, 7. November 2021
keine Kommentare

Basel – FCSG 0:1

Basel – FCSG 0:118.22 Uhr – Ist aber auch völlig egal! Der Schiri pfeift, das Spiel ist aus! Der FCSG holt sich in Basel wichtige Punkte und schlägt nach Meister YB auch den aktuellen Tabellenführer Basel. Der goldene Treffer fällt durch einen, Achtung kein Witz, ECKBALL! Die St. Galler Anhänger feiern und der SENF-Ticker feiert […]

Basel – FCSG 0:1

18.22 Uhr – Ist aber auch völlig egal! Der Schiri pfeift, das Spiel ist aus! Der FCSG holt sich in Basel wichtige Punkte und schlägt nach Meister YB auch den aktuellen Tabellenführer Basel. Der goldene Treffer fällt durch einen, Achtung kein Witz, ECKBALL! Die St. Galler Anhänger feiern und der SENF-Ticker feiert mit! Aus Basel mit 3 Punkten im Gepäck, ein glücklicher M.M. – Danke fürs Mitlesen und bis bald!

Minute 90+ – Nein.

Minute 90+ – Guter Konter der St. Galler, wieder Eckball. Gibt die Doublette?

Minute 90+ – Läuft bisher. Basel noch mit keiner nennenswerten Chance. Mir gefällts.

Minute 90+ – Den St. Galler tut jetzt natürlich alles ein bisschen mehr weh. 4 Minuten müssen diese noch rumliegen.

Minute 89 – Muss wieder einmal der hunderste Eckball gewesen sein, anders kann ich mir das nicht erklären! Von mir aus, kann abgepfiffen werden.

Minute 88 – DAS ICH DAS NOCH ERLEBEN DARF!!! ST. GALLEN TRIFFT NACH EINEM ECKBALL!!! Wunderbare Flanke, wunderbarer Kopfball von Youan!

Minute 87 – Wir kommen mal wieder zu einem Eckball für St. Gallen. Einfach der Vollständigkeit halber.

Minute 85 – Mit Nachspielzeit gibt es hier noch circa 10 Minuten. Ob das reicht den Bann der versperrten Tore zu besiegen? Ich kann Ihnen auf jeden Fall versichern, es steht auf beiden Seiten so ein Ding.

Minute 82 – So, jetzt isch gnueg Heu dune. Zigi kriegt den gelben Karton gezeigt. Letzter Trumpf ausgespielt.

Minute 80 – Zigi gönnt sich hier richtig. Scheint Gefallen gefunden zu haben am Pfeifkonzert.

Minute 78 – Zigi nimmt sich immer extrem viel Zeit bis er einen Freistoss oder Abstoss tritt. Bisher ohne gelbe Folgen. Da nützen auch die „Hoyzer“-Rufe von der Haupttribüne nichts.

Minute 76 – Ich muss übrigens die Blick-Leser noch etwas beruhigen, obwohl ich nicht glaube das hier viele mitlesen. Der Journi mit den Kids, macht da so eine Art Kinderarbeit. Die schreiben die gelben Karten auf, welcher dieser dann ins Telegramm übernimmt. Clever!

Minute 74 – DAS muss Tor sein! Ruiz luchst dem Basler Verteidiger den Ball ab, läuft Richtung Lindner und spielt ab, anstatt selber zu schiessen. Chance vertan.

Minute 73 – So jetzt gehts hier ab! Das Publikum pfeift, der Schiri verteilt Karten und die beiden Anhängerschaften grüssen sich gegenseitig nett. Ein Spiel auf Messersschneide, die Schlussphase rückt näher.

Minute 69 – Weil du extrem Freude daran hast und wie heute am Bahnhof besprochen, diese Minute und der Eintrag gehört dir, lieber D.S.

Minute 67 – Und jetzt die Basler mit einem „Lattegnaller“. Die Tore scheinen wirklich wie versiegelt, heute.

Minute 63 – Weil hier gerade nicht „dä huufe“ lauft, möchte ich noch die beiden Zertifikatskontrolleurinnen von heute Morgen grüssen. Ihr macht das toll!

Minute 61 – Sitze gleich oberhalb der St. Galler Auswechselbank. Der vierte Offizielle ist nicht zu beneiden heute, Zeidler nimmt seinen Trainer-Strafraum mehr als Empfehlung. Immer wieder sind die beiden im hitzigen Austausch – herrlich.

