, 30. Oktober 2015
keine Kommentare

Im November: Sex Pistols & Mutter Teresa

Saiten Nummer 250. We are the future. Ausserdem: Guz singt fur Freaks. Pfahlbauer kränkelt. Niedermann hungert. St.Gallen erstickt. Und ein Fragebogen.

Beni Bischof hat uns die Psychogramme zum 250. geliefert.

Es ist das 250. Heft von Saiten. Es ist anders. Wir haben versucht, es besser zu machen.

Zum einen die äusseren Werte: Seit Frühling 2013 sind unsere Grafiker, Larissa Kasper, Rosario Florio und Samuel Bänziger, für die Gestaltung des Magazins verantwortlich. Sie haben das Jubiläumsheft als Gelegenheit für ein leichtes Redesign genutzt und das schöne Saiten-Gewand noch schöner gemacht. Und praktischer. Saiten darf sich aber gleich doppelt freuen: Seit Oktober ist auf saiten.ch (also hier) nämlich der frisch überarbeitete, leserfreundlichere Onlineauftritt zu bestaunen. Mehr dazu auf Seite 34 (oder hier).

Zu den inneren Werten: Seit der ersten Saiten-Ausgabe im April 1994 hat sich einiges verändert. Nicht nur für das Magazin, sondern auch für die Medien im Allgemeinen. Unsere 250. Ausgabe haben wir zum Anlass genommen, einerseits in der Heftgeschichte zu wühlen, in alten Geschichten; dem Niedergang der «Ostschweiz», dem Wegweisungsartikel und der «Dauer-Baustelle Kultur». Und um zu fragen, wie es um diese Themen heute steht. Andererseits denken wir über die Zukunft unserer Arbeit nach. Katti Flieger war am ersten Reporterforum der Schweiz, Angelo Zehr und Luca Ghiselli haben einen kritischen Blick auf «ihr» Kulturmagazin geworfen. Und Beni Bischof zeichnet das Psycho-Diagramm von Saiten.

Aber: Für die nächsten 250 Ausgaben brauchen wir in erster Linie Sie und Dich, verehrte Leserin, verehrter Leser. Als wir im August in der Retraite waren und bei herrlichstem Wetter, mit Sicht auf die Alpen und das Rheintal, die baldige Eroberung der Grossregion St.Gallen planten, wurde uns klar: Wir müssen uns an euch wenden, wenn uns das gelingen soll. Drum die Bitte: Füllt die Umfrage aus, die als Karte diesem Heft beiliegt (oder auch hier zu finden ist). So können wir uns ein Bild eurer Wünsche, Träume und Vorlieben machen – und euch danach zum Anstossen im Saiten-Büro einladen. Herzlichen Dank für die Rückmeldung!

Ausserdem im Heft: Die dunkle Seite der St.Galler Stickereigeschichte, zweimal Nachrichten aus dem Osten, das neue Aeronauten-Album und allerhand Polit- und wirkliches Theater.

Corinne Riedener

PS: Da dieser Tage wieder allerenden der Rechtsrutsch beschworen wird, überlassen wir das letzte Wort einem ausgewiesenen Fachmann in Sachen Medien, dem 2002 verstorbenen Journalisten und Psychotherapeuten August E. Hohler. 1972 schreib der St.Galler in der Festschrift zu Hans Zollikofers 70. Geburtstag:

«Wenn die ‹linke Position› diejenige ist – und eine treffendere Umschreibung ist mir bisher nicht bekannt geworden –, von der aus Veränderungen des Bestehenden zum Wohle der Menschen und der Menschheit bewirkt werden sollen, dann muss ein heutiger, seinem Beruf gewachsener Publizist notgedrungen ein ‹Linksintellektueller› sein.»

 

 

Der Inhalt:

Reaktionen & Positionen
Blickwinkel von Marco Kamber
Redeplatz mit Rebecca C. Schnyder
Einspruch von Urs C. Eigenmann
Stadtpunkt von Dani Fels
Nach Der Wahl I
Nach Der Wahl II

 

250 Saiten

«Dass Saiten immer wieder ausschert»
Wie Saiten früher jubiliert hat.
von Peter Surber

Schlechte Presse
Das Ende der «Ostschweiz» war nur der Anfang.
von Corinne Riedener

Willkür bleibt ein Thema
Der Wegweisungsartikel zehn Jahre danach.
von Urs-Peter Zwingli

Die ewige Kulturbaustelle
Das Kunstmuseum ringt noch immer um Raum.
von Peter Surber

Raus aus dem Klüngel – Rein in die Debatte!
Ein Saitenverriss von zwei jungen Journalisten.
von Luca Ghiselli und Angelo Zehr

Reporterblut und Medienschelte
Das erste Schweizer Reporterforum.
von Katharina Flieger

Alles neu bei Saiten
saiten.ch und das Heft sind neu gestaltet.

Die Diagramme zum Titelthema hat Beni Bischof gestaltet.

 

Perspektiven
Flaschenpost I von Mike Sarbach aus Kiew
Flaschenpost II von Cathrin Caprez aus Montenegro
Winterthur
Toggenburg
Rheintal
Appenzell Ausserrhoden
Stimmrecht von Yonas Gebrehiwet

 

Kultur

Eine schwarze Familiensaga
Wie die Rheintaler Textildynastie Rohner zu Macht und Reichtum kam.
von Ralph Hug

Waters Is Back – And Flowing!
Der Ausnahmepianist Peter Waters spielt wieder in der Ostschweiz.
von Peter Surber

Faul wie ein Brett an der Sonne
Andreas Niedermanns legt seinen Kurzgeschichtenband Country vor.
von Hanspeter Spörri

In der Tonne Herings Wonne
Kopfreisen mit Monika Schnyders Gedichtsband Tethys.
von Clemens Umbricht

Für immer Fuck The System
Die Aeronauten singen ein Hohelied auf alle Freaks.
von Urs-Peter Zwingli

Schmuckstein in trostloser Landschaft
Winterthur bekommt ein neues Programmkino.
von Giancarlo Corti

Die Hexe Von Positano
Eine Reise zu den Bildern von Vali Myers in Gruyère.
von Florian Vetsch

Liebe Oder Politik?
«E0b0ff» inszeniert Eduard II. Mit Zündstoff für die Gegenwart.
von Peter Surber

Theater mit der Polizei
Polizeiaspiranten üben den Ernstfall.
von Harry Rosenbaum

Theater mit der Schule

Weiss Auf Schwarz

 

Abgesang
Kellers Geschichten
Charles Pfahlbauer Jr.
Boulevard

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Julia Kubik

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!