, 22. September 2021
keine Kommentare

FCSG vs. Basel 0:2 – 6. Meisterschafts-Spiel in Folge ohne Sieg

Das Warten auf einen Sieg in der Meisterschaft geht weiter. Die Aussichten (YB auswärts am Samstag) könnten besser sein. Den Ticker zur Niederlage gegen Basel gibt es hier zum Nachlesen (freiwillig).

Bild: SENF

FCSG – FC Basel 0:1

22:25 Uhr – Tja, was soll man sagen? D.R. war heute top, R.S. war heute top, Lindner war heute top, Bier war heute top, Cabral war heute so wie immer, Rest war heute naja, Stimmung war schlecht. So verabschieden wir uns für heute und hoffen gegen YB auf eine bessere Chancenverwertung. Ansonsten wird es schwierig mal wieder ein Spiel zu gewinnen. Gestohlen war der Baseler Sieg heute bestimmt nicht. Danke aber fürs Mitlesen. D.R. und R.S. verabschieden sich.

22:23 Uhr – SCHLUSS

Minute 90+ – Die FCB Fans geben noch ein halbherziges „Scheiss Sanggalle“ zum Besten, nachdem sie 90 Minuten mit Oxymoronen um sich geworfen haben um ihr Team anzufeuern. Ich als Tautologe beschränke mich auf BASEL und lasse das unsägliche „scheiss“ weg.

Minute 90 – Google Translator und dem Rest der Liga gefällt das ebenfalls

Minute 87 – Stefan Wolf gefällt das / 天空太阳喜欢那个

Minute 87 – Ich will ja nicht schwarzmalen, aber spukt es schon in St.Gallen? Hat Hüppi bereits die Selbsthilfegruppe „Abstiegskampf“ mit unseren zwei Erzrivalen GC und Luzern gegründet?

Minute 86 – Cabral trifft doppelt heute und erhöht zum 2:0. Somit wäre die Geschichte gelaufen. „Lindner und Cabral bodigen den FCSG“ würde ich als BAZ morgen titeln, „Läck sind ihr schlecht“ als Tagblatt. Gerngscheh.

Minute 82 – Fazliji sieht seine zweite. In der Summe Platzverweis. Das Unterfangen, hier noch mindestens einen Punkt zu holen, wird nicht einfacher. Ebenso in Bern am Samstag. Mittlerweile fehlen dann sicherlich Görtler und Fazliji gesperrt und Diakite allem Anschein nach verletzt. Chunt guet!

Minute 79 – Xhaka sieht die Gelbe Karte, da er Besio nur mit Gewalt stoppen kann. Xhaka getraut sich wohl nicht, gegen einen Gleichaltrigen zu pöbeln, es muss ein Kanti-Schüler sein. Traurig.

Minute 75 – Petretta simuliert den Krampf. Nach 75 Minuten. Gehört in die Kategorie Cabral/Stocker/Calla/Varela/Luzerner/Grasshopper.

Minute 72 – Cabral macht den Stocker/Calla/Varela/Luzerner/Grasshopper.

Minute 69 – Diakité wird soeben vom Platz getragen, irgendwas am Knie. Wir wünschen gute Besserung.

Minute 68 – So wie ich mich kenne, wird das auch nicht das letzte Bier von R.S. sein heute…

Minute 65 – R.S. ist neidisch auf D.R. Er muss um 6:00 Uhr aus den Federn, D.R. kann ausschlafen. R.S. schlägt das letzte Bier vor. D.R. nickt im Wissen, dass es bestimmt noch nicht sein letztes sein wird. Derweil scheitert Schubi an Lindner.

Minute 62 – Nun kommt Xhaka, der müsste zu provozieren sein. Reichts heute für eine Rote?

Minute 60 – Wäre Abseits gewesen. Trotzdem Zweck erfüllt: Publikum erwacht.

Minute 59 – OK, das hätte jetzt ein Tor sein MÜSSEN. Fazliji scheitert mit dem Kopf an Lindner. Dieser Lindner ist heute echt lästig.

