt.

10. September 2015, Corinne Riedener

«Quasi Klinken putzen»

Dani Fels vom Kompetenzzentrum Soziale Räume an der FHS St.Gallen erklärt, was gemeint ist, wenn von Partizipation die Rede ist. Und wieso diese in der Causa «Bahnhof Nord» eine echte Chance wäre. Am Mittwoch sass er am «Tisch hinter den Gleisen».

31. August 2015, Urs-Peter Zwingli

Jetzt hat auch die Stadt gemerkt, dass es einen «Tisch hinter den Gleisen» braucht

Am Bahnhof Nord dürfen bald (fast) alle mitreden: Für die Planung des Areals lädt die Stadt Anwohner und Grundeigentümer an den runden Tisch. Und: Sie redet mit dem Kanton immer noch über einen Kauf des grossen, sinnlosen Parkplatzes.

27. August 2015, Urs-Peter Zwingli

«Zum Beispiel fahren wie ein Irrer»

Velokuriere huschen meistens schnell an einem vorbei. Bald kann man die rasenden Kuriere in St.Gallen aber ausführlich in Aktion beobachten: Über 150 Fahrer aus aller Welt kämpfen in den Gassen der Altstadt um den Titel des Schweizer Meisters.

4. August 2015, Urs-Peter Zwingli

«Schweizer sind überhaupt nicht verschlossen»

Der Journalist Reto Fehr fährt mit dem Velo durch alle 2324 Gemeinden der Schweiz. Momentan sammelt er in der Ostschweiz seine Ortschild-Selfies – und räumt mit Vorurteilen über das Land auf.

26. Mai 2015, Gastbeitrag

Stadtentwicklung früher und heute

Die Diskussionen um das Gebiet «hinter den Gleisen» lassen auf Bürgerbeteiligung hoffen. Müssen wir, wie kürzlich in Saiten zu lesen war, ungehorsam werden? – Die Kunst des Mitgestaltens ist uns abhanden gekommen, sagt St.Gallens ehemaliger Stadtplaner Mark Besselaar.

23. Mai 2015, Harry Rosenbaum

Bahnhofplatz: Nicht auf Knopfdruck

Für 120 Millionen Franken werten die Stadt St.Gallen und die SBB den Bahnhof und Bahnhofplatz auf. Nach Pfingsten wird mit den Bauarbeiten losgelegt, 2018 dürften sie abgeschlossen sein. Geht die Planerei danach unterirdisch weiter?

20. Mai 2015, Urs-Peter Zwingli

Sinnkrise auf dem Velo

Der rasante Dok-Film Cyclique folgt Velokurieren durch Lausannes Strassen – und auch durch ihre Krisen: Wie kommt man von der Sucht Velofahren los? Und ist ein Bürojob wirklich besser?

14. Mai 2015, Andreas Kneubühler

Artenschutz für Parkplätze

In St. Gallen gibt es moralische Kategorien für Parkplätze: Die guten werden unterirdisch in privat finanzierten Tiefgaragen angeboten, die schlechten sind oberirdisch und sollen verschwinden. Wieso eigentlich?

11. Mai 2015, Harry Rosenbaum

Agglo-Verkehr: Mehr Tram? Mehr Autobahn?

Die Agglomeration St.Gallen-Bodensee, in der eine Viertelmillion Menschen leben, plant das dritte Infrastruktur-Programm: Diskutiert werden Themen wie der Ausbau der Stadtautobahn und das St.Galler Tram.

 

4. Mai 2015, Peter Surber

«Die Frage bleibt: Wem gehört diese Stadt?»

Zuvor war er Saiten-Verlagsleiter, seit letzten Donnerstag ist er Präsident der SP-Stadtpartei: Peter Olibet. Drei Antworten von ihm zur Frage, wo es in der Stadt brennt und welche Schwerpunkte er setzen will.

27. April 2015, Peter Surber

Verdichten – und zusammen leben

Verdichten – aber wie? Heute abend wird in St.Gallen über neues Bauen diskutiert, das Ökologie mit sozialer Nachhaltigkeit verbindet. Und in Teufen geht die Debatte um den Ortsbildschutz weiter.

