Allgemein
, 4. September 2017
keine Kommentare

Zur Kur im Sitterwerk

Da steht er – hinter den Hallen der Kunstgiesserei im Sitterwerk – umstellt von einem Gerüst: der Lämmlerbrunnen. Gegenwärtig wird er fit gemacht für die 2018 geplante Rückkehr auf den dannzumal neugestalteten Kornhausplatz.

Die Skulptur des 1989 verstorbenen Flawiler Künstlers Köbi Lämmler sollte ursprünglich von ihrem Standort beim Bahnhof verschwinden – so sah es das in der Volksabstimmung genehmigte Umbauprojekt vor. Dagegen gab es lautstarke Proteste wiederum aus der Bevölkerung, mit dem Ergebnis, dass das «aufgestellte Nastuch», wie der Volksmund den Brunnen auch nennt, der Stadt erhalten bleibt.

Bevor es nach dem kommenden Winter an seinen angestammten Ort auf dem Kornhausplatz zurückkehrt, wird das 8,5 Meter hohe «Tuch» technisch saniert. Künftig soll das Wasser wieder geschmeidig über die symbolisierte Stoffbahn rinnen. Und weil die Skulptur dann nicht mehr in einem erhöhten Becken, sondern direkt auf dem Platz stehen wird, braucht es auch ein paar Änderungen an ihren «Füssen».

Äusserlich wird sich das Werk aber nicht verändern. Die in den letzten Jahrzehnten angesetzte Patina soll erhalten bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!