, 2. Mai 2014
keine Kommentare

Der Papst war auch dabei

Papst Franziskus marschierte an der 1.-Mai-Demonstration in der St.Galler Innenstadt mit. Er flog mit, genauer gesagt; als Superman für Mindestlöhne.

Es war einer der grössten Transparente an der Kundgebung am Donnerstag. «Auch Papst für Mindestlöhne» war darauf zu lesen.

Tatsächlich ist Papst Franziskus für Mindestlöhne. Jedenfalls wenn man seine Worte ernst nimmt. Er schrieb nämlich: «Die Ungleichverteilung der Einkünfte ist die Wurzel der sozialen Übel. Wir dürfen nicht mehr auf die blinden Kräfte und die unsichtbare Hand des Marktes vertrauen.»

Franziskus‘ Worte hat sich Peter Oberholzer gut gemerkt. Der Leiter der katholischen Pfarrei Heiligkreuz überraschte die Demo-Teilnehmenden mit dem Superman-Papst. Oberholzer selber hält viele Sücke auf den neuen Chef im Vatikan: «Er denkt sozial.»

Oberholzer ist als engagierter Theologe bekannt – und motiviert andere: Er trug das Transparenz zusammen mit Vica Mitrovic durch die St.Galler Gassen. Mitrovic ist der Präsident des Runden Tischs der Religionen.

Beide freuten sich diabolisch über ihren gelungenen Streich.

 

IMG_2653

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!