24. April 2015, René Hornung

Abbrechen und zubauen oder schützen und bewahren

Die Abstimmungsresultate sind klar: Die Bevölkerung will die wilde Bauerei in den Griff bekommen, und sie hängt an identitätsstiftenden Ortsbildern. Doch die jüngsten Entwicklungen aus St.Gallen und Appenzell Ausserrhoden zeigen: Die Baulobby lässt sich kaum bremsen.

23. April 2015, Urs-Peter Zwingli

Pflanz dich frei übernimmt am Bahnhof Nord

FHS-Studis und -Mitarbeiter mögen nicht mehr warten, bis ihr Campus am Bahnhof Nord endlich freundlicher wird. Sie haben die Betonwüste spontan begrünt.

21. April 2015, Gastbeitrag

Nicht noch einen Calatrava, bitte!

Nebst Gallus steigt offenbar Stararchitekt Calatrava zum neuen Stadtheiligen auf. Saiten-Gastautor Marcel Baur meint: St.Gallen braucht keinen Calatrava – auf dem Marktplatz und auch sonst nicht.

17. April 2015, René Hornung

Bald Velos in der Postgarage

Darauf haben viele gewartet: In der St.Galler Hauptpost, gegenüber dem Gaiserbahnhof, wird ein zweites Bahnhof-Veloparking eingerichtet – diesmal auf der «Stadtseite».

10. April 2015, Urs-Peter Zwingli

Viel Solidarität vor dem Umzug

Das Rümpeltum-Kollektiv will im Sommer mit dem Umbau ihres neuen Hauses beim Bahnhof St.Fiden beginnen. Die Mittel dafür werden vorher an Soli-Partys in der Grabenhalle gesammelt. Wann genau das «Rümp» in den Osten zügelt, ist aber immer noch offen.

26. März 2015, Urs-Peter Zwingli

«Warum nur hat es hier einen Zaun?»

Der «Tisch hinter den Gleisen» unterwegs – die Expedition durch den Bahnhof Nord vom Mittwochabend beseitigte weisse Flecken auf der Landkarte: Den SBB-Parkplatz will eigentlich niemand, Urbanität aber wollen alle.

25. März 2015, René Hornung

St.Gallens neuer Stadtbaumeister

Der St.Galler Stadtrat hat Hans Ulrich Rechsteiner zum neuen Stadtbaumeister und Leiter des Hochbauamtes gewählt. Er übernimmt den Posten von Erol Doguoglu, der zum kantonalen Baudepartement im Thurgau wechselt.

25. März 2015, René Hornung

Umbau mit Nebenwirkungen

Der St.Galler Bahnhofplatz wird umgebaut. Im besten Fall noch dreieinhalb Jahre lang. Das kann heiter werden. Oder auch nicht.

24. März 2015, Urs-Peter Zwingli

St.Gyllen: Klubhaus gerettet

Unser liebster Sticker-Terrorist ist wieder aktiv geworden.

19. März 2015, Urs-Peter Zwingli

Stadt kauft Spanier – Quartier soll mitreden dürfen

Die Stadt kauft das Spanische Klubhaus und die angrenzenden Gebäude. Sie plant auf dem Gebiet eine Neuüberbauung. Bis klar ist, was dort entsteht, sollen die Spanier im Klubhaus bleiben können.

12. März 2015, Gastbeitrag

Der Mythos vom Stau

Glaubt man den Verkehrsplanern und dem Stadtrat in seiner eben publizierten Antwort auf eine Einfache Anfrage, so hat die Stadt St.Gallen ein Stauproblem. Andere sehen das nicht so. Felix Mätzler hat nachgefragt.

9. März 2015, René Hornung

Von unten neu anfangen

Das zweite deutliche Volks-Nein zu einem neuen Marktplatz in der Stadt St.Gallen ist ein Auftrag: Planungen für zentrale Orte in einer Stadt müssen heute partizipativ aufgegleist werden. Gute Beispiele gibt es – anderswo.

