, 6. Januar 2014
keine Kommentare

Der gesperrte Gallusplatz

Eine alte Forderung wird erfüllt: Der Gallusplatz ist seit heute für den Durchgangsverkehr gesperrt. Bloss wie… 

Seit heute Montag ist der Gallusplatz für den Durchgangsverkehr gesperrt. Darüber sollte man sich mindestens 30 Sekunden lang freuen.

…28, 29, 30.

Und sich dann fragen, wie diese Signalisation ihren Zweck überhaupt erfüllen kann.

In den drei Minuten, die es brauchte, um ein bisschen herumzustehen und ein Foto zu machen, fuhren zwei Wagen mit AR-Nummern mit viel Schwung durch die Einfahrt am Facincani vorbei in Richtung Gallusplatz. Die neue Beschilderung hatten sie offensichtlich nicht gesehen. Ein schlechtes Gewissen war den Bremslichtern nicht anzusehen.

Man könnte sagen: Es fehlt an Klartext. Die Durchfahrt ist schliesslich nicht «erschwert», sondern untersagt (ausser für Zubringer). Und weil zuvor auf der grauen Tafel bereits ein Durchfahrtverbot für Lastwagen angebracht war, fällt die neue Beschilderung kaum auf.

Aber warten wir mal ab. Das neue Jahr hat erst angefangen. Und vielleicht sind noch weitere Massnahmen geplant. Die Wirkung lässt sich zudem kontrollieren: Der Verkehr auf dem Gallusplatz wird weiterhin gezählt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!