, 29. April 2010
2 Kommentare

Hummler II

Nicht nur «Saiten» schreibt über den St.Galler Privatbankier Konrad Hummler. In der aktuellen Schweizer Ausgabe von «Die Zeit» gibt es eine interessante These zur Bank Wegelin. Sie lautet kurz zusammengefasst: Die Privatbank hat einen derart rigorosen Expansionskurs hingelegt, das er einem Seiltanz ähnelt – mit noch ungewissem Ausgang. So sei der Mitarbeiterstand in den letzten […]

Nicht nur «Saiten» schreibt über den St.Galler Privatbankier Konrad Hummler. In der aktuellen Schweizer Ausgabe von «Die Zeit» gibt es eine interessante These zur Bank Wegelin. Sie lautet kurz zusammengefasst: Die Privatbank hat einen derart rigorosen Expansionskurs hingelegt, das er einem Seiltanz ähnelt – mit noch ungewissem Ausgang. So sei der Mitarbeiterstand in den letzten fünf Jahren von 268 auf 700 Leute angestiegen. Die Kundengelder hätten sich im gleichen Zeitraum von 17 auf 26 Mrd. Franken erhöht.

«Die Privatbank, die einst wie ein Gourmetgeschäft jeden Kunden mit persönlicher Beratung beehrte, ist in den letzten fünf Jahren zu einer Detailhandelskette mutiert», bilanziert «Die Zeit».

Schliesslich kommt das Blatt auf den entscheidenden Punkt:
«Die älteste Bank der Schweiz hat sich auf eine riskante Wette mit der Zeit eingelassen. Werden die erforderlichen Erträge in absehbarer Zeit nicht generiert, droht der Expansion ein Waterloo. Realistisch sind die Erfolgschancen nur, wenn das Unternehmen eine hochmoderne und institutionalisierte Struktur besitzt. Die Tage der altertümlichen Privatbank sind gezählt.»

Wie lautet wohl Hummlers Anlagekommentar dazu?

2 Kommentare zu Hummler II

  • hansdampf sagt:

    (Pecunia) Non Olet, wird er im Anlagekommentar wohl schreiben. Stimmt ja auch, wenn das Blut auf dem Geld erst einmal trocken ist.

  • Mehmet sagt:

    Um Gottes Willen, die Bank Wegelin schafft Arbeitsplätze – sind sie jetzt völlig verrückt geworden? Wo würde es hinführen, wenn das jeder täte? Und vor allem: Wer baut seine Firma aus, ohne vorher links zu fragen, ob das strategisch richtig ist? Ein Seiltanz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!