4. März 2015, Peter Surber

St.Marktplatz vs. St.Parkplatz

St.Gallen streitet über ein paar Marktstände. Und ein paar Meter weiter oben wird eine neue Parkgarage geplant. Eine Auslegeordnung vor der Abstimmung vom kommenden Sonntag.

25. Februar 2015, René Hornung

Baulobby gegen Einschränkungen

Während die Stimmberechtigten der wilden Bauerei einen Riegel schieben wollen, kämpft die Baulobby auf allen Kanälen gegen Einschränkungen. In St.Gallen will sie möglichst grosse Bauzonen, in Ausserrhoden dem Ortsbildschutz abschaffen.

12. Februar 2015, Urs-Peter Zwingli

Rheintaler Container für den Bahnhof Nord

Am «Tisch hinter den Gleisen» wurde die Forderung nach konkreten Aktionen für das Areal beim St.Galler Hauptbahnhof laut. Und ein Samichlaus-Verein aus dem Rheintal liess eine gute Idee aus dem Sack.

12. Februar 2015, Gastbeitrag

Ausverkauf hinter dem Bahnhof

Die Schnäppchenjagd hinter den Gleisen ist in vollem Gang –

3. Februar 2015, René Hornung

Noch Jahre warten auf den Minimalmarktplatz

Am 8. März stimmen die Stadtsanktgallerinnen und Stadtsanktgaller wieder über ihren Marktplatz ab. Doch auch bei einem Ja müssen sie noch Jahre auf einen neuen Platz warten.

29. Januar 2015, Corinne Riedener

Mit der Freiheit klarkommen

Am «Tisch hinter den Gleisen»: Kaum gibt es Raum für unbegrenzte Möglichkeiten, rufen die ersten schon wieder nach mehr Struktur. Und nach konkreten Outputs.

26. Januar 2015, Urs-Peter Zwingli

«Nehmen wir uns das Quartier»

Rechtzeitig auf den nächsten «Tisch hinter den Gleisen» kann man sich jetzt das Resultat der ersten Tisch-Runde online anschauen: Schräges Gekritzel bis durchdachte Zeichnungen beschäftigen sich damit, was aus dem Areal Bahnhof Nord werden soll.

15. Januar 2015, Redaktion Saiten

Was am Bahnhof Nord entstehen könnte

Am Tisch hinter den Gleisen wurden Ideen fürs kränkelnde Gebiet Bahnhof Nord gesammelt: Angedacht sind etwa eine Markthalle, genossenschaftliche Wohnprojekte und viel Raum für Kultur.

6. Januar 2015, René Hornung

Stadtentwicklung: 2014 war ein Nullerjahr

Was entschied die St.Galler Stadtregierung letztes Jahr zur Stadtentwicklung und in Bau- und Planungsfragen? Wenig, was uns weiter bringt: 2014 war so gut wie ein Nullerjahr.

5. Januar 2015, Urs-Peter Zwingli

Bahnhof Nord: Das Volk übernimmt

Wie hinter dem St.Galler Hauptbahnhof gewurstelt wird, passt vielen Stadtbewohnern nicht. Nun soll der Unmut auf den Tisch kommen – den «Tisch hinter den Gleisen». Das Ziel: der Stadt die Federführung aus der Hand zu nehmen.

19. Dezember 2014, René Hornung

Gentrifizierung an der Felsenstrasse

Die St.Galler Felsenstrasse, zentrumsnah aber immer noch idyllisch, wird aufgewertet. Gleich zwei grosse Neubauprojekte sind in der Pipeline. Günstiger Wohnraum wird durch Eigentumswohnungen verdrängt: Gentrifizierung steht an.

12. Dezember 2014, Urs-Peter Zwingli

Spanier doch nicht in Winkeln – Stadt ist gefordert

Das Spanische Klubhaus muss – oder darf? – doch nicht ins Nirgendwo nach Winkeln zügeln: Der Umbau des neuen Lokals im Aussenquartier wäre zu teuer. Die Stadt hat nun die einmalige Chance, ihre Versäumnisse in der Spanier-Geschichte auszubügeln.

