, 1. Dezember 2011
2 Kommentare

Kömme sendet Signale

Im «Tagblatt» lässt Bausekretär Fredi Kömme der interessierten Öffentlichkeit (City Parking AG, Pro-Stadt, Parkplatzfetischisten) ausrichten, bei der Neugestaltung des Marktplatzes habe der Stadtrat «auch die Möglichkeit eines allfälligen Parkgaragen Neubaus noch nicht ausgeschlossen». Wie bitte? Es sagte Stadträtin Elisabeth Beéry am Tag, als die Vorlage mit 53 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt wurden, die Tiefgarage könne nicht […]

Im «Tagblatt» lässt Bausekretär Fredi Kömme der interessierten Öffentlichkeit (City Parking AG, Pro-Stadt, Parkplatzfetischisten) ausrichten, bei der Neugestaltung des Marktplatzes habe der Stadtrat «auch die Möglichkeit eines allfälligen Parkgaragen Neubaus noch nicht ausgeschlossen».

Wie bitte?

Es sagte Stadträtin Elisabeth Beéry am Tag, als die Vorlage mit 53 Prozent Nein-Stimmen abgelehnt wurden, die Tiefgarage könne nicht gebaut werden. «Das wäre politisch falsch, der Volkswille ist ein anderer.»

Es sagte Elisabeth Beéry am 7. Juli 2010 an der Medienorientierung über die Ergebnisse der Vox-Analyse im Namen des gesamten Stadtrates: «Lediglich 38 Prozent der Befragten befürworten das Parkhaus. Wir wollen dieser offensichtlichen Mehrheitsmeinung in der Bürgerschaft entsprechen und auf den Bau des Parkhauses verzichten

Hat der Stadtrat seine Meinung in dieser alles entscheidenden Frage geändert? Dann soll er das gefälligst selber sagen.

Beruht die Aussage von Bausekretär Kömme lediglich auf der bekannten Willfährigkeit der Bauverwaltung gegenüber der Parkgaragen-Lobby?
Dann sollte ihm jemand mitteilen, dass der Wind gedreht hat und solche Signale an die klaren Verlierer der letzten Abstimmungen fatal sind. Und dass für Politik immer noch der Stadtrat zuständig ist, auch wenn man schon 33 Jahre in der Bauverwaltung sitzt.

2 Kommentare zu Kömme sendet Signale

  • Marcel Baur sagt:

    Lieber Andreas
    Ich verstehe deine Empörung nicht. Die VOX-Analyse hat keinerlei verpflichtenden Charakter. Folglich steht es allen Parteien offen, wieder auf der grünen Wiese zu beginnen, oder?

  • Reto Voneschen sagt:

    Als Autor des Textes, für den Bausekretäre Kömme jetzt gerügt wird, muss ich vielleicht hier fairerweise feststellen, dass Fredi Kömme von mir als Journalist angefragt und nicht von sich aus aktiv wurde. Nur damit nicht der Eindruck entsteht, jemand aus der Stadtverwaltung betreibe proaktiv Politik am Stadtrat vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!