, 28. Juli 2017
keine Kommentare

Pronto: Du, wie war das eigentlich damals?

Diesen Donnerstag öffnet der August-Schalter im Kulturkonsulat. Zu Gast ist dieses Mal ein Sportler. Und er bringt jemanden mit, der genau gleich heisst wie er.

Hereinspaziert! (Bild: Stefan Späti, Fachstelle Kultur)

Der «Schalter» im ehemaligen italienischen Konsulat, den Saiten jeden Monat allein oder mit anderen zusammen eröffnet, ist ein kleiner Bastard. Mal ist er Kunstplattform, mal Ort für An- und Einsichten, mal Bühne für grossgedachte Projekte. Und immer auch ein Gefäss für allerlei Geplauder.

Auch thematisch war bisher einiges los am Schalter: Den Anfang im Februar machte Hans Schweizer mit seiner «Initial-Kunst», im März berichtete Cenk Akdoganbulut von seiner Untersuchung des Überfremdungsdiskurses in der Schweiz zwischen 1970 und 2000, im April richtete der Fotograf Daniel Ammann einen Selfie-Automat ein, im Mai war das Medienprojekt «Republik» Schalter-Gast und im Juni Andrea Scheck und Franziska Ryser, zwei junge St.Galler Politikerinnen.

Die Sommerpause war kurz, bereits am Donnerstagabend geht der nächste Schalter auf. Zu Gast sein wird einer, der in St.Gallen aufgewachsen ist, der Rotmonten Philadelphia vorzieht, die Multergasse der Shopping Arena, das Bermuda Dreieck dem Elephant und Jack Stoiker dem Stahlberger. Und er setzt sich lieber ins Mühleggbähnli als dass er in die Weihern hinaufläuft.

Man könnte noch hinzufügen, dass besagte Person die letzten zwölf Jahre weit weg war, aber dieser Tipp würde das «Rätsel» noch einfacher machen als es ohnehin ist. Richtig, Tranquillo Barnetta kommt zu Besuch, seit Anfang Jahr wieder Mittelfeldspieler beim FCSG. Und er bringt seinen Vater mit, der ebenfalls Tranquillo heisst, den aber alle nur Willo nennen.

21. Mai 2017 im Kybunpark: Barnettas Jubel am Super League-Meisterschaftsspiel zwischen dem FCSG und den Grasshoppers.

Auf Einladung von Saiten und dem OK der Fusballlichtspiele St.Gallen werden Quillo und Willo, die beide den italienischen und den Schweizer Pass haben, von ihren Erinnerungen ans ehemalige italienische Konsulat berichten. Wie war die Atmosphäre in diesem stolzen Haus früher? Was wissen sie über die legendären Feste im grossen Saal, über die Menschen damals hinter den Schaltern?

Am Schalter im August: Zweimal Tranquillo.
3. August, 19 Uhr, Nextex im Konsulat an der Frongartenstrasse 9, St.Gallen

Selbstverständlich wird auch das Thema Fussball nicht zu kurz kommen. Unter anderem wollen wir wissen, wie es für Quillo früher war, als aufstrebender Fussballer in St.Gallen und später in Leverkusen oder bei Schalke. Oder ganz früher beim FC Rotmonten. Und wie man sich so fühlt als Papa eines jungen Talents, das mit 19 in die Welt hinauszieht, um Profi zu werden.

Nach dem Gespräch mit den beiden Tranquillos und einer kleinen Fragerunde im Anschluss werden im Nextex Kurzfilme rund ums Thema Fussball gezeigt, ausgewählt und präsentiert vom OK der Fussballlichtspiele. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Saiten

 

Ostschweizer Kulturmagazin
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Frédéric Zwicker, Michael Felix Grieder, Claudio Bucher

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!