, 29. Mai 2020
keine Kommentare

Saiten im Juni: im Lockdown-Loch

Ein Heft über Sans-Papiers, Beizerinnen, Kulturschaffende, Suchtkranke und Menschen mit psychischen Schwierigkeiten in Pandemiezeiten. Ausserdem: die Flaschenpost aus Südafrika, das Gespräch über China-Bashing und der Nachruf auf Dennis Ledergerber.

Die Bilder zum Titelthema haben Ramona Gschwend und Andrina Schmid gemacht.

Eigenverantwortung ist geil, Kollektivismus ist blöd. Dass diese wirtschaftsliberale Denke vor allem in guten Zeiten gilt, überrascht nicht. Weil – bei aller berechtigten Kritik gegenüber einem zu mächtigen Staat – viele dann doch plötzlich froh sind um staatliche Hilfe in schlechten Zeiten.

Stichwort «Dividenden trotz Kurzarbeit»: Saiten hat im Mai gemeinsam mit Tsüri.ch und Bajour aus Basel recherchiert und nach Aktiengesellschaften gesucht, die trotz Corona-Kurzarbeit jetzt Geld regnen lassen an ihren GVs. Das ist auch in der Ostschweiz der Fall, zum Beispiel bei Lafarge-Holcim, Georg Fischer, Huber+Suhner, SFS. Und über ihre Regionalmedien indirekt auch bei der NZZ. Alle Texte dazu sind hier auf saiten.ch zu finden.

Rechtlich ist das safe, moralisch fragwürdig. Man könnte dieses Vorgehen auch als Schönwetter-Liberalismus bezeichnen. Wären die grossen Player wirklich so liberal, wie sie sich sonst gerne geben, würden sie ihre Corona-Probleme ohne Mutter Staat lösen, sprich auch keine Kurzarbeit beantragen, die ja von den Arbeitnehmenden und den Arbeitgebenden zusammen finanziert wird. Dann können sie Dividenden ausschütten, so viel sie wollen. Aber eben. Mehr zu diesem Thema im Kommentar von Joel Widmer.

Im Juniheft schalten wir wieder ein paar Gänge runter, zu den «kleinen Leuten». Freischaffende, Selbständige und Teilzeitangestellte wurden von der Pandemie bzw. dem Lockdown besonders hart getroffen, gerade auch in der Kultur, nachzulesen in unzähligen Medienberichten.

Doch es gibt noch immer blinde Flecken: Wie geht es Ostschweizer Sans-Papiers in Pandemiezeiten? Wie sind Suchtkranke mit der Situation umgegangen? Was macht der Lockdown mit der Psyche? Wie gehen kleine Beizen mit den strengen, je nach Situation kaum umzusetzenden Hygienemassnahmen um? Was machen Kulturschaffende, die «locked» sind, hier und in Frankreich? Und, nicht zuletzt: Wie fühlt es sich an, wenn man innert weniger Stunden eingezogen wird, um mit der Sanitätstruppe in einem Tessiner Spital auszuhelfen? Ihnen allen ist dieses Heft gewidmet. Rolf Bossart liefert die Theorie dazu, Ramona Gschwend und Andrina Schmid haben die Corona-Stille fotografiert, Hannes Thalmann die Porträts zum Titelthema.

Ausserdem im Juni: die gedruckten Solothurner Literaturtage oder zumindest ein Teil davon, mit Texten von Zsuzsanna Gahse, Nora Gomringer und Dragica Rajčić Holzner. Corona-Interviews aus der Theaterzentrale und dem Kinok-Foyer. Eine Flaschenpost aus Südafrikas Studentenbuden. Ein Gespräch über China-Bashing und den Zustand der neuen Weltmacht. Und der Nachruf auf Filmemacher Dennis Ledergerber.

Nicht zu vergessen: Es gibt wieder einen Saitenkalender, zwar einen kleinen, aber immerhin. Die Museen der Region sind wieder offen und auch das restliche Kulturleben nimmt wieder Fahrt auf. Was sonst kulturell noch vor dem Sommer in Gang kommt: laufend auf saiten.ch.

