, 30. Dezember 2013
keine Kommentare

Im Januar: Saiten schwingt die Standortfahne

Alle reden vom Standort – wir auch. Ausserdem: Ein Comic zum Saiten-Jubiläum, der Report aus dem Knast und das Serbeln der Musikbranche. Und ein Loch. Und natürlich: ä guäts Neus!

Es war einmal ein Königreich, nennen wir es Popo, das sich mit sich selbst langweilte. Es begann sich zu vergleichen mit seinem Nachbarkönigreich, nennen wir es Pipi, und anderen Königreichen rundherum. Weil die Königreiche voll auf der Höhe der Zeit sein wollten, nannten sie das Ganze nicht Vergleich, sondern Rating. Sie betrieben Standortrating, Steuerrating, Fachhochschulrating, Parkplatzrating, Altersheimrating, Borkenkäferrating, Kulturförderrating und schliesslich: Sparrating. Sie sparten und verglichen sich um die Wette, und wenn sie sich nicht totgeratet haben, raten sie munter weiter bis in alle Ewigkeit.
Man kann bloss (wie in Georg Büchners Königreich Popo, wo wir den Namen entlehnt haben) darauf hoffen, dass irgendwann ein Prinz Leonce und eine Prinzessin Lena auftauchen, die das Land vom Fluch befreien. Bei Büchner, dem vor 200 Jahren geborenen Autor und Gegenwartsdiagnostiker, schlägt Leonce am Ende vor: «Wir lassen alle Uhren zerschlagen und alle Kalender verbieten». Hier und heute müsste die Losung heissen: Weg mit allen Benchmarks und Nutzwertanalysen und Zielvereinbarungen, Organigrammen, Triangulationsmatrixen, Positionierungen und Returns on Investment!

Und reden wir wieder mal von den Inhalten.

Dieses Saitenheft analysiert den Standortvirus, der die Ostschweizer Gemeinwesen befallen hat. Wir gehen unter dem Titel «Wenn die PwC regiert» dem Einfluss der Wirtschaftsberater hinter den Kulissen nach, reden mit den «Standortfucktor»-Rebellen in Winterthur und analysieren an Beispielen aus der Region, was man die Ökonomisierung des Politischen nennen könnte. Einen literarischen Blick auf das Thema wirft die in Berlin lebende Autorin Sabine Wang.
Und schliesslich soll Kritik ja konstruktiv sein: Deshalb schwingt Saiten die Fahne für jene Orte, die zwar dieses Prädikat nicht tragen und nie in einer Standorthochglanzbroschüre auftauchen – die jedoch umso mehr zur Lebens- und Wohn- und Arbeitsqualität einer Region beitragen.

Saiten ist kein Standortfaktor… aber immerhin seit zwanzig Jahren an allen möglichen Ecken zu finden und entsprechend in Jubiläumslaune. Wir feiern unter anderem mit einem monatlichen Comic, immer in der Mitte des Hefts, gezeichnet von wechselnden Künstlerinnen und Künstlern. Den Auftakt macht die frühere Saiten-Zeichnerin Lika Nüssli mit einem Alptraumtrip zwischen Pussy Riot und Schule für Gestaltung.

Auf ein marketingfreies 2014 im Königreich Popo!

Peter Surber, Corinne Riedener

 

DER INHALT:

Reaktionen

Positionen
Blickwinkel. von Daniel Ammann
Redeplatz. mit Adrian Riklin
Einspruch. von Roman Riklin
Stadtlärm. von Andreas Kneubühler
Vergangenheitsbewältigung: mit Tucholsky, ohne Merz

Alle sprechen vom Standort. Wir auch.
Wenn die PwC regiert.
Beratungsfirmen machen Politik – nicht nur beim St.Galler Sparpaket.
von Ralph Hug

Die fünf anderen Faktoren.
Saiten zeigt Alternativen zu Glasfaser, Geothermie, IT und Co.
von Corinne Riedener

Steiniger Boden, wenig Humus.
Kultur wird an Benchmarks gemessen.
von Andreas Kneubühler

Wirtschaft umarmt Kunst.
Ein Foulard für die Sternenstadt.
von Peter Surber

Eine Stadt ist auch eine Firma.
Warum sich in Winterthur der «Standortfucktor» wehrt.
von Katharina Flieger

Blühende Wände.
Quartierwandel – eine Erzählung aus Moabit.
von Sabine Wen-Ching Wang

Perspektiven
Flaschenpost aus Saint-Laurent-du-Maroni. von Hans Fässler
Winterthur
Appenzell
Rheintal
Toggenburg
Stimmrecht. von Gyatso Drongpatsang

Kultur
Willkommen im Webshop.
Zum Untergang von Musik Hug in St.Gallen.
von Peter Surber

Es geht um Haltung Berthold Seligers Kritik am Monopol-Musikbusiness.
von Chrigel Fisch

Lika Nüssli zeichnet den Januar-Comic.

Film: Die St.Petersburger «Glückspilze».
von Corinne Riedener

Geschichte: Ralph Hugs neues Spanienbuch.
von Richard Butz

Kunst: Der Schaukasten Herisau hört auf.
von Christina Genova

Musik:  In Rorschach klingt das «Treppenhaus».
von Corinne Riedener

Weiss auf Schwarz.

Report
Wenn ich hier raus bin … Eine Fotoreportage aus der Strafanstalt Gmünden.
von Franziska Messner-Rast (Bild) und Johannes Stieger (Text)

Kalender

Abgesang
Kellers Geschichten
Bureau Elmiger
Charles Pfahlbauer jr.
Boulevard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Julia Kubik

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!