, 7. April 2020
keine Kommentare

Quarantänetipp 13: Keine Kultur

Was tun, wenn mensch daheim blieben soll? Saiten hat in die Runde gefragt und allerhand «Quarantänetipps» zusammengestellt. Heute hat Rosie Hörler leider keinen Kulturtipp für Sie.

Illustration: Dario Forlin

Ich habe heute leider keinen Kulturtipp für Sie. Ja, es ist keine einfache Zeit, dieser Lockdown. Unser öffentliches Leben steht fast still und gar ganz still ist es um die Kultur geworden. Keine Konzerte, keine Theatervorstellungen, keine Kleinkunst, kein grosses Kino – alles abgesagt und wir gehen auf Abstand.

Bleiben zu Hause. Und da, in diesem Daheim, da gibt es keine Kultur! Klar, könnte man stundenlang gespeicherte Serien streamen, verstaubte Bücher lesen, gesammelte Platten hören – aber man könnte auch stundenlang einfach gar nichts tun. Eben keine Kultur. Absagen. Abstand gewinnen.

Wir könnten nämlich auch einfach mal zu Hause sein. Gemütlich auf einem Stuhl sitzen, ungeschminkt und unfrisiert mit einer Tasse Tee in der Hand und der Jogginghose an den Beinen. Den Blick aus dem Fenster werfen auf die leeren Strassen und dabei an nichts und wieder nichts denken. Stundenlang einfach nichts. Es würde uns so gut tun.

Und dann, irgendwann in ein paar Wochen, wenn sich die Strassen, die Konzertsäle, Theater und Museen wieder füllen, wenn das Draussen wieder zu leben beginnt, um so mehr wertschätzen, dass wir sie haben – die Kultur.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!