, 6. Dezember 2011
keine Kommentare

Sack und Esel (Kömme II)

Es spricht inzwischen einiges dafür, dass Bausekretär Fredi Kömme ein paar Blogeinträge weiter unten vielleicht eventuell zu Unrecht unter Verdacht geraten sein könnte, eigenmächtig Politik zu betreiben und mit diffusen Signalen die Parkgaragen-Lobby zu ermutigen. Möglicherweise ist alles noch viel schlimmer. Falls nämlich der Bausekretär nur korrekt weitersendet, was sich im Stadtrat zusammenbraut, ist es […]

Es spricht inzwischen einiges dafür, dass Bausekretär Fredi Kömme ein paar Blogeinträge weiter unten vielleicht eventuell zu Unrecht unter Verdacht geraten sein könnte, eigenmächtig Politik zu betreiben und mit diffusen Signalen die Parkgaragen-Lobby zu ermutigen. Möglicherweise ist alles noch viel schlimmer. Falls nämlich der Bausekretär nur korrekt weitersendet, was sich im Stadtrat zusammenbraut, ist es für die bürgerliche Mehrheit eine Option, das eigene Wort zu brechen und sich dem Druck der privaten Investoren hinter der City Parking AG zu beugen. Dann würde der Vorwurf der Servilität gegenüber den Verlierern der letzten Abstimmungen die je zwei FDP- und CVP-Vertreter in der Stadtregierung treffen – und man müsste als Blogschreiber zerknirscht und sprichwörtlich feststellen: Man schlug den Sack und meinte den Esel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!