, 26. April 2011
keine Kommentare

Denkwürdigkeiten

Der Endspurt um die Marktplatz-Vorlage läuft auf Hochtouren. Das Stärkenverhältnis ist weiterhin äusserst ungleich: Es lautet FDP, CVP, Tagblatt, SVP, SP, Grüne, TCS/VCS gegen den Rest der Welt. Es ist ein Abstimmungskampf… …in dem drei Typen mit einem zusammengebastelten Leiterwagen und selbst gebackenem Kuchen lange als einzige gegen ein umstrittenes 70 Mio. Franken Projekt mitten […]

Der Endspurt um die Marktplatz-Vorlage läuft auf Hochtouren. Das Stärkenverhältnis ist weiterhin äusserst ungleich: Es lautet FDP, CVP, Tagblatt, SVP, SP, Grüne, TCS/VCS gegen den Rest der Welt.

Es ist ein Abstimmungskampf…

…in dem drei Typen mit einem zusammengebastelten Leiterwagen und selbst gebackenem Kuchen lange als einzige gegen ein umstrittenes 70 Mio. Franken Projekt mitten in der St.Galler Altstadt angetreten sind.

…in dem gestandene SP-Parlamentarier Sätze wie folgt schreiben: «Wer also Nein sagen will zu noch mehr Parkgaragen muss am 15. Mai Ja sagen zur Marktplatzvorlage, wer hingegen Nein sagt zur Marktplatzvorlage hat noch gar nichts unternommen gegen die Parkgarage Schibenertor, die danach bekanntlich ohne Volksentscheid trotzdem gebaut werden könnte – zweifellos eine nicht-triviale Sache, die schwer zu vermitteln ist.» Zweifellos.

…in dem es selbst den klarsten Befürwortern an Begeisterung mangelt und sie einem ungefragt mindestens zwölf «aber», «allerdings» und «trotzdem» an den Kopf werfen.

…in dem die Gegner einen Abstimmungskampf zwar auf Facebook begonnen haben, aber nun jeden Samstag persönlich auf dem Marktplatz hinstehen und Werbung für ein Nein machen.

…in dem die Gewerbepolizei wieder einmal etwas für ihren Ruf tut und den Jusos verbietet, mit Kreide Parolen auf den Boden zu schreiben – natürlich wegen gesteigertem Gemeingebrauch – und im Gegenzug all die Wagen mit TG– und AR-Kennzeichen widerstandslos auf dem Grüningerplatz wild parkieren lässt.

…in dem ein SP-Stadtparlamentarier allen Ernstes behauptet, der Stadtrat werde nach einem Nein trotzdem die Parkgarage bauen und einen, wenn man die entschieden bezweifelt, (fast) im gleichen Zusammenhang fragt: «Hast du ein Demokratieproblem?»

…in dem ausgerechnet der Klipp-Klapp-Marktstand mit FDP-gelben Plakaten zugekleistert wird. Klipp-Klapp, der am ganzen Schlamassel schuld war – bzw. diejenigen, die ihn als Prototyp ausgewählt hatten. (In der Jury sassen übrigens auch die FDP-Vertreter Fredy Brunner und Hubertus Schlegel.)

…in dem sich die FDP so sicher ist, dass sie den Abstimmungskampf gewinnt, dass sie  erst gestern Dienstag die Parole dazu fasste. Dafür ist ja das links-grüne Nein-Ja-Komitee der  Krötenschlucker mehr als aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!