11. Dezember 2014, Harry Rosenbaum

Ostwind: Teurere Billette, keine Mitsprache

Der Fahrplanwechsel am 14. Dezember sorgt für Kritik am Tarifverbund Ostwind: Billette zwischen St.Gallen und der Agglo werden deutlich teurer. Die Gemeinden, die die Hälfte der ÖV-Kosten tragen, haben bei Preiserhöhungen kein Mitspracherecht.

28. November 2014, René Hornung

Der St.Galler Stadtbaumeister geht

Die Wahl vor fünf Jahren hatte Signalwirkung: Als der einheimische Architekt Erol Doguoglu zum St.Galler Stadtbaumeister gewählt wurde, versprach er, sich für die Verbesserung der Baukultur stark zu machen. Jetzt sieht er keine Aussicht auf Erfolg mehr – und wird Kantonsbaumeister im Thurgau.

17. November 2014, Katharina Flieger

Baubehördliche Strassenkunst

Im Rahmen der Neugestaltung des Bahnhofsplatzes weisen Markierungen den Weg zu neuen Kunstwerkleitungen.

14. November 2014, Ralph Hug

Die Operation am St.Galler Herz

Der St.Galler Bahnhof Nord ist keiner. Sondern ein Friedhof Nord. Aber das kann sich ändern – hier das Sechs-Punkte-Programm, wie das tote Herz St.Gallens wiederbelebt werden kann.

10. November 2014, René Hornung

Psst… – alles nur Gerüchte

Leise Hoffnung kommt auf hinterm St.Galler Bahnhof. Man hört von einem regulären Wettbewerb und davon, dass die Familienausgleichskassen das Klubhaus wieder verkaufen würden. Mehr als nur Gerüchte?

10. November 2014, Gastbeitrag

Im Streichelkreisel

Kreiselkunst war gestern, jetzt kommt die Kreiselnatur. Zumindest auf St.Gallens berühmtestem Kreisel.

8. November 2014, Andreas Kneubühler

Wundersame Grundstückgeschäfte am Platztor

Letzten Montag wurde bekannt, dass der Kanton am Platztor für die HSG bauen will. Heute Samstag steht in den Handänderungen, dass das Generalunternehmen Senn Resources AG vier Parzellen gekauft hat, die für das Projekt benötigt werden. Damit stellen sich ein paar Fragen.

7. November 2014, Gastbeitrag

Löcher – oder der Auto-Kollaps?

Die A1 durch St.Gallen soll mit einem dritten Rosenbergtunnel und einer neuen Ausfahrt unterirdisch ausgebaut werden. Das Güterbahnhofareal bliebe frei, aber blockiert. Bei den linksgrünen Gegnern stösst der Vorschlag auf Kritik. von René Hornung und Ralph Hug

31. Oktober 2014, Redaktion Saiten

Im November: Saiten setzt auf St.Fiden

Portrait eines St.Galler Stadtteils, in dem (noch) viel möglich ist. Ausserdem: Der Report zur Sterbehilfe. Die Lage des freien Theaters. HR Giger, Sophie Taeuber-Arp, Mark Bell. Und Ruedi Widmer.

1. Oktober 2014, Gastbeitrag

Der Traum vom Quantensprung

Eine Wanderausstellung im Rathaus soll Einblick in die Zukunft der Velostadt St.Gallen geben. Feigenblatt für die teils strittigen Projekte im motorisierten Verkehr oder Anlass zum Träumen für Velofahrer? von Cathrin Caprez

26. September 2014, Corinne Riedener

Schulqualität verlangt Quartierqualität

Es wird wieder diskutiert an der erfreulichen Universität im Palace. Eine der wichtigsten Lektionen dieser Woche war vermutlich jene über den Zusammenhang von Schule und Stadtentwicklung am Dienstag.

23. September 2014, Gastbeitrag

Von St.Pauli nach St.Gallen

Die Debatte um den Bahnhof Nord hält sich in Grenzen. Anders in Hamburg: «St.Pauli selber machen» ist eine Stadtteilversammlung, die zeigt, dass eine aktive Beteiligung «von unten» möglich ist und auch Einiges bewirken kann. Matthias Fässler war dabei.

