, 30. Oktober 2014
keine Kommentare

Gepflegtes 8-Bit-Buffet

Das Schweizer Low-Tech-Label «micromusic.net», unter dem sich alle Welt versammelt, feiert sein 15-jähriges Bestehen – mit den Gründern, einer Film-Premiere und mit Gratulanten aus Frankreich, Holland oder auch Guatemala. von Silvan Lassauer

kingdead_rgbGameboys, Atari-Konsolen, der legendäre Comodore 64 mit seinem vierstimmigen SID-Soundchip und natürlich auch allerlei selbstgebasteltes Zeugs sind die unverwechselbaren Tongeber der Chip-Musik. Ihre simplen, aber charmanten 8-Bit-Sounds, wohlbekannt aus frühen Computerspielen wie Pong, Tetris oder Super Mario, prägen mittlerweile ganze Sub-Genres der LoFi-Bewegung. Bitpop, Chiptunes oder Gamewave sind nur gerade einige davon.

bomb_rgbUnd mittendrin: micromusic.net – kein klassisches Plattenlabel, sondern eine globale Plattform für Gleichgesinnte, wie es sich gehört: in schlichter Game-Ästhetik. Erdacht, entwickelt und realisiert wurde das Projekt 1998 von etoy-Mitbegründer Gino Esposto aus Zürich (links) und dem Basler Michael Burkhardt – in der Szene bekannt als Carl und Superbacon. Wenig später, im August 1999, ging micromusic.net online.

Nr. 1108: Jubiläumsnacht in Winterthur

Ursprünglich eher als Tool zur Generierung von Low-Tech-Musik gedacht, entwickelte sich daraus innert kürze eine äusserst lebendige Web-Community mit Kultstatus und mittlerweile mehreren tausend Mitgliedern aus der ganzen Welt. Nebst zahlreichen, meist kostenlosen Downloads gibt es dort auch eine micro-Hitparade samt Ranking, das micro-Radio, allerlei Infos zu Tools und Technik oder den micro-Chat. Im dazugehörigen Online-Shop können sich die User mit Soft- und Hardware, Shirts, CDs oder anderen Accessoires eindecken. Oder Member werden, gratis – oder mit einem freiwilligen Beitrag die Plattform unterstützen.

Darüber hinaus bietet die micromusic-Seite auch einen Überblick über vergangene Events der Community: Beachtliche 1107 Veranstaltungen seit 1999 – über den ganzen Globus verteilt – sind im Archiv derzeit gelistet. Und Event Nr. 1108 wird voraussichtlich diesen Freitag über die Bühne gehen: Wanga aka Paco Manzanares, Art Director von micromusic.net, lädt zur grossen Werkschau im Kraftfeld, um das 15-jährige Bestehen des Schweizer Labels gebührend zu feiern.

Sounds, Visuals und ein Szene-Portrait

Die Live-Acts – Meneo aus Guatemala, Eat Rabbit aus Frankreich und Bacalao aus der Romandie – werden sogar höchstpersönlich unterstützt vom Veranstalter und den beiden micromusic-Gründern: Vorher und nachher servieren Carl, Wanga und Superbacon (Esposto, Manzanares, Burkhardt) dem Kraftfeld-Publikum nämlich ausgewählte Kostproben vom vielfältigen 8-Bit-Buffet. Stilgerecht, samt Visuals aus der Küche von Entter aus Spanien und C-Men aus Holland.

Eine Schweizer Premiere und somit wohl das Filetstück des Abends dürfte wohl der Film Europe in 8 Bits von Javier Polo sein – ein buntes Portrait der Szene, ihrer Musik, Community und Geschichte. An die 60 Künstlerinnen und Künstler aus über zehn Ländern sind in der Dokumentation des Spaniers vertreten, unter anderem auch Gratulant Meneo aus Guatemala. Und die Schweizer Schnauz, Bacalao und Stu, der sich das Fest im Kraftfeld natürlich auch nicht entgehen lässt.

Übrigens: Für all jene, die an diesem Abend gerade ihren Gameboy oder sonst was pimpen müssen, wird der Event dank dem grossartigen Winterthurer Radio Stadtfilter live übertragen. Den Stream gibts hier.

 

micorobot4_rgbmicromusic – low tech music for high tech people:
Freitag, 31. Oktober, 21 Uhr, Kraftfeld Winterthur.
Programm und weitere Infos: kraftfeld.ch

 

Bild: micromusic.net
Gifs: Paco Manzanares

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!