, 15. April 2010
keine Kommentare

Prinz trifft Hehler

„Winke, winke liebe Leut! Wir sind die Teletubbies!“ – Wers glaubt ist selber schuld, hahaha… Der Mann rechts im Bild hat den Mann links vor etwas mehr als zwei Jahren noch zu den „Hehlern“ dieser Welt gezählt und fernmündlich vor versammelter Europapresse geschimpft: „Deutschland sollte seine Steuergelder besser dafür einsetzen, sein Steuersystem in den Griff […]

„Winke, winke liebe Leut! Wir sind die Teletubbies!“ – Wers glaubt ist selber schuld, hahaha… Der Mann rechts im Bild hat den Mann links vor etwas mehr als zwei Jahren noch zu den „Hehlern“ dieser Welt gezählt und fernmündlich vor versammelter Europapresse geschimpft: „Deutschland sollte seine Steuergelder besser dafür einsetzen, sein Steuersystem in den Griff zu bekommen, als Millionenbeträge für Daten auszugeben, deren rechtliche Verwertbarkeit zweifelhaft ist.“ Der Vater von dem Mann rechts im Bild hat noch eins drauf gegeben und eine schon seit Jahren in der Pinakothek München geplante Ausstellung mit Exponaten aus der berühmten Kunstsammlung seiner Familie kurzerhand abgesagt. „Wir werden solange darauf verzichten, Leihgaben nach Deutschland zur Verfügung zu stellen, solange die Anwendung rechtsstaatlicher Grundprinzipien seitens der Bundesrepublik Deutschland, was die Beziehungen zum Fürstentum Liechtenstein betrifft, fraglich erscheint“, hiess es damals im Schreiben an die Medien.
Man stand im Zenit des Steuerstreites zwischen der Bundesrepublik Deutschland und dem Fürstentum Liechtenstein. Deutschland hatte Datensätze mit landeseigenen Steuerhinterzieher gekauft, die ein Liechtensteiner der LGT-Bank (im Besitz der Fürstenfamilie) abgestaubt und Geheimdienstlern angeboten hatte. – Übrigens der Mann rechts im Bild ist das Staatsoberhaupt des Fürstentums Liechtenstein, S.D. Erbprinz Alois, und der links ist das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland, Bundespräsident Horst Köhler. Die beiden haben sich am 14. April 2010 gegenseitig zu dem von ihren Regierungen ausgehandelten Doppelbesteuerungsabkommen gratuliert und gingen anschliessend Eierkuchen backen ins Berliner Schloss Bellevue, vor dessen Tür sie auf dem Bild stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Gutenbergstrasse 2
Postfach 2246
9001 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Roman Hertler

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 25 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!