, 19. April 2021
keine Kommentare

Die neue Bar wäre bereit

Schon seit ein paar Wochen steht sie bereit für die noch fehlenden Gäste: die neue Bar in der St.Galler Lokremise. Künstler John M. Armleder spielt mit Lichtringen und einem Deckenspiegel.

Mit dem Pächterwechsel in der Lok geht eine Veränderung einher, die in der Gastroszene Normalität ist: Neue Betreiber wollen auch ein verändertes Lokal. Das neue Konzept «Paris, chez LOK» will an ein französisches Bistro erinnern.

Die kleinen Umbauten im denkmalgeschützten Industrieobjekt waren aber nicht unumstritten. Es kam zu heftigen Diskussionen über die Eingriffe. Und die zeigen sich jetzt. Ein Podium mit Parkettboden, neue Sofas und – am umstrittensten – die neue Bar neben dem Eingang sind fertig.

Um die Wogen um die neue Bar zu glätten, wurde der Genfer Künstler John M. Armleder mit der Gestaltung beauftragt. Dass er gerne mit glänzend spiegelnden Objekten arbeitet, sieht man in der Lok bereits an seinen 40 Halbkugeln über der langen Wand zur Restaurantküche.

Die neue Bar nimmt diese Formensprache auf. Unten spiegelnd, über der Bar zuerst ein Leuchtenkranz, darüber drei Lichtringe und unter der Decke ein runder Spiegel. Schaut man beim Betreten der Lok in diesen neuen Blickfang an der Decke, steht ein Teil des Restaurants auf dem Kopf. Das wird dann zu allerlei Winke-winke-Gesten herausfordern.

Doch noch darf drinnen nicht gewirtet werden. Wie schwindlig es einem unter diesem Lichter- und Spiegelarrangement nach ein paar Bieren wird, lässt sich deshalb im Moment noch nicht testen.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Hindernisfreier Zugang via St.Leonhardstrasse 40

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

 

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!