, 1. März 2018
keine Kommentare

Im März: Saiten im Wald.

Ein Heft über Naturpädagogik und die Waldkinder St.Gallen, die ihr 20-Jahr-Jubiläum feiern. Ausserdem: Franziska Scbutzbach über MeToo und zeitgemässen Feminismus, musikalische Aufbrüche im Osten und Erinnerungen an The Fall in St.Gall.

Die Zeichnungen im Titelthema sind von den Waldkindern.

Mal wieder einen Baum umarmen… ! Nein, es geht viel weiter und tiefer. Bäume, sagt der amerikanische Biologe David G.Haskell, leben in einem vielfältigen Beziehungsgeflecht. Er beschreibt dies in seinem 
vor kurzem erschienenen Buch Der Gesang der Bäume am Beispiel einer Reihe von Baum-Individuen. Zum Beispiel dem riesenhaften Kapok-Baum im Regenwald von Ecuador, in und auf dem ganze Populationen von anderen Bäumen, von Affen und Vögeln, von Flechten, Moosen und Pilzen und Myriaden von Mikroorganismen leben. Sie bilden eine Lebensgemeinschaft, die aus der Beziehung zu anderen besteht. Bäume seien, wie Menschen, Insekten, Vögel oder Bakterien, «nicht eins, sondern viele».

Vom «Gesang der Bäume» könnten vermutlich auch die Waldkinder ein Lied singen. Diese Saiten-Ausgabe ist der Waldschule
 und der Naturpädagogik gewidmet. Anlass ist das 20-Jahr-Jubiläum der Waldkinder St.Gallen. In der Notkersegg am Rand der Stadt ist 1998
 ein schweizweit pionierhaftes Schulmodell entstanden, das auch 20 Jahre danach noch immer funktioniert und vielfache Nachahmung gefunden hat. Saiten lässt sich von den Kindern in den Wald (ver)führen, gibt Waldeltern und Ehemaligen das Wort, forscht nach den Bruchstellen zwischen Naturerlebnis und digitaler Welt und stellt am Beispiel neuer Waldkinder-Initiativen die Frage: privat oder öffentlich. Das Titelthema schliesst mit einer Hommage an den Wald. Unser Dank gilt dem Waldkinder-Team für die Unterstützung dieses Hefts, das als Kooperationsprojekt vom Verein Waldkinder St.Gallen mitfinanziert worden ist. Was wir gelernt haben vom «Lehrmeister Wald»: Augen auf, Ohren
 auf, alle Sinne auf! Und: warm anziehen!

Weiter im frauenbewegten März: Das grosse Interview über MeToo und die Perspektiven eines zeitgemässen Feminismus mit der Soziologin und Genderforscherin Franziska Schutzbach. Musikalische Aufbrüche im Osten und musikalische Erinnerungen an 1983: The Fall in St.Gall. Vorblicke auf das Festival Wortlaut und eine Lobrede auf den städtischen Kulturpreisträger 2018. Und Antworten auf Berthas* Fragen.

David G. Haskell hat übrigens von den Bäumen seinerseits gelernt, dass «die Dualität Mensch-Natur aus biologischer Sicht eine Illusion ist. Unsere Körper und unsere Gehirne sind so wild und natürlich wie eh und je.» Schön wärs zumindest.

Peter Surber

 

Der Inhalt:

Reaktionen/Positionen
Redeplatz 
mit Richi Küttel
Hässig von Nadja Keusch
Herr Sutter sorgt sich… von Bernhard Thöny
Evil Dad 
von Marcel Müller
Blickwinkel
 von Daniel V. Keller
Mensch Meyer
 von Helga und Janine Meyer

Im Wald

Danke, König Winter!
Die Reportage aus dem Waldkindergarten.
von Claudio Bucher

Keine Bäbi-Ecke, keine Brio-Bahn
Ein ehemaliges Waldkind erzählt.
von Corinne Riedener

Es gibt kein schlechtes Wetter
Der Bericht einer Waldmutter.
von Kristin Schmidt

Selbstwirksam im Wald
Eva Helg, die pädagogische Leiterin der Waldkinder St.Gallen, im Interview.
von Peter Surber

«Ökos und solche, die Bäume umarmen»
Privat oder öffentlich – das ist die Frage.
von Nina Rudnicki

Die Schule des Waldes
Was kann der Wald uns beibringen? Sieben Lektionen.
von Peter Müller

Die Fotos im Titelthema sind von Beat Belser, die Zeichnungen von den Waldkindern.

Perspektiven

Flaschenpost aus Wien.
von Max Altherr

Serie zu Europa – Teil 2: politische Kultur und Demokratieverständnis.
von Simon Graf

Zum Tag der Frau:

Franziska Schutzbach über MeToo und kapitalistische Ausbeutungsmechanismen.
von Corinne Riedener

News vom Amt für die temporäre Exploration von Geschlechterdevianzen.
von Corinne Riedener und den Berthas*

Kultur

Dachs: das Ostschweizer Pop-Ereignis des Jahres.
von Claudio Bucher

Monet 192: Auf dem Weg nach oben?
von Corinne Riedener

The Fall: Erinnerung an das einzige Konzert in St.Gallen.
von Marcel Elsener

Vergiss dich nicht: Lika Nüsslis neue Graphic Novel.
von Peter Surber

Kulturpreisträger Felix Lehner – eine Lobrede.
von Ueli Vogt

Twin-Towers in der Lokremise.
von Dorothee Haarer

Kulturparcours

Mixologie
von Niklaus Reichle und Philipp Grob

2 Gedichte im März
von Florian Vetsch und Claire Plassard

Abgesang

Kehl buchstabiert die Ostschweiz
Kellers Geschichten
Kreuzweiseworte
Pfahlbauer
Boulevard

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Impressum

Herausgeber:

 

Verein Saiten
Frongartenstrasse 9
Postfach 556
9004 St. Gallen

 

Telefon: +41 71 222 30 66

 

Redaktion

Corinne Riedener, Peter Surber, Julia Kubik

redaktion@saiten.ch

 

Verlag/Anzeigen

Marc Jenny, Philip Stuber

verlag@saiten.ch

 

Anzeigentarife

siehe Mediadaten

 

Sekretariat

Irene Brodbeck

sekretariat@saiten.ch

 

Kalender

Michael Felix Grieder

kalender@saiten.ch

 

Gestaltung

Samuel Bänziger, Larissa Kasper, Rosario Florio
grafik@saiten.ch

Saiten unterstützen

 

Saiten steht seit über 20 Jahren für kritischen und unabhängigen Journalismus – unterstütze uns dabei.

 

Spenden auf das Postkonto IBAN:

CH87 0900 0000 9016 8856 1

 

Herzlichen Dank!