Minute 58 – Und dann wird Stocker ausgewechselt. Thema Jubiläum, erledigt.

Minute 58 – Wie eingangs erwähnt, macht ja Valentina Stocker heute sein Jubiläums-Spiel. Das Jubiläums-Tor versaut im Zigi, mit seiner Parade. *teuflisches Lachen*

Minute 55 – So, fertig mit lustig. Getschuttet wird ja auch noch und das machen die St. Galler ja ganz gut. Nicht nur weil es noch 0:0 steht, auch sonst sind die St. Galler öfters am Basler Strafraum anzutreffen.

Minute 53 – Zudem kommt dann die Schmier.

Minute 52 – Er gibt mir noch den Tipp, dass ich doch jemanden mit ein paar Dollar schmieren solle, der mir Bier holt. Wir sind hier in der Schweiz, da kostet das Schmieren mehr wie das Bier selber.

Minute 51 – Kollege A.B. scheint mitzulesen. Schickt mir sogleich ein Bild vom Strand, ebenfalls mit Bier. Er komme wieder, wahrscheinlich…

Minute 49 – Die beleidigte Majestät versucht direkt mit einem Schuss von der Mittellinie zu antworten. Vom Resultat her, müsste er da schon ein bisschen näher ran.

Minute 47 – Millar macht gleich mal eine gelbe Karte klar. Grenzt an Majestätsbeleidigung wie er Görtler da umholzt.

Minute 46 – Auch die zweiten 45 Minuten starten mit dem Anspiel in der Mitte.

17.32 Uhr – Ich bin übrigens schon noch da, keine Angst. Habe mich aber intensiv dem Pausenspiel gewidmet und meine Finger schön in der Jackentasche vergraben. Die Spieler kehren derweil auf den Platz zurück, ich ebenfalls. Also auf den Arbeitsplatz. Haha.

17.17 Uhr – Lindner ist dagegen und pariert den Freistoss. Der hat halt Handschuhe mitgebracht. Mit der Parade geht es auch gleich in die Pause. Ich such mir mal etwas Warmes für meine Finger.

Minute 45 – Kurz vor der Pause noch ein gefährlicher Freistoss für die Espen. Währenddessen frieren mir langsam die Tasten ein. Macht was erwärmendes, hopp!

Minute 41 – So rein vom Spielgeschehen her, könnte man meinen, St. Gallen stehe hier zuoberst in der Tabelle. Mittlerweile ein deutliches Chancenplus. Jetzt wäre etwas Zählbares Gold wert.

Minute 38 – Der spanische Überläufer, J.Q. getraut sich bis jetzt übrigens noch nicht aufs Feld. Scheint gehört zu haben wie es letzte Woche S.H. in St. Gallen erging. Dabei hatte ich doch extra noch an meinem Spanisch gefeilt.

Minute 35 – Die Kugel kullert hinter Lindner ins Tor, die St. Galler jubeln, der Schiri pfeift – Abseits. Woher er das wissen will, ist mir schleierhaft.

Minute 34 – Millar rauscht der Seitenlinie entlang, Zeidler kann gerade noch mit einem beherzten Sprung ausweichen. James Bond sucht ja einen Nachfolger – Zeidler, Peter Zeidler hätte irgendwie was.

Minute 32 – So, Bier geholt und nichts verpasst. Geht also auch alleine.

Minute 25 – Ein Bassimulant liegt nach einem Zweikampf am Boden. Görtler drischt den Ball wutenbrannt Richtung Werbebande, ich lieb den Typen!

Minute 23 – Und wieder retten die Basler in Extremis! Youan scheitert an Lindner und Duah mit dem Nach-Kopfball am Basler Verteidiger mit der Tingeltangel-Bob-Frisur. So einer muss jetzt langsam mal rein, Jungs!

Minute 20 – Chrüüüzsiech nochemol! Mustergültiger Angriff der St. Galler, denn Duah eigentlich nur noch in der Mitte über die Linie drücken muss. Sein Bein ist aber ein bisschen zu kurz und mit den Zehenspitzen reicht es nur für einen Pfostentreffer.

Minute 18 – Youan versucht den YB-Youan. Diesmal jubeln nur die Basler Anhänger, da der Ball in Richtung Stadiondach geht.