20. September 2014, Michael Felix Grieder

Die Quadratur des Kreisels

Für eineinhalb Millionen Franken und nach einer nervigen Bauphase erhält das Spisertor einen Kreisel. Ganz so öde war die Einweihung dann doch nicht.

16. September 2014, René Hornung

Klubhaus-Wettbewerb: Schnee von gestern

Der eingeladene Wettbewerb für eine Planung «hinter» dem Bahnhof St.Gallen ist nach der öffentlichen Kritik vorerst geplatzt. Zwei angefragte Jurymitglieder haben ihre Teilnahme abgesagt und zwei der eingeladenen Architekturbüros sind ausgestiegen.

11. September 2014, Corinne Riedener

Geselliges Pflaster

Mal reden? – Wenn Leute Fragen stellend durch die Stadt streifen. Eindrücke der vierten Ostschweizer Sozialraumtagung und ein Mini-Katalog mit weiterem Gesprächsstoff.

4. September 2014, Corinne Riedener

Gesprächsstoff in Gallens Gassen

Ein Gespenst geht um in der Gallusstadt? Mit Pinsel und weisser Farbe? Und stellt dann frecherweise auch noch jede Menge schwieriger Fragen?

21. August 2014, Michael Felix Grieder

Gentrifizierungs- Fürze

Die Podiumsdiskussion zum Bahnhof Nord zeigte eine Politik, die sich selber aufgegeben hat – und eine offensichtliche Unzufriedenheit in der St.Galler Bevölkerung.

20. August 2014, Gastbeitrag

Prozess um den öffentlichen Raum

In Winterthur hat der erste Prozess nach den Demonstrationen vom letzten Herbst stattgefunden. Das Urteil: 100 Franken Busse für den Angeklagten. Dieser hält eine «Rede gegen Repression». Der Bericht von Sandra Biberstein.

18. August 2014, Ralph Hug

Neue Signale vom Rümpeltum

Solidarität mit Hausbesetzern fordert ein neues Grosstransparent an der Wassergasse. Steht St.Gallen eine Besetzung bevor?

16. August 2014, Andreas Kneubühler

Parkgarage Schibenertor: Die vergessene Million Steuergelder

Angeblich fliessen für den Bau der Tiefgarage Schibenertor keine öffentlichen Mittel. Dabei wurden 2009 für die Tiefgaragen Fachhochschule und Marktplatz Steuergelder für die Erhöhung des Aktienkapitals der Cityparking AG eingesetzt.

14. August 2014, René Hornung

Kein Platz, kein Dach, keine Bahnhofsuhr

Dem St.Galler Bahnhofplatz Nord bei der Fachhochschule fehlt alles, was einen Bahnhofplatz ausmacht. Am 20. August werden die Anforderungen öffentlich diskutiert.

13. August 2014, Katharina Flieger

Tanz und Repression in Winterthur

Ein knappes Jahr nach der Winterthurer Tanzdemo kommt es zur Verhandlung: Am Morgen des 20. August findet im Bezirksgericht Winterthur ein Stellvertreterprozess statt.

11. August 2014, René Hornung

Marktplatz: Das Warten geht weiter

Wenn alles gut geht, hat St.Gallen 2022 einen neuen Marktplatz. Was für einen? Heute wurde orientiert.

7. Juli 2014, Peter Surber

«Entscheidend ist: Ab welchem Zeitpunkt wird wer verdrängt?»

Angelo Zehr, Co-Autor des Films «A Little Mountain Village», plädiert für eine städtische Kulturzone.

20. Juni 2014, Gastbeitrag

Stettler und die Platanen

Beim Vadian sammelt er  Unterschriften gegen die Union-Parkgarage, gegen das Fällen von sechs Platanen: Hansueli Stettler, Mitgründer des «Komitees vernünftiger Marktplatz» und selbsternannter Hofnarr der städtischen Umweltpolitik. von Cornel Amerraye

17. Juni 2014, Andreas Kneubühler

Widerstand im Rückstand

Für die Befürworter eines Ausbaus der Stadtautobahn läuft alles nach Plan: Sie bestimmen, wann welche Informationen öffentlich werden.