Corinne Riedener

Der Inhalt:

Reaktionen/Positionen
Redeplatz mit Lukas Hofstetter
Stimmrecht von Farida Ferecli
Nebenbei gay von Anna Rosenwasser
Warum? von Jan Rutishauser
Virenfrei I / II
In eigener Sache/Viel geklickt

Im Lockdown-Loch

«Militärkantine», «Weisses Kreuz», «Rössli» Mogelsberg: Ostschweizer Beizerinnen und Beizer in der Coronakrise. Von Andri Bösch

Menschen mit Suchterkrankungen: Wie haben sie den Lockdown erlebt? Gespräche in der Gassenküche. Von Roman Hertler

Im luftleeren Raum: Wenn Sans-Papiers auf einen Schlag ohne Arbeit, Lohn und Perspektive dastehen. Von Corinne Riedener

Stillgelegt: Die Bildstrecke von Ramona Gschwend und Andrina Schmid.

Im Teufelskreis des Virus: Das Kriseninterventionszentrum der St.Galler Psychiatrie in der Coronakrise.Von Corinne Riedener

Wir sind tapfer: Willi Häne, freischaffender Akkordeonist, hat der Lockdown hart getroffen, wie viele seiner Branche. Von Peter Surber

Tänzerin Lisa Vilret hätte Projekte in Frankreich und Zürich gehabt. Die Pandemiekrise erlebte sie in Marseille – samt Ausgangssperre.

Demokratie und Gesundheit: Reflexionen über Widersprüche, Machtkonstellationen und den Triumph der Gesundheitslogik mit und nach Corona. Von Rolf Bossart

Das Aufgebot der Schweizer Armee kam per SMS: Corona- Einsatz im Tessin! Soldat Zürcher hat ihn absolviert und sich ein Abzeichen verdient. Sein Bericht.

Perspektiven

Schwarz und weiss, Wand an Wand im Studenten-Wohnheim: Die Flaschenpost aus Bloemfontein, Südafrika. Von Niklaus Reichle und Florian Elliker

Prügelknabe China: Ein Gespräch mit dem Soziologen und China-Kenner Patrick Ziltener zum westlichen China-Bashing. Von Harry Rosenbaum

Kultur

Lesen trotz Lockdown: Eine analoge Nachlese der Solothurner Literaturtage mit Texten von Nora Gomringer, Dragica Rajčić Holzner und Zsuzsanna Gahse.

Ein persönlicher Nachruf auf den St.Galler Filmer Dennis Ledergerber, Regisseur von «Himmelfahrtskommando». Von Sandro Zulian

In der Warteschlaufe: Sandra Meier, die Leiterin des St.Galler Kinok, über das Pantoffelkinok und den Lockdown der Filmbranche. Von Corinne Riedener

Vom Nicht-Theater zu neuen Formaten: Das Corona-Interview mit dem St.Galler Schauspieldirektor Jonas Knecht. Von Peter Surber

Der «happy somebody»: Larry Peter, Künstler und Wortspieler, wird zum Achtzigsten mit Buch und Ausstellung gefeiert. Von Richard Butz

Sie malen weiter: Das Kunstmuseum Thurgau zeigt Werke von Rachel Lumsden, Almira Medaric, Heike Müller, Olga Titus und anderen. Von Kristin Schmidt

Flecken auf der Blumenpracht: Vor 75 Jahren, nach Kriegsende kamen einstige KZ-Häftlinge zur Erholung auf die Insel Mainau. Ein Blick zurück. Von Urs Oskar Keller

Der Schlüssel zur Kunst: Die Schule für Gestaltung startet mit neuem Konzept in den Studiengang Bildende Kunst. Von Sandra Cubranovic

Kulturparcours: Theater über Rudolf Steiner, musikalische Duelle am Stoss, die Bilder ein Jahr nach dem Frauenstreik.

Abgesang

Kellers Geschichten
Pfahlbauer
Comic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!