, 14. April 2021
keine Kommentare

GC vs. FCSG 1:2 – Die Espen stehen im Cuphalbfinal!

Der FCSG schlägt den Rekordmeister aus Zürich und steht nach einer unterhaltsamen Partie im Cuphalbfinal. Das Spiel im SENF-Ticker zum Nachlesen.

Bild: SENF

GC – FCSG 1:2

19:52 – Wir melden uns hiermit ab. Ein bisschen Freuen und so. Bis zum nächsten Mal!

Minute 92 – Quintillà mit einem Foul an der Strafraumgrenze. GC-Ronan auf Bonatini, der tatsächlich via Kopf zum 1:2 trifft. Wenige Sekunden später pfeift der Schiri ab. Kurioserweise jubelt hier kein St.Galler. Wir entgegnen: SCHO GEIL!

Minute 91 – Gelingen GC mit dem letzten Angriff zwei Treffer?

Minute 90 – Der FCSG steht mit einem Bein und zwei Armen im Cuphalbfinal.

Minute 89 – Der FCSG im Cuphalbfinal? Das weckt Erinnerungen an Lausanne und kurlige Perücken. Nachspielzeit übrigens drei Minuten.

Minute 87 – Duah schneller als der GC-Verteidiger, doch dieser dann flinker in der Bodenabwehr. Hups, Ball weg.

Minute 87 – St.Gallen mit einem Bein im Cuphalbfinal.

Minute 85 – C.C. ist übrigens nach einer ausgedehnten Recherche auch noch hier. Die ÖV-Verbindungen gen Osten sind coronabedingt ein wenig ausgedünnt. Seisdrum: So gibts mehr Fussball fürs Geld!

Minute 82 – Gelb gegen GC-Arigoni wegen weggekicktem Ball. Spielverzögerung bei Rückstand sollte eigentlich belohnt werden. Danke, Ari.

Minute 75 – Stillhart wird uncharmant von den Beinen geholt. Hammer, Würth und Hüppi stehen. Es ist ein Auf und Ab, ein Tor muss her – «chömed hey!»

Minute 74 – Bisher leider zum Glück nicht im Einsatz: das legendäre Letziwägeli.

Minute 72 – C.C. hat diesen Wechsel-Block für eine Pipi-Pause genutzt und denkt bereits an die Rückreise. Ob das Ding wirklich schon gelaufen ist?

Minute 70 – Wechsel auf GC-Seite: Pusic kommt für Acheffay, und ein fünter und letzter Wechsel, der uns entgangen ist.

Minute 68 – Zeidler wechselt: Duah kommt für Guillemenot, klatsch klatsch.

Minute 66 – Falls es jemanden interessiert: GC hat derweil bereits 3x gewechselt.

Minute 65 – Zigi, ein sicherer Wert. Inzwischen spielt sich die Partie auch vor seinem Kasten ab. Wenn hier der Anschlusstreffer fällt, wird es ungemütlich. Hopp Sangallä!

Minute 58 – «Gits eigentli no GC-Fans?» Keine rhetorische Frage, wir meinen das tatsächlich ernst. Unsere Fantasie tut sich schwer.

Minute 57 – «Ja, ja, ja!» – «Oh nooo!» In den Gefühlswelten Zeidlers geht es wechselhafter zu und her als (hier ein guter Vergleich einsetzen; bitte nicht das Aprilwetter, danke).

Minute 56 – Zigi mit einer Glanztat. Beinahe so gut, wie dieser aufgrund einer Zigi einhändig getippte Beitrag. Höhö.

Minute 48 – Die zweite Halbzeit läuft. 0:3 für den FCSG, vermeintlich. Offside.

Minute 47 – Sandwich Analyse II: Das Sandwich hat tatsächlich Brezelkönig-Niveau. Woher wir das Wissen? C.C. hat auch noch ein solches dabei. Umso mehr freut sich das Tickerteam über das Angebot von Saiten uns bei nächster Gelegenheit „etwas besseres“ zu offerieren. Ein Cupfinal-Brunch z.B.?

Minute 45 – CR schreibt. «Oh, öpis ganz Grosses», so CC. «Hemmer öpis falsch gmacht?» Nein, bloss eine Einladung. Schön. Wir kommen gerne, Cristiano.

18:58 – «Schribsch no ä Pausebilanz?» «Nei, Digger, scheiss drauf.» Wir halten uns also kurz: GC motiviert, nervös, unsicher bis teamintern zerstritten – St.Gallen zweimal glänzend, insgesamt erschreckend solide.

Minute 44 – Doch noch ein GC-Angriff, der zumindest aus der Distanz als geglückt zu werten ist. CC will jedenfalls bereits ein Tor verkünden. Zu früh genervt.

Minute 42 – Einige St.Galler Torchancen vor der Pause. Matic im GC-Tor hält einmal stark, gelingt das 3:0 noch vor der Halbzeitpause? Wir wetten ein Sandwich darauf.