Minute 57 – Stellen Sie sich mal eine Innenverteidigung mit Stergiou und Koubsky vor <3!!!

Minute 54 – Besio mit der Chance, kein Tor! 14’321 Leute im Stadion sind Zeuge davon. Kulisse gut, Stimmung naja.

Minute 51 – Nun schläfts hier fast ein. Aber nur fast: Spiel gna, Stimmung gna, Zigi JAAAA, Millar haha!

Minute 49 – R.S. ist zurück – kein Gegentor – Glücksbisi erfolgreich.

Minute 47 – Foto gemacht. Jetzt darf auch R.S. aufs WC. Glücksbisi?

Minute 46 – Weiter gehts für alle ausser Duah. Besio ersetzt ihn. Genau so hätte R.S. übrigens auch gewechselt. Er darf nun das UEFA-Pro Trainerdiplom beantragen.

21:29 Uhr – Statisfaction würde ich das hier nicht nennen, auch wenn die Rolling Stones genau das tun. Dafür fehlen mir dann doch noch ein paar Tore der Hausherren.

21:26 Uhr – D.R. flüchtet vor Gabalier aufs WC, in der Hoffnung dort Ruhe vorzufinden. Und das trotz Krücken. Echt übel hier.

21:24 Uhr – Seit neuem gibt es keine Kiss-Cam, sondern es gibt eine Trommel-Challenge. Dazu erklingt Hulapalu aus den Boxen. Schwer erträglich so etwas.

21:19 Uhr – Pausenfazit: Rückstand unverdient, Cabral ein Cabanas in gut, Pfosten hat eine Delle, Bier exzellent, Chancenauswertung brr und grr. Oder: Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten.

21:17 Uhr – PAUSE

Minute 45+ – Der Schiri gibt Schubi noch eine Minute Zeit. Hopp Schubi.

Minute 44 – Schubi muss sich langsam beeilen, möchte er heute auch wieder vier Tore in einer Halbzeit machen. Heute läuft die Uhr wohl schneller als in Schönuah.

Minute 43 – Alles in allem gefällt der FCSG. Aufsässig, angriffig, viel Aufwand. Wenn dieser nur mit dem Ertrag übereinstimmen würde. Zigi verhindert das 0:2 nach einem Distanzschuss mit seiner rechten Pranke.

Minute 41 – Youan konnte fast alleine auf das Basler Tor zulaufen. Er wartete aber auf den zweiten Basler Verteidiger, um den Ball an diesen zu verlieren. Sinn wo?

Minute 39 – Dan Ndoye gehört übrigens auch Ihnen. Er wurde mit den Corona-Bundes-Hilfsgeldern gekauft. Der FCB ist ja eigentlich pleite, hat deshalb auch am meisten Geld von allen Teams erhalten.

Minute 36 – Modecheck: Patrick Rahmen choacht die Baseler in Chinos, (wohl) weissen Adidas Superstar Sneakern und einer hässlichen FCB-Steppjacke. Die trägt er wohl auch nur, weil er Geld erhält, wenn er sie trägt. Was tut der Mann echt sonst noch so für Geld?

Minute 34 – Nun sieht auch ein Basler den gelben Karton. Wir hoffen auf viele weitere.

Minute 33 – Ausgleich ist mittlerweile überfällig.

Minute 30 – Luki fehlt übrigens am Sonntag in Bern, war seine vierte Karte. „Suuber“.

Minute 28 – Schubis Abschlussqualitäten lassen sich sehen. Der Pfosten wackelt immer noch nach seinem Kracher. Ebenso steht aber auch noch immer die 0 auf der Anzeigetafel beim FCSG. Ruiz sieht kurz darauf seinen Kopfball von anderen Mann in Gelb, Basels Schlussmann, sehenswert pariert.

