, 31. Januar 2020
keine Kommentare

Flirten für Anfänger

Unser Kolumnist Jan Rutishauser erklärt, wie man die Klippen des Online-Datings (nicht) umschifft. Und warum er so lange Single war.

Ich habe meine Freundin aus dem Internet. Also Online Dating. Und die Auswahl ist ja sehr gross. Also was die verschiedenen Online Dating Plattformen angeht.

Elitepartner wirbt mit dem Spruch: Singles mit Niveau!, was super zu mir passt, denn die ohne Niveau wollten mich nicht. Parship kontert damit, dass sich bei ihnen alle 11 Minuten ein Single verliebt. Das sehe ich eher als Nachteil. Schliesslich will ich nicht alle 11 Minuten eine Anfrage haben.

Online Dating war für mich ein Segen, denn erstens bin ich schüchtern und zweitens sehe ich zwar nicht schlecht aus, aber mein Körper inspiriert Frauen nicht unbedingt zur Eigeninitiative. Wenn mich mal eine anspricht, heisst es eigentlich immer: Händ sie d’Cumulus-Chartä?

Jan Rutishauser, 1987, ist Kabarettist, Kolumnist und Koach für Rechtschreibung und Comedy Writing. (Illustration: Lukas Schneeberger)

Was mich immer verwundert hat: Warum findet man auf quasi allen Online-Dating-Plattformen Flirttipps? Verlieren die dadurch nicht ihre Kunden? Die Antwort ist simpler als gedacht: Die Tipps sind einfach unheimlich schlecht.

Die folgenden Hinweise und Ratschläge stammen von Lana Tischbaum (echter Name der Redaktion bekannt), Flirtcoach einer Online Dating Plattform:

«Flirttipp für schüchterne Männer: Um zu üben, flirten sie mit Frauen, die nicht ihrem Beuteschema entsprechen.» – Ja, okay… aber ich habe doch nur eine Mutter. Was mache ich nachher?

«Bei einem Date nervös zu sein, ist eine normale Reaktion. Männer machen diesen Stress aber vorwiegend mit sich selbst aus… » – Äh…was soll man denn sonst machen? Zum Date jemanden mitbringen? «Hallo Tanja, nett dich kennenzulernen. So nebenbei das ist Lisa, meine Mutter. Keine Angst, sie schaut nur zu.»

Anzeichen, dass man diese Flirttipps vielleicht nicht so ernst nehmen sollte, findet man auch in den Statistiken, die Frau Tischbaum verwendet.

Zum Beispiel: «27 Prozent der Männer ergreifen beim ersten Kuss die Initiative, aber nur 9 Prozent der Frauen.» Das sind zusammen 36 Prozent. Was machen die anderen 64 Prozent? Warten die auf den Pfarrer?

Weiter: «72 Prozent der Frauen finden Männer toll, die sich für sie ins Zeug legen.» – Und die anderen 28 Prozent machen beim Bachelor mit.

Etwas Gutes haben die Ratschläge von Frau Tischbaum aber, und zwar weiss ich jetzt, warum ich solange Single war: Ich trug immer einen Regenponcho.

Dieser Beitrag erschien im Januarheft von Saiten.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!