2. Juni 2014, René Hornung

Verfechter der kooperativen Planung

Der frühere St.Galler und danach Zürcher Stadtbaumeister Franz Eberhard ist im Alter von 69 Jahren seinem Krebsleiden erlegen. Seit seinem Wechsel nach Zürich vermissen einige in St.Gallen die Baukultur. Ein Nachruf.

29. Mai 2014, Andreas Kneubühler

Güterbahnhof: Die Suche nach Alternativen

Stadt und Kanton suchten Alternativen zu einer Autobahnausfahrt auf dem Güterbahnhof-Areal. Ob dies gelungen ist, dürfte intern bereits bekannt sein.

22. Mai 2014, René Hornung

Velolaterne II: 44 Bussen in zwei Stunden

Zwei Tage nachdem Stadt und Region St.Gallen bekannt gegeben haben, dass sie den Veloverkehr massiv fördern wollen, fährt die Stadtpolizei mit Bussen und Einsammel-Drohungen auf.

19. Mai 2014, René Hornung

Die rote Velolaterne abgeben

Beim Veloklima-Test der Schweizer Städte liegt St.Gallen regelmässig auf einem der hintersten Plätze. Das soll sich ändern: Die Stadt informierte über geplante Projekte.

18. Mai 2014, Gastbeitrag

Um den Schlaf gebracht

In der Gemeinde Thal lehnte eine knappe Mehrheit die Umzonung im Fuchsloch zu einem Durchgangsplatze für Schweizer Fahrende ab. Dani Fels über die Abstimmung und fehlende gesellschaftliche Solidarität.

13. Mai 2014, Harry Rosenbaum

Fahrende und St.Florian

Den rund 2’500 Fahrenden in der Schweiz werden seit Jahren übers Land verteilte Durchgangsplätze für Kurzaufenthalte von April bis Oktober versprochen. Im Kanton St. Gallen fehlen sie noch immer. Über den ersten Durchgangsplatz stimmt jetzt die Gemeinde Thal am 18. Mai ab.

4. Mai 2014, Andreas Kneubühler

Die beispiellose Kälte rund um die Fachhochschule

Die Quartierentwicklung Bahnhof Nord ist ein Desaster. Es fehlt nicht nur an einer zusammenhängenden Planung, sondern auch an den Details.

27. April 2014, Simone Volande

Eine Kuppel fürs Kochareal

Milo Schulers Kuppelzelt steht neu auf dem Kochareal statt im Linsebühl. Eine Erklärung, warum es in Zürich einfacher war als in St.Gallen.

25. April 2014, Andreas Kneubühler

Neues aus St.Parkplatz (Folge 17)

Gegen die Aufhebung der Parkplätze auf dem Marktplatz wurden 28 Einsprachen eingereicht. Baubeginn der überflüssigen Tiefgarage soll im Herbst 2015 sein.

13. April 2014, Katharina Flieger

Subversives Beisammensein

In Winterthur haben sich am Samstag etwa 80 Leute auf dem Platz vor der Migros in Töss versammelt und ein Zeichen gegen die Stadtaufwertung gesetzt.

11. April 2014, Andreas Kneubühler

Rauchzeichen vom Güterbahnhof-Areal

Die Grünen rufen in einer Resolution zum Widerstand gegen den Ausbau der Stadtautobahn auf. Ein Komitee hat eine Initiative angekündigt.

4. April 2014, Andreas Kneubühler

Beruhigungspillen vor dem Kröten-schlucken

Es scheint, als gebe es einen Konsens gegen einen Autobahnanschluss auf dem Güterbahnareal. Alles nur Taktik?

25. März 2014, René Hornung

Am Gaden scheiden sich die Geister

In Rehetobel steht dieser Schopf mit Ornamenten im Lausägeli-Stil. Er sollte einem Neubau weichen – nach Protesten aus der Bevölkerung wurde das Projekt aber auf Eis gelegt.