Minute 26 – Den Herrn in Gelb wollten wir eigentlich unerwähnt lassen. Wir kommen bereits nach 26 Minuten nicht drumherum. Herr Schärer ist sein werter Name.

Minute 25 – Görtler ist wütend. Die Zuschauer auch: „Schiis Schiri!“ Gelb für einen kleinen Wutausbruch und Ball wegschlagen.

Minute 23 – Wir sind beide wahrlich keine Harry-Potter-Kenner (zu Hause verdreht jetzt jemand die Augen) und müssen uns über die Choreo aufklären lassen. Scheint ein Motiv aus dem Magier-Film gewesen zu sein. Wir erhoffen uns mehr Magie auf dem Feld…

Minute 21 – Apropos Pfeifen: das tut auch der Espenblock, nachdem der Schiri wieder irgendwas gepfiffen hat. Scheint eine Art Wettkampf zu sein, wir halten euch auf dem Laufenden.

Minute 18 – Der Espenblock ist ganz anständig laut, die Gästefans ebenso. Vom Rest des Stadions kommt dann aber doch zu wenig. Ausser von D.R. „da isch kei Foul, kei Foul!“ hat wohl auch der Schiri gehört. Leider hat er da schon gepfiffen.

Minute 15 – Basel führt 1:0 und Cabral hält seine Fratze in die Kamera vor dem Espenblock. Zum Glück muss ich mir die nicht aus der Nähe anschauen. Tschutten kann der Kerli ja (und das uhuere guet) – aber sympa wär was anderes.

Minute 12 – R.S. ist zurück. Mit Portemonnaie und mit Würsten. Und zwei Franken restguthaben auf einer alten Saisonkarte.

Minute 8 – Ich hoffe, er hat das Portmonä dabei. Ich musste, mit Krücke an der rechten Hand, die linke bereit fürs Bier tragen, an der Kasse feststellen, dass mein Geldbeutel im Rucksack am Platz geblieben ist. Nochmals zurück an den Platz und zurück zum Bierstand – das Bier wollte ich nicht unbezahlt stehen lassen – um danach zurück an der Kasse festzustellen, dass ich auch mit Twint hätte bezahlen können.

Minute 7 – So, fertig Instagram, die Choreo ist online. Jetzt ab an Wurststand.

Minute 4 – R.S. beschäftigt sich noch mit Hashtags. Haben so ihre Tücken, die sozialen Medien. Zu einem „hau en um“ reicht es trotzdem.

Minute 2 – Feuerwerk wird auf den Rängen gezündet. Der FCSG interveniert und startet wie die Feuerwehr. Basel schwimmt bereits ein erstes Mal.

20:30 Uhr – Den Schiedsrichter lassen wir mal unerwähnt. In der Hoffnung, ihn später nicht erwähnen zu müssen.

20:27 Uhr – Wie sich die Zeiten ändern. Instagram, Einfamilienhaus…. Vor Jahren im Espenmoos wären uns so Sachen nicht mal im Traum eingefallen. Unverändert ist die Affiche FCSG gegen die Chemiemannschaft vom Rheinknie. Ich erinnere mich an das Duell auf Schnee. Heute ist das Terrain saftig grün. In wenigen Minuten geht es los. Bier ist geholt.

20:25 Uhr – Heute siehts im Espenblock nach Choreo aus. Bald sehen Sie Bilder davon auf unserem Instagram Account.

20:20 Uhr – Spektakelduo, Schubidubiös, der SENF-Ticker steht für viele Tore. Ob D.R. und R.S. da mithalten können? Wir stehen für verletzt beim Fussball und Bünzli mit Einfamilienhaus. Mega spannend, gellet?

20:14 Uhr – Wir sind im Stadion angekommen. Hallo zusammen. Wir, R.S. und D.R., fachsimpeln bereits über Schubis Abschlussqualitäten. Mal schauen, ob wir diese heute zu sehen bekommen. Wir hoffen es auf jeden Fall.
Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Hindernisfreier Zugang via St.Leonhardstrasse 40

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

 

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!