, 27. Februar 2015
keine Kommentare

Im März: Saiten auf Grosswildjagd

Ein Heft über Walter Mittelholzer und die koloniale Schweiz. Ausserdem: Bundesrat Bersets Kulturbotschaft. Thedawn. Wortlaut. Und eine Publikumsbeschimpfung.

Manchmal kommt zusammen, was auf den ersten Blick nicht zusammengehört. In meinem Fall war es die zufällige Begegnung mit dem Film La jaula de oro (Der goldene Traum) bei Freunden. Der Mexikaner Diego Quemada erzählt darin die Geschichte von Teenagern aus Guatemala, die sich ins Gelobte Land USA aufmachen – und auf der Strecke mit dem «Todeszug» nach Norden unter die Räder kommen. Sara wird vergewaltigt, der Indio Chauk erschossen, Luis schafft es und erwacht aus dem Traum vom besseren Leben am Ende als Arbeiter in einer Gross-Schlachterei. Ein beklemmender Film, von Laien gespielt, die zum Teil ihre eigene Flüchtlingsgeschichte hinter sich haben.

Die Filmbilder von Not, Gewalt und von der Todesmauer an der mexikanischen Grenze, die der «Norden» gegen den «Süden» hochgezogen hat, haben sich ungefragt eingemischt in die Arbeit an diesem Heft. Es beschäftigt sich mit dem St.Galler Fotografen und Flugpionier Walter Mittelholzer (1894-1937). Ihm widmet der Kanton in seinem Kulturraum am Klosterplatz eine Ausstellung, fast 80 Jahre nach seinem Tod. Und mit kritischem Blick auf die europäisch-überlegene Haltung, die man heute in den Fotos und Filmen des einstigen Nationalhelden Mittelholzer nicht mehr übersehen kann.

Unser Heft macht am Beispiel Mittelholzer die Schweiz als «Kolonialmacht ohne Kolonien» kenntlich. Es beleuchtet seine Nachfolger – bis zu heutigen Afrika-Kreuzflügen –, diskutiert den neuen Umgang der Historiker mit dem visuellen Erbe, bringt eine afrikanische Stimme zu Gehör und erinnert an einen weiteren Ostschweizer mit Kolonialblick: den Historiker Herbert Lüthy. Der Saiten-Titel («auf Grosswildjagd») ist entsprechend ironisch gemeint. Wenn schon, gilt unsere Jagd den «grossen Tieren» der Geschichtsklitterung und helvetischen Mythenbildung, zu denen Mittelholzer, Lüthy oder auch René Gardi bis heute zählen.

Die Schweiz war und ist keine Insel – sondern global verflochten und damit mitverantwortlich für die kulturellen und wirtschaftlichen Gefälle dieser Erde. Wenn der St.Galler Bäckersohn Walter Mittelholzer mit der «Merkur» in den 1930er-Jahren nach Süden flog und wenn Luis, Sara und Chauk 2013 mit dem «Todeszug» nach Norden tuckern, hat das mehr miteinander zu tun, als uns lieb ist.

Peter Surber

Ausserdem: Seit dem Amtsantritt von Bundesrat Alain Berset als Kulturdirektor weht ein neuer Wind in Bundesbern. Für die Jahre 2016-20 hat Berset eine ambitionierte Kulturbotschaft vorgelegt. Sie kommt am 12. März in den Ständerat. Am 30. März gastiert Alain Berset in St.Gallen. An einem Abend unter dem Titel «Kultur?? Kultur!!» stellt er die Eckpunkte seiner Kulturpolitik vor und diskutiert mit Fachleuten aus der Region, darunter dem St.Galler Regierungsrat Martin Klöti. Ab Seite 38 im Heft finden Sie Informationen und Diskussionsbeiträge dazu. Saiten hat das Vergnügen, den Anlass mit zu organisieren, und lädt herzlich dazu ein.

 

INHALT:

Reaktionen

Positionen
Blickwinkel von Katalin Déer
Redeplatz mit Roche Hufnagl
Einspruch von Christof Moser
Stadtpunkt von Dani Fels
Requiem auf einen Raum III
Requiem auf einen Freiraum I

 

Mittelholzer

«Die Globalisierung hat Mittelholzer in den Blick gerückt»
Ein Gespräch mit den Ausstellungsmachern Kaspar Surber und Wolfgang Steiger.
von Peter Surber

«Menschlicher Viehbestand»
Der Ostschweizer Historiker Herbert Lüthy hat den Kolonialismus beschönigt.
von Hans Fässler

Schwieriges Erbe
Problematische Abbilder des «Fremden» beschäftigen die Forschung.
von Katharina Flieger

Kurzer Begriffsratgeber für Weisse
von Noah Sow

Globis Afrikakreuzflug
Kolonialistische Reisen sind noch immer in.
von Hans Fässler

Fremde Welten füllen die Säle
Auch in der digitalisierten Gesellschaft ziehen Abenteurer-Vorträge Publikum an.
von Harry Rosenbaum

Coverbild: Kenya, Ostfuss des Mount Kenya, wilde Phoenixpalmen.
Fotograf Arnold Heim, 1927.

 

Perspektiven
Flaschenpost von Michael Bodenmann und Jiajia Zhang aus Beijing
Rapperswil-Jona
Thurgau
Vorarlberg
Schaffhausen
Stimmrecht von Leyla Kanyare

 

Kultur?? Kultur!!

Kultur?? Kultur!!
Die Kulturbotschaft und die «Megatrends» der Gesellschaft.
von Peter Surber

Dichter Nebel im Osten
Der Ostschweiz fehlen künstlerische Lehrgänge.
von Josef Felix Müller

Jedem Kind ein Instrument?
Der Bund will die Jugendmusik fördern. Jugendorchester-Pionier Hermann Ostendarp erklärt, was es dazu braucht.
von Bettina Kugler

 

Kultur

St.Galler Literaturtage Wortlaut: Sumpfbilder, Justizskandal, Afrikaszenen

Meisterlich reduzierte Kreidestriche
Die Hamburgerin Marijpol zeichnet abgründige Szenarien.
von Lika Nüssli

Frieda Kellers Zerstörung
Michèle Minelli hat ein erschütterndes Frauenschicksal in einen historischen Roman verpackt.
von Ralph Hug

Lüderitz sehen und
Auszug aus dem ersten Buch der neuen Edition Literatur Ostschweiz.
von Monika Slamanig

The Swiss Art of Rock
Lurker Grand beendet seine Trilogie der Schweizer Rockgeschichte.
von Pius Frey

Elefanten, Ufos & Mani Matter
Nach 17 Jahren hinter den Plattentellern bringt Thedawn endlich ein Solo-Album heraus.
von Corinne Riedener

Zäher Fortschritt in einer rauen Welt
Ein Dok-Film begleitet drei südafrikanische Teenager in einem Township.
von Urs-Peter Zwingli

Vom Fallen und möglichen Scheitern
Vom Konzeptkünstler Bas Jan Ader, der Lesen zum Happening machte bis zum Wettlauf der modernen Bibliotheken.
von Georg Gatsas

Malen in der «Flugasche»
Vera Singers Bilder zeigen das Leben in der DDR.
von Peter Röllin

Hier wird nichts gespielt
Die Kellerbühne St.Gallen spielt Peter Handkes Publikumsbeschimpfung.
von Peter Surber

«Fresh Sound from Switzerland»
Ein Auszug aus dem Nepal-Tagebuch von Sven Bösiger und Patrick Kessler.

 

Abgesang
Kellers Geschichten
Bureau Elmiger
Blick zurück
Boulevard

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Julia Kubik

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!