24. März 2014, Corinne Riedener

Bedrohte Freiräume

Die Visiere stehen seit letztem Dienstag, in dieser Woche soll das Baugesuch für die Liegenschaft an der Haldenstrasse 23 aufgelegt werden. Formiert sich derweil Widerstand im Rümpeltum?

20. März 2014, Andreas Kneubühler

Stadt ohne Nischen

Wenn das Rümpeltum-Haus durch ein Wohn- und Geschäftsgebäude ersetzt wird, setzt sich eine Entwicklung fort, die schon im Bleicheli-Quartier und danach hinter dem Bahnhof beobachtet werden konnte.

19. März 2014, Peter Surber

Post-Vorbote

Das goldene Buch hängt und glänzt im Sonnenschein – allerdings erst als Test: Dereinst sollen fünf solcher Bücher über der Gutenbergstrasse den Weg zur neuen Bibliothek in der St.Galler Hauptpost weisen. Mit dem Vorschlag hatten Barao-Hutter Architekten den Gestaltungswettbewerb gewonnen. Die Eröffnung ist, verspätet, auf Ende Jahr geplant.

 

18. März 2014, Andreas Kneubühler

Rümpeltum-Haus steht vor dem Abbruch

Das Rümpeltum-Haus an der Haldenstrasse soll einem Neubau weichen. Die Freiraum-Diskussion wird wieder dringlicher.

14. März 2014, René Hornung

«… eine vorübergehende Erscheinung»

«Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehenden Erscheinung.» Die Sätze stammen vom deutschen Kaiser Wilhelm II  und stehen – ausgerechnet – auf einer magenta gestrichenen Wand in einer privaten Parkgarage.

8. März 2014, Simone Volande

Patagonien im Perronnord

Im frisch renovierten Perronnord sollen künftig monatlich Konzerte stattfinden. Am vergangenen Freitagabend spielte «Café Deseado», eine legendenumrankte Formation aus dem Linsebühl.

5. März 2014, René Hornung

«Nur» ein Schopf

Erneut entlässt der St.Galler Stadtrat ein Objekt aus der Schutzwürdigkeit. Ein kleines nur, aber die grosse Frage dahinter heisst: Muss der Denkmalschutz politisch gestärkt werden?

3. März 2014, Harry Rosenbaum

Interreg-Gelder fliessen noch

Interreg IV – das Förderprogramm der EU für grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Alpenrhein, Bodensee und Hochrhein läuft vorerst weiter.

20. Februar 2014, Andreas Kneubühler

Das Filet ist schon wieder weg

Es gibt in der Stadt zu wenig Ateliers und Proberäume. Ein Betriebsgebäude in Haggen hätte viele Wünsche erfüllt. Doch dann entschied sich die Stadt für eine andere Nutzung.

18. Februar 2014, Andreas Kneubühler

Die Rückkehr der Kolonialwaren (Neumarkt 3)

Es gibt Pläne für alles. Auch für die Migros im umgebauten Neumarkt.

31. Januar 2014, Andreas Kneubühler

Es bläst der Ostwind (in die falsche Richtung)

Der Tarifverbund Ostwind verärgert die ÖV-Passagiere in der Stadt. Vielleich stellt sich bald die Sinnfrage.

14. Januar 2014, Andreas Kneubühler

Marktplatz: Parkiert wird noch lange

Das Stadtparlament hat am Dienstag zwar der Marktplatz-Vorlage zugestimmt. Doch die Parkplätze sollen noch lange nicht aufgehoben werden. Wegen der Gewerbler.

10. Januar 2014, Andreas Kneubühler

Wo sind die Dübel? (Neumarkt 2)

Der umgebaute Neumarkt kommt jetzt schon in Kabarettnummern vor. Man fragt sich weiterhin: Was haben sich die Planer gedacht?

6. Januar 2014, Redaktion Saiten

A propos Gallusplatz

Herr Mäder ahnte bereits vor zehn Jahren (im April-Saiten 2004), dass es dereinst Platz für die Langsameren geben wird auf dem Gallusplatz.

