, 29. November 2013
keine Kommentare

Saiten im Dezember: Der andere Kalender

Ein Heft zum Advent mit 24 Türöffnerinnen. Ausserdem: Das Wunderbuch der Gedichte. Und Neues von Giger, Gal und GUZ. Ach ja: Alles wird gut.

Grenzen zu…! In gut zwei Monaten stimmen wir über die schamlose Masseneinwanderungsinitiative von Rechts ab, es wird uns jetzt schon halb schlecht.  Gitter zu…! Fussballfans werden mehr und mehr kriminalisiert, das Stadion zum Käfig umfunktioniert. Türe zu…! Der Sparwahnsinn des Kantons St.Gallen bedroht neben zahlreichen sozialen und kulturellen Errungenschaften jetzt auch den gestalterischen Vorkurs. Drei Beispiele, man könnte weiter lamentieren, vielerorts wird ausgegrenzt, abgeklemmt, eingesperrt, verhindert verboten verriegelt vernagelt.

Dieses Heft macht eine Gegenbewegung: Türen auf. In vierundzwanzig Beiträgen, wie es sich für einen ordentlichen Advent gehört – Advent: Das ist bekanntlich schon vom Wort her die Zeit, wo etwas in der Luft liegt, etwas ankommt oder sich ankündigt. Saiten hat herumgefragt bei Autorinnen, Fotografinnen, Künstlerinnen, hat um Texte und Bilder, um Utopien oder Fantasien gebeten, in denen in irgendeiner Form eine Tür aufgehen könnte. Wir haben, finden wir, eine reiche Bescherung gekriegt und geben sie hier entsprechend freudig weiter, auf 24 Seiten und mit einem herzlichen Dank an alle Beiträgerinnen.

Auf einen herzöffnenden und kopflüftenden Dezember! Und auf ein vielsaitiges neues Jahr.

Peter Surber, Corinne Riedener

 

DER INHALT:

 

REAKTIONEN

POSITIONEN

Blickwinkel: von Florian Bachmann

Redeplatz: mit Norbert Hochreutener

Einspruch. von Andy Storchenegger

Stadtlärm. von Andreas Kneubühler

Alles wird besser: Über Maulkörbe, Überwachungskünstler, Flüchtlingsschicksale.

 

VIERUNDZWANZIG TÜRÖFFNERINNEN.

Der bessere Adventskalender.

24 offene Türen, neue Perspektiven und Welten, Ausblicke und Einblicke. Beschert von:

Katalin Deér, Samira Assir, Larissa Kasper, Susan Boos, Karin Bühler, Claire Plassard, Jeanne Devos, Vera Marke, Jiajia Zhang, Annette Hug, Elisabeth Nembrini, Andrea Kessler, Lika Nüssli, Julia Kubik, Ladina Bischof, Bettina Kugler, Anna Frei, Andrea Stolz, Heidi Witzig, Tine Edel, Melis Ipek, Corinne Riedener, Bettina Dyttrich, Andrea Vogel


FLASCHENPOST

Eine stille Postkarte aus dem Kloster Eiheiji in Japan. von Richard Butz


PERSPEKTIVEN

Rapperswil-Jona

Schaffhausen

Vorarlberg

Thurgau

Stimmrecht. von Gyatso Drongpatsang

 

POESIE

Das Leben      kann nicht leben

Roger Perrets Anthologie Moderne Poesie in der Schweiz hat stolze 639 Seiten und ist unser Wunderbuch des Jahres. von Peter Surber

 

KULTUR

Kunst: Wortvirtuose Dani Gal in der Kunsthalle St.Gallen. von Kristin Schmidt

Musik: Ein berüchtigter Laden wird 20 und feiert. von Corinne Riedener

Film: Karma Shadub: Ramon Gigers Auseinandersetzung mit seinem Vater. von Peter Surber

Theater: Ein Solostück, das Epochen verbindet: Parzival und das Atom im Theater 111. von Sebastian Ryser

Architektur: Ein Buch schwelgt im Jugendstil. von Marko Sauer

Ausserdem: Einmal mehr Freiheit von Florian Vetsch und einmal Weiss auf Schwarz von GUZ


KALENDER


ABGESANG

Kellers Geschichten

Bureau Elmiger

Charles Pfahlbauer jr.

Boulevard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Julia Kubik

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!