Minute 16 – Ich muss ja zugeben, mir fehlt mein Kumpane A.B. aus dem Spekatel-Duo (sind wir das noch nach Luzern?) schon ein bisschen. Keine grün-weisse Samichlausmütze, meine Lungen werden nicht von seinem Zigarattenrauch angegriffen und mein Bier muss ich selber holen. Chunsch bald wieder, A.B.?

Minute 14 – Cabral windet sich nach einem Zweikampf auf dem Rasen und bleibt da auch gleich liegen. Einmal mit Neymar in der brasilianischen Nationalmannschaft und schon kopiert er wie wild. Tztztz.

Minute 11 – Kaum geschrieben, nehmen es die Basler sehr genau und unser Tortwart-Titan Zigi rettet zweimal in extremis. Beim zweiten Mal hilft sogar noch der Pfosten. Aus dem St. Galler Block kommt derweil schwarzer Rauch, der Papst ist also noch nicht gewählt worden.

Minute 9 – Flotter Start der beiden Teams. Sobald der Strafraum aber näher rückt, wird die Genauigkeit der Zuspiele nicht mehr so ernst genommen. Mittelfeldgeplänkel nennt das im Fachjargon.

Minute 6 – Cabral gerade mit dem Hackentrick in der Luft. Ja gut, der ist Brasilianer, die nehmen das mit der Muttermilch auf.

Minute 4 – Ergebnis daraus wie wir es kennen. Abstoss.

Minute 3 – Weil der nichts war, dürfen die St. Galler noch einmal.

Minute 3 – Eckball für den FCSG!

Minute 1 – Mit leichter Verzögerung geht es los. Wir starten auch hier mit dem Anspiel im Mittelkreis.

16.30 Uhr – Die Basler feuern ein vorgezogenes Silvester-Feuerwerk ab (zu sehen auf Instagram) und auf dem Feld wird V. Stocker für sein 400stes Spiel in Rot-Blau geehrt. Schön zu sehen, aber nicht weiter erwähnenswert.

16.27 Uhr – Im Rang unter mir ein Schreiberling für den Blick. Hat gleich mal 3 Kinder im Schlepptau, die auch auf der Medientribüne sitzen. Falls ihr also ein Blick-Abo haben solltet, euer Geld wird in die Jugend investiert sozusagen.

16.25 Uhr – Dilemma. Noch 5 Minuten bis zum Anpfiff und mein Bier neigt sich dem Ende zu. Wenn ich zu spät bin, verzeiht es mir. Heute muss ich echt alles selber machen.

16.21 Uhr – Es sind die 11 gleichen wie gegen YB. Hihi.

16.21 Uhr – Ich hab ja hier freie Hand, darum mal etwas eher aussergewöhnliches. Ich werde gleich die Aufstellung präsentieren!

16.17 Uhr – Ich hau mir jetzt mal das Lachs-Sandwich rein, laut meinem Fotografen-Kollegen gibt es in der Pause Suppe im Medienraum. Muss ich ja dann wieder ready sein. SENF ist auch als Food-Tickerer bekannt.

16.12 Uhr – Tolle Leistungen soll man ja erwähnen, R.S. kommt zwar direkt aus den Ferien aber hilft mir vom Homeoffice mit dem Ticker. Sollte es mal hektisch werden, ist die Feuerwehr sozusagen schon parat.

16.07 Uhr – Immerhin sind die Organisatoren in Basel sehr fair, sitze inmitten des Medientrupps des FCSG. Hier kann mich also kein Friiiistoss oder sonstige verbalen Entgleisungen aus der Restschweiz nerven.

16.05 Uhr – Auch wenn das nicht gern gehört wird, aber ist halt schon andere Liga hier. Gibt im Medien-Raum sogar Lachs-Sandwiches. Da werde ich zum #gönnjamin.

15.57 Uhr – Herzlich willkommen geschätzte Freund:innen des gepflegten Ticker-Sports. Heute gibt es die volle Ladung M.M. aus dem St. Jakob-Park in Basel – kam ja keiner mit. Wie immer, ich gebe mein Bestes und noch mehr. Vorsorglich gleich mal am Bierstand.
Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Hindernisfreier Zugang via St.Leonhardstrasse 40

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

 

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!