6. Januar 2014, Andreas Kneubühler

Der gesperrte Gallusplatz

Eine alte Forderung wird erfüllt: Der Gallusplatz ist seit heute für den Durchgangsverkehr gesperrt. Bloss wie… 

18. Dezember 2013, Corinne Riedener

Flagge zeigen

Bald soll es abgerissen werden, nun zieren Piraten-Flaggen das Gebäude an der Lagerstrasse 10. Formiert sich Widerstand im nördlichen Bahnhofsquartier?

17. Dezember 2013, Andreas Kneubühler

Lost in the Supermarket

Für die Migros im umgebauten Neumarkt wurde jeder Winkel ausgenutzt. Es entstand weniger ein Laden als ein Intelligenztest. Einer für Fortgeschrittene.

 
6. Dezember 2013, Redaktion Saiten

Wie zählt man bei den SBB?

Am Montag kommen Bundesrätin Doris Leuthard und SBB-Chef Andreas Meyer nach St.Gallen und weihen die neuen Gleise für die St.Galler S-Bahn ein. Ob sich die beiden wohl zurecht finden? 

Bilder: René Hornung

4. Dezember 2013, René Hornung

Bahnhof Nord: Weiterer Abbruch geplant

Hinter dem St.Galler Bahnhof werden demnächst die Abbruchbagger auffahren – Nicht nur das Klubhaus sondern auch das Nachbargebäude werden einem Büroneubau weichen.

27. November 2013, Andreas Kneubühler

Der verspätete Gallusplatz

Seit April ist klar, dass der Gallusplatz für den Durchgangsverkehr gesperrt werden muss. Die Umsetzung folgt aber erst auf den 6. Januar. Wieso?

5. November 2013, René Hornung

Marktplatz: Beton statt Einsicht

Der Stadtrat schiebt die Neugestaltung des Marktplatzes auf die lange Bank. Zuerst soll ein partizipatives Verfahren die Anforderungen klären. Vor 2018 wird sicher nicht gebaut. Wollen die St.Gallerinnen das so? Wohl kaum!

29. Oktober 2013, René Hornung

Neu planen!

St.Gallens Stadtplanerin wurde vor die Türe gesetzt – so jedenfalls muss man die kurze Mitteilung der Stadt interpretieren. Die Art der Kommunikation ist das eine Thema, das andere ist die Standhaftigkeit der Stadt gegenüber der Baulobby.

25. Oktober 2013, Medienschule St.Gallen

Schweizer Velos für Afrika

Jakob Stieger und Simera Conteh verschiffen Fahrräder nach Afrika. Früher nach Burkina Faso, jetzt nach Sierra Leone. Die Velos verkürzen dort den Menschen den Weg zum Markt, ins nächste Dorf oder zum Kilometer weit entfernten Brunnen.

22. Oktober 2013, René Hornung

Kann St.Gallen urban werden?

Was passiert mit den freien Flächen auf der St.Galler Bahnhof-Nordseite oder mit dem Güterbahnhofareal? Eine Diskussion in der Lokremise brachte keine konkreten Antworten.

15. Oktober 2013, Medienschule St.Gallen

Leonhardsbrücke: Lieber nicht mit dem Velo

Wohl nirgends in der Stadt zeigt sich die Velo-Untauglichkeit städtischer Verkehrsplanung so exemplarisch wie rund um die Leonhardsbrücke. Obwohl gepflastert mit Velosignalen und gepinselt in gelb, fährt man hier gescheiter nicht mit dem Rad – das zeigt die Testfahrt der Medienschule.

4. Oktober 2013, Medienschule St.Gallen

Noch Jahre bis zur «Velostadt»

Das Velo geniesst in St. Gallen keinen hohen Stellenwert. Die Wunschliste ist lang: eine bessere Verkehrsführung, mehr Veloparkplätze und allgemein mehr Rücksicht auf den Langsamverkehr.  Was unternimmt die Stadt, um diesen Forderungen gerecht zu werden? Ein Beitrag von Marc Sieger.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!