, 14. Juli 2017
keine Kommentare

Support the Gitarrenmekka

Der Horst-Klub in Kreuzlingen macht keine Sommerferien und erfrischt stattdessen die Daheimgebliebenen mit etlichen Konzerten. Um Renovationsarbeiten zu finanzieren, gibts am Samstag einen Benefizpartytag.

Horsts innere Werte (Bild: horstklub.ch)

Der Kreuzlinger Horst-Klub fällt mit seinem Lineup auf in der weiten Kalenderregion von Saiten. Weil: da läuft noch Rock. Richtig viel, richtig guter Rock– Punk, Noise, Rock’n’Roll, NYC-Garage, Psychedelic, Heavy Psych, Kraut, Garage Psych, Rock’n’Punk’n’Roll, Stonerrock, Primitive Blues, Rock’n’Roll-Trash und Psyche-Lowfi-Noise lief beispielsweise in der vergangenen Saison. Bands kommen neben vielem anderen aus Portland, Minneapolis, Santiago de Chile, Rennes, Austin und Lyon.

Horst ist bereits Kult, wie der schönen Würdigung von Judith Schuck entnommen werden kann: Anliegen sei es gewesen, einen «Laden mit Seele» zu erschaffen. Das zeigt sich deutlich im Booking: da wird nach Perlen getaucht, werden Lücken und Nischen gefeiert, und eben – es wird leidenschaftlich gerockt.

Der Horst ist eine Art Spezialitätenhändler, was ihn auch von den anderen Läden in Süddeutschland und Vorarlberg, wo noch eher Rock läuft als in der Ostschweiz, abhebt (Ausnahmen machen die Regel). Dies bestätigt, was gefühlsmässig eh immer klar war: Kreuzlingen ist ein Gitarrenmekka, und hat mit dem Horst den Klub, den es verdient.

Seit 2014 unabhängig und selbstfinanziert, ist der Laden trotzdem tunlichst versucht, auf dem Boden zu bleiben. «Hier wurde ein Raum geschaffen, an dem jeder willkommen ist, unabhängig von Hautfarbe, Herkunft oder Geschlecht – und auch, wenns finanziell mal nicht so rund läuft. Deswegen halten wir die Preise so günstig wie möglich und investieren stattdessen lieber Herzblut und ehrenamtliche Arbeit», heisst es auf Facebook.

Da nun aber wichtige Renovationsarbeiten wie die Abnahme der Elektroinstallationen und die Instandsetzung der sanitären Anlagen anstehen, gibt der Klub diesen Samstag ein Benefiztag mit einem umfangreichen Gartenprogramm ab 15 Uhr. Hexenküche und Flohmarkt stehen auf dem Programm, T-Shirt und Flyer-Design von Sandra Stuck und Daniel Trendle wird ausgestellt wie auch Konzertfotos von Tobias Hausmann. Ein Crowdfunding mit dem escobarschen Namen «Horst aus Gold» wird angetreten und selbstredend wird auch die Musik nicht fehlen.

Ab 17 Uhr gibt Julian Leibold einen Auftritt, der «gerne in einen Akustik-Jam ausarten soll und darf», wie es in der Einladung heisst. Die Anlage wird vom Horst gestellt, Instrumente dürfen mitgebracht werden.

Gleich drei Bands unterstützen den Klub im Abendprogramm, so die Saint Tangerine Convention mit Psych-Garage aus Zürich, Old Gypsy Man’s Hat mit Indie Rock aus Kreuzlingen und Crude Caress mit Winti Punk. Menschen mit ebenso viel Leidenschaft für Klampfen aller Art sind also herzlich aufgerufen, den lokalen Horst zu supporten. Und ihre schrulligen Kinder Wilhelmine oder Emil zu taufen.

Programm hier und hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Saiten

 

Ostschweizer Kulturmagazin
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Frédéric Zwicker, Michael Felix Grieder, Claudio Bucher

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!