, 10. September 2018
keine Kommentare

Erbstück: Die goldene Uhr

Ob materiell oder immateriell, individuell oder kollektiv, ausgeschlagen, vergessen, verdrängt oder freudig akzeptiert. Erbstücke haben ihre eigene Geschichte. Besonders familiengeschichtsträchtig: Uhren. von Claudio Landolt

Die goldene Uhr
von Paps,
die er sonntags trug,
unter dem Lismer,
auf Kundensuff,
von Bilten bis Linthal,
einen Sirup für den Bub,
für sich ein Herrgöttli
oder Kaffigreem.

Die goldene Uhr
von Paps,
die dumpf glänzend
sonnte,
als er nach der OP,
mit halber Lunge,
im Sulzboden ob Näfels,
die graue Strasse
hoch und runterging
oder schnorchelte.

Die goldene Uhr
von Paps,
die meinen Vater übersprang,
im Generationenvortex
ein Leben aussetzte,
schubladisiert wurde,
bis er ging und sie kam,
an mein Handgelenk,
dem iPhone trotzend.

Dieser Text ist ein Erbstück. Noch mehr davon gibts in der Septemberausgabe von Saiten.
Claudio Landolt ist Musiker und Student der Kulturpublizistik an der ZHdK.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Julia Kubik

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!