Minute 39 – Apropos Pyroshow: Schö gsi amigs. Amel. Emel. Whatever.

Minute 38 – Apropos Rauchen: Pyroshow wäre jetzt eigentlich noch cool.

Minute 36 – Apropos Zigi: Rauchen wäre jetzt eigentlich noch cool.

Minute 35 – Ein einseitiges Spiel bisher. Zigi freut sich bereits auf die SRF-Spielzusammenfassung – aus der Ferne sieht alles i.O. aus.

Minute 33 – Übles Foul an einem unbestimmten St.Galler. Quintillà legt sich den Ball, fünf GCler in der Mauer, der Schiri pfeift – es fehlen 8.64 Zentimeter. Schade.

Minute 30 – Gegrüsst sei R.Z. des SENF-Kollektivs, der heute im Whotsäptschät viel Pessismus ausgehändigt hat. Und wir grüssen auch F.O. des Kollektivs, der gleich neben uns für ein Schweizer Gratisblatt tickert. Der Liveticker wird da als eine Art «Battle» zwischen FCSG- und GC-Fan ausgetragen. Leichte Vorteile für St.Gallen bisher – nicht nur auf dem Rasen.

Minute 29 – Lieber Brezelkönig als Rekordmeister! #mehhass

Minute 28 – CC beharrt auf einen Sandwicherfahrungsbericht. Also gut: Brot (8/10), Tomate (5/10), Käse (2/10), Gürkli (6/10), Essiggürkli (fehlt (nicht)). Gesamteindruck: Brezelkönig-Level.

Minute 27 – Hier im Stadion hat es beinahe keine Leute und es ist gespenstisch ruhig. Eigentlich alles so, wie an jedem anderen GC-Heimspiel auch.

Minute 22 – Wie schreibt sich Ruiz? «Wiemers sait.» «Aha, merci» Sackstark, dieser Ruis!


Minute  21 – Das Tor Schoss übrigens ein gewisser Viktor Ruiz. Jahrgang 1993. Sollte man sich merken!


Minute 18 – Der FCSG schiesst derweil das 0:2!!!


Minute 17 – Wir warten gespannt hungrig auf die Sandwich-Analyse.


Minute 16 – O.K. lehnt sich nach seinem ersten seriösen Tickereintrag (siehe unten) bereits zurück und packt das Sandwich aus. Zuerst die Arbeit, dann das Vergnügen. So wie es sich für richtige Journalisten gehört.


Minute 14 – Lukas Görtler, der St.Galler Vorzeigespieler, glänzt auch nach seinem Treffer mit viel Besonnenheit auf dem Feld. GC wirkt indes umso nervöser. So rasch kippt die grosskotzig vorgetragene Motivation in eine leise Verzweiflung. Es sei dem Rekordmeister/Aufstiegskandidat verziehen.


Minute 13 – C.C. fühlt sich ein wenig beobachtet. Ob es an der TV-Kamera über ihm liegt oder daran, dass R.S. den Ticker in quasi Echtzeit liest? Hinweise und Mutmassungen bitte an investigativ@senf.sg!


Minute 6 – TOOR durch Lukas Görtler!


Minute 5 – Nervöses Geplätscher. Kein Sloterdijk-Bestseller, sondern der bisherige Spielverlauf in zwei Worten.


Minute 5 – Das Vegi-Sandwich analysieren wir übrigens später dann auch noch. Dranbleiben!


Minute 3 Wir werfen einen Blick auf das Startaufstellungsdokument, das vom Rekordmeister – gemeinsam mit einem Vegi-Sandwich – ausgeteilt wurde. CC analysiert scharf: «Sangallä isch chli jünger hani s’Gfühl.»


Minute 1 – Wir sitzen übrigens direkt vor beziehungsweise unter der Fernsehkamera. Falls es hier Lätz geht, schalten wir uns als Zensurbehörde ein. Indem wir uns erheben.

18:00 – «Pack it up, pack it in, let me begin», dröhnt es aus den Lautsprechern. Wir leisten Folge und ernten einen bösen Blick der Qualitätsmedien. Blick. Haha.

17:58 – Nachtrag zu Minute 17:51: SENF stellt heute offiziell am meisten Medienvertreter – D‘ Medietribüne isch üs!

17:55 – Das Highlight bisher: Der riesen „Heugümper“ über dem Spielereingang. Toll oder?

17:51 – Wir (O.K. + C.C.) haben unsere Plätze in der Zwischenzeit eingenommen, unsere GC-Lunchpakete gefasst und warten gespannt auf den Anpfiff. Heute vom SENF ebenfalls anwesend, aber für die Konkurrenz tätig: F.O.

17:00 – Pünktlich zum allgemeinen Feierabend melden wir uns ein erstes Mal zu Wort und begeben uns in Richtung des Letzigrunz nach Zürich. Bis Später!
Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Hindernisfreier Zugang via St.Leonhardstrasse 40

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

 

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!