, 6. April 2020
keine Kommentare

Quarantänetipp 12: Love & Peace

Saiten hat in die Runde gefragt und allerhand «Quarantänetipps» zusammengestellt. Heute empfiehlt Florian Vetsch Musik, die hilft beim Darüberhinwegkommen und Bewältigen.

Illustration: Dario Forlin

«Coroni, Corona, Corono» könnte ein munteres Chörlein im Kanon anstimmen. Aber aufgepasst! Es darf sich dabei nicht auf die Pelle rücken. Also bitte nur via Skype ausführen.

Apropos Musik: Ich habe in den letzten Tagen auf Youtube Love & Peace entdeckt, 1982 eingespielt von dem Elvin Jones & McCoy Tyner Quintett; McCoy Tyner ist ja erst vor kurzem, am 6. März 2020, verstorben; sein Geist steigt im Jenseits immer noch von Stufe zu Stufe höher zu den Gärten, die für ihn und seinesgleichen konstruiert wurden.

 

Pharoah Sanders, der immer noch lebt, spielt auf dem Album Love & Peace das kräftige, eindringliche Tenorsaxofon; auch er ein ehemaliger Seitenmann von John Coltrane. Das Album dauert keine 40 Minuten, kann aber rauf und runter gehört werden.

Und alle, die Gil Scott-Herons & Brian Jacksons Ballade zum Niedergang von Detroit, We Almost Lost Detroit, noch nicht kennen, könnten sich den Song anhören, mehrfach; er hilft beim Darüberhinwegkommen, beim Bewältigen von dem, was einen belastet, bedrückt, beengt; aus dem affirmativen Album Bridges (1977).

Dieser Tipp erschien im Aprilheft von Saiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!